joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 2289
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 14.01.2015
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diesen Traum ein:

Maden im Ohr

Maden im Ohr. Ziehe sie nach einander raus mit Eiter. Es werden immer mehr...ich bin ängstlich und ekel mich...

MADE = Unwohlsein, Unbehagen oder eine Angelegenheit, Detailsdie nicht ganz geheuer ist

Maden im Traum stellen Unwohlsein, Unbehagen, Bedauern, Übelkeit oder einen definitiven Verlust dar. Eine Angelegenheit, die einem nicht ganz geheuer ist. Auch: Einen Fehler nicht mehr rückgängig machen können. Man ahnt nichts Gutes bei etwas, das man getan hat, und bereut, dass man etwas Wichtiges verloren hat. Mit jemandem zusammensein müssen, den man nicht ausstehen kann und bei dem man sich sehr unwohl fühlt.
 
Achten wir genau auf den Kontext der Made und die damit verbundenen Handlungen und Gefühle. Im Folgenden werden einige der häufigsten Szenarien erläutert, in denen Maden im Traum erscheinen können:

Made symbolisiert meist fremde Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen aus dem Unbewußten, die man als "schlecht" ablehnt. Maden können die Unreinheit des Körpers darstellen oder das Gefühl, von etwas aufgefressen zu werden. Vielleicht hat man die Vorstellung, im Körper hat sich etwas Fremdes eingenistet - um dessen bewußte Akzeptanz und Veränderung man sich mehr bemühen sollte.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisieren Maden im Traum unsere Ängste vor Tod und Krankheit.
 
Siehe Aas Gewürm Insekten Larve Leiche Maikäfer Raupe Schmetterling Wurm

  • Maden sehen, repräsentiert die Angst vor dem Tod. Es kann auch auf irgendeine Form von Nachlässigkeit und mangelnder Sorgfalt hinweisen. Maden können negative, aber anhaltende Emotionen darstellen, die zum Leben erweckt wurden.
  • Bei Maden, die aus der Haut kriechen, ist es wichtig, aus welchen Körperteilen sie herauskommen. Diese Körperteile können wertvolle Hinweise zur Deutung geben. Sie zeigen an, dass es Probleme gibt, die wir abgelehnt oder ignoriert haben. Diese Probleme haben sich mit der Zeit unter der Oberfläche angesammelt und an uns gezehrt. Nun sind sie offensichtlich geworden, und können von allen um um herum leicht erkannt werden.
    • Maden in den Haaren oder am Kopf, zeigen an, dass wir ernsthafte Probleme haben, die sehr störend sind. Wir horten negative Gefühle und Gedanken und entscheiden uns, nichts dagegen zu unternehmen. Die negativen Gedanken stammen alle aus unserem Kopf oder aus unserer Vergangenheit. Versuchen wir in uns hineinzuschauen, um herauszufinden, warum wir uns manchmal wie ein fiktives Wesen fühlen.
    • Maden an den Augen deuten darauf hin, dass wir ein offensichtliches Problem leugnen und uns weigern, die Wahrheit zu erkennen.
    • Maden im Mund, Maden spucken oder erbrechen bedeutet, dass wir uns nicht an unsere eigenen Worte halten. Es kann sein, dass wir zu viel versprochen haben und zu wenig geliefert. Solch ein Traum zeigt, dass wir jetzt unter den Folgen leiden. Die Menschen um uns herum beginnen, unsere Worte als giftig und schädlich anzusehen.
  • Wenn sich im Essen Maden befinden, kann dies auf Schuld und Unreinheit hinweisen. Möglicherweise profitieren wir von unmoralischen Geschäften oder Entscheidungen, bei denen wir uns schuldig fühlen.
  • Wenn wir Maden essen, kann der Grund für diesen Traum darin liegen, dass wir schmutzige oder unreine Gedanken haben oder in uns aufnehmen.
  • Maden an lebenden Tieren oder Personen, die man kennt, können darauf hindeuten, dass die Beziehung zwischen uns und dieser Person faul oder schlecht ist. Die Tiere können sich auf jemanden beziehen, den wir kennen oder dem wir nahe stehen. Gibt es verfallende Gefühle zwischen uns und jemanden, den wir kennen? Der Traum spiegelt wider, dass diese Person für uns tot ist, selbst wenn sie gesund und munter ist. Es kann sich aber auch auf die Angst beziehen, eine Person für immer zu verlieren.
  • Maden an Leichen oder der eigenen Leiche, können mit der Angst vor dem Tod oder dem Unbekannten in Verbindung stehen. So können wir von Maden träumen, weil wir kürzlich jemanden mit einer unheilbaren Krankheit getroffen haben. Es kann sich auch auf einen Fehler beziehen oder darauf, dass wir durch bestimmte Maßnahmen, die wir zu ergreifen vorhaben, ruiniert werden.
  • Maden an einem Zombie, können die Angst darstellen, dass uns der Tod einholt. Jemand, den wir sehr schätzen, ist möglicherweise verstorben, und diese negativen Gedanken oder Gefühle verfolgen uns jetzt.
  • Handelt ein Traum von einem Angler, der Maden verwendet, bezieht sich dies vielleicht auf Macht und Energie.
  • Die sprichwörtliche "Made im Speck" ist Sinnbild für Gier und Faulheit - und die Absicht, es sich {auf Kosten anderer} so richtig gutgehen zu lassen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Maden suchen, um sie zum Angeln zu verwenden: verkündet großen Gewinn.
  • Made sehen: ein häuslicher Disput.
  • Maden auf Fleisch sehen: Vorsicht, gewisse Personen wollen schmarotzerisch am persönlichen Erfolg teilnehmen und plündern das Wissen und Können von einem schamlos aus.
  • Maden in altem Käse oder altem Fleisch: verkündet eine Bekanntschaft mit einer jungen Dame.
  • Mehlwürmer: man wird Ersparnisse machen;
(arab.):
  • Maden sehen: Widerwärtigkeiten und ekelhafte Dinge im Haus erleben. Verdruß und Schaden;
  • Maden auf einem Fleischstück sehen: Warnung vor gewissen Personen, die beabsichtigen, am eigenen persönlichen Erfolg teilzunehmen und ihn für sich auszunutzen.
  • Maden essen: Zank und Streit in Aussicht haben.
(indisch):
  • Maden sehen: häuslicher Zwist.

OHR = Aufnahmefähigkeit, Detailsdie Offenheit für neue Ideen oder Unterweisungen widerspiegelt

Assoziation: Empfänglichkeit.
Fragestellung: Wofür bin ich offen? Was bin ich bereit zu hören?
 
Ohr im Traum steht für Aufnahmefähigkeit und Empfänglichkeit. Man ist offen für neue Ideen und Unterweisungen oder schenkt seinen Gefühlen mehr Aufmerksamkeit.

Ohr steht manchmal für erotische Bedürfnisse. Das Ohr ist ein weibliches Symbol, wobei die Durchbohrung der Ohrläppchen auf die Defloration hinweisen könnte. Man kann aber auch sehr empfänglich für Einflüsterungen durch andere Menschen sein. Oder das Gegenteil ist der Fall, man ist verschlossen, so dass der Traum ermahnt, manchen Problemen und Menschen mehr "Ohr" zu schenken?
 
Spirituell: In der Antike galt das Ohr als Sitz des Gedächtnisses.
 
Siehe Gehör Geräusch Hören Lärm Lied Muschel Musik Ohrfeige Ohrringe Sprechen Stimmen

  • Ohren sehen bedeutet, man muss empfänglicher für die Meinung und Unterstützung anderer werden. Möglicherweise verläßt man sich zu sehr auf sein eigenes Urteilsvermögen oder seine Intuition. Man sollte genauer zuhören, was gesagt wird. Ohren sehen kann auch auf Unreife und mangelnde Erfahrung aufmerksam machen. Manchmal warnen sie vor übler Nachrede.
  • Große Ohren ermahnen, mehr auf andere zu hören, oder kündigen an, dass man mit einem Anliegen auf offene Ohren stoßen wird. Wenn unsere Ohren merkwürdig oder seltsam geformt sind, deutet dies aber auf Täuschung hin.
  • Ohr reinigen kann zur Vorsicht und Hellhörigkeit in einer bestimmten Angelegenheit auffordern. Wer seine Ohren im Traum reinigt, sollte sich im Wachleben von gewissen Vorurteilen frei machen. Befreit man sie vom Ohrenschmalz, bedeutet, dass man nicht auf die Menschen in seiner Umgebung hört. Vielleicht weigert man sich zuzuhören, oder läßt andere auf taube Ohren stoßen.
  • Bei Ohrgeflüster handelt es sich um den Austausch von privilegierten Informationen oder Anleitungen. Es kann aber auch bedeuten, dass man etwas genauer beobachten oder jemandem besser zuhören muss. Oder es zeigt Unsicherheiten und Ängste, dass hinter unserem Rücken über uns gesprochen wird.
  • Am Ohr gezogen werden kann an ein Versprechen erinnern, das man einhalten muss. Von anderen gezwungen werden, ihre Leitung, Obhut oder neue Ideen anzunehmen. Am Ohr gezogen werden, deutet immer auf Dissens und Meinungsverschiedenheit. Zieht man selbst jemandem am Ohr, neigt man dazu, seine Meinung anderen aufzuzwingen. Fühlt man sich am Ohrläppchen gezogen, will das wohl auf eine Person oder eine Angelegenheit im Alltagsleben aufmerksam machen, die man mehr beachten sollte.
  • Träumt man von Ohrenschmalz bedeutet dies, dass man in letzter Zeit etwas Negatives über sich gehört hat und sich deshalb verlegen fühlt, weil man weiß, dass es wahr ist. Sieht man Ohrenschmalz einer anderen Person, läuft man Gefahr, die Kommunikation mit jemandem zu verlieren, der einem wichtig ist.
  • Ohren die abgetrennt oder abgeschnitten wurden, bedeuten, dass man es satt hat, ständig anhören zu müssen, was andere einem sagen. Wird anderen das Ohr abgeschnitten, sollte man seine Meinung für sich behalten oder aufhören, über andere zu lästern.
  • Insekten im Ohr bedeuten, dass jemand versucht, uns diskret etwas zu sagen, das man nicht hören möchten. Kommen Käfer aus unserm Ohr, deutet dies darauf hin, dass wir etwas gehört haben, das wir nicht hätten hören dürfen. Alternativ stellen Käfer im Ohr Gerüchte dar.
  • Rote Ohren stehen für Scham oder Schuld. Verstopftes Ohr kündigt an, dass man ein Unrecht erleiden wird. Ohrenschmerzen kündigen an, dass man schlechte oder beleidigende Nachrichten erhalten wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ohr: fällt unter die erotischen Zonen;
  • ein Ohr sehen: Ermahnung, auf das zu achten, was über einen selbst erzählt wird, da man dann etwas Wichtiges erfahren wird;
  • Ohren sehen: ein böser und intriganter Mensch verfolgt die Unternehmungen, um einem zu schaden;
  • viele Ohren sehen: man sollte sich nicht an dem Gerede anderer Leute beteiligen;
  • Schwierigkeiten mit den Ohren haben: schlechtes Zeichen; Schwierigkeiten von unerwarteter Seite;
  • jemanden mit großen Ohren sehen: eine Bitte wird Erfolg haben;
  • schöne oder große Ohren haben: zeigt an, dass du viele gute Freunde finden wirst; verspricht viel Freude;
  • verstopfte oder verbundene Ohren haben oder taub sein: das in einen Menschen gesetzte Vertrauen wird mißbraucht;
  • Ohren waschen, reinigen: in einer Sache wird man berechtigtes Mißtrauen haben;
  • an den Ohren gezogen werden: man wird an ein gegebenes Versprechen erinnert;
  • selbst jemanden an den Ohren ziehen: man wird Kummer durch den Fehltritt eines lieben Menschen leiden;
  • auf taube Ohren einreden: bedeutet Nichterfüllung eines Wunsches oder einer Bitte, oder Mißlingen eines Planes oder einer Absicht;
  • Eselsohren sehen: eine Warnung vor einer Dummheit, die man gerade begehen möchte.
(arab.):
  • schön geformte Ohren besitzen: Zufriedenheit erlangen.
  • große Ohren: Dummheiten begehen und hierdurch zum Gespött der Leute werden.
  • überdimensional große Ohren: man sollte sich vor Neugierde bzw. schlechte Ratschläge fremder Personen hüten.
  • im Traum besonders hervorgehobene Ohren: es droht Verlust durch üble Nachrede.
  • kleine Ohren: sich durch Anspruchslosigkeit auszeichnen.
  • Ohren waschen: deine Zuvorkommendheit wird gut aufgenommen werden.
  • verwundete Ohren: eine schmerzliche Erfahrung machen.
  • Ohrenschmerzen haben: man sollte sich vor Konkurrenten und Gegnern in acht nehmen.
EITER = Ängste, Selbstzweifeln oder Neid, Detailseine negative Situation sorgfältig behandeln sollen

Eiter im Traum kann etwas bedeuten, das "schlimm geworden" ist und seine Umgebung infiziert hat. Möglicherweise ist man mit Ängsten, Selbstzweifeln und sogar Neid "infiziert". Einer Infektion folgt in der Regel die Entstehung von Eiter.   Es wird uns gezeigt, dass eine negative Situation Schmerzen und Schwierigkeiten verursachen kann, wenn sie nicht sorgfältig behandelt wird. Leidet eine andere Person unter ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein. Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen. Wird man gezogen, dann hat man vielleicht den Eindruck, ... weiter
EKEL = Gereiztheit oder Aufgebrachtheit, Detailsetwas als krank, anstößig oder geschmacklos empfinden

Ekel im Traum weist auf Gereiztheit oder Aufgebrachtheit hin. Situationen im Leben, die als krank, anstößig oder geschmacklos empfunden werden. Auch: Zutiefst beunruhigt sein, dass jemand unaufrichtig, unmoralisch oder sexuell abartig veranlagt sein könnte; bei einer peinlichen unerwünschten Angelegenheit ertappt werden; nicht mit jemandem in Kontakt treten wollen, weil man ihn für skrupelos oder anrüchig hält. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
18.01.2022  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Maden aus der Hand
Mir kriechen Maden aus der Hand. Immer wieder packe ich sie und ziehe sie zshlreich aus der Hand bis sie alle weg sind.
 

19.07.2021  Eine Frau zwischen 77-84 träumte:
 
maden in der Wohnung
ich träume ständig, dass in meiner Wohnung nachts lauter weisse Maden kriechen
 

18.06.2020  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Maden im Zahnfleisch
Ich träumte wie ich hilfesuchend eine Zahnarztpraxis aufsuchen wollte, da sich Maden in meinem Zahnfleisch befanden. Während ich weder eine Praxis, noch meine Familie erreichen konnte, zog ich immer wieder Maden die an der Oberfläche waren hinaus und hatte Schmerzen.
 
Anmerkung: comment
Wichtig zu erwähnen ist, dass ich gestern in meinem Lieblingsobst, einer Kirsche, eine Made entdeckte, die immer wieder ihren Kopf aus der roten Frucht streckte. Des weiteren hab ich durch meiner angeschlagenen Psyche in letzter Zeit die Zahnpflege vernachlässigt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich in anderen Kirschen auch Würmer befanden und ich sie gegessen habe.

27.02.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Maden an der Decke
Es war ein gemütliches zusammentreffen. Wir aßen und tranken und lachten. Ich weiß nicht mehr warum, aber ich schaute auf die Decke und sah in jedem Winkel einen Berg von Maden. Überall waren sie und nicht gerade wenig. Ein richtig schlimmer Madenbefall.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x