joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 139 Bewertung abgeben:

 
Datum: 05.04.2019
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden kollektiven Traum ein:

Arbeit und Chef

Ich war auf Arbeit und hatte keine Arbeitsuniform dabei. Ich zig mir erst eine Blumenhose an, ging mich wieder umziehen und lief mit Shirt und Unterhose durch den Laden. Ich wollte mich wieder umziehen und mein Chef kam rein und lächelte mich an, ging wieder und kam wieder und das ungefähr 5 mal. Die Räume waren ungewöhnlich hell und leer.
ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß
Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?
 
Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muß. Man hat sich viel vorgenommen und muß nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, dieses spezielle Vorhaben erfolgreich zu realisieren.
 
Manchmal fordert Arbeit auch dazu auf, im Wachleben fester zuzupacken, nicht herumzutändeln. Im übertragenen Sinn wird auch unsere Leistungsfähigkeit in den Beziehungen zur Umwelt verglichen.
  • Selbst im Traum arbeiten bedeutet, dass ein Lebensaspekt sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert. Auch kann dahinter die Überzeugung stehen, dass nur wer viel und hart arbeitet, etwas im Leben erreichen wird. Auch depressive Gedanken kann dieses Traumsymbol repräsentieren, etwa ein Verlierer zu sein, der gezwungenermaßen die ganze Zeit etwas Unangenehmes oder Eintöniges tun muß, um sein Dasein fristen zu können. Oder unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leiden, weil man glaubt dümmer oder weniger anspruchsvoll als andere zu sein. Eine unglücklich getroffene Entscheidung, aus Furcht nicht rückgängig machen wollen. Sich hartnäckig weigern, um Hilfe zu bitten oder auf einen Rat zu hören, weil damit zu viel Streß verbunden ist.
  • Wenn man sich im Traum anstrengt, um ein Ziel zu erreichen, dann erhält man damit einen Hinweis auf Überanstrengung. Andererseits kann Überanstrengung auch auf Selbstbestrafung schließen lassen.
  • Arbeit suchen kann den Wunsch verkörpern gebraucht zu werden, oder auf eigenen Füßen zu stehen. Man hat das Gefühl unwichtig zu sein.
  • Eine Arbeit brauchen kann ein Zeichen dafür sein, dass man fürchtet seinen Status, Macht oder seine Finanzen zu verlieren. Unbedingt einen Job brauchen kann auch bedeuten, sich gegenüber den Problemen von jemand anderem verpflichtet zu fühlen.
Durch das Symbol Arbeit werden wir angeregt, Seelisches so zu verarbeiten, daß wir nicht dünnhäutig reagieren, wenn es mal ganz dick kommt. Eine Frau, die von den Anstrengungen der Geburt träumt, sollte sich mit ihrem Wunsch nach Schwangerschaft oder Kindern auseinandersetzen. Die Arbeit bedeutet im Traum meist die Notwendigkeit, an seiner Persönlichkeit zu arbeiten.
 
Wichtig ist in Bezug auf die Deutung ob man selber gearbeitet hat und was für eine Arbeit es war? Hat die Arbeit einem Spaß gemacht oder sonst irgendwie Befriedigung verschafft? Mit wem sonst hat man gearbeitet? Die Antworten zu diesen Fragen helfen den Traum richtig zu deuten.
 
Siehe Arbeiter Arbeitslosigkeit Arbeitsplatz Chef Fabrik Kollege Kündigung
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Arbeit allgemein: günstiges Vorzeichen für Erfolg aus eigener Kraft und mit eigenem Einsatz.
  • selbst eine Arbeit verrichten (egal, welcher Art): ein sehr günstiges Zeichen für ein erfolgreichen Lebensabschnitt.
  • andere für sich arbeiten lassen: zum Erfolg noch viel arbeiten müssen oder sogar ausgenutzt werden.
  • bestimmte Arbeiten an andere vergeben: Gewinn.
(arab.):
  • Arbeit sehen: guter Geschäftsgang.
  • Arbeit nehmen: was du vorhast ist nicht leicht, doch wirst du es schaffen.
  • allgemeine Arbeit verrichten: ein günstiges Zeichen für ein erfolgreiches Leben.
  • leichte Arbeit verrichten: es wird dir alles gelingen.
  • schwere Arbeit: verzage nicht, du wirst manches überwinden.
  • Arbeit geben: Du bist aus dem Gröbsten heraus und kannst dich selbst ausruhen,- du hast Erfolg,.
  • andere für sich arbeiten lassen: man wird selbst noch sehr eingespannt und ausgenutzt werden.
CHEF = eine wichtige Entscheidung oder Aufgabe, Detailsdie dringend erledigt werden muss

Assoziation: Macht, Führung, Disziplin, Kontrolle, Platzhirsch, Über-Ich
Fragestellung: Welche Verpflichtungen lasten auf mir?
 
Chef im Traum deutet auf ein Gespür für das, was getan werden muss. Eine wichtige Entscheidung steht an oder eine Aufgabe muss dringend erledigt werden. Auch: Sich Sorgen machen, nicht ausreichend kompetent zu sein, um gute Leistungen zu erbringen; etwas die ganze Zeit über tun müssen. Angelegenheiten oder Beziehungen die erfordern, dass man sich mehr und mehr mit ihnen beschäftigt; von einer Person ständig herumkommandiert werden. Ansonsten kann ein Chef auch auf Probleme am Arbeitsplatz hinweisen.
  • Angst vor dem Chef stellt Autoritätsängste oder Probleme dar, bei denen man für sich selbst kämpfen muß, um keine Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Angst, etwas wichtiges zu verlieren, wenn man nicht gut oder ordnungsgemäß seinen Anweisungen Folge leistet.
  • Selbst Chef sein zeigt, dass man eine maßgebliche und durchsetzungsfähige Persönlichkeit ist. Auch: Eine Angelegenheit im wachen Leben völlig unter Kontrolle haben.
  • Chef sein wollen deutet darauf hin, dass man danach drängt, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
  • Der Beischlaf mit dem Chef oder der Chefin weist auf eine Förderung im Beruf hin, weil sich beide in der Zielsetzung einig sind.
  • Von einem alten Chef träumen bedeutet, dass man oft an die autoritären Personen seines Leben denkt. Oder man achtet bei der Arbeit besonders auf Regeln, Vorschriften oder Richtlinien, die man persönlich festgelegt hat. Wenn man von einem Chef träumt, mit dem man gut zusammengearbeitet hat, ist dies ein gutes Zeichen.
Er kann aber auch die Angst verkörpern, dass man gewissen Anforderungen nicht gewachen sein könnte. Oder er signalisiert, dass man einer Person oder einem Problem zu viel Macht eingeräumt hat, was zu immer größeren Einschränkungen oder mangelnder Freiheit im Leben führen kann.
 
Auch: Man ist im Begriff ein Workaholic zu werden; eine Angelegenheit zu Ernst nehmen; blind das tun, was befohlen wird; man selbst oder jemand anderes, ist zu dominant oder zu kontrollierend; ein außer Kontrolle geratenes Über-Ich.
 
Siehe Direktor Feldwebel Herr General Generaldirektor Guru Lehrer Manager Vater
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Chef allgemein: immer ein unangenehmes Zeichen, wobei meist im eigenen Beruf ein Wechsel bevorsteht.
  • von einem Chef träumen: Unannehmlichkeiten, auch wenn der Chef im Traum noch so gnädig ist.
  • mit dem Chef streiten: bringt Unsicherheit in die Existenz.
  • seinem Chef die Hand reichen: signalisiert womöglich den beruflichen Wechsel.
  • ein Geschenk von seinem Chef erhalten: zeigt einen Verlust oder einen Wechsel an.
  • Chefsessel sehen: man hat gute Aussichten auf eine Gehaltserhöhung oder Beförderung im Beruf;
(arab.):
  • unbekannten Chef sehen: du bekommst einen anderen Vorgesetzten.
  • bekannten Chef sehen: du stehst vor einer unangenehmen Auseinandersetzung.
  • Chef sprechen: du kommst in eine bessere Stellung.
(indisch):
  • du wirst eine Veränderung erfahren, aber damit sehr zufrieden sein.
UNTERHOSE = etwas, das peinlich wäre, Detailswenn andere es entdecken würden

Assoziation: intimes oder inneres Selbst. Fragestellung: Was fürchte ich, der Welt zu offenbaren, oder was möchte ich der Welt offenbaren?   Unterkleidung im Traum (Unterhemd,Unterhose, Unterrock) symbolisieren oft unbewußte Einflüsse auf das eigene Verhalten, die man bewußt machen und verstehen soll. Oft kommen darin aber auch sexuelle Bedürfnisse zum Vorschein. Allgemein stellt Unterwäsche die intimsten Überzeugungen ... weiter
LAECHELN = Zustimmung, angenommen werden, Detailseinen seelischen Druck entweichen lassen können

Assotiation: Zustimmung, angenommen werden; Versöhnung. Fragestellung: Was macht mich glücklich? Wonach sehne ich mich?   Von einem Lächeln zu träumen bedeutet mit seiner Situation besonders zufrieden zu sein. Ein Problem hat sich in Luft aufgelöst. Man stößt überall auf Anerkennung und Zustimmung, hat das Gefühl gut belohnt oder mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Es sieht so aus, als ob momentan alles wunderbar ... weiter
UMZUG = Unwohlsein oder innere Unrast, Detailsdie auf Schuldgefühle zurückzuführen ist

Assoziation: neues Leben; ein Neuanfang. Fragestellung: Was liegt vor mir? Was bin ich zurückzulassen bereit?   Umzug im Traum versteht man traditionell als innere Unrast, die auf Schuldgefühle zurückzuführen ist. Manchmal fordert er auch auf, seine Pläne und Absichten zu ändern, weil sie in der augenblicklichen Form nicht zu verwirklichen sind. Der Umzug aus einer engen Wohnung in eine größere Wohnung bedeutet, dass ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch unsere ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen zu ... weiter
FUENF = Veränderung und Umwandlung, Detailsetwas im Leben ist nicht mehr so wie früher

Assoziation Veränderung, Umwandlung; Wachrütteln Fragestellung Worüber denke ich anders? Welche Meinung habe ich geändert?   Fünf im Traum steht dafür. dass etwas im Leben sich verändert. Etwas ist nicht mehr so wie früher. Die Zahl 5 ist auch Zahl des natürlichen, frischen Lebens. Wenn sie erscheint, ist das Glück nicht weit. Fünf vor zwölf bedeutet, es ist höchste Zeit etwas zu unternehmen, bevor es zu spät ist. ... weiter
LEERE = fehlende Freude und Begeisterung, Detailsunter Gefühlen der Isolation leiden

Assoziation: Ohne Inhalt; Entladung. Fragestellung: Was ist weg? Was möchte ich loswerden?   Leere im Traum verweist auf fehlende Freude und Begeisterung. Es kann sein, dass man unter Gefühlen der Isolation leidet. Vielleicht fehlt einem auch etwas, woran man sich halten kann. Auch unerfüllbare Erwartungen mögen eine Rolle spielen. Wenn man sich in einem leeren Haus oder Gebäude befindet, bedeutet dies, dass man alte ... weiter
LADEN = die Fülle der Lebensmöglichkeiten, Detailsman läßt manche gute Gelegenheit aus

Laden im Traum weist auf die Fülle der Lebensmöglichkeiten hin, die man zu wenig nutzt; dabei läßt man manche Chance und gute Gelegenheit aus. Man betritt ein Geschäft: Vom Leben fühlt man sich im Moment benachteiligt. Ein leerer oder zugesperrter Laden steht nach alten Traumbüchern für Mißerfolg. Wenn das Geschäft leer ist, hat man sich im Wachleben irgendwie verkalkuliert. Wer einen Laden betritt, erwartet, dass man ihn ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Shirt

 

Ähnliche Träume:
 
26.04.2019  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Chef fragt mich wegen Arbeit am Samstag
Irgendwie scheint mein Chef nicht zu glauben, dsss ich am Samstag nicht arbeiten kann. Sage ihm, dass mein Onkel zu Besuch käme, und ich ihm bei irgendetwas helfen muss.
 

14.12.2011  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Ich war in der Arbeit und mein Chef ...
Ich war in der Arbeit und mein Chef stand neben mir. Er sagte ich bin krank. Ich packte mein neues Handy aus.
 

28.03.2011  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Bin in der Arbeit . Vorgesetzter ...
Bin in der Arbeit. Vorgesetzter nörgelt an mir und meiner Arbeit herum. Auf meine Frage ob er mich loswerden möchte, sagt er wenn du mich so fragst, ja. Ich sage ihm meine Arbeit ist immer korrekt und pünktlich fertig und ich bin immer für die Firma da. Darauf antwortet er du bringst es einfach nicht mehr. Als ich die Geschichte einer Freundin erzählen will, steht er auf einmal hinter mir und versucht mich lächerlich zu machen. Ich sage ihm er solle gehen da es privat ist. Bin aber total durcheinander und enttäuscht.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x