joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1015
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 12.02.2015
gab ein junger Mann im Alter zwischen 21-28 diesen Traum ein:

Ich bin hier der Dachdeckermeister

Ich streite mit meinem Onkel. Ich soll irgendwas unangebrachtes gesagt haben. ich bin mir sicher, dass ich so etwas nicht getan habe. Jetzt kommt mein Opa hinzu. Auch er rügt mich, nicht so mit meinem Onkel zu reden. Er sagt weiter, dass ich das Kind sei und mein Onkel und er Respektspersonen für mich wären. Ich gehe in mich und denke nach. Mein Onkel ist nur Dachdecker und mein Opa hat bei Henschel gearbeitet. Ich aber bin Dachdeckermeister. Wieso soll ich ihnen Respekt zollen? Ich habe es geschafft, mich vom Arbeiter zum Meister zu bilden. Davon abgesehen habe ich wie bereits erwähnt nichts falsches gesagt. Ich rede mit den beiden wieder. Ich mache Ihnen klar, dass ich Dachdeckermeister bin und sie nicht. Nur weil sie älter sind als ich, haben sie nicht automatisch recht. Ich bin der gebildete und man soll mir Respekt zollen. Sie sollen endlich anerkennen was ich geschafft habe. All meine Äußerungen, nach meiner Denkpause, habe ich sehr wütend herausgeschrien. Nachdem ich fertig war mit reden, haben weder mein Opa noch mein Onkel irgendetwas darauf geantwortet.

DACH = Verstand und Ratio, Detailssich zu stark von Vernunft und Logik leiten lassen

Assoziation: Das Höhere, Schutz, Bedeckung.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, meine Grenzen zu erweitern?
 
Dach im Traum deutet an, dass man weiß welchen Schutz es bietet. Es kann den Verstand verkörpern und enthält dann oft den Hinweis, dass man zu kopflastig lebt, sich zu stark von Vernunft und Logik leiten läßt, aber Gefühle und ähnliche "irrationale" psychische Inhalte unterdrückt. Das muss geändert werden, damit man wieder zu mehr innerer Harmonie findet.

Ein Dach ist notwendig, um das Grundbedürfnis des Menschen nach Sicherheit und Schutz zu erfüllen. Auf der anderen Seite erschwert das Dach "den Griff nach den Sternen". Dach meint unseren Kopf, das "Oberstübchen". Wenn im Traum dort etwas nicht in Ordnung ist, sollten wir im Wachzustand prüfen, ob da nicht etwas "spinnt", ob wir unsere Gedanken nicht besser ordnen oder zusammennehmen müssen.
 
Spirituell: Mitunter wird der schützende Aspekt der Frau als Hüterin der Feuerstelle als Dach dargestellt.
 
Siehe Dachboden Dachgiebel Dachkammer Dachziegel Haus Kamin Mansarde Schornstein

  • Ein Dach sehen, symbolisiert eine Art Schutzschild, das sich zwischen unserem Bewusstsein und dem kollektiven Glauben der Welt befindet. Durch das Streben nach höherem, versuchen wir, bestimmte Werte und Lebensstile abzusichern und aufrechtzuerhalten. Es ist uns egal, wie die Welt uns von außen beeinflussen möchte.
    • Brennendes Dach mit dunklem Rauch ist eine Unglücksbotschaft, helle Flammen dagegen zeigen Erfolg und Glück an; oft kommen im Dachbrand auch unbewußte Wünsche und Phantasien zum Ausdruck.
    • Ein undichtes Dach zeigt, dass man für emotionale Angriffe offen ist. Wenn durch ein Loch im Dach Regenwasser eintritt, ist man abgelenkt und hat mit unerwünschten emotionalen Einflüssen zu kämpfen. Jemand will uns seine negativen Gedanken und Meinungen aufdrängen. Man sei sich subtiler Änderungen oder Bemerkungen anderer bewusst, da diese unser emotionales Wohlbefinden stark beeinträchtigen können.
    • Schadhafte Ziegel auf dem Dach warnen vor bevorstehenden Gefahren, die man vielleicht noch nicht wahrgenommen hat.
    • Von einer ebenen Fläche ganz oben auf dem Dach träumen {Dachterrasse}, bezieht sich auf nicht genutzte Pläne oder Ideen. Vielleicht haben wir nicht die Zeit oder fehlt uns die Lust, sie zu verwirklichen. Wenn darauf jedoch viele bunte Blumen und Pflanzen sprießen, könnte dies darauf hindeuten, dass wir unser Potenzial voll ausschöpfen werden.
    • Sonnendach stellt das Privileg dar, seine Ziele zu erreichen, wann immer man will. Eine Denkweise, die sich nur auf das, was man will konzentriert. Ein Symbol für Unabhängige Macht oder Reichtum.
  • Dach besteigen kann bevorstehende Ehrungen und mehr Ansehen verheißen. Das Dachklettern zeigt auch, dass man den starken Wunsch hat, sich vorwärts zu bewegen und höhere Ziele zu erreichen. Befindet sich das Dach in großer Höhe, hat man vielleicht ein bestimmtes Limit erreicht, und es ist fürs Erste kaum mehr möglich, noch weiter und höher zu kommen.
    • Jemanden aufs Dach steigen, ihn im Wachleben mit seinem Wissen überflügeln wollen.
    • Steht man auf dem Dach, fühlt man sich stark genug, um auf Schutz verzichten zu können. Im Traum auf einem Dach zu stehen, symbolisiert auch, dass man am Zenit seines Erfolges steht. Man nimmt sich die Zeit, seine Fortschritte und Erfolge zu genießen.
    • Vom Gehen auf dem Dach zu träumen, ist ein Zeichen dafür, dass man sich mit dem Erreichten zufrieden gibt und sich ausruht. Es kann sein, dass man bei der Arbeit oder in der Schule die einfacheren und bequemeren Wege geht. Es kann jedoch gefährlich werden, wenn man zu lange damit wartet, seinen Horizont zu erweitern.
    • Auf dem Dach sitzen bedeutet, dass man darauf wartet, dass bestimmte Dinge bald passieren. Vielleicht hat man im Leben ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Erreichtem und Gewolltem erreicht, und ruht sich vor den nächsten Aktionen erst einmal aus.
    • Auf dem Dach schlafen, ist ein Zeichen dafür, dass wir die Verantwortung tragen. Wir müssen endlich aufwachen und genau auf die Dinge achten, die um uns herum passieren, damit wir die große Chance im Leben nicht verpassen. Wenn wir auf dem Dach schlafen, bedeutet dies auch, dass wir uns unsicher fühlen.
    • Vom Dach in die Umgebung schauen bedeutet, dass man sich einen besseren Überblick über die augenblickliche Lebenssituation verschaffen sollte, um sie leichter zu bewältigen, blickt man vom Dach hinaus in eine weite, schöne Landschaft, wird die nächste Zukunft erfolgreich und glücklich verlaufen.
    • Ein Dach reinigen bedeutet, dass man sich in einer Selbstreflexionsphase befindet. Nachdem der Sturm überstanden ist, versucht man sich zu reorganisieren und zu stärken. Man will vermeiden, dass Müdigkeit unsere Tüchtigkeit beeinträchtigen kann.
    • Ein Dach reparieren bedeutet, dass unsere Ziele und Pläne in naher Zukunft behindert werden. Wir können uns keine weitere Komplikation oder Verzögerungen leisten, solange wir nicht die beschädigten Teile repariert haben. Unsere Überzeugungen kommen auf den Prüfstand und der Traum zeigt, dass wir unsere Ideen noch einmal überdenken müssen.
    • Dach decken zeigt an, dass man dabei ist, seine Zukunft abzusichern.
    • Vom Dach springen sagt voraus, dass man ein gewisses Risiko einzugehen bereit ist. Wer von Dach zu Dach springt, weiß, dass es kein Zurück mehr gibt, wenn er seinen Plan in die Tat umsetzt.
    • Vom Dach stürzen, weist ebenfalls auf Gefahren hin, steht man unverletzt auf, wird man dadurch nicht geschädigt, andernfalls muss mit Mißerfolgen und Verlusten in einer konkreten Situation gerechnet werden; dahinter kann auch eine Warnung vor hochfliegenden Plänen stehen, bei denen man sich selbst überschätzt. Es kann auch bedeuten, dass jemand, auf den man sich zum Schutze verläßt, scheitern wird. Vielleicht steht unsere Firma, Schule oder unser Ernährer unter Druck und droht in naher Zukunft Schiffbruch zu erleiden.
  • Ein Haus ohne Dach zu sehen oder darin zu leben, sagt voraus, dass man bald etwas erfahren oder erleben wird, das zu einem Schock und großem Argwohn gegenüber einer Situation führen wird.
  • Wenn Feuer unter dem Dach ist, sollte man den Rat eines Psychotherapeuten einholen. Übrigens wacht man nach einen solchen Traum meistens mit Kopfschmerzen auf.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Dachbodenträume erinnern manchmal an frühe sexuelle Erlebnisse in der Jugend oder an längst vergessene Ereignisse oder Situationen.
  • neues Dach sehen: stellt hohe Ehren in Aussicht.
  • altes Dach sehen: verkündet Sorgen und Gefahren.
  • ein Strohdach: verheißt eine angenehme Häuslichkeit.
  • Dach besteigen: man wird sich in Gefahr begeben.
  • auf einem Dach stehen: bedeutet, dass man von Gefahren bedroht ist; auch: hohe Ehre, überwältigender Erfolg.
  • auf einem Dach stehen und Angst vor einem Sturz haben: Ihre Anstellung wird Ihnen nicht garantiert sein auch wenn Sie vielleicht vorwärts kommen.
  • Dach decken: bringt ein fröhliches und zuversichtliches Leben und mehr Sicherheit mit sich.
  • jemand vom Dach herunterfallen sehen: kündet ein unerwartetes Ereignis an.
  • vom Dach herunterfallen, ohne sich zu verletzen: man wird einer Gefahr entrinnen, zeigt Rückschläge und schlechte Nachrichten an.
  • vom Dach herunterfallen und sich dabei verletzen: kündet eine Erkrankung an.
  • ein schadhaftes Dach sehen: schlimme Nachrichten.
  • ein einstürzendes Dach: warnt vor plötzlichen Schwierigkeiten.
  • ein Dach reparieren oder bauen: das Vermögen bald vergrößern können.
  • ein Ziegel fällt vom Dach: alle Anstrengungen sind jetzt sinnlos und reine Zeitverschwendung.
  • auf einem Dach schlafen: Feinde und falsche Freunde nicht fürchten müssen, Ihre Gesundheit ist robust.
  • aus einem Dachfenster schauen: ferne Hoffnungen.
  • unter einer Dachrinne stehen: unglückliche Zeiten in der Liebe könnten folgen.
(arab.):
  • Dach: Schutz und Sicherheit; man wird bei seiner Arbeit gut vorankommen.
  • hellrotes Ziegeldach sehen: Freude.
  • Dach besteigen: Gefahren werden in nächster Zeit auftauchen, dein Vorhaben ist gefährlich.
  • auf dem Dach stehen: Auszeichnung erhalten, Erfolg.
  • auf dem Dach sitzen: Zufriedenheit, Einfluß, Ansehen.
  • vom Dach herunterfallen: schlimme Nachrichten und Ereignisse, Schreck in Aussicht, mit Rückschlägen in seinen Unternehmungen ist zu rechnen.
  • Dachstuhl setzen: deine Werbung wird angenommen.
  • Dach decken sehen: für Liebende baldige Heirat, für Eheleute Kindersegen.
  • Dach abdecken sehen: Unglück im Hause.
  • Dach brennen sehen: Glück in Unternehmungen haben.
  • Dach mit Vögeln sehen: eine Reise machen.
(indisch):
  • Dach mit Ziegeln: du kannst in Kürze auf frohe Botschaft aus dem Ausland hoffen.
  • Dach ohne Ziegel: sei gefaßt, denn ein Unheil nährt sich deinem Hause, und wie du weißt, kommt ein Unglück selten allein.
  • Dach mit roten Ziegeln: Zufriedenheit und Freude wird in dein Haus einkehren.
  • brennendes Dach: die Kraft deiner Seele wird dich nicht verlassen.
  • Dach mit Vögeln: du hast schon lange vor, deine Umgebung zu verlassen, aber etwas bindet dich, es hat den Anschein, als seien es dir liebe Personen.
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
STREIT = einen inneren Konflikt haben, Detailssich über ein ungelöstes Problem große Sorgen machen

Streit im Traum, stellt entweder einen inneren Konflikt oder ein ungelöstes Problem dar, über das man sich große Sorgen macht. Etwas, dass einen gedanklich sehr beschäftigt, weil einem vielleicht die Gewissheit fehlt. Man tut etwas, von dem man nicht so richtig überzeugt ist. Man glaubt, dass irgend etwas nicht völlig in Ordnung ist. Womöglich ist man gerade nicht in der Lage seine wahren Gefühle zu bekunden. Wenn ... weiter
GROSSVATER = Gewissenhaftigkeit, Detailseine Entscheidung sorgfältig planen sollen

Assoziation: Sanfte Autorität; Freundlichkeit. Fragestellung: Wo in meinem Leben suche ich nach Unterstützung?   Großvater im Traum symbolisiert Tradition, Schutz, Weisheit und eine fürsorgliche Natur. Man betrachte die Charaktereigenschaften seines Großvaters. Vom Großvaters träumen weist auf Gewissenhaftigkeit in einer Angelegenheit hin, die auf ähnliche Weise in der Vergangenheit schon einmal durchlebt wurde. ... weiter
WUT = Frustrationen, Hass oder Enttäuschung, Detailsinnere oder äußere Konflikte, die beunruhigend sind

Assoziation: Frustrationen, Hass oder Enttäuschung; Fragestellung: Wer will seinem Ärger Luft machen?   Wut im Traum steht für Frustrationen, Wut, Enttäuschung oder andere heftige Gefühle. Man selbst oder sonst jemand läßt auf jemanden Dampf ab. Man ringt damit, ob man das Recht dazu hat, seinem Ärger Ausdruck zu verleihen, oder nicht. Wutausbrüche symbolisieren innere oder äußere Konflikte, die ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ONKEL = das Bedürfnis nach Respektpersonen, Detailsglauben, sein Leben alleine nicht meistern zu können

Assoziation: Zweitrangige Autorität. Ein zusätzlicher Faktor des Gewissens. Fragestellung: Wer ist der Stellvertreter des Vaters?   Onkel im Traum symbolisiert im allgemeinen das Bedürfnis nach einer Respektperson bzw. nach einer Vaterfigur. Man hat Angst, sein Leben alleine nicht meistern zu können und benötigt ständig den Rat anderer Leute, um Entscheidungen zu treffen. Er kann auch die Fähigkeit widerspiegeln, ... weiter
REDE = ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis, Detailsauf seine Umwelt einwirken wollen

Rede im Traum {Ansprache} kann ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis versinnbildlichen; man will sich vielleicht im Wachleben allzusehr in den Vordergrund drängen. Auf jeden Fall möchte man auf seine Umwelt wirken und sie in seinem Sinne beeinflussen. Auch warnt sie oft vor Übertreibungen, mit denen man anderen auf die Nerven fällt. Manchmal weist sie auf Schwatzhaftigkeit hin. Im Traum vor einer großen Menschenmenge ... weiter
ARBEITER = die konzentrierte Aufmerksamkeit, Detailsauf ein Ziel hinzuarbeiten

Arbeiter im Traum deutet auf uns selbst oder jemand anderen, der sich sehr darauf konzentriert, auf ein Ziel hinzuarbeiten. Man ist damit beschäftigt, etwas fertigzustellen, zu verbessern oder einen Bereich seines Lebens wieder herzustellen. Es kann auch sein, dass man kaum noch die Zeit findet, sich auszuruhen oder sich von seinen Zielen freizumachen. Vielleicht hat man auch Angst davor, sich zu sehr an einem Projekt zu ... weiter
FALSCHHEIT = Schande und Schwierigkeiten, Detailsoffen zu seinen Handlungen zu stehen sollen

Falsch sein: bedeutet Schande; kommende Schwierigkeiten sind auf die eigenen Handlungsweisen zurückzuführen. Sie ermahnt deshalb, offen zu seinen Handlungen zu stehen, auch wenn das ernste Konsequenzen hat.   Siehe Auslachen Falschgeld Lügen Neid Schande Wahrheit
MEISTER = verschiedene Deutungen, Details

Siehe Baumeister Chef Lehrling Lehre Lernen

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Bildung Dachdecker 7+arbeiten

 

Ähnliche Träume:
 
14.01.2014  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
es tropft durch das Glasdach
Es regnet durch das undichte Glasdach und tropft mir auf den Kopf. Bis dahin schlief ich, doch der Regen weckte mich. Kurz darauf sprach ich mit meinem Vater auf Grund des undichten Daches.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x