joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 803
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 11.03.2015
Eine ältere Frau im Alter zwischen 63-70 gab folgenden Alptraum ein:

Gepäck zusammen suchen totes Fötus finden

Ich befinde mich in einer Ferienwohnung, soll schnell zum Flughafen, kann aber mein Gepäck nicht packen, weil ich zu viele Gegenstände dabei habe und kann sie nicht alle finden. Ganz am Ende des Traumes finde ich einen toten Fötus von mir. Bin sehr aufgeregt und fühle mich schuldig. Wahrscheinlich verpasse ich den Abflug.
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen.
Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?
 
Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit gemeint sein.
  • Nach etwas suchen im Traum impliziert, etwas finden zu müssen, das in unserem Leben fehlt oder dringend gebraucht wird. Es ist das Spiegelbild zur Suche im Wachleben nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder der Lösung eines Problems. Ein Niveau anstreben, das derzeit noch nicht erreicht ist.
  • Durchsucht werden, kann Besorgnis darüber ausdrücken, dass jemand geheime oder peinliche Fakten entdecken könnte. Glauben, dass man eine Angelegenheit nicht mehr vor jemandem verbergen kann. Wenn wir selbst jemanden durchsuchen, kann das unser Interesse daran widerspiegeln, ein Geheimnis zu entdecken oder die Wahrheit zu finden.
  • Nach jemandem suchen kann Gefühle im realen Leben darstellen, die im Zusammenhang mit einem nicht mehr funktionierenden sozialen Persönlichkeitaspekt stehen. Jetzt gilt es herauszufinden, warum bestimmte Verhaltensweisen oder soziale Fähigkeiten nicht mehr zum Erfolg führen.
  • Eine Personensuche durchführen kann ausdrücken, dass man ein Geheimnis offenbar machen, oder die Wahrheit ans Licht bringen will. Auch: Einer Person auf den Zahn fühlen oder eine Sache genau unter die Lupe nehmen.
  • Sich selbst suchen kann auf Probleme mit der ständigen Erreichbarkeit, oder des immer zur Verfügung Stehens hinweisen. Es kann aber auch das Bedürfnis ausdrücken, sich jemandem zu beweisen. Alternativ mag dahinter auch das Gefühl stehen, vor Ort zu sein oder zu versuchen, für den Moment alles zu tun, was man kann.
  • Die Irrfahrt und Suche des Helden ist ein archetypisches Bild, welches im Traum in vielen Varianten Gestalt annehmen kann. Sie ist meist ein Hinweis darauf, dass man sich bewußt ist, sich auf eine erschreckende Aufgabe einlassen zu müssen, um auf seinem Weg voranzukommen. Viele Märchen und Mythen haben die Irrfahrten eines Helden und seine Suche nach etwas Seltenem oder Magischem (fliegender Teppich) als zentrales Thema (beispielsweise Jason und das Goldene Vlies). Solche Themen können in Träumen in persönliche Erfahrungen übersetzt werden.
Die Prüfungen und Widerwärtigkeiten, die man durchstehen muss, um etwas Bedeutsames zu erreichen, kommen in Träumen oft als Suche oder Irrfahrten zum Ausdruck. Die Art und Weise, wie man sich diesen Ereignissen stellt, ist ebenso wichtig wie das Erreichte selbst.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene stellt die Suche oder Irrfahrt des Helden im Traum den spirituellen Entwicklungsweg dar.
 
Siehe Finden Geld Held Labyrinth Schlüssel Stehlen Straße Verfolgung Verirren Verlieren Weg
Volkstümliche Deutung:
(europ.) :
  • nach etwas suchen: verkündet ein unruhiges Leben, mahnt aber auch zur Ausdauer.
  • Arbeit suchen: Gewinn aus einem unerwarteten Zusammentreffen.
  • Beeren suchen: womöglich sucht man einen Liebespartner, doch dieser Weg wird sehr mühevoll;
  • Beeren suchen und nicht finden: Fehlschlagen einer frohen Hoffnung;
  • ein Dach über den Kopf suchen: man wird des Betruges beschuldigt und versucht, sich zu rechtfertigen; Verzögerung wichtiger Angelegenheiten.
  • Eicheln suchen: man wird sich sehr anstrengen müssen, um aus einer schwierigen Situation herauszukommen;
  • Glimmer suchen: zeigt baldige Hochzeit an; verkündet gute Freunde sowie Gönner;
  • Holz suchen: Leid und trübe Stimmung sind in der nächsten Zeit zu erwarten;
  • Hotel suchen: man wird im Streben nach Wohlstand und Glück erfolglos bleiben;
  • in einem Kloster Zuflucht suchen: die Zukunft wird nur dann frei von Sorgen und Feinden sein, wenn man beim Betreten des Gebäudes keinen Priester begegnet; geschieht das, so wird man vergeblich versuchen, weltliche Sorgen und seelischen Kummer zu entfliehen;
  • Kräuter suchen: man wird seine oder anderer Menschen Gesundheit pflegen;
  • eine Kutsche suchen: man muss hart und ausdauernd für den angestrebten Erfolg arbeiten müssen;
  • eine Landkarte suchen: eine plötzliche Unzufriedenheit mit dem Umfeld wird einem neue Energie verleihen, wodurch sich die Verhältnisse verbessern werden;
  • Maden suchen, um sie zum Angeln zu verwenden: verkündet großen Gewinn;
  • nach einer Nadel suchen: deutet auf unnötige Sorgen hin;
  • Obdach suchen und finden: ermahnt zu Fleiß und Sparsamkeit besonders in der nächsten Zeit;
  • Osterei suchen: man ist verliebt; man wird ein herzliches Verhältnis anknüpfen und liebe Menschen kennenlernen;
  • Protektion suchen: Betrug;
  • rechtlichen Beistand suchen: es werden bei einem Vorhaben Zweifel über dessen Nutzen und Rechtmäßigkeit aufkommen.
  • Regenwurm suchen und zum Angeln gebrauchen: Vorzeichen von Erfolgen und Gewinn; man wird skrupel- und bedenkenlos seinen Weg gehen;
  • Schatz suchen: du mühst dich vergebens;
  • Schlüssel suchen: läßt auf Heimlichkeiten schließen;
  • Schlüsselbund suchen oder besitzen: Hilfe und Unterstützung finden:
  • Stecknadel suchen und nicht finden: bringt eine Aufregung;
  • Vogelnest suchen und finden. bedeutet viel Freude und Glück;
  • Würmer zum Angeln suchen: verheißt Gewinn und Erfolg;
(arab.):
  • suchen allgemein:deine Freundschaft ist einseitig.
  • Beeren suchen: du wirst viel Mühe haben;
  • Beeren suchen und finden: man wird Erfolge ohne Mühe haben;
  • Draht suchen: du wirst dich in Geldnot befinden;
  • Edelweiß suchen, finden, sich anstecken: du bist hochmütig, zu selbstbewußt und leichtsinnig; man sollte sich mehr um das Wohlbefinden seiner Mitmenschen kümmern.
  • in Hütte Schutz suchen: auf Leid folgt Freude.
  • Kräuter suchen: Gewinn;
  • Pfad suchen: vergebliches Ringen nach einem Ziel;
  • Schlüssel suchen: du hast keine Ordnung in deiner Arbeit;
  • Verlorenes suchen und nicht finden: Genußsucht vergeudet das Leben;
  • Verlorenes suchen und finden: mit ein wenig Anstrengung wirst du deinen Verlust wettmachen.
(indisch):
  • etwas suchen: du hast unerfüllbare Wünsche.
  • Haselnüsse suchen: du wirst mit Nachbarn in Streit geraten;
  • in Hütte Schutz suchen: nach langen Hoffnungen kommt auch das Glück zu dir;
  • Kartoffeln suchen: deine Hoffnung wird sich nur halb erfüllen.
  • Schnecken suchen und essen: du vernachlässigst dein Geschäft.
  • Schutz suchen: vielfaches Glück;
  • Verdienst suchen: du hast in deinen Geschäften Erfolg.
  • Beeren suchen: du bemühst dich umsonst;
TOTER = am Ende eines schwierigen Lebensabschnittes stehen, Detailsder einige Sorgen bescherte

Ähnlich zu deuten wie Tod oder Verstorbener
 
Ein Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines schwierigen Lebensabschnitts, der uns ziemliche Sorgen bereitete, den man aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnte. Manchmal versucht das Unterbewusstsein auch, uns mit dieser Symbolik auf bevorstehende Veränderungen vorzubereiten. Vielleicht erhalten wir bald Nachricht, wie alles geregelt werden soll.
  • Wenn der Toter noch lebt, weil er sich bewegt, deutet dies darauf hin, dass man einen erlittenen Verlust noch nicht vollständig akzeptiert hat.
  • Wenn Tote im Traum Handlungen begehen, obwohl sie bereits tot sind, sind wir mit uns selbst äußerst unzufrieden, fühlen uns schuldig und bedauern, dass etwas in unserer Vergangenheit nicht mehr geändert oder korrigiert werden kann.
  • Jemanden tot sehen, bezieht sich auf unser Art, wie wir mit der Zukunft umgehen. Ein Toter im Traum steht normalerweise für Bedauern, Sehnsucht, Verlust, zerbrochene Beziehungen und Misstrauen gegenüber der Liebe.
  • Wenn man einen lebenden Bekannten im Traum tot gesehen hat, sollte man sich keine Sorgen um ihn machen. Diese von uns tot gesehene Person, wird ziemlich erfolgreich sein. Außerdem kann ihr Wohlergehen irgendwie mit uns zusammenhängen.
  • Waren viele Tote um einen herum, bedeutet dies, dass man sich einer Reihe von Problemen stellen muß. Menschen, die uns umgeben, werden uns nicht mögen.
  • Hat man eine tote Person in einem Sarg gesehen, sollte man sich mehr um seine Sicherheit kümmern. Es wird empfohlen, verantwortungsvolle Angelegenheiten auf bessere Zeiten zu verschieben: Derzeit ist es unwahrscheinlich, dass erfolgreiche Ergebnisse erzielt werden können.
Auch im Falle eines unnatürlichen oder vorzeitigen Todesfalles - oder wenn der Verstorbene nicht beerdigt werden konnte, kann das Erscheinen einer toten Person im Traum, darauf hinweisen, dass man einen Abschluss anstrebt.
 
Siehe Leiche Mumie Sezieren Skelett Soldat Sterben Tod Vampir Verstorbener Zombie
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • einen Toten lebend im Traum sehen: verkündet, dass man seiner Trostlosigkeit wieder Herr werden soll.
  • toten Vater sehen oder sprechen: man plant eine wenig erfolgversprechende Tat; man sollte sich hüten, Verträge einzugehen; man ist von Feinden umgeben; der Ruf ist in Gefahr.
  • tote Mutter sehen: man sollte seine Neigung zu Grausamkeit und Bösartigkeit dem Mitgeschöpfen gegenüber keinen freien Lauf lassen.
  • einen Bruder, Angehörigen oder Freund als Toten erblicken: man wird an die Milde und Güte von einem appellieren.
  • lebendig und glückliche Tote: man läßt falsche Einflüsse in seinem Leben zu, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, man geht mit all seiner Willenskraft dagegen an.
  • ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der einem ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, man achte diese Warnung.
(arab.):
  • Tote sehen: Freunde erwerben.
  • Toter im Bett: Warnung vor Krankheit.
  • Toter im Sarg: du wirst eine schlechte Eigenschaft ablegen.
  • Tote ausgraben: du bist zu neugierig.
  • Tote eingraben: du machst mit einer nichterwiderten Liebe Schluß.
  • Tote stehen wieder auf: du hast etwas Wichtiges vergessen.
  • Tote lebendig werden sehen: du wirst Kontakt zu vielen Personen bekommen.
  • Tote küssen: Tränen vergießen.
  • mit Toten sprechen: du bekommst einen guten Rat.
  • Tote weinen sehen: deine Unternehmung bringt dir Gefahr.
  • Tote lachen sehen: du machst dir unnötige Sorgen.
  • Tote drehen sich um: Streit und Ärger um eine Erbschaft.
(indisch):
  • einen Toten ausgraben: dir droht Gefahr.
  • mit Toten verkehren: gutes Zeichen, du wirst viele Erfahrungen sammeln.
  • Tote im Sarg: eine Leidenschaft wird aufhören.
  • Tote wieder aufwachen sehen: Streit wegen Erbschaft.
  • Tote noch einmal sterben sehen: Verlust eines Freundes.
  • Tote beerdigen: du musst gehorsam deine Pflicht erfüllen.
  • Tote auf dem Schlachtfeld sehen: Trauer.
GEPAECK = Besitztümer und Verpflichtungen, Detailsauf eventuelle Veränderungen im Leben reagieren können

Assoziation: Meinungen, Besitztümer und Verpflichtungen.
Fragestellung: Was schleppe ich mit mir herum? Wie fühlt sich die Last für mich an? Was bin ich zurückzulassen bereit?
 
Gepäck im Traum verkörpert diejenigen Bedürfnisse, Befürchtungen oder Pflichten, die man ständig mit sich herumträgt oder von denen man glaubt, sie ständig mit sich herumtragen zu müssen, um für eventuelle Veränderungen im Leben gewappnet zu sein.
 
Unsere erweiterte Persönlichkei, unsere Kraft und unsere Fähigkeit, die Lebensreise gut zu überstehen. Man steht möglicherweise psychisch unter Streß und muß sich vielleicht entschließen, im Wachzustand Vorhaben oder Gefühle auf sich beruhen zu lassen. Die Art des Gepäcks gibt genauere Auskunft, um welche Aspekte es sich handelt:
  • Der Rucksack steht für das Bedürfnis etwas Neues zu erleben und die Vergangenheit zurückzulassen. Auch: Das Bedürnis zu reisen oder einen Abenteuerurlaub zu machen.
  • Schweres Gepäck deutet man als überfordert sein von einer zu großen Verantwortung. Auch: Von seine Schuldgefühlen verfolgt werden; über seine (materiellen) Verhältnisse leben; ständigen Problemen ausgesetzt sein.
  • Zu viel Gepäck haben weist darauf hin, dass man sich zuviele Verpflichtungen aufgebürdet hat oder zuviele Aufgaben aufgebürdet bekommen hat. Auch: große Geldschulden haben oder bekommen werden.
  • Verlorenes Gepäck stellt eine Lebensveränderung oder einen Umbruch dar, den man unvorbereitet hinnehmen muss(te). Auch: Eine Veränderung nur schwer akzeptieren können/wollen oder nicht mit ihr klar kommen.
  • Kommt das eine oder andere Gepäckstück abhanden, kann das Eergieverlust bedeuten, vielleicht sogar auch eine Krankheit, gegen die man im Wachleben ankämpfen muß.
  • Wenn man ungewöhnliches Gepäck bei sich hat, trägt man vielleicht eine besondere Last, sei sie emotionaler oder anderer Art. Möglicherweise erwartet man zuviel von sich selbst oder anderen, oder trägt eine vergangene Verletzung (Trauma) der Vergangenheit mit sich herum.
Zum Reisenden gehört sein Gepäck; seine Kraft, Fähigkeiten, Lebensinhalte und Pläne - und, um beim Gleichnis des Gepäckes zu bleiben - was als Kleid unser entsprechendes Auftreten ermöglicht. Auf dessen Verlust stehen nun hohe Strafen, denn man darf nicht verlieren, was noch zu einem gehört, was die nächsten Bedürfnisse unseres Lebens enthält, was Reserve ist, was eben einen Teil unserer Persönlichkeitspotenz in jedem Sinne ausmacht.
 
Spirituell: Im Traum kann Kummer als Gepäck dargestellt sein. Es ist gut, wenn man sich klarmacht, dass man Gepäck ebenso schnell abstellen kann, wie man es aufnimmt.
 
Siehe Aktenmappe Gewicht Handtasche Kiste Koffer Last Reise Reisegepäck Rucksack Tasche
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Gepäck: Gefahr, Mühe, Plage; auch: Schwierigkeiten, die abhängen von den mitgeführten Gepäckstücken und deren Handhabung. Für Geliebte sind je nach den Umständen leichtere oder schwerere Streitigkeiten angezeigt; auch: unangenehme Angelegenheiten; man wird von geschmacklosen Leuten bedrängt.
  • schweres Gepäck schleppen: viel seelischer Ballast und unnötige Schwierigkeiten die man sich selbst bereitet hat.
  • sein eigenes Gepäck tragen: man ist so voll mit Sorgen, daß man den Blick für die Sorgen der anderen verliert.
  • sein eigenes Gepäck verlieren: steht für unglückliche Spekulationen oder Familienstreit; für die Unverheirateten bedeutet dies Trennung.
(arab.):
  • Gepäck tragen sehen oder Gepäck selbst tragen: Beschwerlichkeiten aller Art erdulden müssen, bis zum Erfolg ist noch viel mühsame Arbeit.
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
FINDEN = Selbstbewusstsein, Detailskann einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen

Assoziation: Entdeckung, Erkenntnis. Fragestellung: Was bin ich in Besitz zu nehmen bereit?   Finden im Traum heißt, dass uns ein Teil unseres Selbst bewußt geworden ist, der uns noch nützlich sein wird. Finden (zum Beispiel einen Gegenstand) kann manchmal wirklich einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen. Oft muß man allerdings auch mit dem Gegenteil, einer enttäuschten Erwartung oder einem Verlust rechnen. ... weiter
FOETUS = die Besorgnis darüber, Detailswie zerbrechlich etwas noch in der Entwicklung befindliches ist

Fötus im Traum bedeutet, dass man sich Sorgen darüber macht, wie sensibel und zerbrechlich ein noch in der Entwicklung befindlicher Aspekt im Leben ist. Dieses Traumbild kann auch zeigen, wie gefährlich es sein kann, wenn man sich nicht perfekt um etwas kümmern kann. Ein toter Fötus außerhalb des Körpers einer Frau kann den Unmut einer verpassten Chance widerspiegeln. Auch: Eifersucht, die potentielles Glück zerstörte; ein ... weiter
FLUGHAFEN = sich an der Schwelle, Detailszu einem neuen Lebensabschnitt befinden

Flughafen im Traum stellt den Anfang oder das Ende von Plänen oder Ideen dar. Er symbolisiert einen Raum des Übergangs, in dem Entscheidungen für das Betreten eines neuen Lebensbereichs getroffen werden. Er kann auch ein Hinweis darauf sein, dass man seine Identität neu beurteilt oder beurteilen soll.   Man befindet sich an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt. Vertrauen ist notwendig angesichts der Tatsache, dass ... weiter
ENDE = Erreichen eines Zieles, Detailsoder dass die Dinge sich unvermeidlich ändern müssen

Ende im Traum symbolisiert das Erreichen eines Zieles oder eines Punktes, an dem die Dinge sich unvermeidlich ändern müssen. Man wird aufgefordert, zu entscheiden, was man aufgeben kann und was fortführen möchte. Eine Situation, die für uns problematisch war, kommt zu einem erfolgreichen Abschluß. Eine schlechte oder gute Zeit gelangt an ihr Ende. Das Ende einer Straße, bedeutet eine zu Ende gehende Situation oder Erfahrung. ... weiter
FUEHLEN = Stimmungsumschwünge, Detailsum extremere Regungen freieren Lauf zu lassen

Fühlen im Traum kann sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen können wir im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Vielleicht erkennen wir auch, dass wir seltsamen Stimmungsumschwüngen unterworfen sind.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
SCHULD = Dinge eingestehen, Detailsdie man im Wachleben eher bestreitet

Assoziation: Urteil und Verantwortung. Fragestellung: Was bin ich mir oder anderen zu vergeben bereit?   Schuld im Traum kann andeuten, dass man sich selbst schuldig fühlen sollte, weil man das Verbrechen begeht, die eigene wahre Natur zu unterdrücken.   Träume haben auch die Aufgabe, dass wir uns selbst Dinge eingestehen, die wir im Wachleben eher bestreiten. Sie befassen sich deshalb oft mit Schuld und ... weiter
PACKEN = ein Auswahlprozeß, Detailsum zu entscheiden, was einem wichtig ist und was nicht

Assoziation: Reisevorbereitung; sortieren oder verstauen von alten Gedanken und Vorstellungen. Fragestellung: Was möchte ich mitnehmen und was zurücklasen?   Packen im Traum verweist auf einen Auswahlprozeß, den man durchführen muß, um zu entscheiden, was einem wichtig ist und was nicht. Wichtig ist, was man im Traum packt; erst daraus kann man Schlüsse auf einen Wandel zum Guten oder Schlechten ziehen. Jedenfalls ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Aufregung Abflug

 

Ähnliche Träume:
 
01.08.2019  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
flugzeug mit gepäckverlust
Wollte mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen. Sass am Fenster. Plötzlich sehe ich wie Gepäck verloren geht und das Flugzeug immer tiefer fliegt. Dachte, wir stürzen ab. Waren jedoch schon im Zielbereich und sind gelandet. Hatte ein Zimmer von Privat gebucht. Das war jedoch ein mit anderen Personen überbelegter Saustall. Hatte auch mein Ladekabel für das Handy vergessen. Wollte mich dann mit einer anderen Frau, der es genauso ging, zusammentun um nach einer anderen Übernachtungsmöglichkeit zu suchen. Dann hat leider der Wecker geklingelt.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x