joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 802 Bewertung abgeben:

 
Datum: 30.10.2013
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Traum ein:

Labyrinth

Wir waren alle sprechende Tiere und wir lebten auf einem Feld das aussah wie ein Labyrinth. Wir lebten in Gruppen und ich habe immer versucht meiner Gruppe zu entkommen und ging durch jeden Geheimgang den es dort gab. Es endete damit das ich ein männliches sprechendes Tier war, das zwei junge Mädchen hätte einladen können und es abgelehnt hat ihre Brüder miteinzuladen. Daraufhin stand ich alleine da.
LABYRINTH = die Irrungen und Verwirrungen des Lebens, Detailszu denen man keinen bewußten Weg findet

Assoziation: Geduldspiel; Irrgarten.
Fragestellung: Welche komplexen Probleme bin ich zu lösen bereit?
 
Labyrinth im Traum bringt die Irrungen und Verwirrungen des Lebens zum Ausdruck, die dem Glück im Weg stehen; man muß dann intensiv versuchen, durch Selbsterkenntnis zur klaren Orientierung zu gelangen, einen geradlinigeren Lebensweg zu beschreiten. Auf einer rein praktischen Ebene fordert das Labyrinth oder der Irrgarten im Traum dazu auf, die verborgene Seite seiner Persönlichkeit zu erforschen. Ein Labyrinth ist mit seinen Sackgassen und Windungen ein ausdrucksstarkes Symbol für das menschliche Wesen. Darüber hinaus verkörpert der Irrgarten verwirrte Gefühle und Vorstellungen oder widerstreitende Bedürfnisse und Meinungen.
 
Auf dem Weg durch diesen Dschungel entdeckt der Träumende seinen Mut und seine Begabung, Probleme zu lösen. Das Labyrinth wie auch das Spinnennetz sind im Traum Gefahrensignale:
  • Man hat sich in einem Irrgarten verlaufen oder in einem Netz verheddert, aus denen man keinen Ausweg zu finden scheint. Das Bild des Labyrinths ist ein sehr altes archetypisches Symbol. Es ist ein Bild für die Triebhaftigkeit, zu der man keinen bewußten Weg findet.
  • Auch das Verirren in einer fremden Stadt oder in Straßen und Kellerräumen ist häufig im Traum zu finden und wird als sehr unangenehm empfunden. Ein seelisches "in die Irre Gehen" wird hier angezeigt, ein "nicht mehr ein noch aus wissen".
  • Wer glücklich aus dem Irrgarten herausfindet, hat eine schlimme Zeit hinter sich gebracht.
Vom Labyrinth wird gar nicht so selten geträumt, wie man vielleicht annehmen mag. Es kann übrigens manchmal auf eine geistig-seelische Verirrung hinweisen, auf eine heimliche Liebe zu einer Person, die man nach Meinung unserer Mitmenschen nicht verdient hat. Jeder Mensch wird auf seiner Reise durch das Leben mit labyrinthischen Erfahrungen konfrontiert. Im Labyrinth des Unbewußten muß man sich mit Ängsten und Zweifeln auseinandersetzen, bevor man seinem Schatten gegenübertreten kann.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene bezeichnet das Labyrinth oder der Irrgarten im Traum allgemein den Lebensweg des Menschen oder den Weg zum Göttlichen. Es zeigt das menschliche Leben mit all seinen Prüfungen, Verzögerungen und Komplikationen.
 
Siehe Dschungel Einbahnstraße Irrlichter Irrgarten Sackgasse Urwald Verirren
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Labyrinth sehen: kündet die Aufdeckung eines Geheimnisses an; auch: man wird in schwierige und verwirrende geschäftliche Angelegenheiten verwickelt; Ihre Frau wird das häusliche Umfeld unerträglich machen; Kinder und Liebste stellen sich als unausstehlich heraus;
  • sich in einem Labyrinth befinden: verkündet Angst und Sorgen, auch wird man Geheimnisse enthüllen;
  • im Labyrinth der Dunkelheit sich befinden: man wird vorübergehend schmerzhafte Krankheit und Kummer erleben;
  • Labyrinth aus grünen Reben und Hölzern: scheinbarer Verlust und Verzweiflung wird sich als Glück herausstellen;
  • Labyrinth aus Schienen: verspricht lange Reisen; man trifft auf interessante Menschen, aber man wird keine finanziellen Gewinne erzielen;
  • sich in einem Labyrinth verirren: eigene Geheimnisse oder Verirrungen werden zu bedenklichen Situationen führen; auch: es besteht die Gefahr, von einem aufrichtigen Freund dominiert zu werden;
  • aus einem Labyrinth herausfinden: aus den Schwierigkeiten glücklich herausfinden;
(arab.):
  • Labyrinth sehen: man will dich täuschen.
  • in ein Labyrinth hineingeraten: man hat unter den Eindruck vergangener Erlebnisse zu leiden und wird in naher Zukunft einige Probleme zu lösen haben.
  • sich in einem Labyrinth verirren und nicht wieder herauskommen: ein langwieriger Prozeß steht dir bevor.
  • nach langem Umherirren aus Labyrinth wieder herausfinden: du wirst schwierige Dinge zu lösen haben.
(indisch):
  • sich im Labyrinth verirrt haben: du wirst von deiner Not nicht so schnell befreit werden.
  • den Ausgang des Labyrinths finden: du wirst alle Hindernisse beseitigen.
TIER = wilde und ungezähmte Persönlichkeitsaspekte, Detailsdie der instinktiven Ebene zugeordnet sind

Assoziation: Die wilden und ungezähmten Aspekte der Persönlichkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir verhält sich wie ein Tier?   Tiere im Traum stehen für Verhaltensweisen, Einstellungen und Denkmuster, die für das jeweilige Tier typisch sind. Ansonsten repräsentieren sie Triebe, Instinkte, Leidenschaften und Begierden, schlichtweg all das, was man gewöhnlich als primitiv ablehnt, aber doch nicht übermäßig ... weiter
MAEDCHEN = Empfänglichkeit und Unerfahrenheit, Detailssich in einer Angelegenheit nicht durchsetzen können

Assoziation: Empfänglichkeit, Unschuld, Sympathie, Hilfsbereitschaft Fragestellung: Wo im Leben bin ich unerfahren, dünnhäutig oder angepaßt?   Mädchen im Traum repräsentiert Facetten des Selbst, die passiv, empfänglich, sympathisch, kooperativ, fürsorglich oder angepaßt sind. Auch alle gebenden und schenkenden Aspekte. Im ungünstigen Fall kommt darin eine zu leichte Beeinflußbarkeit oder mangelndes Selbstvertrauen zum ... weiter
BRUDER = Männlichkeit, Kameradschaft, Brüderlichkeit, Detailsetwas an sich selbst bewundern oder fürchten

Assoziation: Männlicher Aspekt des Selbst, Kameradschaft. Fragestellung: Was bewundere oder fürchte ich an mir selbst?   Bruder im Traum kann für Vertrauen, Hoffnung, oder jemand mit mehr Erfahrung stehen. Er kann auch tatsächlich das Verhältnis zum eigenen Bruder zum Ausdruck bringen; die Deutung ergibt sich dann aus den realen Lebensumständen. Nur im Traum einen Bruders haben, kann auf neue Ideen oder neue ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei(fel); Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen.   Im ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ALLEINSEIN = das Bedürfnis nach Unabhängigkeit, Detailsdies kann positiv oder negativ gemeint sein

Alleinsein im Traum hebt hervor, dass man sich abgespalten fühlt, isoliert oder einsam. Positiver gewendet, repräsentiert dieses Bild das Bedürfnis nach Unabhängigkeit. Einsamkeit kann als negativer Zustand erfahren werden; allein zu sein hingegen kann sehr positiv sein. In Träumen wird häufig ein bestimmtes Gefühl hervorgehoben, damit man zu erkennen lernt, ob es positiv oder negativ ist.   Es zeigt die Fähigkeit, die ... weiter
JUNGE = einen Mangel an Reife, Detailsetwas befindet sich noch im Anfangsstadium

Assoziation: Unerfahrenheit, Mangel an Reife; Fragestellung: Wo mangelt es mir an Erfahrung?   Junge im Traum symbolisiert die männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, vor allem Verstand und Willen; er fordert dann meist auf, das Leben bewußter und aktiver selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten. Von einem Jungen träumen, stellt unerfahrene, männliche Aspekte wie Bestimmtheit, Wut, Überlegenheit oder ... weiter
ABLEHNUNG = Zurückweisung fürchten, Detailsin seiner persönlichen oder sozialen Wertigkeit verunsichert sein

Von einer Ablehnung zu träumen bedeutet eine absolut sichere Annahme. Träumt man von einer Ablehnung, so kann dies oft eine Bedeutungsverlagerung bedeuten. In diesem Falle heißt das also, dass man von anderen Menschen sehr freundlich aufgenommen wird. Unbewußt fürchtet man die Zurückweisung. Der Traum läßt einen diesen unangenehmen Fall im Voraus erleben, um ihn zu "bannen", nach dem Motto: nachdem ich das schon erlebt habe, ... weiter
ENTKOMMEN = Unglück-, meist ungünstiges Zeichen, DetailsGefangenschaft-, weist auf den Aufstieg von Armut zu Reichtum

Einem Unglück entkommen ist meist ein ungünstiges Zeichen. Aus einer Gefangenschaft entkommen, weist auf den Aufstieg von Armut zu Reichtum hin. Entkommt man einer Seuche, verheißt dies Gesundheit und Wohlstand. Sich allerdings vor einer Seuche zu schützen suchen und dennoch erkranken bedeutet: durch die Pläne der Gegner zu leiden haben.  
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.  

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Leben Feld Gesellschaft Einladung

 

Ähnliche Träume:
 
09.05.2019  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Geisterbahn
Ich habe geträumt dass ich mit meinen Sohn in der Geisterbahn waren damit er lernt nicht mehr so ängstlich zu sein
 

15.04.2014  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Labyrinth durch ein Treppenhaus
Ich stehe am unteren Absatz eines Treppenhauses. Plötzlich sehe ich am oberen ende der ersten Treppe einen Zwerg und ich wusste, dass ich ihm folgen sollte, da er mich sicher durch das Labyrinth dieses Hauses bringen würde. Dann war ich in einem Flur, scheinbar sollte ich dort hin. Da traf ich auf einen Jungen, irgendwer sagte mir, dass ich ihn mit zu mir nehmen sollte und ich war zwar überrascht, aber tat es gerne. Ich sagte ihm, dass ich eine neue Spielekonsole hätte mit der wir später spielen könnten. Dann ließ ich den Jungen mit den anderen vorgehen, weil ich erst noch in den Raum ...
 

16.12.2013  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Labyrinth
Ich war im schwarzweißen Labyrinth, dort waren nur boese maenner. sie hatten messer in der hand. Sie wollten mich toeten. Ich hatte angst.
 

12.12.2013  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Ich renne mit meinen Freunden durch ein Labyrinth
Ich war mit meinen Freunden in einem alten leeren Haus in dem es ganz schmale Gänge gab aber kaum Räume. Erst sind wir dort normal durchgelaufen und wollten nur irgendwann raus. Aber dann ist meine Freundin gerannt und wir auch, weil wir wussten dass uns etwas verfolgt, das uns überall im Haus sehen konnte. Wir wussten, dass das Etwas uns von oben sehen konnte. Wir kamen nicht schnell aus dem Haus, da die Flure wie ein Labyrinth waren und immer enger geworden sind. Als wir dann endlich draußen waren, schien die Sonne und es kamen meine Großeltern und haben uns gesagt wir müssen wegrennen, ...
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x