joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 239
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 05.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Falltraum ein:

Schattenseelen

was hat es zu bedeuten , dich im herbst eine schattenseele in einen see schupsen möchte , dem du davor hockst?

SCHATTEN = Ungewissheit, DetailsSituationen oder Probleme, die nicht vermieden werden können

Assoziation: Unvermeidliches, Unausweichliches.
Fragestellung: Was verfolgt mich? Was will ich nicht erhellen?
 
Schatten im Traum zeigen Situationen oder Probleme auf, die nicht vermieden werden können. Probleme, die einen gedanklich permanent verfolgen oder gar zwingen, dauernd darüber nachzudenken. Eine Charaktereigenschaft oder ein Aspekt im Leben, den man an sich selbst nicht ausstehen kann. Das Gefühl haben, seiner abträglichen Vergangenheit nicht mehr entkommen zu können.
 
Traum-Schatten können auch alte beklemmende Gefühle widerspiegeln, die erneut an die Oberfläche kommen und einen zu verfolgen drohen. Etwas Peinliches, Beängstigendes oder Unheimliches, worüber man unter keinen Umständen mit anderen diskutieren will.

Sehr oft ist die Traumgestalt {jemand, den wir hassen oder fürchten} unser Schatten. Menschen gestehen sich eigene Fehler nur widerwillig ein. Läßliche Sünden geben wir vielleicht noch eher zu, doch unsere schlimmsten Charakterfehler sind so tief im Unbewußten vergraben, dass wir sie fast automatisch verleugnen. Wenn sie uns dennoch als Schatten gezeigt werden, dann stellt dieser "Schatten", alles dar, was wir an uns selbst hassen.
 
Weil unsere Vorurteile und Laster so gründlich vergraben sind, erkennen wir unseren Schatten nur widerwillig.. Wir entziehen uns oft der Verantwortung, indem wir Züge, die wir abscheulich finden, anderen in die Schuhe schieben. Jedenfalls können wir von genau der Figur, die all unsere ärgsten Charakterfehler zu verkörpern scheint, viel über uns selbst erfahren. Das, was nicht hell und klar zutage tritt, das Ungewisse, das uns Furcht einjagt. Er kann auf ein gestörtes Selbstwertgefühl des Träumenden hinweisen, wenn dieser sich im Traum im in den Schatten gestellt vorkommt.
 
Schatten steht allgemein für unbewußte Vorgänge und Inhalte, die man erhellen, also bewußt machen und verarbeiten muss. Dabei kann es sich um verdrängte Erfahrungen, Scham, Schuldgefühle oder Ängste handeln, manchmal auch um Ereignisse, die unmerklich vorbereitet werden und ihre Schatten vorauswerfen. Für die Deutung müssen vor allem die Gegenstände oder Personen berücksichtigt werden, die ihre Schatten werfen.
 
Siehe Dämmerung Dunkelheit Finsternis Geist Geister Licht Nacht Sonne Spiegelbild Vampir

  • Einen Schatten sehen, und sei es nur der eigene zeigt, dass man sich im Wachleben einbildet nicht mit dem Leben zurechtzukommen; es einem an Mut fehlt, und man sich vor allem und jedem fürchtet - eine Angst, die manchmal schon an Verfolgungswahn grenzt.
    • Schatten, die uns erschrecken oder uns Angst machen, deuten auf große Unsicherheit hin, die durch ungelöste Probleme entstanden sind. Wir dürfen nicht zulassen, dass diese Unsicherheit permanent andauert. Ignorieren wir keinesfalls auftretende Schwierigkeiten, auch wenn es sich nur um triviale Probleme zu handeln scheint. Wenn wir die Komplikationen nicht angehen, haben sie die Chance, wiederzukommen. Um dem entgegenzuwirken, müssen wir uns darauf vorbereiten, die Angst zu überwinden und weiterzumachen.
    • Dunkle Schatten bedeuten, dass Menschen mit schlechten Absichten ständig versuchen, uns zu schaden. Giftige Menschen haben uns so viele Probleme bereitet, dass wir uns regelrecht krank fühlen.
    • Ein schwarzer Schatten kündigt ein Problem an, das einen ziemlich intensiven seelischen Konflikt in uns bewirkt. Es wäre hilfreich, wenn wir unsere Spiritualität auf den Prüfstand stellen würden, um kommende emotionale Hindernisse zu überwinden. Dabei benötigen wir die Hilfe von anderen.
    • Von weißen Schatten träumen, ist deshalb ein positiver Traum, weil es zeigt, dass nur gute Menschen um uns herum sind.
    • Schattenhafte Personen sehen besagt, dass man sich in seinem Stolz verletzt fühlt und glaubt, von jemanden in den Schatten gedrängt und übergangen worden zu sein.
      • Den Schatten einer unbekannten Person zu sehen, kann ein Symbol für Ehebruch sein, der vermieden werden kann. Oder es stellt eine Person oder Situation dar, der wir nicht vertrauen. Jemand der trügerisch oder heimlich gegen uns arbeitet.
    • Vom eigenen Schatten zu träumen bedeutet, eine Warnung bezüglich der Doppelspurigkeit der Person zu erhalten, mit der wir ein riskantes Geschäft starten möchten. Überlegen wir uns zweimal, ob wir uns darauf einlassen können.
  • Sitzt man im Schatten, während die Sonne scheint, wird sich bald eine Angelegenheit zu vollster Zufriedenheit klären lassen.
  • Im Schatten stehen kann anzeigen, dass man durch andere beschützt oder stark beeinflußt wird; manchmal kommt darin auch Enttäuschung oder Verbitterung zum Ausdruck, weil man auf der Schattenseite lebt und von anderen ständig übersehen oder nicht beachtet wird. Sich durch die Fähigkeiten und Leistungen eines anderen heruntergesetzt fühlen.
  • Die Umrisse eines Menschen im Traum symbolisieren seine Seele. Die Konturen in einem Traum können schwarz oder weiß gesehen werden.
    • Es wird empfohlen, wachsam zu bleiben, wenn man im Traum ein dunkles Spiegelbild sieht. Vielleicht ist jetzt nicht die beste Zeit des Lebens, obwohl es uns nicht entmutigen sollte.
    • Helle Umrisse von Menschen zu sehen, ist ein Zeichen einer starken Handlung, die uns verherrlichen wird. Je heller der Schatten im Traum ist, desto unerwarteter ist die Situation, in der wir zum Gewinner werden. Es besagt außerdem, dass Aufmerksamkeit und Umsicht uns dabei helfen werden, in den kommenden Tagen aus jeder Situation unbeschadet herauszukommen.
  • Sich zu verstecken, sei es vor dem schwarzen Schatten eines Mannes, dunkler Wesenheiten oder gar dem Teufel selbst, weist auf eine unangenehme Verschwörung hin, aber wir sollten uns deshalb nicht aufregen. Es reicht völlig aus, wenn wir nicht mehr mit den Menschen kommunizieren, neben denen wir uns unwohl fühlen. Traditionell wird dies als Warnung vor verräterischen Nachbarn oder Verleumdungen gedeutet.
  • Von einem Schatten angegriffen werden zeigt, dass wir gerade eine Zeit durchmachen, die unsere Abwehrkräfte bis an ihre Grenzen bringt. Wir müssen den Mut aufbringen, weiter zu kämpfen und uns unseren Ängsten zu stellen und versuchen, uns dabei selbst zu kontrollieren. Nur so können wir wieder erfolgreich werden.
  • Es ist ein gutes Zeichen, den Schatten eines Tieres im Traum zu sehen. Normalerweise träumen davon Menschen, die Schutz benötigen. Stellen wir sicher, dass wir einen Spezialisten treffen, der uns im richtigen Moment in einer schwierigen Angelegenheit aus der Patsche hilft: sei es ein Anwalt, ein Mäzen, ein Arzt oder ein Fachmann. Besonders wenn wir vom Schatten eines Wolfes, eines Bären oder eines anderen großen und intelligenten Tieres geträumt haben.
    • Wer jedoch von einem Hundeschatten träumt, wird bald mit etwas Furchterregendem konfrontiert werden. Ein Hundeschatten ist bekannt dafür, ein mächtiges Symbol zu sein, wegen der Angst, die er in sich trägt. Wir müssen diese Angst um jeden Preis vermeiden.
    • Der Schatten eines fliegenden Vogels, der sich auf uns zubewegt, kann als Beginn einer Krankheit interpretiert werden.
  • Schattenspiel warnt vor Hinterlist und Täuschung anderer.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schatten: als Warntraum in unsicherer Lage aufzufassen; man möchte in einer Angelegenheit eine Klärung herbeiführen;
  • auch: Gewinn aufgrund einer Rechtsangelegenheit;
  • Eigenen Schatten sehen kündigt Sorgen und Schwierigkeiten an.
  • Schatten von Gegenständen sehen: man wird durch eingebildete Gefahren beängstigt werden;
  • Schatten sehen: gilt für Angst und manchmal Schande;
  • bei heißem Wetter im kühlen Schatten gehen oder sich darin aufhalten: ein bedrückendes Ereignis;
  • im Schatten sitzen: Vorsicht, jemand will einem betrügen;
  • im Schatten sein müssen, während man im Licht sein möchte: verheißt Klärung einer undurchsichtigen Angelegenheit;
  • seinen eigenen Schatten sehen: bedeutet Kummer; man sollte sich schnellsten von unguten menschlichen Verbindungen lösen;
  • den Schatten vor sich sehen: die zukünftige Entwicklung im Leben wirft quasi den Schatten voraus;
  • den Schatten hinter sich sehen: alte Ängste und Schuldgefühle verfolgen einem auf jedem Schritt.
(arab.):
  • Schatten sehen: deutet auf Verfolgung.
  • im Schatten stehen: du wirst unterdrückt.
  • im Schatten sitzen oder sich sitzen sehen: man wird von einer nahestehenden Person betrogen werden.
  • den eigenen Schatten sehen: kündigt ein verhängnisvolles Erlebnis an, Krankheit und Todesfall;
  • auch: löse dich schleunigst aus unguten Verbindungen.
  • Schatten anderer Leute: sei wachsam vor Dieben.
(indisch):
  • eigenen Schatten sehen: Angst und Schrecken.
  • einen fremden Schatten sehen: du bist furchtsam.
  • im Schatten gehen: du wirst dich einem drückenden Verhältnis entziehen.
SEE = Gefühle und Phantasien, Detailsdas stille Wasser, das tief gründet

Assoziation: Zurückgehaltene Emotionen; häufig ein Gefühl der Ruhe und des Friedens. Fragestellung: Welche Gefühle kann ich leicht in mir bewahren?   See im Traum weist auf unangenehme Angelegenheiten oder Unsicherheiten im Leben hin, mit Lösungen, die wir kennen, aber derzeit nicht anwenden. Ist Land in Sicht, verbirgt sich dort der sichere Hafen, den wir kennen. Wie bei jedem Gewässer, spiegelt die Größe des ... weiter
HERBST = etwas geht zu Ende, DetailsDinge loslassen sollen, die man nicht mehr zu Ende führen kann

Assoziation: Transformationszyklus, Ernte. Fragestellung: In welchen Bereichen meines Lebens bin ich bereit, die Früchte meiner bisherigen Arbeit zu ernten?   Herbst im Traum macht uns bewußt, dass etwas zu Ende geht. Er symbolisiert die Ernte, den Ertrag, den man für seine Arbeit erhält und in Ruhe und Beschaulichkeit genießen soll. Man erkennt, dass man viel Gutes in einer Situation eingebracht hat und dies weiter ... weiter

Ähnliche Träume:
 
01.04.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Schatten spricht im Fernsehen
Schaue Fernsehen. Dort spricht ein Mann, doch kann man ihn nicht richtig sehen. Er sieht aus wie ein schwarzer Schatten.
 

30.03.2021  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Ich flüchte vor dem Schatten
Ich bin in einer Wohnung. Alles scheint normal zu sein. Es ist Nachts. Aufeinmal flackert das Licht in einem hinteren Raum. Ich gehe nachsehen. Es hört auf zu Flackern als ich ankomme. Ich denke das ist nur ne störung gewesen und will wieder gehen als pmötzlich das licht ausgeht und das licht im nebenraum flackert. Ich kriege Angst und habe direkt das gefühl jemand beobachtet mich. Ich laufe in den nächsten Raum. Der flackernde Raum hinter mir verliert auch sein Licht. Ich Renne weiter, die Angst wurde zur Panik. Ich bin sicher das mich ein Schatten verfolgt. Immer mehr lichter hinter ...
 

28.12.2018  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Surreale schattige Landschaft
Sind in einem unbekannten Land zu Fuß unterwegs. Wir merken auf einmal, dass uns alles surreal vorkommt, wonach ich meine Erklärung für diese Merkwürdigkeit vortrage. Ich bin davon überzeugt, dass die Ursache dafür der Drogenkonsum der Jugend sei. Die surreale Landschaft wurde dadurch verursacht, dass die Schatten anders waren, als normal.
 

08.08.2017  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Schwarzer Schatten
Eine schwarze Gestalt steht neben meinem Bett. Es ist Nacht, es sieht aus als würde mich der hätten über mich herfallen und mit einem Sieb mich zu schlagen. Die Gestalt war wie ein Schatten von etwas und plötzlich wieder verschwunden.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x