joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1279
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 29.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Alptraum ein:

Bienen Wespen

2 Wespen oder Biene verfolgten mich und ich hatte Angst gestochen zu werden.
Als die Insekten mich einholten wurde ich nicht gestochen.

BIENE = Anpassung und Unterordnung, was bedeutet, Detailsdass harte Arbeit von uns erwartet wird

Assoziation: Hektisches emsiges Treiben.
Fragestellung: Wieviel Arbeit kann ich bewältigen?
 
Bienen im Traum stehen für harte oder organisierte Arbeit. Vielleicht glaubt man, dass hartes Anpacken von einem verlangt wird. Mit seinem Job oder zu viel Arbeit überfordert sein. An die Grenzen seiner Belastbarkeit gelangen. Auch Angst vor zu viel Arbeit oder einem unangenehmen Job haben. Anderen zu viel Hilfe gewähren. Überfordert sein, anderen bei ihren gesundheitlichen Problemen zu helfen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Insekten kann ihnen auch eine positive Bedeutung zukommen. Deshalb stehen Traum-Bienen auch für Fleiß, Ordnungsliebe, Anpassung, Unterordnung und Engagement für die Allgemeinheit, hinter dem die individuellen Bedürfnisse zurückstehen. Weil das zur Selbstaufopferung führen kann, will das Symbol vielleicht ermutigen, auch an die eigenen Bedürfnisse zu denken. Bienenträume treten deshalb häufig während Hochzeiten, Begräbnissen, Krankenhausaufenthalten, Geburten aber auch Prüfungen auf.
 
Spirituell: Eine Biene symbolisiert Ordnung, Fleiß, Unsterblichkeit und Wiedergeburt.
 
Siehe Bienenschwarm Bienenstock Honig Imker Insekten Stachel Wabe

  • Aktive Bienen können das Bedürfnis widerspiegeln, liegengebliebene Arbeit nachzuholen oder noch härter zu arbeiten.
  • Bedrohliche Bienen oder zerstörte Waben machen hingegen auf Spannungen zwischen der eigenen Persönlichkeit und der Umwelt aufmerksam. Man hat Schwierigkeiten, sich in die Gesellschaft einzuordnen und empfindet Teamwork als unangenehm.
  • Wird man von Bienen gestochen, stellt das widersprüchliche Gefühle über die Arbeit dar, wie etwa, dass man eine Arbeit nicht tun will, weil sie zu anstrengend ist. Dass man einen Job nicht mehr machen will, weil er zu langweilig ist, zu viel Zeit in Anspruch nimmt oder zu wenig Lohn einbringt.
  • Ein Bienenstich in die Hand kann eine Arbeit symbolisieren, die zu viel Zeit oder körperliche Belastung erfordert, und dadurch verhindert, dass man das tut, was man eigentlich tun will.
  • Begegnet man einem nicht aggressiven Bienenschwarm, wird man viele kleine Freuden im Leben genießen können.
  • Setzen sich die Bienen auf den Kopf, sollte man sich sehr in acht vor Schaden jeder Art nehmen.
  • Handelt der Traum von einer Bienenkönigin, dann drückt sich darin das Bedürfnis aus, sich in irgendeiner Form als "etwas Besseres" zu fühlen. Möglicherweise ist der Wunsch vorherrschend, von anderen Menschen in den Zielen, die man gewählt hat, unterstützt zu werden. Es ist klar, dass man hart arbeiten und fleißig sein muß. Das Symbol des {Bienen-} Fleißes.
  • Summen Bienen in unserem Traumgeschehen, können wir uns über starke Nerven freuen, die uns in allen Gefahren eine Hilfe sind {auch die Biene hat ja einen Stachel!}. Als Symbol für etwas Gefährliches wie auch für etwas Gezähmtes und Nützliches kann die Bedeutung von Bienen im Traum durchaus ambivalent sein.
  • Ein angreifender Bienenschwarm ist ein Hinweis darauf, das man im Begriff ist, eine Situation zu schaffen, die unkontrollierbar werden könnte.
  • Sind Bienen und Bienenkörbe in gutem Zustand, bedeutet das, dass man sich in der Gemeinschaft wohl fühlt.
  • Fühlt man sich allerdings durch die Bienen bedroht, deutet dies auf Spannungen zwischen uns und unserem Umfeld hin.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bienen sehen: ist ein gutes Omen (Wespe schlecht). Es zeigt Gewinn an, Ehren und Würden, Erfolg im Geschäft oder in der Liebe; gute Ernte.
  • Nach alten Quellen, die von der mystischen Bedeutung der Bienen ausgeht, kündigen sie im Traum meist Glück und Erfolg als Lohn für fleißige Arbeit an.
  • Bienen beim Honigsammeln zusehen: man kann eine positive Festigung im Liebesverhältnis erwarten.
  • von einer Biene gestochen werden: es kommen große Veränderungen wie Heirat, Berufs oder Wohnungswechsel auf einem zu.
  • von vielen Bienen gestochen werden: Zank mit Freunden.
  • Bienen töten: Verlust.
  • eine Biene auf großen roten Blüten sehen: Beginn einer Glücksepoche, in der so gut wie alles gelingen wird.
  • für einen Offizier: gehorsame Schergen.
  • für einen Prediger: neue Gemeindemitglieder.
  • für einen Geschäftsmann: guter Umsatz.
  • für Eltern: viel Freude mit ihrem Nachwuchs.
  • Der Stich einer Biene soll eine neue Bekanntschaft oder Liebesbeziehung verheißen. Schon die Griechen und Römer glaubten, wenn ein Mädchen im Traum von einer Biene gestochen werde, treffe sie im Wachleben Amors Pfeil. Für alle anderen sei der Bienenstich gleichbedeutend mit einer einschneidenden Veränderung im Leben.
(arab.):
  • Bienen sehen: eine gute Vorbedeutung;
  • Bienen bei der Arbeit beobachten: schöne Hoffnungen;
  • Bienen Honig sammeln sehen: Befestigung von Liebe und Hoffnung ist zu erhoffen;
  • Bienen schwärmen sehen: bedeutet für Landleute ein fruchtbares Jahr, für andere Verlust;
  • fliegende Bienen: dein Vermögen mehrt sich, wie deine Liebe;
  • Bienen auf der Hand: Geld kommt ins Haus;
  • Bienen fangen: viel Gewinn;
  • von Bienen mehrfach gestochen werden: Verdrießlichkeiten, Widerwärtigkeiten und unglückliche Zufälle;
  • von einer Bienen gestochen werden: es kann mit entscheidenden Veränderungen gerechnet werden, die sich auf eine Heirat, einen Berufs- oder Wohnungswechsel usw. beziehen können;
  • Bienen töten: Unglück und Entbehrungen;
  • Bienenhaus: du wirst viel Geld bekommen und es gut anlegen;
  • Bienenstich: eine schwere Krankheit zieht vorüber;
  • Bienenhaube: Feinde umlauern dich, sei vorsichtig.
(persisch):
  • Die Biene steht für Fortschritt und Erfolg in geschäftlichen Angelegenheiten. Allgemein ruft das Zeichen den Träumenden auf, konsequenter und emsiger an seinen Zielen zu arbeiten und für sie zu kämpfen.
  • Das Summen der Biene zu hören weist auf gute Nachricht hin.
  • Eine tote Biene bedeutet Verlust, vor allem den Verlust eines Freundes.

WESPE = Haß, Vergeltung und Eifersucht, Detailsein schmerzvoller schwer zu ertragender Konflikt

Assoziation: Stechende Wut.
Fragestellung: Wo in meinem Leben würde ich am liebsten zustechen?
 
Wespen im Traum stehen für "niedrige" Instinkte, Triebe und Gefühle, vor allem Wut, blinde Aggressivität, Haß, Rache und Eifersucht. Manchmal symbolisieren sie auch vertraute Menschen, von denen man getäuscht und geschädigt wird. Auch: Ein schmerzvoller Konflikt, den man selbst erlebt oder dem jemand im Bekanntenkreis ausgesetzt ist; manchmal können Wespen auch personifiziert werden, als die lästigen Schmarotzer, die unseren Lebensweg kreuzen.

Die Wespe ist ein sehr aggressives Insekt, deshalb weist sie als Traumbild auch häufig auf unsere Aggressivität hin, aber auch auf unsere Egozentrik, Überheblichkeit und unseren übermäßig zur Schau getragenen Individualismus. Sie beunruhigt auch im Traum allein schon durch ihr summendes Fluggeräusch und durch ihre tigerhafte gelbschwarze Färbung. Wespen umschreiben daher, dass unser Nervenkostüm augenblicklich nicht gerade übermäßig stark ist, dass in ihm die Angst vor dem Alltag und seinen Aufforderung nistet.
 
Siehe Biene Gift Hornisse Hummel Insekten Skorpion Spinne Stachel Stich

  • Ein Wespennest symbolisiert ein sehr sensibles Thema, dass man meiden möchte. Man ist sehr besorgt über eine mögliche {sehr aggressive} Konfrontation.
  • Viele Wespen im Traum sind kein günstiges Zeichen.
  • Eine Wespe töten: Man wird seinen Feind überwinden; einen Konflikt auflösen;
  • Wird oft von Wespen geträumt, ist dies ein Hinweis auf ernstzunehmende persönliche Konflikte.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wespe allgemein: im Gegensatz zur Biene Zeichen für Faulheit statt Fleiß, Schaden statt Nutzen, Bosheit statt Güte.
  • Wespe sehen: gefährliche Anschläge unbekannter Feinde, auch wird man früh genug von etwas Unangenehmen hören oder darunter zu leiden haben; aus einem bisherigen Freund wird ein Feind werden.
  • von einer Wespe gestochen werden: du wirst eine Enttäuschung erfahren; der Verrat eines ehemaligen Freundes wird böse Folgen haben, da er gewisse Kenntnisse dazu ausnutzen wird, einem zu schaden; Neid und Haß.
  • Wespe verjagen: eine unvorhergesehene Trennung.
  • Wespe töten: steht für die Fähigkeit, furchtlos für seine Rechte einzutreten und einem Gegner notfalls auch an die Gurgel zu gehen.
(arab.):
  • Schaut einer im Traum gelbe Wespen, die über einen Ort oder ein Land herfallen, werden dort Feinde einbrechen, um zu plündern.
  • Stechen die Wespen die Einwohner, werden die Feinde entsprechend den Wespenstichen Schaden anrichten, - stechen sie nicht, werden die Eindringlinge den Einwohnern nichts Böses antun.
  • Werden die Wespen von den Einheimischen mit Rauch verjagt, wird der Feind mit Spott und Hohn vertrieben und besiegt werden.
  • Fallen Wespen und wilde Bienen über einen Ort her, gilt dieselbe Deutung, nur in geringerem Maß und mit weniger Gewicht als die, welche durch die anderen Wespen angezeigt wird.
  • Wespe allgemein: sie sind Sinnbilder für bösartige Freunde;
  • Wespe sehen: du wirst dich vieler Anfechtungen zu erwehren haben;
  • Wespen fliegen sehen: du bist von Gefahr umgeben;
  • Wespe verjagen: kleine Hindernisse sind nun beseitigt;
  • von Wespen gestochen werden: kummerreiche Tage werden dich verstimmen, verzage nicht, auch dies geht vorüber; auch: es droht eine Enttäuschung durch bösartige Freunde.
  • Wespe töten: mit Gewalt hast du nichts erreicht.
(indisch):
  • Wespen sehen: unvorhergesehene Trennung.
INSEKTEN = Beunruhigung und Ärger, Detailsvon etwas geplagt oder belästigt werden

Assoziation: Probleme; Unannehmlichkeiten, Verbitterung. Fragestellung: Was plagt mich? Von wem werde ich gepiesackt?   Insekten im Traum zeigen Probleme und Gedanken an, die einen wirklich sehr ärgern oder mit denen man nichts zu tun haben will. Oft sind es die eigenen Gedanken oder Gefühle, denen man hilflos ausgesetzt ist.   In Träumen können Insekten das Gefühl zum Ausdruck bringen, dass einem irgend ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
VERFOLGUNG = ungelöste Probleme, Detailsvon einem Geschehen gedanklich nicht loslassen können

Assoziation: Problemen aus dem Weg gehen wollen. Fragestellung: Mit welchen Schwierigkeiten will ich nicht konfrontiert werden?   Verfolgung im Traum stellt ungelöste Probleme aus der Vergangenheit dar, die psychische Störungen verursachen, welche oft durch Veränderungen der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Es kann auch bedeuten, dass man von einem Geschehen nicht loslassen kann {seelischer Schock, böse ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
STECHEN = ermahnt zur Vorsicht, Detailsdamit man nicht von anderen verletzt wird

Stechen {Stich} ermahnt manchmal zur Vorsicht, damit man nicht von anderen verletzt wird. Oft kommen darin aber auch die Antriebe und Motive zum Ausdruck, von denen man sich zu mehr Anstrengungen anstacheln lassen sollte.   Psychologisch: Dieses Traumbild kann auf Partnerschaftsprobleme oder Auseinandersetzungen aller Art hinweisen. Das Stechen ist aber auch ein Symbol für die Kraft der männlichen Sexualität. ... weiter

Ähnliche Träume:
 
31.08.2015  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Bienen und Wespen
ich sah dass eine Menge Bienen und Wespen sich versammelt haben in eine Ecke auf meine Terrasse! Ich habe das laute Summen erst wahr genommen als ich von der Terrasse ins Haus wollte ! Sie haben mich nicht angegriffen da sie zu sehr beschäftigt waren!
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x