joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 874
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 23.03.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Traum ein:

meine tochter ist ausgezogen eine

meine tochter ist ausgezogen eine freundin von ihr hat ihr dabei geholfen komischerweise ist das im wirklichen leben 3 wochen später genau so passiert wie ich es gträumt habe

AUSZIEHEN = sich eine Blöße geben, Detailsoder seine wahren Gefühle enthüllen wollen

Assoziation: Entblößung des wahren oder inneren Selbst.
Fragestellung: Wer bin ich, wenn ich alle Hüllen abgelegt habe?
 
Ausziehen im Traum bedeutet, dass man mit seiner Sexualität in Verbindung tritt. Vielleicht hat man das Bedürfnis, seine wahren Gefühle hinsichtlich einer Situation zu enthüllen und völlig offen auszudrücken.

Spirituell: Sich ausziehen bringt unser Bedürfnis nach Offenheit und Ehrlichkeit zum Ausdruck.
 
Siehe Anziehen Barfuß Entkleidung Exhibitionist Nacktheit Striptease Umzug

  • Jemandem beim Ausziehen zuzusehen, kann heißen, dass man sich der Verletzlichkeit dieses Menschen bewußt werden soll.
  • Jemand anderen auszuziehen bedeutet, dass man versucht, entweder sich selbst oder den anderen auf einer tieferen Ebene zu verstehen.
  • Wer im Traum seine Kleider auszieht, hat nichts zu verbergen, sollte sich aber doch davor hüten, sich bloßzustellen; Kleid ausziehen kann auch einen Verlust ankündigen, vor allem in einer Liebesbeziehung.
  • Wenn man die Schuhe auszieht, deutet auf das Verlangen nach einer natürlicheren Lebensweise hin.
  • Hemd ausziehen warnt vor Enttäuschungen und Mißerfolgen.
  • Wer die Hose auszieht, gibt sich eine Blöße, sein Ansehen wird Schaden erleiden.
  • Der Auszug aus einem Haus oder einer Wohnung läßt erkennen, dass das Unbewußte mit unserer bisherigen Lebensweise nicht zufrieden ist, mit anderen Worten: Es mahnt uns zu einer Umstellung, damit wir uns freier bewegen können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • aus Wohnung ausziehen: Ruhelosigkeit und Geldausgaben; Veränderung im persönlichen Leben;
  • seine Kleider ausziehen: Unglück durch eigenes Verschulden; Opfer eines boshaften Klatsches werden; Furcht vor eigene Fehler (in Unternehmungen, Beruf);
  • die Schuhe ausziehen: eine Reise steht bevor;
  • Sieht eine Frau den Regierungschef ihres Landes ausgezogen, heißt das, daß bereits begonnene Annehmlichkeiten traurig enden werden. Sie wird darunter leiden, daß sie für ihre Lieben Böses befürchtet. Sieht sie andere ausgezogen, ist das ein Omen für entgangene Freuden, die als Schmerz zurückkommen.
  • Handschuhe ausziehen: Enttäuschung; man hat wenig Erfolg in Geschäfts- und Liebesangelegenheiten;
  • Hemd ausziehen: verkündet Ärgernis, bittere Enttäuschung, auch Krankheit;
  • Hose ausziehen: Verluste; Mahnung zur Vorsicht; oberflächlicher Lebenswandel;
  • einen neuen Mantel ausziehen: bedeutet Verschlechterung der Lage;
  • einen alten Mantel ausziehen: bringt eine Erleichterung;
  • sich ausziehen: man möchte mehr Freiheit und Unabhängigkeit;
  • Schlafrock ausziehen: Genesung oder Besserung der Geschäfte;
  • Strümpfe ausziehen: es steht ein wirtschaftlicher Gewinn in Haus.
(arab.):
  • beschmutzte Kleider ausziehen: man sucht dich ins Unglück zu stürzen;
  • Kleidungsstücke ausziehen: gib deine Pläne auf;
  • Schuhe oder Stiefel ausziehen: du wirst durch Umstände gezwungen werden, eine Reise zu machen;
  • aus einer Wohnung ausziehen: Nachrichten verschiedener Art werden dich betrüben, Verlust durch Unvorsichtigkeit oder Diebstahl. auch: Du hast den Boden unter den Füßen verloren. Die Aufregung ist umsonst. Erst wenn du es ruhig überdenkst, kannst du der Lage Herr werden.
  • Hemd ausziehen: du wirst Vorteile preisgeben;
  • Hose ausziehen: Krankheit;
  • Rock ausziehen: Elend und Armut.
(indisch):
  • Hemd ausziehen: du hast einen Kranken in deinem Haus;
  • Kleid ausziehen: du wirst eine Freundin verlieren;
  • Strümpfe ausziehen: Glück.
  • Überrock ausziehen: du wirst dich stets im besten Lichte zeigen.

TOCHTER = Brauchtum oder Entwicklungen, DetailsErwartungen unterstützen, denen es an Kraft fehlt

Assoziation: jugendliches, weibliches Selbst.
Fragestellung: In welchen Bereich meines Lebens bin ich bereit, jugendliche Empfänglichkeit zum Ausdruck zu bringen?
 
Tochter im Traum deutet auf die Entfaltung passiver Pläne, Bräuche oder Entwicklungen hin. Das macht sich bemerkbar, indem man Situationen oder Erwartungen unterstützt, denen es an Kraft fehlt oder die man nicht beherrschen kann. Eine Traum-Tochter kann auch die Entwicklung einer Situationen verdeutlichen, in der die Verantwortung oder Autorität auf andere übertragen wird.
 
Die Tochter ist auch Symbolgestalt für das kreative Weibliche, das noch viele offene Möglichkeiten der Entwicklung vor sich hat. Ein sich entwickelnder femininer Aspekt der Persönlichkeit oder des Lebens, der untergeordnet ist.

Nicht selten kommt in Träumen von Eltern darin das Verhältnis zur eigenen Tochter zum Vorschein. Hat man im wirklichen Leben mehrere Töchter, so stellt jeder Tochter eine andere passive Eigenschaft von einem selbst dar.
 
Träumen Eltern von ihrer Tochter, können sie auf Probleme ihres Kindes aufmerksam gemacht werden, die sie bewußt nicht wahrnehmen, aber auch auf eigenes schuldhaftes Verhalten gegenüber ihrem Kind. Es kann aber auch so verstanden werden, dass man all seine Hoffnungen und unerfüllten Wünsche im Traum, wie auch oft in der Wirklichkeit, auf sein Kind projiziert. Minderwertigkeitsgefühle können durch die Traumtochter ebenfalls ausgedrückt werden.
 
Siehe Familie Frau Kind Mädchen Schwester Sohn

  • Eine fremde Tochter steht für unbedeutende Ideen oder Entwicklungen. Ein passiver Aspekt von einem selbst der bisher unbemerkt blieb, oder völlig neu ist. Frauen deutet der Traum von der unbekannten oder gar nicht vorhandenen Tochter an, dass mit dem persönlichen Innenleben irgend etwas nicht stimmen kann. Oft ist dieses Traumbild ein Symbol für die Angst vor dem Älterwerden.
  • Unartige Töchter symbolisieren negative Aspekte der Persönlichkeit, die man für gut hält. Sie können ein Zeichen dafür sein, dass man sich in einer Angelegenheit mehr durchsetzen muß.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • die eigene Tochter erblicken: viele unerfreuliche Ereignisse werden durch ein schönes und harmonisches Leben ersetzt.
  • sich den eigenen Wünschen widersetzen: es kommt Ärger und Unzufriedenheit auf einem zu.
(arab.):
  • die eigene Tochter sehen: richte die Hochzeit vor.
  • seine Tochter sehen, obwohl man keine hat: Sehnsucht nach weiblicher Anerkennung und Betreuung.
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
HELFEN = Selbstbewusstsein und Ermutigung, Detailsfür Pläne oder Probleme Unterstützung finden werden

Assoziation: Selbstbewusstsein, Ermutigung, Anspornen; Fragestellung: Kann ich meine Probleme lösen?   Helfen im Traum bedeutet, sich seiner Sache sicher sein zu dürfen, an sich selbst zu glauben und für seine Pläne Unterstützung finden werden. Wer träumt, bei einem Unfall aktiv erste Hilfe zu leisten, könnte demnächst {im übertragenen Sinn} in eine ähnliche Situation kommen: Häufig ist es ein Tip aus ... weiter
DREI = Realisation, Detailsseine Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben erwecken

Assoziation: Kreativer Prozess; Schöpfung, Verwirklichung; Fragestellung: Welche meiner Pläne rücken in greifbare Nähe?   Drei im Traum erweckt Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben. Alternativ kann sie auch Chaos, übertriebene Furcht bis hin zur Paranoia bedeuten, oder die Unberechenbarkeit des Lebens symbolisieren. Die Drei kann Gutes und Schlechtes andeuten.   Drei als Zahl kann anzeigen, dass Gegensätze ... weiter
LEBEN = Vertrauen, Tatkraft und Energie, Detailswenn man sich im Traum lebendig fühlt

Leben im Traum zeigt Vertrauen in die Zukunft, Tatkraft und Energie an, wenn man sich im Traum lebendig fühlt oder sich des Lebens bewusst wird. Wird etwas plötzlich lebendig, bedeutet dies, dass man erstaunt darüber ist, dass etwas wieder da ist. Es kann aber auch einen besonderen Moment im Leben reflektieren, bei dem eine verlorene Liebe, eine abgebrochne Beziehung oder eine frühere Situationen wiederherstellt wird. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.07.2011  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
tochter
Im Traum war meine große Tochter sehr aufgewühlt, sie wolle ausziehen, sie kann es zuhause nicht mehr aushalten.Ich sehe eine Sozialarbeiterin telefonieren, sie meint wenn meine Tochter nicht bei mir bleiben möchte dann kann ich das nicht änder. Wir weinen beide sind emotional sehr erregt
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x