joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1497
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 17.10.2013
Eine Frau im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Traum ein:

ich trete in kot , Schuhe alles ...

ich trete in kot , Schuhe alles ist verschmutzt Ich vwesuche es mit einem tuch abzureiben aber dann sind noch meine Hände davon
verschmiert
KOT = Bedeutungsloses und Unerwünschtes, Detailsetwas vollständig loswerden wollen

Assoziation: Bedeutungsloses, Unerwünschtes; Gestank; Peinlichkeit, Scham.
Fragestellung: Was will ich loswerden, was wird nicht mehr gebraucht?
 
Kot im Traum steht für etwas im Leben, das wertlos geworden ist, oder das man ganz los werden will. Andernfalls repräsentiert er bestehende Probleme, die sich durch rücksichtsloses oder unverantwortliches Verhalten noch verschärft haben. Für den Volksglauben haben Exkremente eine Verbindung zum Geld, vermutlich weil sie früher der einzigste Dünger für die Felder waren. Wie der Traum mit dem Bild umgeht, kann deshalb auch anzeigen, welches Verhältnis man zum Geld hat.
  • Peinlichkeiten im Zusammenhang mit Kot weisen auf wiederkehrende Probleme hin, in die man nicht verwickelt werden will. Man sollte diesen Problemen mit Achtsamkeit und Besonnenheit aus dem Weg gehen.
  • Eine obszöne oder peinliche Darmentleerung weist darauf hin, dass etwas Gutes verdirbt, oder dass man sich durch gedankenloses, taktloses Verhalten ein neues Problem erschafft. Vielleicht gelingt es, sich von einem Problem durch nachlässiges, unerhenhaftes oder unhöfliches Verhalten zu befreien, was aber letztlich wieder neue Probleme verursacht.
  • Das Ausscheiden von Exkrementen kann mit Freigebigkeit oder Ordnungssinn umschrieben werden.
  • Darmentleerung in der Toilette steht für die Reinigung schlechter Gefühle, Vorurteile oder Erlebnisse. Auch: mit etwas im Leben abschliessen können, oder ein Problem dauerhaft loswerden können.
  • Sich vor anderen entleeren weist darauf hin, dass man unter Druck steht, sich mit mit unangenehmen Problemen auseinandersetzen zu müssen. Es kann aber auch verdeutlichen, wie man mit diesen Problemen in der Öffentlichkeit umgeht.
  • Die Verstopfung analog als Geiz, Pedanterie, Herrschsucht, aber auch als die Angst vor einem Verlust (von Geld?).
  • Kot essen stellt Probleme oder unerwünschte Situationen dar. Bedingungen in Kauf nehemen, die einfach nur "scheiße" sind.
  • Kot im Mund haben, deutet auf "scheiße reden", z. B. die Unwahrheit sagen, Nachrede, Ränke, Komplott, Verschwörung oder Konspiration.
  • Kot im Mund anderer sehen, steht für dummes Zeug, das hinter unserem Rücken geredet wird. Man nehme sich vor Gerüchten und Intrigen in Acht.
  • Kot an Händen haben stellt ein Problem dar, bei dem man glaubt es im Griff zu haben. Man handelt illegal oder betreibt unsaubere Geschäfte. Möglicherweise besitzt man zu viel Geld. Oder es zeigt, dass man sich darüber ärgert, dass ein Vorhaben nicht wie geplant vonstatten geht.
  • Ein mit Kot beschmutztes Haus oder Grundstück steht für eine "beschissene" Situation oder für totales Chaos. Eine aus dem Ruder gelaufene, gefährliche Situation.
Noch einen anderen Zusammenhang zwischen Kot und Geld gibt es, der für die Traumdeutung wichtig sein kann: Wer als Kleinkind unter einer übertriebenen Reinlichkeitserziehung zu leiden hatte, entwickelt als Erwachsener oft einen besonderen Drang zu Geld und Besitz. Denn für Kinder ist die Darmentleerung mit einem Verlusterlebnis verbunden. Dementsprechend versucht der Erwachsene, der als Kind zu früh damit konfrontiert wurde, alles zu behalten, was er hat.
 
Siehe After Darm Darmentleerung Durchfall Exkremente Klistier Toilette Urin Windeln Wurst
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Kot allgemein: gilt als ein Vorzeichen eines Gewinnes; bedeutet Glück.
  • in Kot hineintreten: kündet Reichtum oder überwundenes Elend an.
  • in Kot hineinfallen: verkündet unverhofften Vorteil.
(arab. ) :
  • Träumt einer, er hebe Menschenkot auf, wird er Geld verdienen, aber dadurch seinen guten Namen verlieren, weil der Kot, den er im Traum gefunden, übel riecht.
  • Hat jemand seine Kleider mit Menschenkot beschmutzt und sich damit vor den Leuten gezeigt, wird er sich am Eigentum anderer vergreifen, aber ertappt werden.
  • Ißt einer Menschenkot, wird er sich das Geld seines Feindes mit Betrug und Streit verschaffen,- ist es Viehkot, wird der Gewinn noch größer, das Unrecht aber geringer sein.
  • Erleichtert sich einer, sei er, wer er wolle, auf seiner Latrine, wird er für sein Haus Ausgaben machen. Denn die Latrine ist der Ort, wo man sich ausgibt.
  • Sind die Exkremente trocken, werden die Ausgaben gering, wenn feucht, größer sein.
  • Entleert sich jemand auf einer fremden Latrine, wird er sich für eine fremde Person in Unkosten stürzen, macht er einfach auf fremde Erde, wird er Geld für Frauen und für eine Reise in die Fremde ausgeben.
  • Gibt einer Blut oder Wasser von sich, wird der Schaden noch schlimmer sein.
  • Sehen die Exkremente wie Hülsenfrüchte aus, wird der Träumende von Drangsal frei werden.
  • Scheidet jemand, der krank oder bedrückt ist, Steine aus, wird er die Übel sich vom Halse schaffen, ist er gesund, unnützes Gesinde davonjagen.
  • Scheidet jemand eine Schlange aus, wird er einen Feind, der unter demselben Dach wohnt, hinauswerfen, wenn Bandwürmer, Hausgesinde, und zwar so viel, wie er Würmer ausgeschieden hat, ein Armer wird wohlhabend werden, weil er die Schädlinge losgeworden ist.
  • Dünkt es jemanden, er gebe nichts als Blut von sich, wird er sich von Reichtum und Sünden lossagen. Wälzt er sich im Blut oder besudelt er damit seine Kleider, wird er wieder sündigen und Reichtümer sammeln.
  • Träumt einer, er stoße auf eine Grube voll Mist und stolpere darüber, wird er von Dieben und Betrügern hereingelegt werden. Fällt er kopfüber in die Grube, wird er durch deren Intrigen ruiniert werden.
  • Gewahrt er nur die Grube und verspürt deren üblen Geruch, werden die Schurken nichts ausrichten, und er wird nur kurze Zeit seine Not haben.
  • den eigenen Kot sehen: man wird sich von Lästigem befreien.
  • fremden Kot sehen: nimm dich vor übler Nachrede in acht.
  • sich mit fremden Kot bespritzen: üblen Nachreden ausgesetzt sein,.
  • im Kot gehen und sich die Kleider beschmutzen: bedeutet traurige Zufälle, trübselige Erlebnisse, Not und Elend, manchmal aber auch Todesfall eines Freundes.
  • in Kot hineinfallen: ein Unheil steht bevor.
  • in Kot hineintreten: großes Glück und Geldeingang.
  • Kot an den Schuhen: kleine Unannehmlichkeiten.
  • Kot an den Händen haben: du wirst kleine Vorteile erlangen; auch: du bist in einer unehrenhaften Sache verwickelt.
(ind.):
  • In Kot hineinfallen: Erbschaft kommt dir ins Haus.
  • Kot sammeln: Armut und Elend werden dein Gast sein.
SCHUH = den eigenen Standpunkt, Detailsder einen mit der Welt verbindet

Assoziation: Lebenseinstellung; Moral, Ziele oder Motive; allgemeine Situation, Erdung;
Fragestellung: Wie gut bin ich mit der Welt verbunden?
 
Schuhe im Traum stellen einen Standpunkt oder den festen Stand auf dem Boden der Realität dar. Sie zeigen auf, wie man sich entscheidet, und sich mit Problemen auseinandersetzt. Deshalb umschreiben Schuhe unseren geistigen oder seelischen Standort im Wachleben. Bei Frauen bringen sie oft auch sexuelle Bedürfnisse zum Ausdruck.
  • Turnschuhe (Sneaker) stellen eine Annäherung an eine Situation dar, die nebensächlich oder problemfrei ist. Man nimmt das Leben nicht allzu ernst. Man ist mit sich selbst und seinem gesellschaftlichen Status zufrieden. Sie können aber auch vor Unverantwortlichkeit oder dem Ignorieren vor Gefahren warnen. Auch weil man sich meist für die einfachsten Optionen entscheidet oder sich zu cool gibt.
  • Arbeitsschuhe stehen für etwas, an dem gerade mit Anstrengung arbeitet. Sie haben mit Veränderungen zu tun, die man entweder an sich selbst oder im äußeren Leben vornimmt. Nur selten bezeihen sie sich auf die tatsächliche Arbeit, und die Bedeutung hängt auch davon ab, für welche Arbeit sie am besten geeignet sind.
  • Braune Schuhe versprechen eine günstige Wendung in einer wichtigen Angelegenheit. Sie sind mit dem Schutz und der Unterstützung unserer Familie verbunden. Werden sie getragen, kann dies darauf hinweisen, dass man das Leben ziemlich ernst nimmt.
  • Rote Schuhe weisen auf die gefährliche Annäherung eines Problems. Wobei es sich um kriminelles, riskantes, unehrliches oder rücksichtsloses Vorgehen handeln kann. Rote Schuhe anhaben bedeutet auch, dass man sich darüber im Klaren ist, was man im Leben tut, und wohin man geht. Man ist ziemlich zuversichtlich, aber dennoch ist äußerste Vorsicht angebracht. Man achte auf alle Details und vermeide alte Fehler.
  • Schwarze Schuhe deuten auf eine wichtige Veränderung im Leben hin, die alles von Grund auf ändert. Diese Veränderung kommt aus dem Nichts, aber es wird das Beste sein, was einem in seiner Lage passieren kann. Diese Symbolik könnte auch eine Ankündigung eines wichtigen Ereignisses sein, das bald stattfinden wird, und sehr bedeutend sein wird.
  • Schöne, bequeme Schuhe stehen für Erfolge. Sitzen die Schuhe bequem, können wir mit uns und unserem Tun sehr zufrieden sein, und es wird alles fast von allein laufen. Wer im Traum bequeme Schuhe in der richtigen Größe, im richtigen Stil und in der richtigen Farbe trägt, sollte sich darauf einstellen, dass er im realem Leben von allen bewundert wird.
  • Alte Schuhe sagen neue Vergnügungen voraus. Sie zeigen auch, dass man eine Beziehung reparieren muss. Diese Beziehung erfordert wohl einige Reisen, um sie weiterhin aufrecht erhalten zu können.
  • Abgetragene Schuhe stehen für Mißerfolge, sind sie zudem auch schmutzig, weisen sie auf die Hinterlist von Konkurrenten und Rivalen hin. Man sei deshalb nicht überrascht, wenn in den kommenden Tagen über einen selbst und die Angehörigen geklatscht wird. Man versuche, keinen Angriffsfläche für die Gerüchteküche zu bieten.
  • Gebrauchte, fremde Schuhe können einen zukünftigen Weg darstellen, der an ein noch unbekanntes Ziel führt.
  • Hässliche Schuhe deuten auf Gerüchte oder Geschichten, die an unserem Ruf kratzen. Diese Geschichten werden schwer zu bekämpfen sein, da sie wahr sein könnten. Vielleicht waren unsere Handlungen oder Worte nicht in Ordnung, und jetzt könnte eine Art Bestrafung auf uns zurückfallen.
  • Reparaturbedürftige Schuhe weisen auf eine Charakterschwäche hin, die wir seit langem kennen und gegen die wir nur noch nicht genügend vorgegangen sind.
  • Schmutzige Schuhe weisen auf Probleme. Vorsicht vor rücksichtslosen Entscheidungen. Manchmal helfen uns bestimmte Dinge im Leben nicht weiter. Es könnte sein, dass wir zu viele Fehler machen.
    • Absichtlich seine Schuhe schmutzig machen bedeutet, dass man eine unangenehme Wahrheit über sich selbst, vor anderen Menschen verbergen will.
    • Geht man mit schmutzigen Schuhen spazieren und schämt sich deswegen, fühlt man sich unwohl mit der Tatsache, dass man jemandem das Leben vermiest hat.
    • Wenn wir im Traum schmutzige Schuhe anhaben und es uns egal ist, damit rumzulaufen, kommt darin unsere Gewissenlosigkeit zum Vorschein.
    • Staubige oder leicht verschmutzte Schuhe zeigen an, dass unserere Arbeitsmoral nachläßt und wir faul geworden sind, und dass wir alles auf die leichte Schulter nehmen. Vielleicht haben wir bei der Arbeit nachgelassen oder lange nicht mehr trainiert.
    • Sehr schmutzige Schuhe oder vollständig mit Schlamm bedeckte Schuhe, deuten darauf hin, dass wir sehr schwere Zeiten durchgemacht haben.
  • Schuhe putzen ist ein Zeichen für eine Veränderung des Lebens hin zum Besseren. Kinderschuhe putzen, bedeutet, dass man die Beziehungen zu seinem Kind verbessert. Putzt man die Schuhe des Partners, ist dies ein Symbol für unsere große Hingabe. Das putzen alter Schuhe ist ein Zeichen der Auferstehung alter Hoffnungen. Konnte man den Schmutz nicht entfernen - drohen langwierige Schwierigkeiten. Rubbelt man Schmutz von Turnschuhen, sollte man keine Reise planen.
  • Nasse, unbequeme Schuhe zeigen, dass man sich weigert, einer Idee oder Haltung zu entsprechen, was dazu führt, dass man sich in bestimmten Situationen peinlich und unwohl fühlt. Nasse Schuhe weisen auf Verlegenheit hin, weil die Annäherung an eine Angelegenheit nicht wie geplant abläuft. Die Methoden zur Problemlösung führen zu noch mehr Problemen, und machen das Leben schwieriger.
  • Gestohlene Schuhe stellen einen Verlust dar, der unsere Lebenseinstellung völlig verändern kann. Dieser Verlust kann finanzieller oder emotionaler Natur sein, aber in beiden Fällen lernt man, mit den Dingen ganz anders umzugehen als zuvor.
  • In Schuhen gehen kündigt viel Zeitaufwand für eine wenig lohnende Sache an.
  • Seine Schuhe verlieren kann als Metapher verstanden werden, etwas Wichtiges im Leben zu vergessen oder zu übersehen. Wenn man nur einen Schuh verliert und den anderen nicht findet, dann fällt es uns schwer, zu erkennen, was wir tatsächlich vom Leben erwarten. Wenn die Schuhe verloren gegangen sind und es keine Hoffnung mehr gibt, sie zu finden, sollte man eine seit längerem belastende Beziehung, für immer beenden. Wir sollten jedoch nicht verzweifeln - nach einiger Zeit werden wir denjenigen treffen, der tatsächlich vom Schicksal für uns bestimmt ist.
  • Seine Schuhe nicht finden können, zeigt dass man nicht in der Lage ist, mit gewohnten Methoden sein Ziel zu erreichen. Ein Problem kann nicht so gelöst werden, wie man es sich vorgestellt hat. Barfuß gehen, weil man seine Schuhe nicht finden kann, symbolisiert, dass man fürchtet, seine Lebensgrundlage zu verlieren. Oder es zeigt einen Mangel an Schicklichkeit an; man ist sich seines unangemessenen Verhaltens bewußt.
  • Neue Schuhe kaufen, bezieht sich auf unseren starken Wunsch, unser Leben zu verändern. Es ist Zeit für einen Neuanfang. Neue Schuhe sind gleichbedeutend mit Feiern.
  • Das Anprobieren von Schuhen, wird hauptsächlich von jungen Menschen geträumt, die ihren späteren Lebensweg noch nicht gewählt haben. Wenn ein junges Mädchen neue Schuhe probiert, wird es bald eine nette Person treffen, und es wird sich eine angenehme Beziehungen daraus entwickeln. Die Schuhe anderer anprobieren, ist kein sehr gutes Zeichen. Es zeigt unsere schlechten Absichten und vielleicht sogar die Absicht, die eigene Familie zu ruinieren.
  • Schuhgeschäft bedeutet, dass uns im Leben mindestens zwei oder mehr Entscheidungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen, besonders, wenn man Schuhe kauft oder geliefert bekommt.
  • Zwei verschiedene Schuhe tragen, deutet auf widersprüchliche Ansätze bezüglich einer Situation. Das Vertreten von zwei verschiedene Standpunkten gleichzeitig, machen einem das Leben oder eine Beziehung schwer.
  • Mit dem Hineinschlüpfen in den Schuh ist der sexuelle Akt gemeint, der Wunsch, mit einem Menschen intim zu werden. Darum weisen viele Träume von Schuhen auf ein kommendes Liebeserlebnis hin.
  • Wenn der Schuh drückt, weil er nicht paßt, liegt einem etwas bedrückendes auf der Seele, möchte man unter Umständen in eine andere Haut schlüpfen. In diesem Fall sollte man im Wachleben versuchen, sich besser anzupassen; denn was wir ersehnen, scheint für uns eine Nummer zu groß (oder zu klein) zu sein.
  • Wer seine Schuhe poliert will die perfekte Methode im Umgang mit seiner Situation finden. Er will dabei weder nervös, unerfahren, noch in irgendeiner Weise unmoralisch erscheinen.
Der Schuh ist ein Traumsymbol für die seelische oder geistige Einstellung, den Standort des Träumenden. Wie in der Wirklichkeit, verraten sie sehr viel über ihren Besitzer, deshalb ist bei der Traumdeutung auch immer deren Farbe, Zustand und Zweck zu beachten.
 
Es kann allerdings auch sein, dass der Schuh im Traum anzeigen will, ob es sich beim Träumenden um eine Person handelt, die ihre Kinderschuhe abgelegt hat, die unter dem Pantoffel steht oder ob es sich im Extremfall um einen Schuhfetischisten handelt, der im Schuh ein Ersatzobjekt für das weibliche Geschlechtsteils sieht.
 
Siehe Absatz Barfuß Bergschuhe Farben Fetischismus Holzschuhe Pantoffeln Rollschuhe Sandalen Schlittschuhe Schnuersenkel Schuhmacher Stelzen Stiefel Stöckelschuh
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • eindeutig weibliches Sexualsymbol.
  • sehen: in nächster Zeit wird man viele Laufereien haben.
  • neue Schuhe sehen: sind ein Omen für vorteilhafte Veränderungen.
  • Schuhe für andere kaufen: es werden einem Versprechungen gemacht.
  • Schuhe für sich selbst kaufen: man hat noch eine lange Wegstrecke vor sich, um das Ziel zu erreichen.
  • Kauf von Schuhen warnt vor leeren Versprechungen anderer, denen man nicht vertrauen darf.
  • auch: Versprechungen anderer werden nicht eingehalten.
  • neue Schuhe anziehen: bedeutet Glück.
  • neue bequeme Schuhe anziehen und tragen: verheißt einen erfolgreichen Gang.
  • neue und passende Schuhe geschenkt bekommen: verheißt treue und zuverlässige Dienstboten oder auch Anerkennung und Hilfe.
  • jemandem Schuhe schenken: entweder man will diesem Menschen loswerden, oder er wird sich bald von einem selbst entfernen.
  • die eigenen Schuhe kaputt und schmutzig: man macht sich durch unsensible Kritik Feinde.
  • abgetragene Schuhe sehen: man wird sehr sorgfältig vorgehen müssen, um eine recht unangenehme Angelegenheit wieder zu bereinigen; mit der augenblicklichen Lage ist man ohnehin keineswegs zufrieden.
  • alte zerrissene Schuhe anziehen und tragen: kündet einen erfolglosen Gang an.
  • ein zu enger Schuh: deutet auf einen beschwerlichen oder schwierigen Gang hin; sich unangenehmen Witzen der Kameraden ausgesetzt sehen.
  • nicht gebundene Schuhe: es kommt zu Verlusten, Streit und Krankheit.
  • Schuhe flicken: Verluste.
  • Verliert man einen Schuh, macht man vielleicht eine interessante Bekanntschaft.
  • selbst Schuhe geschwärzt haben: steht für eine Verbesserung in den Geschäften; wichtige Ereignisse stellen einem zufrieden.
  • wenn nachts einem die Schuhe gestohlen werden, aber noch Strümpfe besitzen: es droht Verlust, aber es wartet auch ein ausgleichender Gewinn.
  • Schuhe verlieren: Kämpfe.
  • einen verlorenen Schuh finden: man wird eine Bekanntschaft machen.
  • ist der verlorene Schuh gut und unbeschädigt: aus einer Bekanntschaft wird eine gute Kameradschaft oder Partnerschaft.
  • ist der verlorene Schuh alt oder zerrissen: man wird wenig Freude an einer gemachten Bekanntschaft erleben.
  • einen herrenlosen Schuh finden: man wird demnächst die Bekanntschaft eines fremden Menschen machen.
  • Eine junge Frau, die wegen der Schuhe an ihren Füßen im Traum Bewunderung erfährt, sollte vorsichtig sein und neuen Bekanntschaften, insbesondere Männern, nicht erlauben, sich ihr in vertrauter Art und Weise zu nähern.
  • Holzschuhe sollen geschäftliche Probleme anzeigen.
(arab.):
  • Schuhe sehen oder haben: auf dem rechten Weg sein.
  • als Paar Schuhe sehen: du wirst auf die Reise gehen.
  • neue Schuhe: erfolgreiches Auftreten.
  • gelbe Schuhe: man lacht dich aus.
  • schwarze Schuhe: man will eine Überprüfung machen.
  • weisse Schuhe: Hochzeit und Kindstaufe.
  • Schuhe aus Lack: du gehst zu einer Hochzeit.
  • Schuhe aus Gummi: du gehst zu einem heimlichen Liebesabenteuer.
  • zu enge Schuhe: in bedrückende Verhältnisse geraten.
  • Schuhe kaufen, allgemein: du hast noch einen weiten Weg vor dir.
  • unbrauchbare Schuhe kaufen: man wird dich leicht betrügen.
  • Wanderschuhe kaufen: du hast eine große Wanderung vor.
  • Schuhe anmessen lassen: du musst dich nach deinem Einkommen richten.
  • abgetragene Schuhe an sich oder andere sehen: man wird viel Sorgfalt aufbringen müssen, um eine Sache wieder einzurenken.
  • Schuhe anziehen: du bist unternehmungslustig und hast Erfolg.
  • Schuhe ausziehen: deine Mühe war erfolglos.
  • Schuhe schenken: ein gewagtes Unternehmen! (denn der Beschenkte könnte sich von uns entfernen, oder man will ihn loswerden).
  • Schuhe verschenken: du gibst eine gute Sache voreilig auf.
  • Schuhe verlieren: ein Verlust wird dich betrüben.
  • Schuhe flicken: Armut.
  • Schuhe aus Holz tragen: deine Grobheit und Anmaßung bringt dir Nachteile.
  • Schuhe aus Holz sehen: unangenehme Einwirkungen können dich nicht beeinflussen.
  • feuchte Schuhe: Krankheit im Anzug, Vorsicht!
(indisch):
  • Schuhe aus Holz: du wirst Kunden deines Geschäftes verlieren.
  • Schuhe kaufen (Gesundheitsschuhe): deine Füße sind nicht gesund.
  • Wanderschuhe kaufen: du wirst eine Reise antreten.
  • neue Schuhe sehen: gute Zeiten.
  • neue Schuhe anziehen: du wirst Unangenehmes erfahren, dein Fortkommen wird erschwert.
  • alte Schuhe: du wirst durch einen Freund in große Schwierigkeiten geraten.
  • braune Schuhe: alles wird sich zum Guten wenden.
  • schwarze Schuhe: glaube den anderen nicht alles.
  • Schuhe sammeln: denke auch an die anderen.
  • viele Schuhe sehen: du wirst in einen Prozeß verwickelt.
  • Schuhe aus Stroh: sei vorsichtig, man will dich betrügen; hüte dich vor Wucherern.
  • zerrissene Schuhe: du wirst Zurücksetzung erfahren.
  • Schuhe reinigen: du wirst Achtung und Liebe genießen.
  • Schuhe ausbessern: friedliches Dasein.
  • Schuhe verlieren: bedeutender Verlust.
  • Schuhe verschenken: du tust gute Werke.
  • Schuhe anmessen lassen: dein Unternehmen ist gut.
TRETEN = Aggression zum Ausdruck bringen, Detailsauch das Bedürfnis nach Motivation

Aggressivität zu symbolisieren ist auf vielerlei Weise möglich. Wenn man in seinem Traum einen anderen Menschen tritt, dann bringt man seine Aggression auf akzeptable Weise zum Ausdruck, denn man würde dies nicht unbedingt im Wachzustand tun. Wird man im Traum getreten, hebt dies hervor, dass man auch Opfer sein kann.
 
Wenn man in seinem Traum Fußball spielt, symbolisiert dies sein Bedürfnis nach Selbstkontrolle, aber auch nach der Kontrolle über die äußeren Umstände.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene kann ein Tritt im Traum unser Bedürfnis nach Motivation zum Ausdruck bringen.
 
Siehe Bein Fahrrad Fuß Fußball Pedal Schuh Tritt
 
HAND = Handlungsfähigkeit, Macht und Herrschaft, Detailssein Lebens durch Energie und Tatkraft gestalten

Assoziation: Fähigkeit, Kompetenz, Hilfe. Fragestellung: Womit bin ich umzugehen bereit?   Hand im Traum steht allgemein für die Gestaltung des Lebens durch Energie und Tatkraft. Sie gibt Auskunft über unsere Handlungsfähigkeit. Insofern ist eine Verletzung oder der Verlust der Hand immer ein Zeichen für die Einschränkung des Handlungsspielraums oder der Fähigkeit zu agieren. Sie greift, arbeitet, hält fest oder läßt ... weiter
SCHMUTZ = Schuldgefühle und Peinlichkeiten, Detailssich wegen des unfairen Lebens schlecht fühlen

Assoziation: Schuldgefühle, Peinlichkeiten Fragestellung: Was muß ich (be-)reinigen?   Schmutz im Traum stellt Probleme dar, die behandelt werden müssen. Sich wegen des schweren oder unfairen Lebens unangenehm fühlen. Komplizierte Verstrickungen. Man glaubt dass man unbeliebt ist. Schmutz tritt oft bei Minderwertigkeits- und Schuldgefühlen auf, wenn man sich als unansehnlich oder unmoralisch empfindet; darüber hilft zum ... weiter
TUCH = zum Ziel hinarbeiten, Detailsoder erwas zudecken oder bedecken wollen

Tuch im Traum steht für das Bedeckende, Zudeckende, das läßt Heimlichkeiten erahnen läßt, das "zum Ziel kommen wollen" ohne viele Worte. Tuch bedeckt uns auch als Kleidung. Man sollte immer auch die Farbe des Tuches zur Deutung heranziehen. Tuch kündigt nach alten Traumbüchern gute Geschäfte an. Wenn man mit jemand anderen im Traum unter einem Tuch liegt, läßt das darauf schließen, dass jemand mit uns unter einer Decke ... weiter

Ähnliche Träume:
 
13.04.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Getreten werden
Ich wurde von mehreren Leuten geschlagen und auf den Kopf getreten weil ich einem Mädchen mal ihre Zeit geklaut habe und wenn man wenig Zeit hat stirbt man
 

04.06.2013  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Ich trete , schlage , beschimpfe ...
Ich trete, schlage, beschimpfe, schreie, Spucke meine Partnerin an und verlasse sie
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x