joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 96 Bewertung abgeben:

 
Datum: 17.07.2019
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Zahntraum ein:

Zähne entrissen

Im Traum habe ich mir die Zähne selbst ausgerissen. Sie waren locker und dann habe ich sie mir mit meiner eigenen Hand entrissen. Danach habe ich mir das zurückgebliebene Zahnfleisch geputzt. Dadrauf war aber eine komische Konsistenz, die ich mit meiner Zahnbürste nicht abbekommen habe. Im Traum war mir das extrem unangenehm und ich habe mich richtig geschämt.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?
 
Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen besonderen Energieverlust hin, in einigen Fällen mag sogar die Potenz gefährdet sein. Herausfallende Zähne können auch als Symbol für eine Veränderung interpretiert werden.
  • Gesunde Zähne verheißen auf ganzer Linie Erfolg, Lebenskraft und materielle Gewinne.
  • Schlechte Zähne egal ob lockere, schwarze oder ausfallende warnen vor Mißerfolgen und Verlusten, besonders vor dem Verlust von Macht, Zuversicht und Selbstbewusstsein.
  • Zahnausfall kann bei älteren Menschen als Angst vor dem Altwerden und dem damit verbundenen Verlust des jugendlichen Aussehens gedeutet werden. Nach den neusten Forschungen haben sie auch etwas mit den Wechseljahren bei Frau und Mann zu tun, vor allem wenn sie in mehreren Träumen hintereinander ausfallen. Auch Geldverlust, Karriereabsturz, sozialer Abstieg und Verlust des Ansehens kann als Deutung in Frage kommen. In seltenen Fällen können auch Schuldgefühle in der Liebe eine Rolle spielen. Verlieren junge Mädchen ihre Zähne, verweist das möglicherweise auf den Verlust der Jungfernschaft oder auf Hemmungen im zwischenmenschlichen Bereich.
  • Zahnlosigkeit symbolisiert Hoffnungslosigkeit und einen großen Verlust an Zuversicht. Auch: sozialer Abstig, Unglücksfall, Depression oder eine andere schlimme Krankheit.
  • Zahnlücken weisen auf Schüchternheit oder Verunsicherung. Man glaubt, bestimmten Anforderungen nicht perfekt erfüllen zu können. Oder man findet etwas im Leben nicht gut genug, oder es ist in einem anderen Zustand, als man gern hätte. Haben andere Zahnlücken, bestehen Zweifel darüber, ob eine bestimmte Person oder Sache den Anforderungen genügen kann.
  • Abgebrochene Zähne deuten auf einen Vertrauensverlust oder Vertrauensmißbrauch. Eine schwierige Angelegenheit, die unbedingt und unverzüglich einer Bearbeitung bedarf. Beginnen, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln.
  • Zahn plombieren fordert auf, Probleme nicht zu verdrängen, sondern zu lösen.
  • Wird ein Zahn gezogen, muß man mit finanziellen Schwierigkeiten oder enttäuschten Erwartungen rechnen. Zieht man anderen einen Zahn, kann man aus den Problemen eines Menschen Nutzen ziehen oder einen Widerstand überwinden.
  • Falsche Zähne können auf Geltungsbedürfnis, Eitelkeit, Scheinerfolge oder Täuschung hinweisen.
  • Zähne zeigen weist darauf hin, dass man andere einzuschüchtern oder zu verletzen versucht.
  • Zähne putzen mag darauf hindeuten, dass man daran arbeitet, seine verlorenen Kräfte zurückzuerobern oder darauf bedacht ist, seine Vitalität zu erhalten. Auch: Auf keinen Fall auf Talfahrt gehen oder als Verlierer dastehen wollen; Angst davor haben, von anderen für schwach oder faul gehalten zu werden.
  • So können Beißgelüste im Traum darauf schließen lassen, dass man den Partner vor Liebe auffressen möchte.
Zähne zermalmen unsere Speise, die wir als Energiespender zu uns nehmen. Diesem Bild liegt auch Aggressives zugrunde. Zahn deutet ebenso auf materielle und sexuelle Bedürfnisse hin.
 
Siehe Biß Essen Gebiß Kauen Kaugummi Kiefer Mund Zahnarzt Zahnschmerzen Zahnstocher
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Zahn allgemein: deutet auf eine unerfreuliche Begegnung mit Krankheit oder unverschämten Menschen.
  • eine Zahnuntersuchung: gilt als Warnung, Umsicht bei Geschäften walten zu lassen, den man ist von Feinden umgeben.
  • Ein einzelner Zahn kann auf einen Verlust, eine Veränderung oder den Tod einer Person hindeuten.
  • sehen die Zähne zerstört und schief aus, werden Geschäft und Gesundheit Belastungen ausgesetzt sein.
  • schöne Zähne bei anderen sehen: verspricht wohlhabende Freunde oder Bekannte.
  • saubere, schöne, weiße Zähne haben: bedeutet, daß man in günstige Verhältnisse kommt, ferner Gesundheit, Freundschaft, Wohlstand, gesunde Kinder; viele Vorteile für die nächste Zeit.
  • die eigenen Zähne bewundern, weil sie weiß und schön sind: angenehme Tätigkeiten und viel Freude erwarten.
  • schlechte oder lockere Zähne bei anderen sehen: bringt eine unvorteilhafte Bekanntschaft oder Verbindung.
  • wackelige oder beschädigte Zähne haben: deuten auf materielle Verluste; mit Niederlagen und schlechten Nachrichten rechnen müssen.
  • sehr schlechte Zähne haben: bedeutet Krankheit, Depressionen, Unglück und Verlust des Vermögens.
  • auch: Mißlingen von Plänen; eines der schlechtesten Zeichen.
  • fällt ein Zahn aus: deutet auf unangenehme Neuigkeiten.
  • fallen zwei Zähne aus: signalisieren Unannehmlichkeiten, die einem ohne eigenes Zutun widerfahren.
  • fallen drei aus: es folgen Krankheit und sehr schwere Unfälle.
  • alle Zähne ausfallen, verlieren sehen: Unglück, Todesfall in der Familie; Krankheit oder äußere Behinderung.
  • auch: bedeutet Unannehmlichkeiten, die den Stolz verletzen und Geschäfte durchkreuzen; Hungersnot.
  • unter Schmerzen seine Zähne verlieren: Tod; die Vorderzähne sollen außerdem die Kinder oder nächsten Angehörigen bedeuten.
  • Zähne ausspucken: man selbst oder jemand aus der engsten Familie wird krank.
  • die Oberzähne die männlichen und die unteren Zähne die weiblichen Kinder oder Verwandten.
  • die rechten Schneidezähne gelten für den Vater, die linken für die Mutter.
  • falsche Zähne bei anderen sehen: Warnung vor einem Hochstapler.
  • selbst falsche Zähne haben: du wirst eine Täuschung erleben; man wird ein Scheingewinn erzielen.
  • sich vom Zahnarzt einen Zahn ziehen lassen: du wirst den Verkehr mit einem lästigen Menschen aufgeben.
  • auch: man wird in die Misere eines anderen hineingezogen; ernsthaft krank werden, es ist keine bedrohliche, aber eine langwierige Krankheit.
  • sich selbst einen Zahn ziehen: bedeutet eine Fehlspekulation.
  • sich selbst einen Zahn ziehen und ihn dann verlieren, mit der Zunge anschließend das Loch im Mund suchen ohne es zu finden und dann den Zahnarzt ohne Erfolg bitten, es zu finden, heißt: man ist dabei eine nicht angenehme Sache zu beginnen und wieder liegenzulassen; später wieder in Angriff zu nehmen und insgeheim - mißtrauisch von Freunden beäugt - weiterverfolgen.
  • einem anderen einen Zahn ausziehen: man wird aus der Notlage eines anderen Nutzen ziehen.
  • sehen, wie sie einem die Zähne ausschlagen: verheißt Unglück; entweder man erleidet geschäftliche Einbußen, oder man hat mit Tod oder Unfällen zu tun.
  • Zahn plombieren lassen: du wirst deine Angelegenheiten ordnen; deutet auf finanzielle Schwierigkeiten hin, indem man ein Loch zustopft und ein anderes aufreißt; auch: man wird nach langen Scherereien verlorene Wertgegenstände zurückerhalten.
  • Zähne putzen: du mühst dich für andere; auch: prophezeit, daß man große Anstrengungen unternehmen muß, um das Vermögen zu bewahren.
  • sehen, wie Ablagerungen, Zahnstein von den Zähnen abfällt, so daß sie weiß und gesund aussehen: verheißt vorübergehende Unpäßlichkeit; anschließend agiert man umsichtiger und findet Befriedigung bei der Erledigung der Aufgaben.
  • glauben, der Zahnarzt hat die Zähne ausgiebig gereinigt und am nächsten Morgen sind sie wieder braun: man glaubt die Interessen, was einer bestimmten Person oder Position betrifft, seien gewahrt; doch dann muß man feststellen, daß man Schmeicheleien zum Opfer gefallen ist.
  • Zähne bekommen: du wirst in einer fraglichen Angelegenheit Gewißheit erhalten.
  • goldene Zähne: Reichtum.
  • übereinander gewachsener Zahn: du wirst Verwirrung anrichten.
  • sich zahnlos sehen: weist auf Unfähigkeit hin, die eigenen Interessen zu vertreten; schlechte Gesundheit wird die Pläne durchkreuzen.
  • andere Zahnlos sehen: gilt als Hinweis, daß Gegner erfolglos versuchen, einem zu verleugnen.
  • ein Gebiß bekommen: es wird einem Schlimmes widerfahren und man strebt danach, diesem zu entgehen.
(arab.):
  • Zahn bekommen: man wird dich bewundern.
  • Zähne anderer sehen, die besonders auffallen: Freunde, Bekannte oder Angehörige schweben in einer Gefahr.
  • schöne weiße Zähne besitzen: zeigen den Eintritt glücklicher Umstände an.
  • schön gewachsen Zähne: gesunde Kinder.
  • gesunde Zähne: lassen auf einen Prozeß schließen, den man in Kürze führen muß.
  • vorstehende Zähne: du keppelst gerne.
  • unregelmäßig gewachsene Zähne: du weißt nicht, was du willst.
  • schlechte, faule Zähne: Bosheit und Verleumdung suchen dir zu schaden.
  • falsche Zähne: du mußt zu Hilfsmitteln greifen.
  • sich mit lockeren, kapuuten Zähnen sehen: man befürchtet seinen Besitz oder Angehörige zu verlieren.
  • Zähne verlieren, allgemein: großer Ärger und Verdruß; auch: Verluste stehen bevor.
  • Zahn ohne Schmerz verlieren: der Tod eines weitläufigen Verwandten oder Bekannten.
  • schwarzen Zahn verlieren: der Tod eines lästigen Verwandten oder Bekannten.
  • unter Schmerzen Zähne verlieren: der Todesfall eines nahen Familienmitgliedes wird dich betrüben.
  • ein Goldzahn: Falschheit in Freundeskreis bringt Schaden.
  • goldene Zähne: Reichtum etwas protzig.
  • Zähne kaufen: ein schwer errungener Gewinn.
  • Zähne knirschen: dein Zorn ist gerecht, doch behalte die Ruhe.
  • Zähne mahlen aufeinander: du unterdrückst deinen Ärger.
  • Zähne putzen: eine Sache muß reiflich überlegt werden.
  • Zähne plombieren: du bewahrst dich vor großem Schaden.
  • Zähne einschlagen: du hast mit gewalttätigen Menschen zu tun.
  • Zähne in der Hand halten: du hast zu Hause nicht viel zu sagen.
  • Zähne nicht finden: du wirst ausgelacht.
(indisch):
  • Zahn ziehen lassen: sei auf der Hut vor falschen Menschen.
  • falsche Zähne haben: du wirst wissen, was du tust.
  • Zähne machen lassen: dein Fleiß findet Anklang.
  • Zähne plombieren lassen: man wird dich beneiden.
  • Zähne ausfallen: es wird jemand sterben, dem du sehr nahe stehst.
  • weiße Zähne: hüte deine Gesundheit.
  • goldene Zähne: du wirst Erfolge in deinen Geschäften haben, nutze jetzt günstige Gelegenheiten.
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
HAND = Handlungsfähigkeit, Macht und Herrschaft, Detailssein Lebens durch Energie und Tatkraft gestalten

Assoziation: Fähigkeit, Kompetenz, Hilfe. Fragestellung: Womit bin ich umzugehen bereit?   Hand im Traum steht allgemein für die Gestaltung des Lebens durch Energie und Tatkraft. Sie gibt Auskunft über unsere Handlungsfähigkeit. Insofern ist eine Verletzung oder der Verlust der Hand immer ein Zeichen für die Einschränkung des Handlungsspielraums oder der Fähigkeit zu agieren. Sie greift, arbeitet, hält fest oder läßt ... weiter
PUTZEN = Läuterung, Detailsindem wir etwas Schädliches aus einem Bereich unseres Lebens entfernen

Assoziation: Wiederherstellung der Ordnung; Läuterung; Erhaltung und Pflege. Fragestellung: Worum kümmere ich mich, oder was stelle ich wieder her?   Putzen im Traum bedeutet, dass man etwas Schädliches aus irgendeinem Bereich seines Lebens entfernt. Es will uns auffordern, am eigenen Charakter die "Schmutzstellen" durch Weiterbildung, Überwindung von Hindernissen oder Verbesserung einer Beziehung zu reinigen. Man macht ... weiter
AUSREISSEN = von vertrauten Person- aus einer Situation flüchten wollen, Detailsplanen auszureißen, Bedingungen schaffen deren Motive andere nicht verstehen

Der Träumende, der mit einer ihm vertrauten Person ausreißt, versucht aus einer Situation zu flüchten, die für ihn am Ende schmerzvoll sein könnte. Aufgabe ist es, das Gleichgewicht zwischen emotionaler und materieller Sicherheit aufrechtzuerhalten. Wenn man vor seinen Schulden ausreißt, dürfte der Erfolg nur sehr kurzlebig sein. Wer sich selbst Haare oder etwas anderes ausreißt, der will sich von einer Schuld, von einem ... weiter
SCHAEMEN = sich infolge eines traumatischen Ereignisses, Detailsunrein und schmutzig fühlen

Wenn man etwa davon geträumt hat, dass man sich schrecklich schämt, weil man versehentlich in die Hose gemacht oder gar mit Exkrementen füllte, ist dies in der Regel ein Beispiel für einen Komplex, bei dem man sich infolge eines traumatischen Ereignisses unrein und schmutzig fühlt. Sich zu schämen, kann für einen Fehler stehen, den man vor langer Zeit gemacht hat und unter dem man heute leidet. Wenn man sich schämt, weil ... weiter

Ähnliche Träume:
 
01.04.2011  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
ich sehe eine Zahnlücke und einer ...
ich sehe eine Zahnlücke und einer wackelt und droht auszufallen, ein Nachbar lächelt mir zu
 

29.03.2011  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
zerbrochene zahnprotese
ich halte meine kapute zahnprotese in der hand und habe sie geklebt.gefühl, mist.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x