joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 583
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 09.02.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Alptraum ein:

Leiter

Ich sitze mitten in einem Raum, oben auf einer aufgestellten Leiter und hinter mir klettert mein 2 jähriger Sohn zu mir. Er fällt viele Male und ich bekomme ihn immer sicher zu greifen.

LEITER = Verantwortlichkeit, Detailsseinen Problemen nicht mehr in der gewohnten Weise begegnen können

Assoziation: Nach oben streben; mehr Verantwortlichkeit übernehmen.
Fragestellung: Welche Verantwortung bin ich bereit zu übernehmen?
 
Leiter im Traum deutet auf günstige Gelegenheiten zum langsamen, jedoch stetigen Aufstieg und verweist darauf, wie sicher man sich fühlt, wenn man sich von einer Situation zur nächsten bewegt. Vielleicht muss man sich erheblich anstrengen, um sein Ziel zu erreichen oder um eine Chance wahrzunehmen. Dieses Traumsymbol tritt häufig bei Änderungen in der Berufslaufbahn in Erscheinung und hat daher eine offensichtliche Bedeutung {"Karriereleiter"}.
 
Ein höheres Niveau zur Problemlösung wird erforderlich, da man seinen Problemen plötzlich nicht mehr in der gewohnten alten Weise begegnen kann.

Eine Leiter stellt unser Fähigkeit dar, zu einer neuen Ebene von Bewußtheit vorzudringen. Man bewegt sich vom Materiellen zum Spirituellen und verschafft sich zugleich Zugang zu seinem Unbewußten. Diese tragbaren Treppen bedeuten übersetzt unsicheres Fortkommen, Unbeständigkeit.
 
Spirituell: Im Traum hat eine Leiter häufig sieben oder zwölf Sprossen. Dies sind die Stadien des Wachstums zur Spiritualität. Sie symbolisiert den Weg zum Himmel. Man steigt auf durch Demut und sinkt ab durch Stolz.
 
Siehe Fallen Geländer Gerüst Klettern Sprosse Stufen Sturz Treppe Wendeltreppe

  • Leiter emporklettern kann Ansehen, Erfolg und Ehre verheißen. Damit ist aber auch ein höheres Maß an Verantwortung verbunden oder es wird ein positiveres Verhalten erwartet, als man es gewohnt ist. Ungewöhnliche Wege auf sich nehmen, um erfolgreicher, schneller oder besser zu sein, als man es normalerweise ist. Leiter hinaufsteigen kann aber auch einen arroganten Versuch darstellen, die Vorstellungen eines anderen zu umgehen, indem man zu übertriebenen, unangemessenen Maßnahmen greift. Meist ist aber damit gemeint, dass wir die erforderlichen Anstrengungen unternommen haben, um erfolgreich zu sein.
  • Leiter hinabsteigen warnt vor Verlusten, Gefahren und schwindendem Ansehen. Oder es bedeutet, dass man in einer Liebesaffäre voraussichtlich Pech haben wird. Es ist wichtig, dass man seine Gefühle zeigen kann, damit diese Liebesbeziehung zum Erfolg wird. Andere einer Leiter hinuntergehen sehen zeigt, dass man im realen Leben auf eine unangenehme Person gestoßen ist.
  • Leiter herabstürzen ermahnt zu mehr Überlegung, ehe man etwas beginnt. Der Sturz von der Leiter kann ein Fall ins Bodenlose sein, wahrscheinlicher ist aber, dass man man auf schwierige Menschen treffen wird. Man muss auf jeden Fall vorsichtig sein, um nicht in eine Verschwörung verwickelt zu werden. Das Abrutschen von einer Leiter sagt Verluste voraus. Fällt man von einer Leiter, deutet dies oft auf ein Scheitern, den Verlust einer sozialen Position, des Vermögens, aber auch auf eine Krankheit hin.
  • Eine Leiter, die unter einem Fenster oder in der Nähe davon steht, kann als Warnung verstanden werden. Man könnte bald einem Unglück oder Pech ausgesetzt sein, z. B. ausgeraubt oder betrogen werden. Alternativ kann in unsere Wohnung oder unser Fahrzeug eingebrochen werden. Betreten wir mit einer Leiter durch ein Fenster ein Haus, oder fällt eine lange Leiter auf uns, bedeutet dies, dass man sich Sorgen über falsche Freunde macht.
  • Eine Leiter tragen deutet an, dass man sich nur selbst helfen kann. Wird die Leiter von jemand getragen, könnte dies darauf hinweisen, dass eine andere Person, vielleicht ein Vorgesetzter oder ein Kollege, bei unserem Aufstieg eine wichtige Rolle spielt. Es kann auch bedeuten, dass man eine sympathische Haltung ausstrahlt. Vielleicht kann man bald jemandem helfen, der Hilfe oder Rat benötigt. Man würde sich nach besten Kräften um die Bedürfnisse dieser Person kümmern.
  • Eine Leiter halten oder gegen eine Wand lehnen, zeigt die gegenwärtige, schwierige Lage an, die sich bald deutlich verbessern wird. Man wird sich um seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche kümmern können. Auch wird man seine Beziehungen, seine Gesundheit, sein Selbstwertgefühl und seine Fähigkeiten verfeinern und weiterentwickeln. Darüber hinaus wird man über seine gemachten Fortschritte sehr zufrieden sein.
  • Langsam und mühsam eine Sprosse nach der anderen auf einer Leiter höhersteigen, deutet für das Wachleben einen beschwerlichen Weg nach oben an. Sind die Leitersprossen zerbrochen, muss man mit Schwierigkeiten rechnen. Es kann abar auch darauf hindeuten, dass sich unsere finanziellen Probleme verringern werden, wenn lediglich die ein oder andere Sprosse beim hinaufsteigen durchbricht.
  • Eine Strickleiter ist immer ein positives Omen. Es zeigt unsere bis jetzt gemachten anstrengenden Bemühungen und unsere Engagements, die das Erreichen eines mühsamen Ziels beinhalten. Trotz aller Anstrengungen und persönlicher Investitionen werden wir am Ende erfolgreich sein, und reichlich dafür belohnt werden.
    • Von der ersten oder letzten Sprosse einer Hängeleiter zu träumen, ist allerdings ein schlechtes Omen. Dies bedeutet, dass es so gut wie unmöglich ist, ein Hindernis zu überwinden. Man denke an die vielen Obdachlosen, die versuchen die erste Sprosse zu erklimmen, eine Sozialwohnung zu finden, oder an Präsidenten, die die letzte Sprosse der Karriereleiter erklimmen wollen, indem sie sich zum Diktator ernennen. In beiden Fällen ein ziemlich ausichtsloses Unterfangen.
  • Eine wackelnde oder eine beschädigte Leiter bedeutet, dass man sich auf eine sehr unsichere Angelegenheit oder Situation eingelassen hat.
  • Die Himmelsleiter deutet auf eine stetige Weiterentwicklung unserer Ziele. Alles wird wie geplant geschehen. Es wird keine negativen oder unerwarteten Überraschungen geben. Man bewege sich einfach weiter, und der Erfolg wird sich einstellen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Leiter allgemein: Unsicherheit über Erfolg oder Mißerfolg;
  • Leiter hinaufsteigen und es dennoch nicht tun: man verpaßt eine gute Chance;
  • Leiter hinaufsteigen: dein Ehrgeiz wird befriedigt werden; man wird Erfolg haben; man wird sich in Stellung und Verdienst verbessern; Wohlstand und Glück;
  • beim hochklettern der Leiter vom Schwindel gepackt werden: man wird Ehren nicht mit Gelassenheit tragen; wahrscheinlich wird man in seiner neuen Stellung überheblich und herrisch sein;
  • Leiter ganz erstiegen haben: hohe Ehren sind in Aussicht, Reichtum und evtl. eine glückliche Heirat;
  • Leiter herabsteigen: man lohnt dir mit Undank; es wird einen Mißerfolg geben;
  • mit Hilfe einer Leiter aus der Gefangenschaft fliehen: man wird trotz vieler Gefahren erfolgreich sein;
  • Leiter liegen oder abgestellt sehen: eine sich bietende Chance soll man nicht ungenutzt vorübergehen lassen;
  • Leiter an einem Fenster gelehnt sehen: hüte dich vor Diebstahl oder Betrug;
  • eine Leiter aufstellen: Durchhaltevermögen und Nervenstärke werden einem zu guten Geschäften verhelfen;
  • Leiter selbst an ein Fenster lehnen: ein zärtliches Stelldichein; man hat heimliche Absichten;
  • eine an ein Fenster gelehnte Leiter umstürzen sehen: man wird von einem großen Schaden bewahrt bleiben;
  • Leiter herunterstürzen: dein Ehrgeiz macht dich unvorsichtig; es droht ein schwerer Zusammenbruch; bedeutet für Kaufleute erfolglose Geschäftsabschlüsse und eine mißlungene Ernte für Landwirte;
  • andere eine Leiter herunterfallen sehen: man wird von einem Menschen in Stich gelassen, von dem man es am wenigsten erwartet hätte;
  • Leiter tragen: du wirst anderen zu Hilfe kommen oder zu einem Erfolg verhelfen;
  • Leiter von anderen getragen sehen: es besteht die Gefahr, dass andere einem eine Chance verderben werden;
  • eine zerbrochene Leiter oder wackelige Leiter sehen: eine vorgesehene Sache sollte man liegenlassen, Versagen; da man durch Schaden und Nachteile nicht zum Ziel kommen wird;
  • eine zerbrochene oder wacklige Leiter zu gebrauchen versuchen: deutet auf ein unglückliches Unternehmen oder Beginnen hin;
  • Steigen junge Menschen auf einer Leiter zum Himmel hinauf, werden sie von einem niederen Stand zu außergewöhnlichen Ehren erhoben, finden aber weder Zufriedenheit noch viele Freunde.
  • Leiterwagen, befrachtet und hochbeladen: bedeutet Wohlstand.
(arab.):
  • Leiter sehen: hüte dich vor diebischen Menschen.
  • Leiter am Fenster: Einbruchsgefahr.
  • Leiter angelehnt sehen und nicht besteigen: man wird eine gute Chance verpassen, zu beträchtlichen Erfolg zu gelangen; auch: du wirst bestohlen werden.
  • Leiter hinaufsteigen: zu hohem Ansehen gelangen, im Leben viel Glück durch Fleiß haben; auch: deine Stellung verbessert sich.
  • Leiter nicht hinauf steigen, obwohl die Möglichkeit besteht: man beruflich eine Chance verpassen.
  • Leiter herabsteigen: du musst dich nicht selbst erniedrigen, finanzielle Verluste erleiden, ein Krankheitsfall steht bevor.
  • auch: du hast kein Glück in der Liebe.
  • Leiter hinunterfallen: man hat seine Ziele zu hoch gesteckt und sollte auf dem Boden der Realität bleiben.
  • ein anderen eine Leiter herunterfallen sehen: man dürfte von einem Menschen im Stich gelassen werden, von dem man es am wenigstens erwartet hätte.
  • Leiter tragen: du wirst jemandem behilflich sein; auch: du hast etwas heimliches vor.
  • Leiter fallen lassen: man wird dich böse überraschen.
  • Leiter mit zerbrochenen Leitersprossen: es ist mit Schwierigkeiten zu rechnen.
(indisch):
  • Leiter hinaufsteigen: du wirst Lorbeeren ernten.
  • Leiter hinabsteigen: man will dich übervorteilen.
  • Leiter angelehnt: du sehnst dich nach Liebe.
  • von einer Leiter herabstürzen: zuerst denken, bevor man etwas beginnt.
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
SOHN = einen ehrlichen Aspekt des Selbst, DetailsErwartungen und Hoffnungen für die Zukunft

Assoziation: Jugendlicher Aspekt des Selbst. Fragestellung: Welche Erwartungen und Hoffnungen habe ich für die Zukunft?   Sohn im Traum weist auf eine Situation, bei der man Erfolge und Wachstum erwartet. Hat man im wirklichen Leben mehrere Söhne, so stellt jeder Sohn eine andere wahrhafte Eigenschaft von einem selbst dar. Dabei kommt es darauf an, welche eigenen Merkmale oder Gefühle am meisten mit dem Sohn in ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
KLETTERN = das Streben nach Höherem, Detailsunter Mühen ans lockende Ziel kommen wollen

Assoziation: Streben nach Höherem; Mühevolles Wachstum; Errungenschaft. Fragestellung: Was versuche ich zu erreichen?   Klettern im Traum wird oft mit Kampf assoziiert und dem endgültigen Erfolg, wenn der Gipfel erreicht wird. Besonders das Ersteigen eines Berges kann als Flucht vor der Wirklichkeit gesehen werden, als unseren Wunsch, dem derzeitigen Leben ganz oder teilweise zu entfliehen. Allgemein fordert es zum ... weiter
MALEN = besondere Talente besitzen, Detailsvon denen man momentan noch nichts bemerkt

Assoziation: Veränderung; Verschönerung. Fragestellung: Was möchte ich ändern oder verbessern?   Im Wachzustand erkennt der Mensch seine kreativen Fähigkeiten oft nicht. Wenn ein Traum vom Malen handelt, dann macht uns dies auf besondere Talente aufmerksam, von denen man noch nichts ahnt. Weil Malen sehr viel mit Selbstausdruck zu tun hat, kann es eine wichtige Rolle spielen, wie man in seinem Traum malt. Wenn ... weiter
OBEN = das Streben nach hohen Zielen und Idealen, Detailsdie man vielleicht nicht erreicht

Assoziation: Gipfelpunkt; Auflösung; Perfektion. Fragestellung: Welchen Punkt habe ich erreicht?   Oben im Traum versteht man allgemein als das Streben nach hohen Zielen und Idealen, die man vielleicht nicht erreicht. Manchmal warnt es auch vor Überbetonung des Intellekts. Man versteht das nur aus den Symbolen, die mit oben in Beziehung stehen.   Siehe Berg Dach Gipfel Höhe Position Links Rechts Tiefe Turm Unter

Ähnliche Träume:
 
19.04.2020  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Dackel auf Leiter
Ich steige, mit einem Dackel auf dem linken Bein, eine nicht enden wollende Leiter hinab Am oberen Ende der Leiter befindet sich ein Dachboden, auf dem ein alter bärtiger Mann einen leeren Kinderwagen herumschiebt.
 

24.03.2019  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Leiter
Ich bin auf einem Geländer balanciert und habe Leitern über einander gestellt
 

23.12.2018  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Leiterabstieg
Bin irgendwo mit einem Freund auf einer Sprungschanze. Es gibt nur eine wackelige Leiter, die hinunter führt. Ich wage den Abstieg und gelange problemlos nach unten.
 

21.11.2018  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Ich musste eine Leiter hochklettern Zweimal
Mein Freund sagte mir, ich soll ihm folgen. Er kletterte eine Leiter hoch. Ich rief ihm nach, dass ich das wirklich nicht tun möchte, da ich sehr grosse Angst vor der Höhe habe. Er rief runter, dass nichts passieren wird. Ich soll hochkommen. Ich kletterte die Leiter rauf und starb fast vor Angst, weil es da so gefährlich war. Irgendwie kamen wir wieder runter und alles ging gut. Ich war aber sehr wütend auf meinen Freund, weil er meine Angst nicht ernst genommen hatte. Er sagte, dass er sich dessen nicht bewusst war, wie sehr ich Angst hatte und entschuldigte sich. Er versprach, dass wir ...
 
Anmerkung: comment
Ich habe extreme Höhenangst, während mein Freund einfach eine "Rampensau" ist und vor solchen Sachen überhaupt keine Angst hat.
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x