joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1027
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 20.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Alptraum ein:

moorleiche

ich muß durch ein schwarzes moor mit einer leiche drinnnen durchlaufen.

EICHE = Erfolg, Kraft, Macht, DetailsEinfluß und stabile Gesundheit

Eiche im Traum ist das Symbol für große Kraft und Dauerhaftigkeit. Eichen betrachtet man oft als heilige Bäume, sich wurden mit natürlicher Weisheit, Philosophie, Optimismus und Prophezeiung assoziiert. Eine Eiche als Symbol der starken und gesunden Natur, die man ersehnt; bedeutet immer ein gutes Ereignis, kündigt Reichtum, Erfolg und langes Leben an; ist ferner ein Symbol von Kraft, Ausdauer und Ehrenhaftigkeit.
 
Falls man die Eiche aber mit dem "zu Hause" assoziiert, also mit der eigenen Familie, könnte der Traum einem auffordern sich des Hintergrundes zu erinnern und sich auf ihn zu stützen. Es rät uns vielleicht, auf die Liebe und Bestätigung, die man in der Jugend bekam, aufzubauen und dem Rat der Eltern mehr Beachtung zu schenken.

Die Eiche ist seit germanischen Zeiten ein heiliger Baum. Unter der Eiche fand man sich zusammen, um zu richten, aber auch um sich auszutauschen und gesellig zusammen zu sein. Der Eiche wohnt eine starke männliche Energie inne und sie symbolisiert Bodenständigkeit. Symbolisch ist die Eiche auch Deutschland verbunden, wo es bezeichnenderweise viele Plätze mit dem Namen "deutsche Eiche" gibt.
 
Eiche symbolisiert Erfolg, Kraft, Macht, Einfluß und stabile Gesundheit; man steht dann fest auf den Boden der Tatsachen, verwurzelt in den Ursprüngen der eigenen Existenz. Zum Teil kommt darin aber auch das Bedürfnis nach Schutz und Hilfe zum Ausdruck. Symbol einer übertonten Männlichkeit, aber auch der Willenskraft, die überwältigend wirkt. Manche Psychoanalytiker behaupten, Eichen im Traum von Frauen könnten auf ein gewisses Unbefriedigt sein deuten. Die Eiche kann als Lebensbaum auf die Reife unserer Seele hinweisen, die im Wachleben eine Festigkeit des eigenen Standpunktes bewirkt. Weiter Deutungen sind möglich:
 
Spirituell: Die Eiche ist ein Symbol der Unsterblichkeit.
 
Siehe Baum Birke Buche Eicheln Eichenlaub Eichhörnchen Kastanienbaum Linde Pappel Tanne Ulme Wald

  • Eiche mit mächtiger, grün belaubter Krone symbolisiert Gesundheit, langes Leben, Glück und Erfolg.
  • Unter der Eiche im Schatten sitzen, steht oft für das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit, kündigt vielleicht auch an, dass man unter einem mächtigen Schutz steht und gefördert wird.
  • Kahle Eiche warnt davor, dass Pläne scheitern werden und man sich damit nur Schwierigkeiten einhandelt.
  • Dürre, abgestorbene Eiche kann ankündigen, dass man zwar in große Not geraten wird, aber unbeschadet wieder herausfindet, wenn man den Mut nicht sinken läßt.
  • Gefällte Eiche kann die Trennung von einer nahestehenden Person anzeigen, manchmal auch Krankheit oder Tod eines Verwandten.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Eiche sehen: verheißt gute Gesundheit; je schöner der Baum, desto besser die unmittelbaren Aussichten;
  • eine Eiche voller Eicheln: sagt Wachstum und Beförderung voraus;
  • einen jungen, gesunden Eichenbaum sehen: für einige Jahre noch nicht davon profitieren können;
  • Eichenkranz: bedeutet Erlangung wohlverdienter Auszeichnung und Ehre;
  • verdorrte oder zersplitterte Eiche: bedeutet Unglück oder den Tod eines edlen Freundes oder Verwandten; auch: verkündet plötzliche und schockierende Überraschungen;
  • kahle Eiche mit abgefallenen Blättern: Warnung vor geschäftlichen Verlusten; auch: Einsamkeit oder Trennung von einer Bekannten, Verwandten;
  • eine besonders große und dichtbelaubte Eiche: bringt Glück und langes Leben;
  • an einem heißen Tag im Schatten einer Eiche sitzen: ein Mensch, der einem treu ergeben ist, wird einen vor Schlechtem schützen;
  • während eines Gewitters unter einer Eiche stehen: kündet eine Gefahr an, der man ausweichen soll;
  • Eiche selbst fällen: heißt an dem Verderben eines ehrenhaften Menschen arbeiten;
  • gefällte Eiche sehen oder im Wege stehen: sehr ernstes Omen;
  • viele grüne Eichen sehen: berufliche und persönliche Vorhaben werden einen guten Verlauf nehmen;
  • grünen Eichenwald sehen: verheißt großen Wohlstand in sämtlichen Lebenslagen;
  • Eiche bedeutet für Liebende: bald unter günstigen Umständen zu zweit durchs Leben gehen.
(arab.):
  • schöne, grüne und starke Eiche: dauernde Gesundheit und Wohlergehen, langes Leben;
  • Eiche sehen: aufrichtige Bewerbung;
  • grüne Eiche mit Eicheln: Reichtum und ein langes Leben wird einem beschieden sein;
  • viele Eichen mit grünen Blättern: guter Verlauf beruflicher und persönlicher Angelegenheiten;
  • dürre und entlaubte Eichen: Todesfälle werden dich heimsuchen und betrüben; traurige Verhältnisse; sein Alter in Einsamkeit verbringen müssen;
  • Eiche fällen, auch vom Sturm oder Blitz umstürzen sehen: großes Unglück wird dich treffen;
  • Eiche selbst fällen: Mut und Tapferkeit;
  • vom Blitz getroffene Eiche: Todesgefahr.
(indisch):
  • grüne Eiche: du kannst dich wieder freier bewegen, denn die größte Sorge ist nun vorbei;
  • abgestorbene Eiche: verzage nicht, es wird sich noch alles zum Guten wenden;
  • Eiche fällen: Geldschwierigkeiten machen dir großen Kummer;
  • Eiche ohne Äste: deine Absicht wird unangenehme Folgen haben.
LEICHE = Wandlung oder Abschluß, DetailsBereiche des Lebens, die sich völlig verändert haben

Assoziation: Übergang oder Ende. Fragestellung: Welche Lebensphase ist beendet?   Leiche im Traum stellt Bereiche des Lebens dar, die sich völlig verändert haben - oder sie symbolisieren einen Verlust oder Mißerfolg. Das kann das Ende einer Beziehung sein, oder etwas Erfreuliches, das plötzlich aus dem Leben verschwindet. Die Traum-Leiche kann aber auch für begangene Fehler, Schuld und Versagen stehen, obwohl sie ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
MOOR = unzumutbare Zustände, Detailsin einem nicht enden wollenden Schlamassel stecken

Assoziation: Unerträglich kämpfen müssen; Fragestellung: Was macht die Lösung meines Problems so schwer?   Ein Moor im Traum steht für nicht enden wollende Schwierigkeiten. Man hat den Eindruck, mitten in einer unbequemen, schlammigen Situation stecken geblieben zu sein, die einen nicht mehr loslassen will - und fürchtest sich davor, dass ständig neue Probleme vor einem auftauchen, die verhindern, dass es zu ... weiter

Ähnliche Träume:
 
04.08.2013  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Vergeblich erreichen wollen
Ich will zu meinem Mann doch er läuft mir immer wieder weg, so als ob vor mir flüchtet ich kann ihn einfach nicht erreichen. Er sagt er kommt und dann läuft immer mehr die zeit ab und es wird zu spät für ein treffen er muss weg.
 

16.05.2011  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
immer der gleiche mann
ich war in einem großen haus Rehaklinik oder eine Pflegeeinrichtung. Ich kenne dieses Haus überhaupt nicht. Auf jeden Fall habe ich dort gearbeitet als Schwester. Egal wo ich hinsah kamm imer der gleiche Mann als Therapeut ( Ergo) entgegen mit seinen Patienten. Diesen Mann kenne ich in der Wirklichkeit und er ist ein Ergotherapeut und kommt auch in das Pflgeheim wo ich arbeite. Auf alle Fälle war er immer in meiner Nähe Nähe, wo ich stand oder saß. Ich habe von diesem Mann schon öfters geträumt.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x