joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1234
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 11.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Eichhörnchen fangen wollen

Mein Freund hat(ohne mein Wissen)eine Fallen an einen Baum gehängt um ein Eichhörnchen zu fangen, ich habe es gefunden.Da war noch eine Person anwesend(weiblich, sie meinte wir sollen es als Haustier behalten. Ich wollte das nicht, weil ich dachte des es nicht funktioniert. Wir müssen es wieder frei lassen, aber hab befürchtet, dass es wegen seiner verletzung am Fuß keine überlebenschance hat. Dann war es plötzlich ganz zahm und ich habe es gestreichelt und warm gehalten. doch plötzlich war es verschwunden

FANGEN = etwas in der Hand haben, Detailsein Problem unter Kontrolle bringen

Fangen im Traum zeigt uns, wen oder was wir im Wachleben fest in Hand haben. Zusätzliche Symbole sagen etwas darüber aus, was genau uns im Hier und Jetzt zur Verfügung steht.

Siehe Angeln Ball Beute Fisch Fischen Fischer Jäger Jagd Tier Vogel

  • Läßt man sich fangen, kann das ebenso die Hörigkeit in einem Liebesverhältnis umschreiben wie das Gefangensein in einer Idee oder einem Gefühl, das auf unsere Begeisterungsfähigkeit hinweist.
  • Bei etwas erwischt werden, was man nicht tun soll, stellt enthüllte Gefühle der Unehrlichkeit dar. Sich wegen inakzeptablen sozialen Verhaltens schlecht fühlen. Angst vor möglichen Konsequenzen wegen seinem Benehmen haben.
  • Jemanden ertappen bei etwas, was man nicht tun soll stellt die Überraschung oder das Beleidigtsein von unerträglichem Benehmen dar, das man nicht erwartet hat.
  • Ein Tier fangen: das Gefühle haben, ein Problem beseitigt oder unter Kontrolle gebracht zu haben. Unerwünschtes Verhalten zum aufhören zwingen. Lügner, Betrüger oder eine fehlverhaltende Person in Verlegenheit bringen.
  • Etwas oder jemand fangen, der wegläuft zeigt, dass man die Kontrolle über eine Situation gewinnen will oder sich in einer Angelegenheit durchsetzen will. Man will sichergehen, dass es zu keiner Niederlage, oder zu einem unerfreulichem Ergebnis kommt, indem man z. B. jemand mit seiner Unehrlichkeit oder seinem gefährlichen Verhalten konfrontiert.
  • Fische fangen kann eine Aufforderung darstellen, sich mehr um Selbsterkenntnis zu bemühen, sich genauer zu erforschen, um zur inneren Harmonie zu finden; außerdem können damit große Erfolge und finanzielle Gewinne angekündigt werden.
  • Fliegen fangen kann darauf hinweisen, dass man sich auf ein nutzloses Unterfangen eingelassen hat und dadurch Schaden nehmen wird.
  • Fliegenfänger verspricht entweder, dass man ohne eigene Anstrengungen einen Erfolg erzielen wird, oder warnt vor zu viel Leichtgläubigkeit, mit der man anderen auf den Leim zu gehen droht.
  • Fängt man eine Maus, kündigt das an, daß man Ärger bald überwinden wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • mit einem Netz Fische fangen wollen: man möchte etwas erreichen, doch hofft man dabei mehr auf das Glück;
  • Fangen bedeutet im allgemeinen etwas Gutes.
  • Fische fangen: verheißt reichen Verdienst.
  • als Angler durchs Wasser waten und viele Fische fangen: durch Fleiß große Reichtümer erwerben.
  • Aale fangen: ein neues Geschäft wird sich erfolgreich weiterentwickeln, doch ist Neid und Mißgunst angezeigt;
  • Adler fangen: Besiegung eines Feindes; Verlust und Gram.
  • Dieb beim Einbruch beobachten oder dabei fangen, kündigt eine beginnende günstige Phase im Leben an.
  • Dohlenvogel fangen oder im Käfig sitzend: wir werden unsere Feinde und/oder Schwierigkeiten überwinden.
  • Eichelhäher einfangen: auf erfreuliche Aufgaben hoffen können;
  • Eichhörnchen fangen: du wirst in Gefahr kommen;
  • Elster fangen: man wird sich seiner Feinde geschickt erwehren;
  • Ente fangen: Erfolg bei Unternehmungen;
  • Ente fangen wollen und dies nicht können: bedeutet Verluste;
  • Eule fangen oder im Käfig sehen: weist auf unheimliche Gäste oder Gesellschaft hin;
  • jemanden mit einer Falle fangen: etwas, das man schon lange erwartet hat, wird sich bald erfüllen.
  • Wild mit einer Falle fangen: im Beruf erfolgreich sein;
  • Fasan fangen oder schießen: gutes Fortkommen im Beruf; auch: das eigene Vergnügen über die Bedürfnisse anderer stellen;
  • viele Fische fangen: stellt reichen Gewinn durch eigenen Fleiß in Aussicht; eine begonnene Unternehmung wird erfolgreich verlaufen;
  • einen großen Fisch fangen: verheißt gute Geschäfte;
  • einen kleinen Fisch fangen: Traurigkeit;
  • einen Katzenfisch fangen: von Feinden in Verlegenheit gebracht werden; man kann jedoch mit Geist und Glück schlimmeres verhüten;
  • Fischotter sehen, fangen oder töten: gilt als Gewinn in allem.
  • Fledermaus fangen: baldige Besserung der Lage; für Kranke baldige Genesung;
  • Fliegen fangen und töten: zeigt an, daß man über Feindschaft und Widerwärtigkeiten Sieger bleiben wird; man wird einen Widersacher beseitigen.
  • Flöhe fangen: kündigt Befreiung von bösen Feinden an;
  • Forelle mit der Hand oder dem Netz fangen: unerwarteter Geldsegen; verheißt Wohlstand;
  • Forelle angeln oder fangen: Freunde und Einkünfte sind einem sicher.
  • Frosch fangen und töten: Kummer oder man wird sich selbst einen Schaden zufügen; sich zuwenig um die eigene Gesundheit kümmern, was im Familienkreis Anlaß zur Sorge gibt;
  • Fuchs fangen verspricht, daß man eine Hinterlist aufdecken und erfolgreich abwehren wird.
  • jemanden gefangennehmen: sich Zielen von Menschen geringeren Standes anschließen;
  • Goldfisch fangen: man wird viel Glück haben;
  • Grille fangen: man wird durch Glauben an sich selbst Erfolg haben.
  • Habicht fangen: verheißt Glück;
  • Habicht gefangen halten: verkündet, daß man auf dich eifersüchtig sein wird;
  • Hasen fangen: Sieg in einem Wettkampf davontragen.
  • einen Hecht fangen: man wird viele Schwierigkeiten überwinden.
  • lebendige Heuschrecken fangen: Rache an einem machtlosen und wehrlosen Menschen;
  • einem Hirsch nachlaufen, ohne ihn zu fangen: bedeutet einen unerfüllbaren Wunsch; eine aussichtslose Sache;
  • Huhn fangen wollen und diesen hinterher laufen: man läuft ständig kurzen Liebesaffären hinterher die keine Befriedigung bringen;
  • einen Igel eine Maus fangen sehen: man wird von habsüchtigen Menschen mißbraucht werden.
  • Kaninchen fangen: man sollte seine Ansprüche nicht zu hoch schrauben und ein weinig Bescheidenheit zeigen;
  • Krähe fangen: bedeutet Trauer und Unfrieden;
  • Krebs fangen: eine anstrengende Arbeit wird guten Lohn finden;
  • Kuckuck fangen: man wird einem törichten Gerede ein Ende machen;
  • Lachs fangen: bedeutet, daß man einen Fund machen wird, durch den man Gewinn und Vorteil erlangt;
  • Läuse fangen: man ist anfällig für Krankheiten und düstere Gedanken;
  • Lerche in einer Falle fangen: deutet auf leicht erringbare Ehre und Liebe; auch: Fehlschlagen von Plänen aufgrund der eigenen Gier;
  • Maikäfer fangen: eine verdrießliche oder schwierige Angelegenheit wird glücklich erledigt; man wird neue Freundschaften schließen können.
  • Maulwurf fangen: man wird mit allem fertig und erlangt Ruhm und Ehre;
  • Maus fangen: man wird Glück im Unglück haben;
  • Pelikan fangen: man schaltet ungünstige Einflüsse aus;
  • Ratte fangen: Streit in der Liebe oder Liebeskummer; bei älteren Menschen Probleme in ihren Freundschaften; man wird die Falschheit der Konkurrenten durchschauen und sie überholen können;
  • Rebhuhn fangen: man darf auf die Gunst des Schicksals hoffen; man wird von einem Menschen in der Umgebung getäuscht;
  • Schmetterling fangen: man wird zwar das Glück genießen können, doch es wird nicht lange währen;
  • einen Sperling fangen: man ist ein sehr genügsamer Mensch;
  • Spinne fangen: es winkt zu gegebener Zeit ein schöner Besitz;
  • einen Straußenvogel fangen: deutet auf weite Vergnügungsreisen und ständigen Wissenszuwachs hin.
  • sonstige Tiere fangen: zerschlägt alle Anschläge.
(arab.):
  • Fangen allgemein: Dein Vorhaben braucht viel Mühe und Arbeit, du wirst es aber schaffen, Gewinn.
  • etwas mit einem Netz fangen: geschäftliche Vorteile erlangen;
  • einen Aal fangen: man soll darauf achten ein Geschäft oder ein Vorhaben zu Ende zu bringen;
  • Adler schießen oder gefangen nehmen: Kummer, Trauer und Schaden stellen sich ein;
  • Bienen fangen: viel Gewinn.
  • Dachs fangen: seine Wohnung verändern.
  • einen Eber fangen: Freude und Gunst.
  • Ente fangen: etwas Bedeutendes wird dir gelingen;
  • Ente fangen wollen und nicht erreichen: mißlingende Unternehmungen;
  • Fische fangen: Bosheit von Neidern erleben.
  • Fledermaus fangen: erschwerter Geschäftsabschluß.
  • Fliegen fangen: bleibe auf dem rechten Pfad, damit du nicht zu Schaden kommst;
  • Flöhe sehen oder fangen: unerwartetes Glück;
  • Flöhe nicht fangen können: Plagen werden dich treffen.
  • eine Forell fangen: es erwartet einem ein amouröses Abenteuer;
  • Forellen in großer Menge fangen: Glück in der Lotterie haben;
  • Frosch fangen: Heimsuchungen jeglicher Art;
  • Fuchs fangen: du wirst falsche Freunde kennenlernen und entlarven.
  • Goldfisch fangen: man darf im Leben auf sein Schicksal vertrauen;
  • Grille fangen: man wird seine persönlichen Fähigkeiten erkennen und dadurch viel Erfolg haben.
  • Hahn fangen: Streitigkeiten werden dich belästigen.
  • Käfer fangen: man sollte seine Ansprüche nicht zu hoch schrauben und ein weinig Bescheidenheit zeigen;
  • Karpfen fangen: mit positiven Veränderungen seiner finanziellen Verhältnisse rechnen dürfen;
  • Krähe fangen: ein erschreckender Todesfall in deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis wird dich erschrecken.
  • Kuckuck fangen: bestehende Differenzen zu Mitmenschen lassen sich nicht leicht bereinigen.
  • Maikäfer fangen: widerwärtige Zufälle zu überwinden haben.
  • Maus in einer Falle fangen: man soll sich vor Betrug von Anderen in acht nehmen;
  • Nachtigal fangen: Freude;
  • Otter fangen: du wirst aus einer schwierigen Lage den Ausweg finden.
  • Ratte fangen: man wird durch den Verrat guter Freunde einen erheblichen Verlust erleiden;
  • Schmetterling fangen: unbeständig in der Liebe sein.
  • Taube fangen: mühevolle Unternehmungen; Verlust durch Unüberlegtheiten erleiden;
  • Vogel fangen: du bist auf deinen Vorteil bedacht;
  • Wachtel fangen: ein lukratives Geschäft betreiben;
  • Wiesel fangen: gute Geschäfte werden materiellen Gewinn bringen.
(indisch):
  • Eichhörnchen fangen: sei etwas vorsichtiger, man will dich auf die Probe stellen.
  • Enten fangen: du mußt deine verworrenen Geschäfte endlich regeln;
  • Fische fangen: nicht immer meinen es die Menschen mit ihrer Freundlichkeit gut mit dir; du machst dir Feinde;
  • Fliegen fangen wollen: du wirst durch eigene Schuld in Not geraten;
  • Flöhe fangen oder töten: du wirst Ordnung in deine Angelegenheiten bringen; man wird unverhofft zu Geld kommen.
  • Hahn fangen: du wirst in Streit geraten;
  • Heringe fangen: du liebst heimlich; eventuell Hochzeit.
  • Karpfen fangen: kümmere dich mehr um deine Verwandten.
  • Krebs fangen: du bist heiratslustig; Glück in einer Heiratssache;
  • Lachs fangen: deine Mühe wird reich belohnt werden;
  • Maikäfer fangen: du wirst dir durch deine Güte treue Freunde erwerben;
  • Maus fangen: deine Pläne sind gut;
  • Nachtigal fangen: dein Brautstand wird sehr glücklich sein.
  • Ratte fangen: du entgehst einem Diebstahl;
  • Raubvogel fangen: du hast Glück in deinen Geschäften und Unternehmungen.
  • Schnepfe fangen: ein plötzliches Angebot wird dich in die Ferne führen;
  • Spatz fangen: du wirst eine unerwartete Begegnung haben.
  • Taube fangen: du wirst eine gute Nachricht bekommen;
  • Vogel fangen: Gewinn;
  • Wal fangen: deine Geschäfte werden mit der Zeit immer besser, nur nicht den Mut verlieren.

EICHHOERNCHEN = Schwierigkeiten vermeiden wollen, DetailsDinge Horten oder nur für sich alleine bunkern

Assoziation: Horten, im Laufrad rennen.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich sicherer zu fühlen?
 
Eichhörnchen im Traum zeigt, dass man schneller handelt, als die anderen und Schwierigkeiten reflexartig zu vermeiden sucht. Es warnt aber auch vor dem Horten oder dem nur für sich alleine Bunkern. Sonst kann es darauf hinweisen, dass man einen gesunden Selbsterhaltungstrieb besitzt, oder sich Geld für ein wichtiges Ziel zurücklegt.

Vielleicht hat man gerade mit egoistischen Menschen zu tun, die sich wegen uns Sorgen um ihr Geld machen, andererseits aber denken, mit uns einen Gewinn machen zu können. Jemand, der schnell stutzig wird, sobald man ihn auf ein bestimmtesThema hinweist.
 
Das possierliche Tierchen schmeichelt sich auch im Traum bei uns ein; das heißt, es warnt uns vor Schmeichlern, die uns übers Ohr hauen möchten. Es kann aber auch ermahnen, Vorsorge für die Zukunft zu treffen, damit man keine Not erleiden muß; das gilt vor allem dann, wenn die Eichhörnchen im Traum emsig Futter sammeln.
 
Siehe Biß Füttern Hamster Marder Maus Nagetiere Nuß

  • Beißt es uns, ist das ein Zeichen dafür, dass uns jemand belügen und betrügen möchte.
  • Ein Eichhörnchen töten suggeriert uns, im Alltagsleben Neider zu erkennen und falsche Freunde auszuschalten.
  • Nach traditioneller Traumdeutung soll ein munteres, fleißiges Eichhörnchen ankündigen, dass man sich um sein zukünftiges Glück und materielles Wohlergehen keine Sorgen zu machen braucht, weil man Helfer finden wird.
  • Arbeitssuchende Menschen träumen häufig von Eichhörnchen, wenn sie mit Leiharbeitsfirmen zu tun haben.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Eichhörnchen ist das Bild der List und der Schmeichelei, es warnt uns vor Leuten, die sich in unser Vertrauen drängen und uns dann hinterlistig Schaden zufügen und mahnt zur größten Vorsicht bei der Wahl der Freunde;
  • auch: es steht bald lieber Besuch ins Haus; in geschäftlicher Hinsicht geht es voran; unerwartete Freude; harte Arbeit ist Ihr Los;
  • Eichhörnchen für Ledige: eine glückliche Heirat;
  • Eichhörnchen für Verheiratete: Kummer mit den Kindern oder Kindersegen;
  • Eichhörnchen fressen sehen: Familienglück; ruhiges Familienleben;
  • Eichhörnchen streicheln: signalisiert familiäre Freuden;
  • wenn Eichhörnchen vom Hund gejagt werden: Unstimmigkeiten zwischen Freunden sind zu befürchten;
  • Eichhörnchen fangen: du wirst in Gefahr kommen;
  • von einem Eichhörnchen gebissen werden: bedeutet Schaden und Ärger oder Streit in der Familie; üblen Ehegatten oder mißratene Kinder;
  • Eichhörnchen Nahrung horten sehen: man sollte rechtzeitig für schlechte Zeiten vorsorgen.
  • Eichhörnchen töten oder tot sehen: Befreiung von falschen Freunden; Erkrankung eines Angehörigen; auch: man macht sich unbeliebt.
(arab.):
  • Eichhörnchen allgemein: freudiges Ereignis, erfüllte Wünsche, finanzieller Reichtum, alles in unmittelbarer Zukunft.
  • Eichhörnchen sehen: für eine ledige Frau baldige Verheiratung.
  • Eichhörnchen für Verheiratete: Kindersegen.
(indisch):
  • Eichhörnchen: sorge dich nicht, wenn es auch mitunter nicht so geht wie du willst.
  • auch: unverhofft bekommst du gute Nachrichten aus weiter Ferne.
  • auch: man wird dir helfen und du mußt diese Hilfe annehmen, wenn du jene Person nicht kränken willst.
  • Eichhörnchen fressen sehen: deine Familienmitglieder werden sich sehr über dich freuen.
  • Eichhörnchen fangen: sei etwas vorsichtiger, man will dich auf die Probe stellen.
VERSCHWINDEN = das Verdrängen von unangenehmen Erfahrungen, Detailsfalsche Hoffnungen aufgeben sollen

Verschwinden im Traum zeigt an, dass man unangenehme Erfahrungen rasch verdrängen möchte. Ferner können darin Absichten und Hoffnungen zum Ausdruck kommen, die man aufgeben muß, weil sie sich nicht verwirklichen lassen.   Traumbilder können sich unglaublich rasch nach dem Aufwachen verflüchtigen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Träume sich noch nicht in unserem Bewußtsein festsetzen konnten. Traumarbeit ... weiter
BAUM = gefestigte Eingesessenheit, DetailsSelbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit

Assoziation: Fest gefügt, fest verankert, robust. Fragestellung: Was kann ich kaum noch verändern? Was hat tiefe Wurzeln geschlagen?   Bäume im Traum symbolisieren entweder hartnäckige Probleme, die man nur mit viel Aufwand wieder loswerden kann, oder Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit, auf die man sich stets verlassen kann. Ein Baum kann auch ein liebgewonnenes, zur Gewohnheit ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
FUSS = den eigenen Standpunkt, Detailsmit dem man auf dem Lebensweg weiterschreitet

Assoziation: Erdung, Richtung, fundamentale Glaubenshaltung. Fragestellung: Wohin gehe ich?   Fuß im Traum kann als sexuelles Symbol gedeutet werden, das entsprechende Bedürfnisse zum Ausdruck bringt; manchmal kann er auch im weiteren Sinn für Liebe stehen. Die tiefere Bedeutung ergibt sich daraus, dass der Fuß festen Stand verleiht und die Fortbewegung ermöglicht; in diesem Sinn kann er die Werte, Überzeugungen ... weiter
STREICHELN = Sympathie und Zärtlichkeit, Detailsjemandem nahe sein und sich bei ihm wohl fühlen

Assoziation: Sympathie und Zärtlichkeit;   Wird man im Traumgeschehen gestreichelt oder streichelt selbst, sind dies Bilder, die für Zuneigung, Mitgefühl, Zärtlichkeit oder Liebe stehen. Jemanden liebkosen: jemandem nahe sein, sich bei ihm wohl fühlen und seine Ideen teilen. Zärtliche Handlungen im Traum weisen auch auf den Wunsch nach Zärtlichkeit in der Wirklichkeit hin. Ein Haustier, das man im Traum ... weiter
VERLETZUNG = Verwundung oder Verlegenheit, Detailsdurch Überstürzung entstandene Schwierigkeiten

Assoziation: Emotionale Verwundung oder Verlegenheit; Fragestellung: Welche Wunden möchte ich heilen lassen? Welchen Schaden bin ich bereit wieder gut zumachen?   Verletzung entsteht durch Enttäuschungen, Kränkungen, Ungerechtigkeit oder Trennung von einem geliebten Menschen, wenn diese Erfahrungen unverarbeitet verdrängt werden. Oft hat jemand etwas gesagt, das die Gefühle verletzt hat. Ist man selbst verletzt, ... weiter
FINDEN = Selbstbewusstsein, Detailskann einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen

Assoziation: Entdeckung, Erkenntnis. Fragestellung: Was bin ich in Besitz zu nehmen bereit?   Finden im Traum heißt, dass uns ein Teil unseres Selbst bewußt geworden ist, der uns noch nützlich sein wird. Finden {zum Beispiel einen Gegenstand} kann manchmal wirklich einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen. Oft muß man allerdings auch mit dem Gegenteil, einer enttäuschten Erwartung oder einem Verlust ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Person Haengen Freiheit Haustier Waerme Zaehmen

 

Ähnliche Träume:
 
07.04.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Eichhörnchen im Bett
Ich liege in meinem bett und bemerke nachdem ich wach werde, ein eichhörnchen unter meiner decke. Ich stehe auf um es einzufangen und frei zu lassen. Dabei trete ich in den Kot des Eichhörnchens. Ich sehe auch Kotbällchen im Bett und das das Tier ganz zerzausr ist. Wahrscheinlich weil es sich unter der Decke versteckt.
 

27.01.2018  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Eichhörnchen basteln
Eine Frau kann täuschend echt aussehende Eichhörnchen basteln. Ich frage sie, ob sie sie auch lebendig machen kann. Es kommt zu einem Versuch, indem sie ihnen Leben einhauchen möchte.
 

28.08.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Das Eichhörnchenen
Ich bin in einem grossen Raum. Ich schicke jemand mit meinem Eichhörnchen Spazieren. ich sehe wie sie denn Raum durch eine Drehtür verlassen eine Person und das Eichhörnchen an der Leine.
 

15.05.2015  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Mir fehlt etwas
Ich war mit meiner Ehefrau in einer Stadt, aus meiner Jugend. Wir waren ausgegangen. Als wir uns entschlossen wieder nach Hause zu gehen, war meine Frau schneller als ich und sie war plötzlich verschwunden. Ich wollte mich beeilen, um sie einzuholen. Da bemerkte ich, dass ich 2 Hunde bei mir hatte. Es waren die Hunde meines Schwiegervaters. Ein Windhund und ein Yorkshire Terrier. Der kleine Terrier machte, wie üblich, nur Unsinn und wollte nur gestreichelt werden. Der Windhund hörte, wie üblich, auch schlecht, aber er nahm die Fährte, meiner Ehefrau, auf. Er hatte ständig die Nase auf ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x