joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 536
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 17.03.2018
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Falltraum ein:

Fahrstuhl nach unten

Fahre in einem luxuriösen Fahrstuhl eines Hotels nach unten ins Erdgeschoß. Anschließend verlasse ich das Hotel. Es ist ein Ort, wo man Urlaub macht. Auch andere Touristen ärgern sich darüber, dass es regnet.
FAHRSTUHL = der Wunsch nach Veränderung, Detailssich für etwas ohne weiteres entschließen

Assoziation: Zur Verbesserung der Lage höheren Ansprüchen genügen müssen.
Fragestellung: Wie gut oder schlecht beherrsche ich die Situation?
 
Fahrstuhl im Traum weist auf unser Gespür hin, ob man eine Angelegenheit ohne weiteres in den Griff bekommen kann oder unter welchen Umständen man sie durchstehen wird. Auch: Sich für irgendetwas ohne weiteres entschließen. Wobei man sich dabei im Klaren ist, dass eine getroffene Entscheidung schnell zu einer Veränderung führen wird. In der Regel symbolisiert ein Fahrstuhl unseren Umgang mit Informationen. Abhängig vom Traumereignis, kann der Fahrstuhl verschiedene Kontexte darstellen. Deshalb denken wir auch darüber nach, wohin wir mit dem Aufzug fahren, welche Personen sich darin befinden, und was darin alles passiert. Auch unsere Gefühle können uns wichtige Hinweise zur Deutung geben.
 
Siehe Aufstieg Aufzug Gebäude Haus Lift Parterre Rolltreppe Stockwerk Treppe Tür
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • in einem Fahrstuhl hochfahren: rasch Ansehen und Wohlstand erlangen.
  • in einem Fahrstuhl hinab fahren: das Unglück wird einem niederschlagen.
  • einen Fahrstuhl hinunter fahren sehen und denken, man bleibt zurück: man wird mit knapper Not einer Enttäuschung entgehen.
  • ein stehender Fahrstuhl: verheißt drohende Gefahr.
  • in einem Fahrstuhl festsitzen: in Kürze ein frustrierendes Erlebnis haben.
  • sich in einem Fahrstuhl fahren sehen: man wird getröstet werden;
(arab.):
  • Fahrstuhl fahren: frühe Altersschwäche, Zeichen für starkes Ruhebedürfnis; du musst vorsichtiger sein;
  • nach oben fahren: mit Erfolg rechnen dürfen;
  • im Fahrstuhl stecken bleiben: man wird von Minderwertigkeitsproblemen im Fortkommen auf seinem Lebensweg bedroht;
  • mit Fahrstuhl hinunterfahren: beruflicher Einbruch und Zukunftsängste;
  • mit Fahrstuhl abstürzen: ein bevorstehender Reinfall bzw. Unglücksfall.
UNTER = unbewusste Inhalte, Detailsdie zur Ergründung der inneren Tiefen beitragen können

Assoziation: Unbewußtes; niederer Aspekt des Selbst.
Fragestellung: Was bin ich bereit hervorzubringen?
 
Unten im Traum signalisiet die Berührung mit gewissen Inhalten des Unbewußten. Während man im Wachzustand gewöhnlich keinen Zugang zu seinem Unbewußten hat, kann man im Traum, mit dieser Seite leicht in Kontakt treten. So wie Alice träumte, durch das Kaninchenloch ins Wunderland zu fallen, so haben alle Menschen die Gelegenheit, durch Träume ihre inneren Tiefen zu ergründen.
 
Siehe Brücke Himmelsrichtungen Höhle Keller Loch Oben Position Tauchen Tiefe Ubahn
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • sich in einer unterirdischen Behausung befinden: es steht der Ruf und der Reichtum auf dem Spiel.
REGEN = Traurigkeit und Melancholie, Detailssich vor einer unerwünschten Veränderung fürchten

Assoziation: Freisetzung von Emotionen; Fragestellung: Welche Gefühle strömen auf mich ein?   Regen im Traum steht für Trübsal, Traurigkeit, Schwermut, Niedergeschlagenheit oder Melancholie. Er kann manchmal auch als Wendepunkt im Leben verstanden werden. In seiner einfachsten Bedeutung steht Regen für Tränen und das Loslassen von Gefühlen. Man war vielleicht deprimiert und hatte im Alltag keine Möglichkeit, seinen ... weiter
HOTEL = Bequemlichkeit, Detailsweil man es im Leben einfacher haben will

Assoziation: Bequemlichkeit, sich gerne bedienen lassen. Fragestellung: Warum möchte ich es lieber einfach im Leben haben?   Hotel im Traum weist auf Automatisierung und Bequemlichkeit. Es wird einem geholfen, man wird unterstützt oder gefördert. Oder man hilft jemanden, indem man alles für ihn tut. Es kann aber auch Faulheit symbolisieren. Als ein Zeichen dafür, dass harte Arbeit, Disziplin, Respekt oder die Einhaltung ... weiter
AERGER = Unannehmlichkeiten, Detailsüber Kleinigkeiten im Wachleben stolpern

Ärger im Traum deutet an, dass man sich im Wachleben vor Unannehmlichkeiten hüten müssen wird. Ärgert man andere, umschreibt das in manchen Fällen die Schadenfreude. Gelegentlich weist der Ärger aber auch auf winzige Kleinigkeiten hin, über die man im Wachleben stolpert.  
MACHT = vor der eigenen Herrschsucht gewarnt werden, Detailsdie zu großen Problemen führen kann

Macht im Traum ausüben, warnt oft vor eigener Herrschsucht, die zu erheblichen Problemen mit anderen führt. Machtgelüste sind unterdrückte Wünsche aus dem Wachleben, in dem man sich zwar viel einbildet, aber wenig darstellt. Die sogenannten Waschlappen haben im Traum vielfach Machtgelüste.   Oder man würde nicht vor Machtmißbrauch zurückschrecken und notfalls über Leichen gehen. Aus dem Traumgeschehen kann man ... weiter
ORT = den inneren Zustand oder die Stimmung, Detailser erinnert an etwas, das von Bedeutung war

Ort im Traum spiegelt manchmal unseren inneren Zustand oder unsere Stimmung wider. Er vermag uns an Plätze, Städte oder Landschaften zu erinnern, die in bestimmten Lebensphasen für uns von Bedeutung waren, und vielleicht auch an für unseren Lebenslauf wichtige Personen. Wenn die Umwelt im Traum eine besonders wichtige Rolle spielt, dann ist dies in der Regel eine Botschaft an uns. Trübe, unfreundliche Landschaften oder ... weiter
URLAUB = momentane Ablenkung oder Veränderung, Detailszu mehr Erholung aufgefordert werden

Assoziation: Momentane Ablenkung oder Veränderung; Fragestellung: Was habe ich getan, das meine Denkweise einstweilig völlig verändert hat?   Urlaub im Traum verweist auf Erholung und auf die Befriedigung eigener Bedürfnisse, ohne sich um andere kümmern zu müssen. Oder man macht vorübergehend etwas völlig anderes. Er stellt im Traum immer ein Symbol für Ausspannen, Freizeit und Freiheit dar. Oftmals ist auch die ... weiter
TOURIST = nebenbei Dinge ausprobieren oder studieren und herausfinden, Detailswas daran interessant ist

Touristen im Traum sind Aspekte der Persönlichkeit, die nebenbei interessante Dinge ausprobieren oder studieren. Man selbst oder sonst jemand, der sich die Zeit nimmt etwas Ordentliches, Außergewöhnliches oder Ungewöhnliches zu prüfen. Auch kann ein Tourist die Neugier widerspiegeln, neue interessante Lebensstile, Gewohnheiten oder Dinge kennenzulernen und auszuprobieren. Man will einfach nur sehen, wie etwas ist oder ... weiter
PARTERRE = die Region des Körpers, die das Sexuelle beinhaltet, Detailsauch glücklicheres, sorgenfreies Leben

Parterrewohnung soll ein glücklicheres, sorgenfreies Leben verheißen.   Psychologisch: Die Region unseres Körpers, die das Sexuelle beinhaltet. Wer dort einsteigt, will eine Eroberung machen. Steht eine Wohnung im Parterre leer, wird man kaum das finden, wonach man sich im erotischen Bereich sehnt.  

Ähnliche Träume:
 
02.01.2019  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Fahrstuhl und Linsen
Bin mit einem Mann im Fahrstuhl (Dennis) meiner Firma. Er fährt hinauf, ich will jedoch runter. Danach fahren wir rasch nach unten. Steige mit dem Mann aus und gehe mit ihm. Er hat Linsen im Sack gekauft. Wenige Linsen fallen aus dem Sack. Wir verlaufen und trennen uns, kommen jedoch wieder zusammen. Ich habe Angst die Arbeit zu verlieren.
 

25.01.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Freier fall aus dem Fahrstuhl
Fahrstuhl. Drücke auf 5. Ebene. Auf 3. Ebene krachen die Wände des Fahrstuhls zusammen eine nach der anderen es bricht Feuer aus ich halte mich an einer Wand und falle tief nach unten
 

10.12.2016  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Fahrstuhl kaputt
Bin in einem mehrstöckigen Haus. Um es zu verlassen will ich den Fahrstuhl nehmen. Doch der ist außer Betrieb. Also gehe ich die Treppen hinunter. Auf dem Weg nach unten passiere ich einen extrem dicken Mann, der sich langsam nach unten quält. Als ich unten bin, sitze ich mit mehreren sehr dicken Frauen in einer Art Café. Eine der Frauen (hat Ähnlichkeit mit meiner Mutter) will nicht, dass ich gehe, doch ich gehe trotzdem.
 

22.06.2015  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Absturz im Fahrstuhl mit bestem Freund
Vor ein paar Wochen habe ich geträumt ich wäre mit meinem besten Freund in einen Aufzug gestiegen. Ich hatte ein ungutes Gefühl, es stieg schon fast Panik in mir hoch. Die Umgebung war mir unbekannt, ich habe sie gar nicht richtig wahrnehmen können. Der Aufzug war nicht klein aber auch nicht besonders groß.. silbern grau glänzten die metalisschen Wände die ein wenig unsere Abbilder spiegelten. Die Türen schlossen sich, mein bester Freund drückte einen Knopf.. es knallte und das Licht fing an heftig zu flackern, die Umgebung wurde unnatürlich dunkel. Der Aufzug fiel augenblicklich nach unten, ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x