joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 892 Bewertung abgeben:

 
Datum: 05.08.2013
Eine Frau im Alter zwischen 49-56 gab folgenden Traum ein:

obstbaum -früchte pflücken

ich entdeckte in ein garten eine schöne obstbaum-pflaumenbaum,ich freue mich auf diese früchte,ichpflücke und ich tue in mein kleid da ich nichts anders dabei hatte.dann eile ich jemanden zum geben.Meine Mutter oder exfreund,habe vergessen
FRUECHTE = die Entwicklung der Persönlichkeit, Detailsje nach Form weibliche oder männliche Sexualsymbole

Früchte im Traum symbolisieren seit jeher Unsterblichkeit und die Wonne der Liebe. Der Grund für die Verbindung mit Unsterblichkeit ist leicht erkennbar. Ihre Samen stehen für den Anfang aller Dinge; aus ihnen reifen die Früchte, aus diesen wiederum neue Samen und der Kreislauf beginnt von vorne. Früchte stellen oft Wachstum und Entwicklung dar. Folglich können Traumfrüchte die unbewußte Entwicklung des inneren Selbst symbolisieren.
  • Früchte in einer Schüssel, stehen für den Höhepunkt der Aktivitäten, welchen man sich in der Vergangenheit gewidmet hat. Etwas ist zum Abschluß gekommen und kann geerntet werden. Ein Neuanfang steht kurz bevor.
  • Frucht sehen oder pflücken zeigt an, dass man mit einem Erfolg rechnen darf, für seine Mühen belohnt wird, auch wenn das lange Zeit unwahrscheinlich erschien.
  • Süße Früchte verheißen Erfolg in einer Liebesbeziehung, oft ein erotisches Abenteuer. Wer süße Früchte pflückt, könnte man in diesem Zusammenhang auch sagen, wird viel Liebe ernten.
  • Wenn man im Traum Obst gepflückt hat, kann das ein Hinweis darauf sein, für weniger üppige Zeiten zu sparen.
  • Ein Traum über das Sammeln von Saisonobst wird häufig als Zeichen von persönlichen Glück und Zufriedenheit gedeutet.
  • Reifes Obst wird auch mit der Anhäufung von Reichtum und mit Plänen zu finanzieller Sicherheit im späteren Leben in Verbindung gebracht.
  • Wenn das Obst beim Pflücken noch reif, aber auf dem Boden schon verfault war, ist man vielleicht besorgt, dass eine gegenwärtige Unternehmung nicht erfolgreich verlaufen wird.
  • Früchte, die in einer Schale oder auf einem Teller liegen können auf künftigen materiellen Reichtum weisen, besonders wenn es viele verschiedene Sorten sind. War die Schale im Traum außerhalb der Reichweite oder leicht erreichbar
  • Eßbare Früchte haben im Traum meist die Bedeutung von sexuellen Bedürfnissen, und werden je nach ihrer Form als weibliche oder männliche Sexualsymbole gedeutet. Sie können aber auch Sinnbild für Erfolg, Glück, Selbstvertrauen und Entwicklung stehen.
  • Ungenießbare Früchte können Hinweise auf Gefahren, Schwierigkeiten und Widerstände sein.
  • Wenn man hart gearbeitet hat, sollte man dazu in der Lage sein, die Früchte seiner Arbeit zu erkennen. Wenn Früchte auf diese Weise im Traum eine Rolle spielen, dann heißt dies, dass man darin erfolgreich war, was er sich vorgenommen hat.
  • Nach Meinung altägyptischer Traumforscher sind angenehme Begegnungen in Aussicht, wenn man Früchte anbietet.
Man überlege, wie man mit den Früchten im Traum umging. Hat man sich nach ihnen ausgestreckt, vielleicht im Versuch, das Potential für persönliches Wachstum zu erforschen.
 
Frucht steht für das Ergebnis der eigenen Arbeit oder von Bemühungen in einer Gefühlsbeziehung; dabei kann es sich um Erfolge oder Mißerfolge handeln. Oft taucht das Symbol dann auf, wenn man selbst noch unsicher über den Ausgang einer Sache ist.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene stehen Früchte im Traum für Schaffenskraft. Sie sind meist Vorzeichen für die Entwicklung neuer Pläne.
 
Siehe Apfel Aprikosen Ananas Avocado Banane Beeren Birne Brombeere Dattel Erdbeere Feige Himbeere Kirsche Kürbis Melone Nuß Obst Orangen Papaya Pfirsich Pflaume Traube Zitrone
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Früchte stehen als Symbol für das Bangen um den eigenen Erfolg, meist im erotischen Sinn zu verstehen;
  • reife Früchte bedeuten: gute Zeiten, Gewinn und Verdienst;
  • verschiedene Früchte sehen: guter Ausgang einer Auseinandersetzung;
  • Früchte pflücken: bringt Vorteile,- Wohlstand;
  • reife Früchte sehen, die voll im Saft stehen: in Zukunft mit Wohlstand rechnen können;
  • grüne Früchte: stehen für Enttäuschungen und Streß;
  • ißt eine junge Frau grüne Früchte, bedeutet das einen Geld- oder Prestigeverlust;
  • Früchte einsammeln: böse Freunde und Freundinnen;
  • Früchte kaufen oder verkaufen: signalisiert eine kaum einträgliche Mühe;
  • Früchte essen: bedeutet kluges Handeln,- Hoffnungen in der Liebe werden sich bald erfüllen;
  • saure Früchte: weisen auf Ärger;
  • faule Früchte: bringen Widerwärtigkeiten und Verluste.
(arab.):
  • Früchte allgemein: ihr Zustand gilt als Vorzeichen für die Entwicklung neuer Pläne;
  • süße Früchte sehen: gute Nahrung, Reichtum, Glück;
  • süße Früchte essen: hüte dich vor Verschwendung;
  • faule Früchte: bedeuten in jedem Fall Unannehmlichkeiten und Verdruß;
  • saure Früchte essen: böse Zufälle, man wird bald mit einem schwache Menschen zusammentreffen, der Probleme bringen wird;
  • Früchte an Bäumen hängen sehen: eine bevorstehende Auseinandersetzung wird positiv verlaufen;
  • Früchte von einem Baum schütteln: deine voreiligen Handlungen werden dir Schaden bringen;
  • Früchte säen oder pflanzen: bedeutet guten Geschäftsgang.
(indisch):
  • Früchte ernten: du hast nach langen Kämpfen dein Ziel erreicht,- Vergnügen, Reichtum;
  • Früchte kaufen: sei gewarnt vor einem Betrug;
  • Früchte sehen: du bist sehr klug und wirst daher auch zum Ziel gelangen;
  • süße Früchte: du kommst in eine angenehme Gesellschaft;
  • saure Früchte essen: bedeutet Krankheit.
OBSTBAUM = die harmonische und heilende Wirkung der Natur, Detailsdie nährende Seite für Körper und Psyche

Obstbäume besitzen etwas Anheimelndes, Liebliches und Nährendes. Mit diesem Traumsymbol wird bei den meisten Bäumen auf die harmonische und heilende Wirkung der Natur angespielt. Speziell steht hier die nährende Seite der Natur ( in jeder Hinsicht für Körper und Psyche) im Vordergrund.
  • Birne: Die Birne gilt wegen ihrer Form als ein Symbol für den weiblichen Körper.
  • Kirsche: Die Kirsche gilt wegen ihrer roten Farbe als erotisches Symbol.
  • Pfirsich: Der Pfirsich gilt wegen seiner Farbe und seiner weichen Haut als Traumsymbol, das auf die weibliche Haut und somit auf die Sinnlichkeit verweist.
  • Pflaume: Die Pflaume gilt auf Grund ihrer Form als Symbol für das weibliche Geschlecht.
Siehe Apfelbaum Birne Kirsche Pfirsich Pflaume Orangen Zitrone Obst Früchte Garten
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Obstbaum pflanzen: erfolgreiche Betätigung in Handel und Beruf;
  • Obstbaum in der Blüte: Glück;
  • Obstbaum mit Früchten: schöne Erfolge;
  • umgebrochener Obstbaum: dicht vor dem Ziel wird etwas fehlschlagen;
  • Obstbaum fällen: du wirst einen Verlust erleiden.
(arab.):
  • einen blühenden Obstbaum sehen: auf eine gute Zukunft rechnen können; auch: Verlobung und Hochzeit;
  • Obstbaum mit Obst: Reichtum und Gewinn;
  • Obstbaum schütteln: du hast leichten Gewinn, jedoch mit etwas Verdruß;
  • Obstbaum von dem man die Früchte herabschüttelt: du wirst dich mit deinen Hausleuten zu vertragen wissen;
(indisch):
  • Obstbaum in Blüte: du hast eine gute Zukunft;
  • Obstbaum ohne Blüte: sorge dich nicht, die anderen sind nicht viel besser.
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
KLEID = Bedürfnisse, Erwartungen und Eigenschaften, Detailsdie etwas nach außen oder innen darstellen

Assoziation: Selbstbild, weibliches Selbst. Fragestellung: Wer bin ich? Wie weiblich bin ich?   Kleid im Traum hat viel mit dem zu tun, was wir in der Psychologie "Persona" nennen, nämlich mit dem, was wir selbst nach außen oder nach innen darstellen und vorstellen. Der gut Angezogene ist, wie der Mann mit entsprechender Berufskleidung - etwa als Mechaniker, als Verkäuferin, als Arzt oder als Geistlicher - ... weiter
GARTEN = den Initimbereich, Detailsetwas Besonderes im Leben beginnt langsam zu wachsen

Assoziation: Inneres Selbst; Wachstum oder Blüte. Fragestellung: Was nähre ich in mir?   Garten im Traum stellt etwas Tiefsinniges und Bedeutungsvolles dar, dass die Entwicklung im Leben vorantreibt. Man hegt und pflegt etwas Besonderes im Leben, das langsam zu wachsen beginnt. Ein Garten kann auch Ausdruck des Lernens sein oder dass man selbst als Lehrer tätig ist. Er steht oft für neue Ideen, die viel Zeit brauchen, ... weiter
PFLAUME = Perfektion, die nicht mehr gefragt ist, Detailssich entspannt zurücklehnen dürfen

Pflaumen im Traum bedeuten, dass man der Meinung ist, dass etwas nicht immer das Beste vom Besten sein muss. Ein deutliches Zeichen dafür, dass man etwas mag, das für andere nicht die erste Wahl wäre. Eine Pflaume kann auch die Freude darüber ausdrücken, dass jemand nicht mehr da ist, der der Ansicht war, dass man nicht gut genug sei. Endlich entspannen dürfen, auch wenn andere mit uns unzufrieden waren. Traum-Pflaumen können ... weiter
FREUDE = Ausgeglichenheit und Gelassenheit, Detailsgute Beziehungen zur Mitwelt haben

Assoziation: Glücklichsein, Wohlbefinden. Fragestellung: Was habe ich bedingungslos angenommen?   Freude taucht als Gefühlszustand in verschiedenen Formen in Träumen auf; sie wird meist als Zeichen für ein ausgeglichenes und gelassen- heiteres Wesen mit guten Beziehungen zur Mitwelt verstanden. Je nach den persönlichen Lebensumständen fordert das Symbol manchmal aber auch dazu auf, sich um mehr innere Ausgeglichenheit ... weiter
SCHOENHEIT = alles soll schöner werden, Detailsmit harten Herausforderungen nichts anfangen können

In der traditionellen Deutung galt alles besonders Schöne (Mensch, Tier, Natur, Gegenstand) als Glücksomen. In der psychologischen Interpretation: Man wünscht sich, alles sollte "schöner" werden, man ist harmoniebedürftig und kann mit harten Herausforderungen oder schwierigen Leuten in dieser Phase absolut nichts anfangen. Fürs nächste will man lieber die "geschönte" Version von allem präsentiert bekommen.  
EILE = sich gegen Druck von außen behaupten müssen, Detailsoder Angst haben, etwas zu versäumen

Eile im Traum weist darauf hin, dass man sich gegen Druck von außen behaupten muß. Eile kann auf verschiedene Weise in den Träumen auftauchen. Oft weist sie auf innere Unruhe, Unsicherheit und Nervosität hin. Unter Umständen enthält sie aber auch die Ermahnung, mehr zu überlegen, ehe man handelt, damit man nicht den zweiten Schritt vor dem ersten tut und dabei strauchelt. Ist man selbst in Eile, dann bereitet man sich auch ... weiter
ENTDECKUNG = Nachrichten und Neuigkeiten bald erfahren werden, Detailskönnen günstig oder ungünstig sein

Entdeckung steht meist für Nachrichten und Neuigkeiten, die man bald erfahren wird. Je nach Begleitumständen und persönlicher Lebenssituation können sie günstig oder ungünstig sein, das läßt sich nur im Einzelfall erkennen.   Psychologisch: Wer im Traum eine Entdeckung macht, findet Vergessenes wieder.  

Ähnliche Träume:
 
19.06.2015  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Ein Obstbaum mit großen Obst
Sehe meine Tante vor der Haustür von ihr.Wollte zu ihr gehen aber sie will zu einer anderen Tante von mir.Sie sagt mir ich soll zu der anderen tante kommen.Vor dem Nebenhaus Nr.10 ist ein Kirchbaum.Ich habe ein Schwert in der Hand und klettere auf den Baum.Das Obst ist riesengross.Es verschiedene Arten von Obst.Ich pflücke sie von Baum und teile sie mit den Schwert in Zwei.Die eine hälfte ist für mich und die andere hälfte für meine Freunde.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x