joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 387
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 13.08.2017
Ein Mann im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

haare schneiden

Ich schneide am Fenster meiner Partnerin ausversehen ganze haarstraehnwn.ich wollte das nicht und schaemte mich. Ging raus rauchen und zitterte. Sie tat mir leid
SCHNEIDEN = Trennung, Detailssich entweder von Menschen, Zielen, Idealen oder Hoffnungen lösen

Schneiden im Traum deutet man meist als Trennung; das kann sich auf Menschen, die Vergangenheit oder Ziele, Ideale, Hoffnungen und Werte beziehen, von denen man sich löst. Manchmal weist es auch darauf hin, dass man sich in einer Angelegenheit "geschnitten" hat, also keinen Erfolg erzielen wird.
  • Sich selbst im Traum schneiden, bedeutet, dass man glaubt verachtet, misshandelt oder im Stich gelassen zu werden. Man ist der Ansicht, weniger wichtig zu sein. Eine Person, die uns gegenüber unsensibel ist.
  • Eine andere Person schneiden, kann bedeuten, jemandem ein Problem überlassen zu haben, sei es absichtlich oder unbeabsichtigt. Auch: Bittere Opposition oder Ablehnung. Jemanden absichtlich untergraben, misshandeln oder versuchen, zu verletzen. Manchmal kann es auch Selbstverstümmelung widerspiegeln.
  • Schnitte ins Bein können verdeutlichen, dass die Unabhängigkeit Schaden nehmen soll. Arme die Handlungsfährigkeit.
  • Etwas in zwei Hälften zu schneiden, bedeutet, ein Problem zu reduzieren. Es kann auch eine Beziehung widerspiegeln, die man beendet.
  • Einen Draht abschneiden, kann Beziehungen oder Verbindungen im Leben widerspiegeln, die durchtrennt werden. Oder es widerspiegelt den Versuch, die Verbindungen oder die Energieversorgung zu einem bestimmten Bereich unseres Lebens vollständig zu unterbrechen.
  • Abgeschnittenes Haar deutete die indische Traumschrift "Jagaddeva" als Not und Elend, in die der Träumer stürzen werde.
  • Träumt man davon, die Haare bereitwillig geschnitten zu bekommen oder schneidet sie selbst, bedeutet dies einen Neuanfang oder eine Änderung unseres Denkstils. Man wirft unerwünschte Gedanken, Emotionen oder Lebenssituationen ab. Es kann aber auch sein, dass man in einer Sache zu weit gegangen ist, und sie nun sozusagen "zurückschneidet".
  • Hat man davon geträumt, dass einem das Haar gegen seinen Willen geschnitten wurde, hat man Angst vor Unterjochung. Bei Männern bringt dies manchmal Kastrationsangst zum Ausdruck; sonst weist es auf Kummer, Sorgen und Verlust. Generell deutet es auf einen Kraftverlust hin. Man hat vielleicht das Gefühl, dass jemand versucht, uns einzuschränken.
  • Schneidet man anderen die Haare, kann dies eine Warnung vor denjenigen sein, die einem feindselig erscheinen.
Steht immer für ein Wagnis - egal, was geschnitten wird. Dieses Wagnis kann möglicherweise zu unseren Gunsten verlaufen, in den meisten Fällen stellen wir jedoch fest, dass wir uns "in den Finger geschnitten haben", wenn wir glaubten, auf abenteuerliche Weise oder mit Brachialgewalt uns durchsetzen zu können, was sich mit Köpfchen wahrscheinlich viel leichter hätte erreichen lassen. Das Schneiden weist im Traum auf unsere aggressive Triebkraft hin. Es kann aber auch für Partnerschaftsprobleme wie auch auf eine Trennung oder Auseinandersetzung stehen.
 
Siehe Abschneiden Draht Faden Friseur Haar Karton Messer Papier Rasieren Schere Stoff
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • schneiden bedeutet je nach Erfolg des Schneidens Trennung oder Glück in der Liebe;
  • sich selbst schneiden: warnt vor Unvorsichtigkeit; man ist sich der Gewagtheit eines Unternehmens bewußt und tut es dennoch, wobei man auch gründlich hereinfällt;
  • schneiden in Kinderträumen: Kastrationsangst;
  • Essen für andere schneiden: verheißt Freude über ein Wiedersehen;
  • Essen für sich selbst schneiden: verkündet Erfolge aller Art, in der Liebe oder im Geschäft;
  • schneiden anderer Sachen: kündet eine Trennung oder Entfremdung an;
  • Pflanzen oder Korn schneiden: geschäftliche Erfolge.
(arab.):
  • sich selbst schneiden und bluten: schwer erkranken.
  • in den Finger schneiden: du wirst sehnsüchtig erwartet.
  • Brot schneiden: häusliches Glück und Zufriedenheit.
(indisch):
  • sich selbst schneiden: ein unverhofftes, freundliches Wiedersehen mit einer geliebten Person.
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch geschieht. ... weiter
PARTNER = die Einstellung zum Partner oder zur Sexualität, Detailsauch unbewußte Persönlichkeitsanteile

Partner im Traum symbolisiert unsere Einstellung zum Partner oder zu unserer Sexualität. Was können wir dazu beisteuern, damit unsere Partnerschaft genausogut wie die im Traum wird? Ein Problem in unserer realen Partnerschaft tarnt sich in einem Traum, der ein gemeinsames Auftreten in sehr unterschiedlicher Aufmachung darstellt. Z.B.: Partner in Arbeitskleidung, Partnerin im Badeanzug - oder sie im Abendkleid und er im ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
RAUCHEN = Nervosität oder Entzugsproblematik, Detailskann zuweilen vor Nikotinmißbrauch warnen

Rauchen im Traum taucht meist körperbedingt bei Nervosität, zuweilen auch bei Nikotinmißbrauch als Warnzeichen auf. Hoffentlich gibt uns der Traum auch eine Ermutigung, damit aufzuhören. Ferner kann dunkler Rauch vor Problemen und Verlusten warnen, heller Rauch dagegen einen flüchtigen Erfolg versprechen. Wer im Traum raucht versucht, seine Angst unter Kontrolle zu bringen. Raucht man im wirklichen Leben und stellt im ... weiter
ZITTERN = Angst vor Konflikten oder Gefühlskälte, Detailsauch Aufregung oder Erregung

Zittern im Traum kann entweder auf Angst vor Konflikten oder auf Gefühlskälte hindeuten. Auch Aufregung oder Erregung mag eine Rolle spielen. Im Wachzustand kommt der Träumende vielleicht zu einem Abschluß oder Höhepunkt.   Wenn man in seinem Traum zittert, dann steht man möglicherweise kurz davor, unbewußte Verhaltensweisen aufzugeben.   Spirituell: Eine ekstatische Erfahrung verursacht Zittern, und die Energie ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.09.2014  Eine Frau zwischen 70-77 träumte:
 
Ausschnitt eines Traumes
Ich hatte Lockenwickler auf dem Kopf und einen Bademantel an . Ich sah nicht gerade gut aus und war unsicher wegen meines Aussehens . Plötzlich sah ich den berühmten. Schauspieler Brad Pitt er ging auf einem langen Flur .hatte einen Anzug an Shah gut aus . Ich ging unsicher hinter ihm her und rief leise seinen Namen .ich wollte ein Autogramm ...
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x