joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 997
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 20.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Traum ein:

Ich sitze am Esszimmertisch und ...

ich sitze am esszimmertisch und sehe vor mir an der wand zwei bilder. auf dem einen bild sehe ich eine weiße lotusblüte und grüne blätter, auf dem anderen bild sehe ich grünen bambus.

TISCH = Entscheidungsfähigkeit, Detailssich aller verfügbaren Chancen und Gelegenheiten bewusst sein

Assoziation: Ort der Aktivität.
Fragestellung: Was bin ich zu prüfen oder tun bereit?
 
Tisch im Traum deutet darauf hin, dass wir uns unserer Entscheidungsmöglichkeiten bewusst sind. Wir registrieren alle möglichen oder verfügbaren Chancen und Gelegenheiten. Er kann auch andeuten, dass wir unsere Absichten und Pläne vor anderen offenlegen wollen. Tische vereinen Menschen, deshalb versprechen sie, immer auch neue interessante Bekanntschaften.
 
Ein Tisch kann auch unangenehme Gefühle über uns bekannte Personen ausdrücken, die ihre wahren Gedanken oder Gefühle unverholen oder hemmungslos preisgeben; unangenehme Wahrheiten, die offenbart werden.

Ein Tisch ist ein Möbelstück mit sozialen oder beruflichen Funktionen und symbolisiert im Traum Entscheidungsfähigkeit. Er ist ein Ort der Familienzusammenkünfte, und für uns Träumende sind die gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten vielleicht ein wichtiges Ritual. Auch der Konferenztisch in der Arbeitswelt hat ein rituelles Element.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene kann ein Tisch im Traum für ein spirituelles Gericht stehen und spirituelle Gesetze symbolisieren.
 
Siehe Altar Billard Decke Konferenz Möbel Schreibtisch Schublade Stuhl

  • Einen Tisch sehen, symbolisiert soziale Einheit und familiäre Verbindungen.
    • Ein runder Tisch ist ein Symbol für Teilen, Zusammenarbeit, Gleichberechtigung und Chancengleichheit. Es symbolisiert auch Ehrlichkeit, Loyalität und Ritterlichkeit. Ein runder Tisch kann in der Realität auch viele Gäste prophezeihen.
    • Ein leerer Tisch verkündet kriegerische Konflikte und Streitigkeiten.
    • Ein besonders langer Tisch, kann ein Signal dafür sein, dass wir uns einsam und isoliert fühlen, obwohl wir von Familie und Freunden umgeben sind. Alle um uns herum bewegen sich vorwärts, aber wir können nicht mithalten.
    • Kleine dekorative Tische im Traum, lassen Wohlbefinden und Vergnügen erahnen.
    • Wenn der Tisch kaputt ist oder alt aussieht, deutet dies auf eine gewisse Spannung in unserer Umgebung hin. Es kann sich auch auf ein Gefühl der Unsicherheit beziehen. Vielleicht gibt es etwas, das wir nicht mehr in uns behalten können und das endlich ans Licht kommen muss.
    • Eine gedeckter Tisch bedeutete nach heutiger Deutung, die uns aufgetischte Lebensenergie, die uns Seelisches wie Geistiges verarbeiten läßt. Für die alten Ägypter bedeutete dieses Traumbild, dass sich Gäste einstellen werden, die man gut bewirten sollte, denn wäre der Tisch leer, würden sie sich langweilen.
    • Ein Eßtisch kann den Wunsch nach fröhlicher Gesellschaft symbolisieren. Allgemein steht er für das äußere Leben, zum Beispiel die Arbeit. Ist er schön gedeckt, spricht das für Glück, Erfolge und Wohlstand, andernfalls für Mißerfolge und Kummer. Je mehr Essen es gab, desto besser. Esstisch steht manchmal auch für Situationen, die im Wachleben unbelastet sind - sprich: Nicht das tun müssen, was wir nicht wollen. Sind wir übergewichtig und haben einen Esstisch gesehen, ist dies ein Zeichen dafür, dass es besser ist, uns beim Essen zurückzuhalten.
    • Erscheint im Traum ein Operationstisch, ist dies ein Symbol für eine besonders, oft sogar, überlebenswichtige Entscheidung.
    • Wenn im Traum ein Tisch aus Stein, Beton oder Zement vorkommt, sollten wir zu den Grundlagen unserer Pläne zurückkehren. Vermeiden wir es im Wachleben, etwas Besonderes auszuprobieren, und konzentrieren uns auf die Durchführbarkeit unserer Vorstellungen.
  • Den Tisch decken, legt nahe, dass wir den Grundstein für einen Plan oder ein persönliches Unterfangen legen. Es zeigt auch unser Vertrauen.
  • Gleichzeitiges Essen und Sprechen am Tisch, verspricht eine Verbesserung der Beziehungen zu einer Person, mit der wir derzeit nicht einverstanden sind.
  • Wer im Traum einen Tisch abräumt, hält wohl nicht viel von dem ganzen "Seelenkram", ist im Wachleben ein Realist, der reinen Tisch machen möchte. Wenn wir das gesamte Geschirr vom Tisch nehmen, um es zu spülen, kommt bald eine unruhige und freudlose Zeit auf uns zu.
  • Einen Tisch kaufen oder sehen, wie er nach Hause gebracht wird, ist ein Zeichen großer Veränderung.
  • In einem Traum auf den Tisch klopfen, ist ein klares Zeichen von Meinungsverschiedenheit, Streit und der Wahrscheinlichkeit, dass wir uns durch unbedachte Äußerungen Feinde schaffen.
  • Auf dem Tisch liegen, zeigt unser Bedürfnis nach Entspannung und einer Auszeit. Diese Symbolik bezieht sich in der Regel auf gesundheitliche Bedenken und Ängste um das körperliches Wohlbefinden.
  • Ist der Tisch plötzlich verschwunden, und man kann ihn nicht mehr finden, bedeutet dies, dass uns ein Rivale unser Glück stiehlt.
  • Wenn der Tisch wackelt oder in der Luft schwebt, kann die Familie aufgrund von Verrat, Betrug oder Täuschung auseinanderfallen. Manchmal weist ein solcher Traum auch auf eine schlechte finanzielle Situation hin.
  • Der umgestürzte Tisch, sagt große Probleme voraus, aufgrund dessen alles im Haus auf dem Kopf stehen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Lebenssymbol; man sitzt vor seinem Leben und sieht, was darauf steht.
  • Tisch kündet eine Geselligkeit an; man wird sich bei schön gedecktem Tisch gut dabei amüsieren, bei ungedecktem Tisch dabei langweilen.
  • Durchaus ernst zu nehmen ist auch die mittelalterliche Auslegung, dass der einen guten Hausstand führe, der im Traum eine reine weiße Tischdecke auflegt, ein schmutziges Tuch hingegen beweise das Gegenteil.
  • Tisch decken oder decken sehen: an einer großen Festlichkeit teilnehmen.
  • auch: verheißt glückliche Verbindungen und positive Umstände.
  • einen vollen Tisch sehen: jetzt kann man häusliches Glück und zukünftigen Wohlstand genießen.
  • von einem Tisch ohne Tischtuch essen: frei und unabhängig entscheiden. Geld oder das Verhalten anderer hat für einem keine Bedeutung.
  • Tisch abräumen: Freude wird bald Sorgen und Gleichgültigkeit weichen.
  • einen leeren Tisch sehen: bedeutet Armut oder Streit; man sollte sich in Zukunft vermehrt für Haus und Familie sorgen.
  • bei guter Unterhaltung an einem Tisch sitzen: Freude.
  • andere an einem Tisch sitzen sehen: sehr günstiges Omen.
  • ein sich selbst bewegender Tisch: man wird von Unzufriedenheit heimgesucht und will etwas ändern.
  • ein schmutziges Tischtuch: symbolisiert Ungehorsamkeit von Dienern oder Kindern. Freude wird Streit Platz machen.
  • ein zerbrochener Tisch: ist ein Zeichen für schwindendes Glück.
  • jemand auf dem Tisch sitzt oder steht, heißt dies, dass er seine Wünsche mit unlauteren Mitteln umsetzen will.
  • jemand auf den Tisch klopfen hören: man wird seine Einstellung gegenüber Freunden ändern und sich in Gefahr bringen; man wird auch den Respekt von Freunden und Verwandten verlieren.
  • Mehl auf dem Tisch macht alle Träume wahr.
  • Reife Früchte auf dem Tisch bringen Wohlstand und Glück. Wenn die Früchte faul wären, würde es Probleme in Ihrem Leben geben.
  • Fisch auf dem Tisch symbolisiert ein Baby, das in die Familie kommt.
  • Brotkrumen symbolisieren Armut.
  • Tote am Tisch versprechen einen plötzlichen Wetterwechsel. Wenn die verstorbenen Verwandten freudig am Tisch kommunizieren, werden Sie bald gute Nachrichten erhalten.
  • Ein Mann, der Ihren kaputten Tisch in einem Traum repariert, verspricht einen neuen Beschützer in Ihrem Leben.
(arab.):
  • am Tisch sitzen: glückliche Lebensumstände, frohe Gesellschaft.
  • Tisch decken: du wirst zu Wohlstand gelangen, du hast ein gemütliches Heim.
  • Tisch abdecken: dir entgeht ein Gewinn.
  • gedeckten Tisch sehen: du wirst Gäste bekommen, Wohlstand.
  • leeren Tisch: Mangel; Einsamkeit. Du solltest dich bemühen, mehr für Haus und Familie zu sorgen.
  • Schreibtisch: man möchte im Leben noch viel erreichen.
  • Konferenztisch: deutet auf Schwierigkeiten im Berufsleben.
(indisch):
  • Tisch decken: Lustbarkeit.

SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein.

Sitzen weist auf Entspannung, Gelöstheit und seelische und geistige Ausgeglichenheit hin oder verkörpert den Wunsch danach.
 
Siehe Ausruhen Bett Couch Gehen Hocker Kanapee Liegen Schemel Schlafen Sessel Sitzbank Sofa Stehen Stuhl

  • Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit.
  • Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht eingreifen {nichts tun} entstanden sind. Es fällt einem sehr schwer, seine Entscheidung an Ort und Stelle bleiben zu ändern.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • wenn jemand den eigenen Sitzplatz weggenommen hat: man wird pausenlos um Hilfe gebeten werden;
  • sehen, wie jemand von seinem Sitzplatz gefallen ist: dieser wird aus dem Büro entfernt;
  • einer Frau seinen Sitzplatz anbieten: man wird auf die List eines Schwindlers hereinfallen.
  • auf Balkon sitzen: Ihre schnelle Genesung wird sich verzögern;
  • auf einer Bank sitzen, die Sonne strahlt und Menschen gehen an einem vorbei: man wird bald neue Bekanntschaften machen;
  • in einer Bar sitzen: man wird eine flüchtige Bekanntschaft machen;
  • unter einem blühenden Baum sitzen: großes persönliches Glück;
  • auf Baum sitzen: zeigt Vorteil und Ehren an; gesicherte Stellung; auch: man wird sich durch zuviel Ehrgeiz recht unbeliebt (oder Feinde) machen;
  • unter grünen Bäumen sitzen: gute Nachrichten erhalten;
  • in einem blauen Zimmer sitzen: materielle Sorgen.
  • auf einem Boden sitzen: zunehmende Unsicherheit der Verhältnisse.
  • in einem Cafe sitzen: man wird gezwungen sein, seine Zeit mit Nichtstun zu verbringen.
  • mit einer Freundin unter grünen Bäumen sitzen: unerwartetes Glück, eine frohe Heirat;
  • in einer Dorfschenke sitzen: Unannehmlichkeiten;
  • auf Dynamit sitzen: Vorahnung einer Gefahr; man sollte jetzt besonders vorsichtig sein;
  • unter einer Eibe sitzen: Ihr Leben wird nicht lange währen;
  • an einem heißen Tag im Schatten einer Eiche sitzen: ein Mensch, der einem treu ergeben ist, wird einen vor Schlechtem schützen.
  • mit einem Feind zusammensitzen: eine Auszeichnung erhalten, aber von egozentrischen Menschen umgeben sein;
  • auf dem Fenstersims sitzen: Opfer der eigenen Torheit werden;
  • auf einer Gerichtsbank sitzen: bedeutet, daß dein Leben friedlich und ruhig verlaufen wird.
  • allein in einer Gondel sitzen: verheißt ein Abenteuer, an das man sich später noch gerne erinnern wird;
  • auf verwelkten Gräsern sitzen: man sollte auf seine Gesundheit achten und mit enttäuschenden Geschäften rechnen;
  • mit den Großeltern zusammen am Tische sitzen: langes Leben;
  • auf Hocker sitzen: es werden einem Ehrungen und Errungenschaften durch eigenen Verdienst zuteil.
  • an einem warmen Kachelofen sitzen: man hat wenig Lust zur Arbeit.
  • auf einem Karren sitzen: Pech und viel Arbeit wird die Zeit, die man zur Ernährung der Familie einsetzt füllen;
  • unter einem Kastanienbaumes sitzen: bringt Freude und Zufriedenheit nach mancherlei Enttäuschungen.
  • in einem dunklen Kellergewölbe sitzen: bedeutet Trauer, große Unannehmlichkeiten und Mißerfolge;
  • in einem Kino sitzen: man ist in einer sehr wichtigen Sache unentschlossen, weil man im dunkeln tappt;
  • auf Kohlen sitzen: man wartet ungeduldig auf etwas;
  • in einer Konditorei sitzen: man sucht Beziehungen zum anderen Geschlecht;
  • in einem Kraftwagen sitzen: man wird seinem Glück entgegeneilen;
  • in einer Laube sitzen: die eigenen Geheimnisse werden enthüllt werden.
  • in einem Lehnstuhl sitzen: Ansporn zur Arbeit, um Erfolge zu erringen.
  • unter einem Lindenbaum sitzen: man verlangt nach mehr Ruhe und Geborgenheit.
  • an einem Marmortisch sitzen: ein Wunsch, auf dessen leichte Erfüllung man hofft, oder ein Ziel, das man leicht zu erreichen gedenkt, wird erst nach großen Anstrengungen erfüllt oder erreicht;
  • auf einem Nachttopf sitzen: man wird einen Gewinn erzielen;
  • auf einem Polster sitzen: die rauhe Wirklichkeit wird einem zu schaffen machen;
  • in einem Rettungsboot sitzen: man wird einem drohenden Übel entkommen;
  • mit anderen in einem Ruderboot sitzen: man wird die Gesellschaft froher, lebenslustiger Menschen genießen;
  • im Schatten sitzen: Vorsicht, jemand will einem betrügen;
  • auf einer Schaukel sitzen: man wird zwischen zwei Gefühlen, Neigungen oder Menschen hin- und hergezogen; auch: man läßt sich zu leicht von anderen beeinflussen, kann sich nur sehr schwer entscheiden und ist insgesamt sehr wankelmütig, manchmal sogar unzuverlässig;
  • auf einen hohen Schemel sitzen: bedeutet Vorwärtskommen in dieser Welt;
  • auf einem Schoß sitzen: Glück bei Frauen; man ist sorglos was Affären anbetrifft;
  • an einem geöffneten Schreibtisch sitzen: es wird alles gut gehen.
  • auf einem Sofa sitzen: mit einem alten Bekannten wird man liebe Erinnerungen austauschen.
  • in einem Theater sitzen: kündet einen Mißerfolg durch eine trügerische Illusion an;
  • auf dem Thron sitzen: der Besitz eines Hauses steht in Aussicht;
  • bei guter Unterhaltung an einem Tisch sitzen: Freude;
  • auf einer Treppenstufe sitzen: prophezeit langsam wachsenden Reichtum und Freude.
  • in einem Wartezimmer sitzen: man sollte endlich die Initiative ergreifen.
(arab.)
  • auf einem Ast sitzen: deine Stellung ist voll Gefahr.
  • auf Bank sitzen: ein ruhiges Leben führen.
  • auf dem Boden sitzen: man will dich kündigen.
  • unter einem Baum im Schatten sitzen: verkündet gute und frohe Nachricht;
  • auf einem Dach sitzen: Zufriedenheit, Einfluß, Ansehen;
  • im Lehnstuhl sitzen: dir steht ein bequemes Leben bevor, das dir aber nicht zuträglich ist.
  • an einem Marmortisch sitzen: man leidet unter dem Egoismus seiner Mitmenschen;
  • auf einem Pferd sitzen: man wird bei einem wichtigen Unternehmen bald Hilfe und Unterstützung eines lieben Freundes erfahren.
  • in einer Rakete sitzen: man wird bei gewissen Vorhaben schneller vorankommen als man vermutet hat, man sollte sich aber vor Unmäßigkeit und Unbedachtheit hüten.
  • in einer Sänfte sitzen: deine Bequemlichkeit wird dich noch ins Verderben stürzen;
  • auf einem Sessel sitzen: du wartest vergebens; auch: das Leben gestaltet sich für dich sehr angenehm;
  • im Schatten sitzen: man wird von einer nahestehenden Person betrogen werden;
  • auf einem Schoß sitzen: du bist sehr beliebt;
  • vor Schreibtisch sitzen: zu arbeiten haben.
  • an einer Tafel mit lustiger Gesellschaft sitzen: du kannst bestimmt mit vergnügten Tagen rechnen;
  • auf einem Thron sitzen: du wirst eine Erbschaft machen.
  • am Tisch sitzen: glückliche Lebensumstände; frohe Gesellschaft;
(indisch):
  • auf Baum sitzen: dein Ansehen wird erhöht;
  • unter Baum sitzen: unerwartete Botschaft wird dich zu neuer und besserer Tätigkeit anspornen.
  • im Gefängnis sitzen: du hast falsche Ratgeber, trenne dich von ihnen;
  • in einer Nische sitzen: Glück mit den Kindern und in der Ehe;
  • unter einem Nußbaum sitzen: man wird noch manche Hürde nehmen müssen, bis man den gesicherten Ruhestand genießen kann.
  • in einem Rohr sitzen: Glück und Wohlstand;
  • in Sattel sitzen: du wirst leicht dein Geld verdienen; man wird sicher im Leben weiter vorankommen, denn man sitzt fest im Sattel;
  • sich in Sattel sitzen sehen: leichter Erwerb;
  • in einer Schenke sitzen: du wirst Verdruß erleben müssen.
  • auf einem Schoß sitzen: achte auf die Gefahren des Lebens.
  • auf einem Thron sitzen: du wirst Geld und Gut gewinnen.
BLATT = einen Wechsel und Veränderung, Detailsetwas läuft nicht mehr so ab wie bisher

Blatt im Traum steht für eine Zeit des Wachstums oder für die Zeit an sich. Blatt am Baum versinnbildlicht vor allem Gefühle, Gedanken und andere psychische Vorgänge in uns selbst; je nachdem, ob es sprießt, voll ausgebildet, verwelkt oder abgefallen ist, gibt es Auskunft darüber, ob diese Teile der Psyche im Werden oder Vergehen sind. Unter anderem kann man folgende Bedeutungen ableiten: Blätter auf dem Boden ... weiter
WAND = eingeschränkte Selbstentfaltung, Detailsauf Hindernisse und Schwierigkeiten stoßen

Assoziation: Barriere; Verteidigung; Trennung; Fragestellung: Was bin ich zu integrieren bereit? Wo brauche ich das Getrenntsein? Was ist das Getrenntsein?   Wand im Traum steht für das Bedürfnis nach Sicherheit, kann aber auch darauf hinweisen, dass man in seiner Selbstentfaltung eingeschränkt wird. Häufiger kommen darin auch unüberwindliche Hindernisse und Schwierigkeiten zum Vorschein, gegen die man oft ... weiter
GRUEN = Hoffnung und Wachstum, Detailseine positive Änderung steht bevor

Assoziation: Wachstum, Klarheit, Heilung durch Wachstum. Fragestellung: In welchem Bereich meines Lebens wachse ich?   Grün im Traum symbolisiert die Hoffnungen, Empfindungen und den Frühling. Als Traum-Farbe deutet grün darauf hin, dass Liebesglück, Wohlstand und Freude bevorstehen. Wenn man etwas grünes im Traum sieht, widerspiegelt es in der Regel die Auflösung von Hindernissen, oder eine positive Veränderung. ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
BILD = einen Lebensabschnitt, Detailsder aus besonderen Erinnerungen und Erfahrungen resultiert

Assoziation: Erinnerungen und Erfahrungen; Fragestellung: Welches Ereignis oder Lebensabschnitt ist damit gemeint?   Bild im Traum zeigt in der Regel auf die Illustration eines Lebensabschnittes. Manchmal können Bilder auch schlechte Erinnerungen reflektieren, wie begangene Fehler, nicht zu sich selbst stehen oder sich in Verlegenheit gebracht haben. Ob Bild Fotografie oder Gemälde, bringt zum Ausdruck, dass man nach ... weiter
BAMBUS = Nachgiebigkeit und ausdauernde Kraft, Detailsauch gute Bildung und ein erfülltes Alter

Assoziation: Vielseitigkeit, Hochschießendes Wachstum, Stärke, Flexibilität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu gedeihen bereit? Welche Grenzen habe ich überschritten?   Bambus im Traum steht für gute Bildung, ein langes Leben und ein erfülltes Alter. Er symbolisiert das kraftvolle Nachgeben in Situationen, in denen der Druck solch kluge Reaktion fordert.   Die Biegsamkeit des Bambus verweist auf ... weiter

Ähnliche Träume:
 
03.01.2014  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
ich und frank sassen am tisch mir ...
ich und frank sassen am tisch mir meine bekannte wir haben uns unterhalten war eifersüchtig auf meine bekannte weil ich dachte sie wollte was von frank ich hatte das gefühl das frank eine tochter hatte das kleine mädcher schaute mich an sie gab mir eine überraschungsei in der hand ich schaute das ei mir an
 

08.08.2013  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
ich sitze am tisch mit meinem mann ...
ich sitze am tisch mit meinem mann und meinem Kind als plötzlich eine schware wolke in der grösse eines balles neben uns vorbei huschte so schnell das sie bei den pflanzen die blätter bewegten und auf dem Bügelbrett das Bügeleisen bewegte.........es war nichts zu sehen ..es war ein geist
 

12.03.2013  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
ich saß am tisch und hatte einen ...
ich saß am tisch und hatte einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand
 

29.06.2011  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
ich sass an einem tisch und hatte ...
ich sass an einem tisch und hatte die pläne für das haus vor mir. der hausbau beschäftigte mich sehr. meine mutter sagte, dass es doch egal ist, was mit meinen beiden schwestern passiert, hauptsache, du baust jetzt dieses haus. ich fühlte mich für meine mutter verantwortlich. dann kam auch noch mein erfolgreicher onkel, den ich um rat fragte. ich fühlte mich nicht gut. ich schämte mich für meine mutter.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x