joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 933
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 07.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

der kindergarten

Ich bin in einem Geschäft mit meinem Sohn Und wir stehen vor einer Gefriertruhe und wir sehen 3 verschiedene Eissorten Vanille, Schokolade und ein gemischtes wo Vanille und Schokolade zusammen drin sind ich sage zu meinem Sohn wir müssen uns beeilen wir müssen deinen Bruder vom Kindergarten abholen als wir im Kindergarten angekommen sind waren alle beim Mittagessen und ich und mein Sohn setzen sich an einen Tisch mit 2 Stühlen und warten ich sehe eine uhr und es ist 12.10 Uhr ich dachte hoffentlich schlafen sie noch nicht in dem Moment öffnet sich die Tür und die Kinder kommen lachen aus ihrem Raum ich gehe rein und gehe zu einer Erzieherin und sage ihr das ich meinen Sohn abholen möchte sie erzählt mir das er nicht gut War und die Wände mit Filzstift angemalt hat es War auch noch ein grüner Stift sagte sie

KINDERGARTEN = die seelisch geistige Vorbereitung, Detailsum alles richtig zu machen

Kindergarten im Traum deutet man als seelisch geistige Vorbereitung gegenüber einer Situationen, weil man alles richtig machen will. Vielleicht spielt man mit dem Gedanken, ein anstehendes Problem oder eine ernste Angelegenheit, oder ein neues Projekt in Angriff zu nehmen. Auf etwas Bestimmtes in der Vergangenheit aufmerksam gemacht werden.

Vielleicht lebt man auch zu sehr in der Vergangenheit und sollte sich der Gegenwart und der Zukunft bewußter werden. Kindergärten können manchmal auch eine Übergangsphase im Leben darstellen. Haben wir in letzter Zeit an unsere jüngeren Jahre gedacht oder uns mit jemandem daran erinnert, der sie mit uns durchgemacht hat?
 
Siehe Junge Kind Kindheit Mädchen Schule

  • Von einer Gruppe Kinder im Kindergarten träumen, stellt eine Situation oder ein beuruhigendes Problem dar, vor dem man sich fürchtet. Sich über ein Problem ärgern, über das man nicht einmal nachdenken will, oder dilettantisches Vorgehen beim Lösen von Problemen.
  • Einen geschäftigen Kindergarten sehen, deutet an, dass wir wahrscheinlich ein paar Wochen oder Monate unter Strom oder Dampf stehen. Möglicherweise haben wir bei der Arbeit viel zu tun und werden daher viel Energie für das jeweilige Projekt aufwenden.
  • Ein leerer Kindergarten ist ein gutes Omen. Wahrscheinlich dürfen wir uns in naher Zukunft auf eine Zeit des Friedens und der Ruhe freuen. Vielleicht fühlen wir uns in dieser Zeit etwas gelangweilt und einsam, sodass wir nach zusätzlichen Anregungen im sozialen Bereich Ausschau halten müssen.
  • Wenn wir im Kindergarten mit Kindern spielen, müssen wir uns wieder auf die professionelle Seite unseres Lebens konzentrieren, sobald wir das Nötigste getan haben.
    • Spielen wir alleine, kann es sein, dass wir mit einer neuen Idee spielen oder ein neues Projekt starten. Unser Verstand mag jetzt von Ideen begeistert sein, während wir entscheiden müssen, ob wir die neuen Konzepte verwirklichen möchten.
  • Wenn wir keine Kinder haben, und dennoch von einem Kindergarten träumen, müssen wir uns in den nächsten Monaten mit etwas auseinandersetzen, das uns unbekannt oder seltsam vorkommt.
  • Wieder in den Kindergarten gehen bedeutet, dass wir uns möglicherweise mehr mit unserem inneren Kind verbinden müssen, wenn wir die Dinge in letzter Zeit zu ernst genommen haben.
  • Wenn wir im Kindergarten Angst hatten, können Erinnerungen oder Unsicherheiten, die zu dieser Zeit aufgetreten sind, uns jetzt noch beschäftigen. Möglicherweise müssen wir diese Probleme angehen, um im Erwachsenenleben bestehen zu können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • es ist kein gutes Omen, sich in einem Kindergarten zu sein.
(arab.):
  • In Kindergarten befinden: Man wird dir Arbeit abnehmen.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
TISCH = Entscheidungsfähigkeit, Detailssich aller verfügbaren Chancen und Gelegenheiten bewusst sein

Assoziation: Ort der Aktivität. Fragestellung: Was bin ich zu prüfen oder tun bereit?   Tisch im Traum deutet darauf hin, dass wir uns unserer Entscheidungsmöglichkeiten bewusst sind. Wir registrieren alle möglichen oder verfügbaren Chancen und Gelegenheiten. Er kann auch andeuten, dass wir unsere Absichten und Pläne vor anderen offenlegen wollen. Tische vereinen Menschen, deshalb versprechen sie, immer auch neue ... weiter
WARTEN = eine Erwartungshaltung hegen, Detailswissen oder hoffen, dass alles zu seiner Zeit kommt

Im Traum auf jemanden oder etwas zu warten, steht für eine Erwartungshaltung seitens des Träumenden. Vielleicht hält man Ausschau nach Menschen oder Umständen, die uns darin unterstützen, voranzukommen oder Entscheidungen zu treffen. Es kann auch sein, dass man erwartet, dass jemand auf eine bestimmte Weise regiert, vielleicht indem er einem hilft. Oder es ist damit Angelegenheit gemeint, die fast abgeschlossen ist. ... weiter
STUHL = Inaktivität, Entspannung und Passivität, Detailssich nach Ruhe und Erholung sehnen

Assoziation: Inaktivität, Entspannung, Passivität. Fragestellung: Was behagt mir?   Stuhl im Traum sagt "Nein" zu einer Entscheidung. Situationen, bei denen man sich bewusst ist, dass man nicht daran teilnehmen will, oder darauf wartet, dass man aus ihnen austeigen kann. Oder man sitzt etwas Ärgerliches einfach aus und verhält sich dabei so, dass man sich wohl fühlt. Oft steht dahinter auch eine Haltung, die sich ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf{en} warnt manchmal vor der ... weiter
SOHN = einen ehrlichen Aspekt des Selbst, DetailsErwartungen und Hoffnungen für die Zukunft

Assoziation: Jugendlicher Aspekt des Selbst. Fragestellung: Welche Erwartungen und Hoffnungen habe ich für die Zukunft?   Sohn im Traum weist auf eine Situation, bei der man Erfolge und Wachstum erwartet. Hat man im wirklichen Leben mehrere Söhne, so stellt jeder Sohn eine andere wahrhafte Eigenschaft von einem selbst dar. Dabei kommt es darauf an, welche eigenen Merkmale oder Gefühle am meisten mit dem Sohn in ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch ... weiter
BRUDER = Männlichkeit, Kameradschaft, Brüderlichkeit, Detailsetwas an sich selbst bewundern oder fürchten

Assoziation: Männlicher Aspekt des Selbst, Kameradschaft. Fragestellung: Was bewundere oder fürchte ich an mir selbst?   Bruder im Traum kann für Vertrauen, Hoffnung, oder jemand mit mehr Erfahrung stehen. Er kann auch tatsächlich das Verhältnis zum eigenen Bruder zum Ausdruck bringen; die Deutung ergibt sich dann aus den realen Lebensumständen. Hat man lediglich im Traum einen Bruder, kann das auf neue Ideen ... weiter
WAND = eingeschränkte Selbstentfaltung, Detailsauf Hindernisse und Schwierigkeiten stoßen

Assoziation: Barriere; Verteidigung; Trennung; Fragestellung: Was bin ich zu integrieren bereit? Wo brauche ich das Getrenntsein? Was ist das Getrenntsein?   Wand im Traum steht für das Bedürfnis nach Sicherheit, kann aber auch darauf hinweisen, dass man in seiner Selbstentfaltung eingeschränkt wird. Häufiger kommen darin auch unüberwindliche Hindernisse und Schwierigkeiten zum Vorschein, gegen die man oft ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Gruen Gehen Zwei Schokolade Drei Uhr Stehen Stift Lachen Ankunft Abgeholt Erzaehlen Setzen Zwoelf Geschaeft Anstreichen Mittagessen

 

Ähnliche Träume:
 
28.01.2022  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Papas Kindergarten
Papa hat ein Kindergarten in Bremerhaven gebaut. Ich bin neugierig und will gucken. Zur Arbeitszeit geht natürlich nicht, sonst sieht er mich. Nach Schluss ist er aber auch noch da. Ich verstecke mich und er läuft an mir vorbei. Entweder sieht er mich nicht oder er würdigt mich keinen Blickes, ignoriert mich. Anja sieht mich und kommt hinterher. Sie sagt, dass sie weiß, was er so sagt und gesagt hat früher in der Vergangenheit und dass es ihr leid tut, weil es gemeine und harte Kommentare waren. Sie weint und ich nehme sie in den Arm. Ich würde ihr gerne danke sagen, dass es sie gibt ...
 

18.09.2021  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Braten brennt Kita ab
Ich musste alleine bei meiner Tante ihre ganze Familie verpflegen. Ich sollte Braten in Ofen stellen, dieser fiel mir aber weil er so schwer war und mir keiner half auf den Boden. Vor Schreck floh ich nach Hause. Dort wurde ich nachts von der Feuerwehr angerufen und mir wurde nur gesagt, dass die KITA wegen mir abgebrannt sei. Ich war erschüttert und fertig, dass ich Schuld bin. Dann fiel mir ein, dass ich den Braten gar nicht in den Ofen gesetzt habe und warum von meinen Verwandten keiner nach dem Braten im Ofen geschaut hat. Ich wollte mich vor der Familie verteidigen...da wurde ich wach
 

22.03.2021  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Kindergarten
Ich stand plötzlich in einem Kindergarten. Plötzlich kommt mein Schwarm dazu, wir beide im Kindergartenalter. Als wir uns Sachen küssten wir uns direkt und tummelten miteinander rum. Wir sind anschließend auf die Toilette gegangen um dort weiter zu machen. Zum Schluss haben wir uns nochmal geküsst und umarmt.
 

09.11.2020  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Kindergarten und Wunde
Ich gehe an einem Gebüsch vorbei und höre die Stimme einer meiner alten Lehrerinnen (Mathelehrerin Oberstufe). Dann sehe ich ihr orangenes Haar, vor ihr laufen kleine Kinder. Es sieht aus als wäre es Frühling. Alles ist hell, die Blumen blühen, die Farben sind schön. Ich gehe eine Abkürzung und begrüße sie. Sie hört mich nicht und antwortet nicht. Dann gehe ich ihr nach und grüße sie noch einmal. Mein Mund ist voller Nudeln als ich sie fragen möchte, ob das hier der Kindergarten ist. Und eigentlich wollte ich fragen ob sie jetzt hier arbeitet. Es ist tatsächlich mein ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x