joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1928
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 17.02.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Ehemann erblindet

Mein Ehemann kommt heim und ist plötzlich erblindet. Er ist sehr verzweifelt und wütend. Ich weiß, dass schwere Zeiten auf mich zukommen: ich muss ihm jetzt nicht nur helfen und ihn trösten, sondern auch mit Verzweiflung und Wut umgehen.

BLIND = etwas übersehen, Detailseine gegenwärtige Situation nicht richtig einschätzen können

Assoziation: Nicht sehend, unbewußt, etwas übersehen;
Fragestellung: Was bin ich zu sehen oder zu verstehen bereit?
 
Blind im Traum bedeutet, dass man selbst oder jemand anderes nicht über die Fähigkeit verfügt, etwas direkt zu bemerken. Andererseits kann Blindheit auch ein Zeichen dafür sein, dass man sich zu tief in eine schwierige oder wichtige Angelegenheit hineinbegeben hat, ohne wirklich zu verstehen, worum es eigentlich geht. Es kann auch sein, dass man sich unbehaglich fühlt, weil einem der Zugang zu unmittelbaren Informationen verschlossen ist.
 
Vielleicht weist das Symbol aber auch darauf hin, dass man etwas nicht versteht oder nicht bereit ist, anderen zuzustimmen, auch wenn sie recht haben. Blindheit deutet auch an, dass man sich sträubt, die Wahrheit zu sehen. Man hat die Realität aus den Augen verloren, oder man "übersieht" Eigenschaften an sich, die einem mißfallen.

Blindheit kann manchmal auch als Zeichen dafür verstanden werden, dass man blind durchs Leben geht. Deshalb erkennt man weder Gefahren noch Chancen.
 
Auf der Verstandesebene ist man sich vielleicht gewisser Fakten bewußt, aber man entscheidet sich dennoch dafür, dieses Wissen nicht in der am besten geeigneten Weise zu nutzen. Verantwortungslosigkeit oder Schuldgefühle und Gewissenskonflikte können sich im Traum durch Blindheit ausdrücken. Oft bedeutet sie aber auch, dass man ein bestimmtes Problem bewußt nicht wahrhaben will.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist Blindheit eine Art der Unwissenheit. Sie kann auf das Irrationale hinweisen. Außerdem steht sie eng mit der Initiation in Verbindung.
 
Siehe Auge Blenden Blindekuh Blinder Dunkelheit Einäugig Finsternis Licht Nacht Schwarz Taub

  • Sich selbst blind sehen, kann davor warnen im Wachleben zu sehr die Augen vor anstehenden seelischen Problemen zu verschließen. Es fehlt einem an Weitsicht oder an der rechten Menschenkenntnis, so dass man leicht übers Ohr gehauen werden kann. Man braucht Hilfe, um einen gangbaren Weg aus einem Dilemma zu finden.
    • Auf einem Auge blind sein kann manchmal auf Fehler hinweisen, die man noch nicht bemerkt hat. Der Verlust des Augenlichts stellt die verlorengegangene Klarheit dar, und je nachdem, welches Auge erblindet ist, kann es sowohl den Verlust der Logik {rechtes Auge} als auch der Intuition {linkes Auge} symbolisieren.
    • Völlige Blindheit deutet auf eine gänzliche Unfähigkeit, eine gegenwärtige Situation richtig einzuschätzen oder die Wahrheit zu erkennen. Man sollte nach solch einem Traum vermehrt auf Körpersprache, Gesten oder Tricks bestimmter Personen achtgeben, um an Hand ihrer Reaktionen deren wirklichen Absichten herauszukristallisieren. Vielleicht weigern wir uns, die Wahrheit in einer Situation des wachen Lebens zu sehen?
    • Ist man geblendet, steht dies häufig für "Verblendet sein". Die Fähigkeit zur klaren Erkenntnis ist abhanden gekommen und die Sinneswahrnehmungen im wachen Leben mögen vorübergehend etwas eingetrübt sein.
    • Wenn wir im Traum die Augen schließen, deutet dies darauf hin, dass wir bestimmten Problemen lieber aus dem Weg gehen. Wir mögen verzweifeln, weil wir keine Lösung finden, aber wir dürfen nicht aufgeben, weil kein Sturm ewig andauern wird. Mit Geduld und Besonnenheit werden wir mit der Problembewältigung erfolgreich sein.
  • Eine blinde Person sehen, mag andeuten, dass wir bestimmte Gelegenheiten verpassen, übersehen oder nicht rechtzeitig erkennen können.
    • Eine blinde Frau warnt vor Täuschung von Gefühlen, wir müssen versuchen, diese Gefühle zu durchschauen.
    • Ein blinder Mann, der auf der Straße geht, deutet an, dass wir uns einer unangemessenen Freundschaft widmen. Wir müssen vorsichtig und wachsam bleiben, denn diese Person will hinter unserem Rücken Ärger verbreiten.
  • Ein blindes Kind besagt, dass eine abscheuliche Person nach Beute sucht. Dieser Traum gibt uns zu verstehen, dass wir aufmerksamer sein müssen und nicht jedem vertrauen dürfen, der sich uns nähert. Verraten wir unsere Geheimnisse nicht anderen und öffnen wir unser Herz nicht zu leichtfertig!
  • Einen Blinden führen kann bedeuten, dass man sich mit einer Aufgabe überfordert fühlt und scheitern wird. Dieses Symbol kann aber auch für Hilfsbereitschaft stehen.
  • Verbundene Augen signalisieren den bewußten Versuch, uns zu täuschen. Verbindet man jemandem die Augen, so ist man im Umgang mit anderen Menschen nicht ehrlich. Die Ursache hierfür kann in seiner Unwissenheit liegen.
  • Wenn man im Traum sein Augenlicht zurückerlangt, kann dies auf die Rückkehr zur Unschuld und Klarsichtigkeit eines Kindes hindeuten. Oder es ist ein Hinweis darauf, dass man alte Fehler wiedergutmachen und verantwortungsbewußter leben möchte
    • Wenn jemand, der blind war, sein Augenlicht wiedererlangt, müssen wir die Dinge möglicherweise nicht leibhaftig sehen. Wir haben eine gute Intuition und ein gutes Bauchgefühl und sollten diesem Gespür folgen.
    • Wenn wir von einem blinden Mann träumen, der plötzlich wieder sehen kann, wird es uns gelingen, ein bestehendes Problem zu überwinden, indem wir einen sichereren und selbstbewussteren Weg einschlagen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Blindheit: man soll nicht blind durchs Leben gehen.
  • blind sein: heißt betrogen werden und blind durchs Leben gehen.
  • blind vor Liebe sein und das Liebe davon abhängt, blind für die Fehler des Geliebten zu sein.
  • sich selbst blind sehen: man wird blindlings in eine Gefahr hineinlaufen, oder von einem nahestehenden Menschen hintergangen werden.
  • eine blinde Person sehen: eine ehrenhafte Person wird Sie um Hilfe bitten.
  • eine blinde Person führen: man übernimmt eine Aufgabe, die nicht durchführbar sein wird.
  • einem blinden Bettler begegnen: Glück im Lotteriespiel.
  • Nach alten Quellen soll ein blinder Bettler einen Erfolg im Glücksspiel ankündigen, aber diese Deutung ist unsicher.
  • einen blinden Spiegel sehen: man hält sich für einen Engel;
(arab.):
  • Blindheit allgemein: Du glaubst nicht an dein Glück, aber es steht vor dir.
  • erblinden: großer Gefahr ausgesetzt sein, du wirst belogen, auch: man hat Heimlichkeiten vor dir.
  • blind sein: in Gefahr geraten.
  • Blinde führen: Reiseabenteuer;
  • Blinde sehen: Hindernisse.
  • Blinder Passagier: Hüte dich vor verbotener Handlungsweise.
(persisch):
  • Ob man selbst oder ob ein anderer an Blindheit leidet, immer will dieses Symbol davor warnen, sich auf andere zu verlassen, ebenso, sich um des Vergnügens willen der Selbstverantwortung zu entziehen. Sorglosigkeit ist also fehl am Platz. Blindheit meint die vielen blinden Flecken, die den Träumenden nach und nach zu einer gefährlichen Lebenslüge führen könnte, wenn er nicht vorsichtiger ist.

EHEMANN = die Sehnsucht nach einer intensiven Beziehung, Detailsweil man sich einsam fühlt

Assoziation: Yang-Aspekt des Selbst, Partner.
Fragestellung: Wem bin ich verpflichtet?
 
Ehemann im Traum kann die Sehnsucht nach einer intensiven zwischenmenschlichen Beziehung nicht nur in der Ehe andeuten und taucht vor allem bei vereinsamten Menschen auf. Alte Traumbücher sehen in der Ehefrau das Symbol des gesicherten Wohlstands, während der Ehemann eine gute materielle Versorgung verspricht. Zuweilen können beide Symbole auch dazu ermahnen, sich mehr um familiäre Angelegenheiten zu kümmern.
 
Siehe Bräutigam Ehe Ehefrau Ehegatte Ehebruch Liebe Mann Hochzeit

keine Details gefunden

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • verläßt Ihr Ehemann Sie aus einem unbekannten Grund: es gibt ein Zerwürfnis, das aber mit einer Versöhnung endet.
  • mißhandelt oder schilt er Sie wegen Untreue: Sie genießen seine Achtung und sein Vertrauen, doch gibt es andere Probleme zwischen Ihnen; Schenken Sie anderen Männern weniger Gunst.
  • Ehemann ihn tot sehen: mit Enttäuschung und Kummer bedacht werden.
  • sorgenvoller Ehemann: durch die Krankheit eines Familienmitgliedes in Anspruch genommen werden.
  • gutgelaunter und stattlicher Ehemann: häuslicher Friede und günstige Zukunftsaussichten.
  • kranker Ehemann: von ihm schlecht behandelt werden und er wird Ihnen untreu.
  • eine andere Frau liebend: er wird seiner heimischen Umgebung überdrüssig und sucht woanders sein Glück.
  • den Mann einer anderen Frau lieben: unglücklich verheiratet oder unglücklich ledig sein, doch die Aussichten auf Glück sind zweifelhaft.
  • eine unverheiratete Frau die im Traum einen Ehemann besitzt: Sie verfügen nicht über die Reize, die Männer anziehend finden.
  • den eigenen Mann sich verabschieden und beim weggehen immer größer werden sehen: Ihr harmonisches Zusammensein wird durch ein gestörtes Umfeld anfänglich verhindert; vermeiden Sie unangenehme Entscheidungen, wird Ihre Harmonie wieder hergestellt.
  • den eigenen Mann in einer kompromittierenden Lage bei einer unverfänglichen Gesellschaft erblicken: wegen der Indiskretionen von Freunden stehen Sorgen bevor.
  • vom Tod seines Ehemanns träumen während des Zusammenseins mit einer anderen Frau und einem daraus folgenden Skandal: es drohen Scheidung und Vermögensverlust; häufig kommt es nicht ganz so schlimm wie befürchtet.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
HELFEN = Selbstbewusstsein und Ermutigung, Detailsfür Pläne oder Probleme Unterstützung finden werden

Assoziation: Selbstbewusstsein, Ermutigung, Anspornen; Fragestellung: Kann ich meine Probleme lösen?   Helfen im Traum bedeutet, sich seiner Sache sicher sein zu dürfen, an sich selbst zu glauben und für seine Pläne Unterstützung finden werden. Wer träumt, bei einem Unfall aktiv erste Hilfe zu leisten, könnte demnächst {im übertragenen Sinn} in eine ähnliche Situation kommen: Häufig ist es ein Tip aus ... weiter
WUT = Frustrationen, Hass oder Enttäuschung, Detailsinnere oder äußere Konflikte, die beunruhigend sind

Assoziation: Frustrationen, Hass oder Enttäuschung; Fragestellung: Wer will seinem Ärger Luft machen?   Wut im Traum steht für Frustrationen, Wut, Enttäuschung oder andere heftige Gefühle. Man selbst oder sonst jemand läßt auf jemanden Dampf ab. Man ringt damit, ob man das Recht dazu hat, seinem Ärger Ausdruck zu verleihen, oder nicht. Wutausbrüche symbolisieren innere oder äußere Konflikte, die ... weiter
ZEIT = einen bestimmter Lebensabschnitt, Detailsauch an etwas im Leben erinnert werden

Assoziation: Gebundensein und Organisation. Fragestellung: Wo bin ich bereit, mein Leben auf die leichte Schulter zu nehmen?   Zeit im Traum symbolisiert einen bestimmten Zeitabschnitt unserers Lebens. Auch die Vergangenheit, die Zukunft und sonstige nahe und ferne Zeiten, von denen man träumt, sind gegenwärtig. Die Zeitverhältnisse im Traum sind ein Spiegel unserer Persönlichkeit. Diese Regel läßt sich auf alle ... weiter
TROST = baldige Hilfe, Detailsbei Sorgen und Problemen

Trost {Trösten} verspricht baldige Hilfe bei Sorgen und Problemen.   Siehe Beten Gebet Helfen Hilfe Kummer Liebe Weinen
HEIM = Ausgeschlossenheit, Detailssich für unwichtig halten oder außerstande sein, etwas Bestimmtes zu tun

Sich in einem Heim befinden zeigt, dass man sich für unwichtig hält oder außerstande ist, etwas Bestimmtes zu tun. Man glaubt, dass man nicht mehr gern gesehen ist oder die anderen keinen Respekt mehr entgegenbringen. Vielleicht hat man sich falsch verhalten oder einen großen Fehler gemacht. Die eigenen Ansichte werden von den anderen nicht mehr akzeptiert oder übergangen. Im Heim ärztlich behandelt werden, kann auf ... weiter

Ähnliche Träume:
 
25.09.2020  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Entscheidung zwischen ex freund und ehemann
In meinem Traum war mein ex freund und mein Ehemann ich hatte die Entscheidung zwischen beiden mit wehm ich zusammen sein möchte doch ich habe mich für beide entschieden da mein ex freund zu mir gesagt hat das er mit mir durch die zeit geht und er meine Affäre sein wird sobald ich zeit hatte für meinen ex freind habe ich mich mit ihm getroffen und hatte dann auch Sex mit ihm. Mein ehemann ist aus dem Haus gegangen und im nächsten Moment kamm auch schon mein es greund zu mir. Dann war ich in irgendeinem Lager/Raum mit meinem ex freund und meiner Tante saßen um ein Feuer und sie sagte zu ...
 

09.09.2019  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Verstorbener Ehemann
Ich sehe meinen 1. Ehemann, der verstorben ist stehen. Er schaut mich an, spricht aber nicht mit mir. Da erwache ich.
 

11.12.2018  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
tod vom ehemann mit angesehen
Es war ein wunderschöner Tag die Sonne schien mein Ehemann kletterte und sprang auf einem Baum herum ich rief ihm noch zu das er bitte aufpassen soll plötzlich stürtzte er ab und blieb mit seinem Hals am Ast hängen er zuckte dann war alles still
 

11.08.2018  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Verstorbenen Ehemann sehen
Ich sehe meinen verstorbenen Ehemann im Tablet, welches neben mir auf dem Nachtschrank steht. Es ist sehr real.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x