joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1007
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 04.08.2017
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Alptraum ein:

moränen krokodile im teich

ich stehe am teich. kleiner tümpel. wo sind die fische? es gibt bereiche, da sind fosche, goldfische? in anderen bereichen sehe ich keine. auf einmal kommt ein riesiges maul an die wasser oberfläche, eine moräne oder eine krokodil? es hat eine art aal oder einen langen fisch im maul. ich bin erschrecke. aus der ferne sehe ich, dass der teich so klar wird, dass es aussieht, als sei gar kein wasser mehr darin. es sind drei große moränen krokos am grund oder sind es vier?
KROKODIL = eine große Gefahr, Detailsein Problem, das einen aus der Bahn zu werfen droht

Assoziation: Große Gefahr;
Fragestellung: Was bedroht meine Sicherheit?
 
Krokodil im Traum zeigt an, dass etwas einen aus der Bahn werfen könnte oder die eigene Sicherheit gefährdet. Auch: Gegen etwas Bedrohliches ankämpfen und glauben, die Gefahr nicht eindämmen zu können. Es kann auch die Angst vor Arbeitslosigkeit, Scheidung, oder eines großen Geldverlustes symbolisieren.
 
Im umgekehrten Sinn kann es die Angst vor einer Drohung symbolisieren, sollte man sich anders verhalten, als es sich der Bedroher vorstellt. Beispiele: Drohung mit der Rache Gottes wegen unmoralischem Verhalten; die Androhung einer folgenschweren Warnung (Todesdrohung) oder eines großen materiellen Verlustes. Ein Traum von einem Krokodil oder anderen Reptil zeigt, dass man sich mit den angsterregenden niedrigeren Aspekten seiner Natur beschäftigt. Vielleicht glaubt man, keine Kontrolle über sie zu haben und fürchtet, von ihnen verschlungen zu werden. Krokodile stehen für Verrat, Betrug und verborgene Instinkte.
 
Negatives Symbol der inneren Energie, das auftaucht, wenn man nicht die rechte Einstellung zum Leben gefunden hat. Es symbolisiert auch die Unbarmherzigkeit, die es auf der Welt gibt oder böse Nachbarn, die uns das Leben schwermachen können. Vielleicht läßt man sich von seiner Angst vor dem Tod oder vor dem Sterben auffressen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert ein Krokodil die Befreiung von den Begrenzungen der Welt. Es ist außerdem Symbol für Gefräßigkeit und Heuchelei, eines der Ungeheuer des anfänglichen Chaos.
 
Siehe Biß Drachen Eidechse Raubtier Reptilien Saurier Schlange
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Krokodil allgemein: große Gefahr von übermächtigen Feinden, denen man nur durch Klugheit entgehen kann.
  • auch: eine Warnung vor kommenden Schwierigkeiten weist auf einen Feind hin.
  • man sollte mit neuen Geschäftsverbindungen vorsichtig sein; von den engsten Freunden betrogen werden.
  • Krokodil sehen: ein anderer hat das dringende Bedürfnis, einen kennenzulernen.
  • auch: man sollte in der Umgebung auf der Hut sein, einige böse Zeitgenossen führen nichts Gutes im Schilde.
  • viele Krokodile sehen: es wird eine Überraschung geben.
  • von einem Krokodil gebissen werden: eine gefährliche Situation kommt auf einen zu.
  • auf den Rücken eines Krokodils treten: man könnte Ärger bekommen, den abzuwenden einen großen Kraftaufwand erfordert; man sollte niemandem vertrauen.
  • Krokodil töten: man wird einen starken Feind bekämpfen müssen.
(arab.):
  • Krokodil sehen: von einer Gefahr oder Feinden aus dem Hinterhalt bedroht werden.
  • Krokodilstränen: du willst einem Bittsteller helfen, sieh zu, ob er die Wahrheit spricht.
(indisch):
  • ein Krokodil sehen: du musst dich vor bösen Menschen hüten, die alles daransetzen werden, dir zu schaden.
TEICH = die akzeptierte Ungewissheit, DetailsVertrauen in die Fähigkeit haben, etwas Neues auszuprobieren

Assoziation: Akzeptanz von Unsicherheit oder Zwiespalt;
Fragestellung: Mit welchen Bedenken habe ich mich abgefunden?
 
Teich im Traum symbolisiert Bereitschaft und Überzeugtsein in die Fähigkeit, neue Erfahrungen zu machen. In der Lage sein ein Risiko einzugehen, ohne dabei in der Bredouille zu landen, oder jemandem zu schaden. Manchmal steht er auch für das Ausprobieren von gefährlichen oder schlechten Gewohnheiten. Oder man findet es gut, jemandem etwas Böses anzutun, ohne dass es jemandem auffällt. In einem Traum von einem Teich geht es um das Bedürfnis, seine Gefühle und inneren Empfindungen zu verstehen. Er symbolisiert die geheimsten Wünsche, Hoffnungen, Gefühle und Leidenschaften, die man kaum sich selbst eingesteht. Alle stehenden Gewässer weisen im Traum auf erotische Gefühle hin. Der kleine See deutet auf Gedankentiefe hin, um so mehr wenn sein Wasser klar ist. Der Teich kann auch eine Reinigung darstellen, besonders von einem alten Trauma und von vergangenen Missetaten.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Teich im Traum ein Hinweis auf tiefe oder erotische Gefühle.
 
Siehe Fischteich Pfütze Schwimmbecken Schlamm
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Teich symbolisiert einen Fruchtbarkeitstraum; Assoziation zum Fruchtwasser; auch: bedeutet, daß Ereignisse keine Gefühle hervorrufen und man ein ruhiges Schicksal erwartet;
  • sauberer und klarer Teich: eine neue Freundschaft finden; gutes Zeichen für sich Liebende;
  • trüber und schmutziger Teich: Kummer und Enttäuschung; Streitigkeiten; man wird einen Freund oder Freundin bei einer Treulosigkeit ertappen;
  • in einem Teich baden: man sollte einen Bogen um mysteriöse Gesellschaft machen, die nicht ganz sauber sein dürfte;
  • Teich mit Fischen: Überfluß und Reichtum;
  • tote Fische im Teich: Ruin und Kummer; Geldverluste.
(arab.):
  • einen trüben Teich sehen: trübselige Dinge erleben,- man sollte sein Leben grundlegend ändern.
  • einen klaren schönen Teich sehen: in der Liebe Glück haben,- du wirst besinnliche Stunden erleben.
  • im Teich baden: Warnung vor unsauberer Gesellschaft, in die man geraten könnte, besonders, wenn der Teich etwas schlammig ist.
(indisch):
  • Teich sehen: du wirst in deinem Leben viel Freude haben.
  • auch: du wirst eine schöne Frau (einen schönen Mann) bekommen.
AAL = etwas Aalglattes, Detailsvon einer abgekarterten Sache bedroht werden

Assoziation: Arbeit an Verpflichtungen. Schlüpfrigkeit.
Fragestellung: Was bringt meine Bewegungsfreiheit in Gefahr?
 
Aal im Traum deutet auf etwas Aalglattes hin, auf Ränkespiele, die uns bedrohen, da er eher einer Schlange gleicht als einem Fisch. Zudem kann er auch für Geschmeidigkeit und Schnelle stehen. Auch steht das Symbol des Aals für das männliche Glied und sexuelle Triebhaftigkeit. Es kann aber auch auf eine Art Vergeistigung der Gefühlswelt und des Seelenlebens hinweisen. Um den Traum genauer deuten zu können, muß man die Beschaffenheit der Wasser, in dem sich der Aal aufhält, näher untersuchen und auch die Einstellung, die man selbst zu diesem Tier hat.
 
Aal kann ein Sexual-(Penis-) Symbol sein, das vor allem bei Frauen auf sexuelle Bedürfnisse und Frustrationen hindeutet. Wird von einem Aal geträumt, ist man offensichtlich sexuell stimuliert in positiver oder negativer Weise.
 
Siehe Fisch Fischer Regenwurm Schlange Wurm
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
    (europ.):
  • Aal lebendig sehen: bedeutet, daß man sich nur mittels Glätte aus Kalamitäten retten kann, in dem man die Augen offenhält und sich auf keine Weise in vorliegende Dinge einlassen soll,- auch: mit einer guten Nachricht oder einem günstigen Verlauf eines Vorhabens rechnen können.
  • Aal im klaren Wasser: zeigt einer Frau neue, aber vergängliche Freuden auf.
  • Aal im natürlichen (trüben) Wasser (eines Sees oder Flusses) sehen bedeutet Streitigkeiten, Prozesse.
  • viele Aale im Wasser sehen (für Frau): ein Zeichen für Sehnsucht nach sexuellen Höhepunkten.
  • Aale, die sich winden, kündigen ebenfalls unangenehme Ereignisse an, unangenehme Nachricht, Vorsicht vor aalglatten Menschen in der Umgebung
  • Aale fangen: ein neues Geschäft wird sich erfolgreich weiterentwickeln, doch ist Neid und Mißgunst angezeigt.
  • Aale, die aus den Fingern schlüpfen, warnen vor Mißerfolgen. Dir entgeht ein vorteilhaftes Geschäft, eine Hoffnung erfüllt sich dir nicht.
  • Aal aus dem Wasser ziehen bedeutet: Kranken: Gesundheit, Gesunden: Gutes.
  • gefangener Aal: bedeutet Unglück, Schaden und Nachteil, Leid und Verdruß.
  • toter Aal: Sieg über Feinde an,- Liebenden verheißt er das glückliche Ende einer langen Werbung.
  • Aal zerschnitten: Tod eines Gegners oder gefährlichen Nebenbuhlers.
  • Aal essen kündigt oft bevorstehenden Ärger und Probleme an. Vorteil und Nutzen nur durch Mut und Entschlossenheit.
(arab.):
  • Sinnbild von Falschheit und Ärger durch einen aalglatten Menschen, vor dem man sich in acht nehmen sollte.
  • Aal sehen: du wirst eine gute Nachricht erhalten,- günstiger Verlauf eines Vorhaben;
  • Aal im Wasser sehen: bedeutet Streitigkeiten, Prozesse;
  • Aale in großer Menge im trüben natürlichen Wasser schwimmen sehen: hüte dich vor plötzlichem Unglück; im klaren Wasser: versprechen Erfolg im Beruf und materiellen Vorteil;
  • Aal fangen: man soll darauf achten ein Geschäft oder ein Vorhaben zu Ende zu bringen; man wird Glück haben Aussichten auf ein ganz besonders günstiges Geschäft, Kranken bedeutet es Genesung;
  • einen Aal aus dem Wasser ziehen: deutet für Gesunde auf etwas Gutes, für Kranke auf Besserung;
  • Aal aus dem Wasser gezogenen: das Schlangen-Sinnbild ist jetzt gefangen, die Gefahr beseitigt;
  • Aal aus der Hand schlüpfen lassen: dir entgeht ein vorteilhaftes Geschäft - eine Hoffnung erfüllt sich nicht;
  • einen Aal töten: man trete in seiner Handlungsweise vorsichtiger auf;
  • Aal tot sehen: deutet auf Leid und Verdruß;
  • einen abgezogenen Aal sehen: unerwartete Hilfe in der Not;
  • Aal essen: man wird nur Gutes zu erwarten haben,- die Gesundheit wird sich bessern.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
FISCH = das Unbewußte, Detailsetwas an sich bemerken, das man nicht richtig begreift

Assoziation: Subtile Beeinflussung und Erkenntnis. Fragestellung: Was schlummert unter der Oberfläche?   Fisch im Traum steht für unbewusste Gedanken oder unbewusste Wahrheiten. Er symbolisiert allgemein das Unbewußte und seine Inhalte, die uns unmerklich beeinflussen. Dinge, die man an sich selbst bemerkt, aber nicht ganz versteht. Sich über etwas bewusst werden, das man nicht vollständig begreifen kann. Vielleicht ... weiter
GOLDFISCH = Untätigkeit und der Glaube, Detailsnichts gegen seine Probleme unternehmen zu können

Assoziation: Pflegeleicht; Vergänglichkeit; stumm sein; Fragestellung: Welche kleinen Dinge machen mir Freude?   Goldfisch im Traum steht für angenehme Gefühle in einem Bereich des Lebens, der gerade aufgeschoben wurde. Man mag stolz auf seine Fähigkeiten sein, hat aber keine Lust sie einzusetzen. Deshalb wird auch nichts unternommen, um ein begehrtes Ziel zu erreichen. Eben weil der Goldfisch Untätigkeit symbolisiert, ... weiter
DREI = Realisation, Detailsseine Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben erwecken

Assoziation: Kreativer Prozess; Schöpfung, Verwirklichung; Fragestellung: Welche meiner Pläne rücken in greifbare Nähe?   Drei im Traum erweckt Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben. Alternativ kann sie auch Chaos, übertriebene Furcht bis hin zur Paranoia bedeuten, oder die Unberechenbarkeit des Lebens symbolisieren. Die Drei kann Gutes und Schlechtes andeuten: In Träumen, die auf Negatives hinweisen, ist es oft kurz ... weiter
VIER = Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit, Detailsetwas unvorteilhaftes aus seinem Leben entfernen

Assoziation: Stabilität, Ausgewogenheit, Streben nach irdischen Dingen. Fragestellung: Was verbanne ich aus meinem Leben das schädlich ist?   Vier im Traum bedeutet fast immer, dass man etwas Abträgliches, Schädliches oder Hemmendes aus seinem Leben beseitigt. Man strebt nach mehr Sicherheit und will dem Chaos und der Unberechenbarkeit ausweichen. Die Zahl 4 steht deshalb für Ausgewogenheit, weil mindestens 4 ... weiter
ERSCHRECKEN = tritt nur be Schlafstörungen auf, Detailswird oftmals von nervösen und fiebrigen Zuständen, wie etwa Malaria oder Aufregung, ausgelöst

Träume dieser Art werden oftmals von nervösen und fiebrigen Zuständen, wie etwa Malaria oder Aufregung, ausgelöst. Wenn dies der Fall ist, sollte man sofort Maßnahmen zur Beseitigung vornehmen. Diese Träume oder Phantasien treten nur bei Schlafstörungen auf.  
KLEIN = etwas, Detailsdas keine besondere Beachtung erfordert oder Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Nicht so groß wie die anderen; reduziert; unbedeutend. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich klein gemacht? Was bin ich zu reduzieren bereit?   Klein im Traum weist darauf hin, dass Angelegenheiten oder Personen keine besondere Beachtung erfordern. Sieht man sich selbst klein, kommen darin meist Minderwertigkeitsgefühle zum Vorschein.  
MAUL = sich nicht richtig ausdrücken können, Detailsnicht die richtigen Worte finden

Assoziation: Aggressive nichtverbale Kommunikation. Fragestellung: Wen möchte ich einschüchtern?   Maul im Traum bedeutet, dass man sich nicht richtig ausdrücken kann. Vielleicht fehlen einem die richtigen Worte. Oder es deutet auf autoritäre Strenge, die nicht erlaubt sich frei auszudrücken. Bildhaft spiegelt sich unsere Lebensangst wider, wenn uns im Traum ein weit aufgerissenes Tiermaul zu verschlingen droht. ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Grund Lang

 

Ähnliche Träume:
 
21.04.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Moräne getötet
Hab eine Moräne getötet mit einem Messer beim Tauchen im Keller Alte Einmachgläser Einmachglas Fleischfressende Pflanzen
 

04.02.2014  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Aal Fisch
ich war in einer Wohnung und hatte einen Aal dabei. Ich steckte den Fisch in einem Holzbehäter und dort ist er zerquetscht worden.Mein Ex Pertner schenkte mir ein Geschenk. Ich hatte dann Ihn gegenüber ein schlechtes Gewissen da ich kein Gedl hatte.
 

28.05.2013  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Saale
Du warst die Verkäuferin, Mutte rmit Kind kam um eine Puppe zu kaufen. Kind wollte die Puppe nicht. Die Mutte rwollte dann mit dem Kind gehen, damit das Kind sich überlegt, ob es die Puppe haben will. und beim gehen sagte die Mutter, legen sie mir die Puppe zurück
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x