joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 628
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 23.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Todestraum ein:

ex erschiesst mit waffe meine grosse liebe

ex will meine grosse liebe erschiessen, ich werfe mich schützend davor und sterbe. der Tod war friedlich und es war ganz leicht

LIEBE = Zuversichtlichkeit, Detailsetwas erfolgreich hinter sich gebracht haben

Assoziation: Von der Liebe träumen.
Fragestellung: Warum fühle ich mich so gut?
 
Liebe im Traum stellt eine Angelegenheit dar, bei der man die ganze Zeit über zuversichtlich gestimmt ist. Auch: Eine Angelegenheit, die man erfolgreich hinter sich gebracht hat; finanziell erst mal für eine Weile abgesichert sein. Träume als Wegweiser unseres Liebeslebens kleiden sich in vielen Formen. Das macht sie schwierig zu entziffern als offensichtlich sexuelle Träume, aber sie ermöglichen uns, unsere Liebespartner - und unser Gefühl für sie - zu sehen, wie sie wirklich sind.
 
Vielleicht ist der Traum auch als Hinweis zu sehen, dass in einer bestehenden Partnerschaft der Begriff Liebe neu definiert werden soll, dass diese Liebe einer Veränderung der Gefühle standhalten mußte - und sie nun eine neue Qualität gewonnen hat, oder eben keine Liebe mehr ist. Manchmal haben Liebesträume einen anderen Symbolwert - falls man gerade allein und "auf der Suche" ist.

In weniger aufgeklärten Zeiten bedienten sich junge Frauen aller möglichen "Zaubermittel", die ihnen ihren künftigen Ehemann zeigen sollten. Da wurde z.B. eine geschälte Zwiebel in ein Taschentuch gewickelt und unter das Kopfkissen gelegt sowie ein bestimmte Vers darüber gesprochen. Im nächsten Traum sollten sie dann angeblich das Gesicht ihres Zukünftigen sehen. Und ohne Zweifel geschah das ja auch tatsächlich oft, weil ihnen ihr Unterbewußtsein das Gesicht des offen oder heimlich Geliebten projizierte. Unsere Träume reagieren nämlich sehr flink, wenn wir uns zu Menschen, denen wir begegnet sind, hingezogen fühlen {auch wenn dies gegen die Vernunft ist}. Nur bedeutet es nicht zwangsläufig, dass man von genau dieser konkreten Person träumt. Oft wird diese vielmehr in Maskierung oder Verkleidung erscheinen.
 
So träumte ein Mädchen, das einen Mann sexuell sehr attraktiv fand, nicht von ihm selbst, sondern vom Turm einer berühmten Kathedrale. Er hatte ihr nämlich erzählt, aus der Stadt mit dieser Kathedrale zu stammen. Da braucht man nichts weiter zu erklären. Es lohnt sich immer, in dieser Art Träume nach einem Sexualsymbol zu suchen - sei es nur darum, weil nun einmal unser erstes Interesse an anderen meist sexueller Natur ist. Deshalb braucht man andere Symbole nicht zu übersehen, wie sie sich etwa mit Namen oder Beruf neuer Bekanntschaften verbinden. Selten enthalten diese Träume starke Verheißungen. Ein erotischer Traum ist eher ein Wunscherfüllungstraum als eine Prophezeiung.
 
Siehe Ehe Eifersucht Ex Frau Freund Gefühle Geliebte Glück Herz Hochzeit Kuß Liebesbrief Mann Paar Ring Sexualität Liebespartner Umarmung Verlobung Vertrauen Zärtlichkeit

  • In jemand verliebt sein, mit dem man selten zusammen ist, deutet auf eigene Charaktereigenschaften, die bei dieser Person besonders stark ausgeprägt sind. Damit kann auch eine starke Verbundenheit mit einer gerade eingetretenen Situation gemeint sein.
  • In jemanden verliebt sein, mit dem man oft zusammen ist, kann sowohl starke Symphatie für diese Person reflektieren, als auch eigene Persönlichkeitsmerkmale, die bei dieser Person besonders stark ausgeprägt sind. Auch möglich wäre, dass man über etwas, das geschehen ist, beonders glücklich ist.
  • In ein Familienmitglied verliebt zu sein, kann die Sympathie zu dieser Person ausdrücken oder dass man mit dem, was gerade geschieht, äußerst zufrieden ist.
  • In jemanden verliebt sein, für den man auch im Wachleben schwärmt, kann eine leidenschaftliche Begierde zu dieser Person ausdrücken. Auch: Man befürchtet diese Person niemals haben zu können. Diese Befürchtung trifft umso mehr zu, wenn es sich bei der geträumten Person um einen berühmten Star handelt, für den man auch im Wachleben Begeisterung empfindet.
  • In einen Bekannten verliebt sein, zu dem man im Wachleben keine körperliche Begierde empfindet, deutet auf eine eigene Charaktereigenschaft, die man besonders mit dieser Person assoziiert.
  • Wenn es ein besonders schöner, harmonischer Traum mit geradezu körperlich spürbaren Glücksempfindungen war, kann es ein Hinweis sein, dass uns eine entsprechende Begegnung unmittelbar bevorsteht. Also schaue man genauer hin, wenn man jemandem über den Weg läuft, bei dem es ebenfalls "funkt", wenn Blicke und Worte gewechselt werden. Auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick ist. Liebe zeigt eben das Bedürfnis nach Zuwendung, Zärtlichkeit und Gefühlswärme an, vor allem oft bei vereinsamten Menschen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Liebe allgemein: Wohlstand, Glück, Erfolg in der Liebe; mahnt aber auch zur Vorsicht in der Wirklichkeit, damit das Herz nicht mit dem Verstand durchgeht; man ist einsam, und Seele und Körper leiden darunter, keinen Partner zu haben; man sehnt sich nach Liebe.
  • jedes Lebewesen lieben: man ist mit den gegenwärtigen Lebensumständen zufrieden.
  • wegen der Liebe Glücksgefühle haben: eine glückliche Hand in den Angelegenheiten wird einem ein zufriedenes Dasein bescheren.
  • glauben, die Liebe sei verfehlt oder werde nicht erwidert: man wird verzweifelt über das Problem nachdenken, ob es besser sei, die Lebensweise zu ändern oder zu heiraten und sich bei dem sozialen Aufstieg dem Glück anzuvertrauen.
  • Paarung von Tieren: deutet auf Zufriedenheit mit dem gegenwärtigen Leben hin, auch wenn man vielleicht anders darüber denkt.
  • auch: zeitweise wird Fortuna einem hold sein
  • die Liebe der Eltern: man ist aufrichtig; das Vermögen mehrt sich; man kommt in der Karriere voran.
  • verliebt sein: ist als Warnung zu verstehen, sich nicht eigennützigen Begierden hinzugeben, denn man läuft Gefahr, in einem Skandal verstrickt zu werden.
  • andere verliebt sehen: man läßt sich verführen, die Pflichten zu vernachlässigen.
  • turtelnde Tiere sehen: man wird sich entwürdigenden Sinnesfreuden hingeben.
  • Ist eine jungen Frau verliebt, deutet dies auf lockere Beziehungen hin, es sei denn, sie wählt lebenserfahrene und verantwortungsbewußte Partner.
  • Für eine verheiratete Frau ist das ein Zeichen für Unzufriedenheit und den Wunsch nach außerehelichen Abenteuern.
(arab.):
  • Liebe erwarten: du wartest umsonst.
  • einen Menschen lieben: man gibt die Furcht vor einer Enttäuschung zu erkennen.
  • Liebe erhalten: du hast unerfüllte Sehnsucht im Herzen.
  • Liebe zurückstoßen: Streit und Feindschaft.
  • um Liebe werben: du hast Nebenbuhler, strenge dich an.
  • erkaltete Liebe: du begehst einen Ehebruch.
(persisch):
  • Eine glückliche Liebe ist Sinnbild für Zufriedenheit aufgrund eigener Vorausschau: Die träumende Person darf sich auf eine schöne Zeit zwischenmenschlicher Wärme freuen. Eine unglückliche Liebe beinhaltet selbstverschuldete seelische Armut. Erst wenn er diese aus eigener Kraft überwunden hat, kann der Betreffende auf eine Besserung seiner Situation hoffen.

EX = ein Persönlichkeitsmerkmal seiner selbst, Detailsdas auch der Ex-Partner aufweist

Ex im Traum stellt in der Regel ein Persönlichkeitsmerkmal von uns selbst dar, den auch der Ex-Partner aufweist. Alternativ kann der Ex-Partner auch eine schlechte Angewohnheit, oder ein erlebter Misserfolg bedeuten. Auch die Rückkehr eines wiederkehrenden Problems kann sich dahinter verbergen, insbesondere dann, wenn man seinen Ex-Partner im realen Leben verachtet.
 
Träume über unsere{n} Ex sind ein sehr häufiges Traumthema, vor allem nach dem Beenden einer Beziehung. So ein Traum kann viele Dinge bedeuten, je nachdem zu welchem Zeitpunkt der Traum sich ereignete, und was darin alles geschah.

Auch wenn man eine neue Beziehung mit einer anderen Person begonnen haben, wird unsere Seele immer noch die Vor- und Nachteile der alten Beziehung zum Vergleich heranziehen. Die Seele arbeitet sozusagen daran, den Erfolg mit einer neuen Beziehung zu gewährleisten.
 
Hat man immer noch Gefühle für diese Person, wenn man von ihr träumt? Das ist meistens der Fall. Man überlege sich deshalb, wie man sich im Traum fühlte, was um eine herum geschah, und wie der Traum zu Ende ging. Diese Details geben Hinweise darüber, welche Art von Gefühlen man für diese Person immer noch hat.
 
Siehe Freund Geliebte Liebe Paar Partner Scheidung

  • War der Traum verzerrt oder der Ex anders als gewohnt, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit ein rein symbolischer Traum.
  • Häufiges Träumen vom Ex deutet auf unverarbeitete Gefühle zwischen uns und unserem ehemaligen Geliebten hin. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass man füreinander bestimmt ist - oder dass man im realen Leben sich wiedervereinigen sollten. Am besten schaut man erst einmal nach innen um alles klarer zu sehen. Man stelle sich dabei die Frage, warum oder was man eigentlich am Ex so geliebt hat. Man achte auch auf die Dynamik, die zwischen der Beziehung bestand, bevor man mit einem neuen Partner sich wieder auf eine Beziehung einlässt.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Liebe allgemein: Wohlstand, Glück, Erfolg in der Liebe; mahnt aber auch zur Vorsicht in der Wirklichkeit, damit das Herz nicht mit dem Verstand durchgeht; man ist einsam, und Seele und Körper leiden darunter, keinen Partner zu haben; man sehnt sich nach Liebe.
  • jedes Lebewesen lieben: man ist mit den gegenwärtigen Lebensumständen zufrieden.
  • wegen der Liebe Glücksgefühle haben: eine glückliche Hand in den Angelegenheiten wird einem ein zufriedenes Dasein bescheren.
  • glauben, die Liebe sei verfehlt oder werde nicht erwidert: man wird verzweifelt über das Problem nachdenken, ob es besser sei, die Lebensweise zu ändern oder zu heiraten und sich bei dem sozialen Aufstieg dem Glück anzuvertrauen.
  • Paarung von Tieren: deutet auf Zufriedenheit mit dem gegenwärtigen Leben hin, auch wenn man vielleicht anders darüber denkt.
  • auch: zeitweise wird Fortuna einem hold sein
  • die Liebe der Eltern: man ist aufrichtig; das Vermögen mehrt sich; man kommt in der Karriere voran.
  • verliebt sein: ist als Warnung zu verstehen, sich nicht eigennützigen Begierden hinzugeben, denn man läuft Gefahr, in einem Skandal verstrickt zu werden.
  • andere verliebt sehen: man läßt sich verführen, die Pflichten zu vernachlässigen.
  • turtelnde Tiere sehen: man wird sich entwürdigenden Sinnesfreuden hingeben.
  • Ist eine jungen Frau verliebt, deutet dies auf lockere Beziehungen hin, es sei denn, sie wählt lebenserfahrene und verantwortungsbewußte Partner.
  • Für eine verheiratete Frau ist das ein Zeichen für Unzufriedenheit und den Wunsch nach außerehelichen Abenteuern.
(arab.):
  • Liebe erwarten: du wartest umsonst.
  • einen Menschen lieben: man gibt die Furcht vor einer Enttäuschung zu erkennen.
  • Liebe erhalten: du hast unerfüllte Sehnsucht im Herzen.
  • Liebe zurückstoßen: Streit und Feindschaft.
  • um Liebe werben: du hast Nebenbuhler, strenge dich an.
  • erkaltete Liebe: du begehst einen Ehebruch.
(persisch):
  • Eine glückliche Liebe ist Sinnbild für Zufriedenheit aufgrund eigener Vorausschau: Die träumende Person darf sich auf eine schöne Zeit zwischenmenschlicher Wärme freuen. Eine unglückliche Liebe beinhaltet selbstverschuldete seelische Armut. Erst wenn er diese aus eigener Kraft überwunden hat, kann der Betreffende auf eine Besserung seiner Situation hoffen.

WAFFEN = Aggressivität, Begierde und unreife Sexualität, Detailsjemanden verletzen wollen

Assoziation: Arbeit am Energieausdruck; Angriff und Verteidigung; Aggression.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, offener und empfänglicher zu sein?
 
Waffe im Traum steht allgemein für Aggressivität, Rücksichtslosigkeit, starke Begierden und unreife Sexualität {vor allem männlicher Jugendlicher}. Ferner kann sie vor Streitigkeiten und Gegnern warnen. Der Traum von Waffen verweist gewöhnlich auf den Wunsch, jemanden oder etwas zu verletzen. Man hat seine Aggressionen verinnerlicht, und es ist völlig akzeptabel, dass man von Waffen träumt und sie im Traum gegen anderen Menschen einsetzt, statt seine Aggression tatsächlich auszuleben.

Bei Waffen aller Art handelt es sich um Traumbilder, die die männliche, aggressive Triebkraft darstellen. Die Sexualität wird als rein physischer Vorgang gesehen, geistige oder seelische Bereiche, wie sie in jeder Partnerschaft vorkommen sollen, werden außer Acht gelassen. Tauchen sie im Traumbild auf, will man mit ihnen etwas abwehren, dass die psychischen Kräfte beeinträchtigen könnte.
 
Spirituell: Unterschiedliche Waffen können verschiedene Ebenen spiritueller Kraft versinnbildlichen. Man sollte diese Kraft mit der gebührenden Vorsicht einsetzen.
 
Siehe Axt Bewaffnet Bombe Dolch Drohne Erschießung Gewehr Haß Jagd Jäger Kanone Keule Krieg Lanze Maschinenpistole Messer Munition Panzer Pfeil Pistole Revolver Säbel Schießen Schwert Speer Töten Überfall

  • Wenn wir im Traum eine Waffe tragen, bedeutet dies, dass wir stolz und kraftvoll auf unsere eigene Autorität und voll Vertrauen sind. Tragen wir sie am Gürtel oder halten sie in der Hand, ist dies ein Zeichen dafür, dass wir jederzeit einsatzbereit sind. Wir sind gut vorbereitet, um mit jeder Situation und Bedrohung umzugehen, die auf uns zukommt.
  • Wer im Traum eine Waffe ladet, der sollte darauf achten, dass sein Temperament nicht außer Kontrolle gerät. Dies kann auch bedeuten, dass er sich in einer Situation verteidigen kann. Er ist bereit, Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Zeit es erfordert. Es kann ihm auch einen bevorstehenden Kampf vorhersagen, dem er sich vielleicht bald gegenübersteht.
  • Wenn wir eine Waffe entladen, läßt der intensive Druck und Streß endlich nach. Wir können jetzt eine kurze Pause einlegen, bevor wir weiteren Bedrohungen in Augenschein nehmen. Wir können uns etwas entspannen und müssen nicht mehr die ganze Zeit angespannt sein.
  • Eine Waffe im Traum zu verstecken oder zu verbergen, insbesondere wenn sie geladen und schussbereit ist, bedeutet, dass wir unsere Wut unterdrücken. Versuchen wir, Wege zu finden, uns auszudrücken, anstatt unsere Aggressionen in uns hinein zu fressen.
  • Wird eine Waffe auf uns gerichtet, sollten wir uns Klarheit verschaffen, ob wir zur Aggression unserer Mitmenschen beitragen. Vielleicht haben wir jemanden gegen uns aufgebracht. Oder haben uns in einer bestimmten Situation freiwillig in die Opferrolle begeben.
    • Eine gezogene Waffe kann widerspiegeln, dass wir in einer unangenehmen Situation im Rampenlicht standen. Oder ein Familienmitglied, Freund oder Kollege hat uns um einen Gefallen gebeten, bei dem wir uns nicht trauen abzulehnen, sodass wir den suspekten oder nicht ganz koscheren Bedingungen zustimmen müssen. Vielleicht befinden wir uns in einer Situation, in der wir gegen unseren Willen etwas tun müssen, etwa anderen zu gehorchen oder zu dienen.
    • Eine direkt auf den Kopf gerichtete Waffe, kann bedeuten, dass die Bedrohung zwingend ist und wir kaum eine andere Wahl haben, als der Aufforderung nachzukommen.
    • Ist die Waffe auf den Mund gerichtet, mag dies implizieren, dass wir Angst haben, unsere Meinung zu äußern.
    • Eine Waffe, die auf unseren Rücken gerichtet ist, sagt voraus, dass jemand unser Vertrauen missbrauchen wird.
  • Wenn jemand uns mit einer Waffe erschießt, werden wir im Wachleben eine Konfrontation erleben. Wir fühlen uns in einer Situation schikaniert oder jemand hat es auf uns abgesehen. Achten wir darauf, ob wir mit den Schüssen gerechnet haben. Haben wir gesehen, wie jemand vor dem Schießen die Waffe auf uns gerichtet hat? Wenn die Schüsse unerwartet kamen, könnten unsere Feinde im Wachleben gegen uns vorgehen.
  • Träumt eine Frau davon, erschossen zu werden, kann dies auch ein Hinweis auf den Wunsch nach oder ihrer Furcht vor sexueller Aggression sein.
  • Schießen wir selbst, dann setzen wir vielleicht unser männliches Vermögen zur Selbstverteidigung ein.
  • Der Umgang mit Waffen deutet darauf hin, dass Angst, Aggression, Wut und potenzielle Gefahr droht. Waffen repräsentieren die Fähigkeit, sich mit eigener Kraft gegen die Welt zu verteidigen. Sie können jedoch auch auf unser heftiges und heißes Temperament hinweisen, sobald wir auf Schwierigkeiten stoßen. Die Art der Waffe kann Aufschluß darüber geben, wo das wirkliche Problem im Leben verborgen ist.
    • Ein Pfeil bedeutet, dass man von einem starken Gefühl durchdrungen ist oder von jemandem verbal oder durch sein Handeln verletzt wird. Es ist erforderlich, die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, damit man sein Wohlgefühl wiederfindet.
    • Das Gewehr und die Pistole repräsentieren nach herkömmlicher Interpretation die männliche Sexualität.
    • Ein Messer steht für die Fähigkeit, verletztes Gewebe zu durchdringen und das abzutragen, was uns quält. Mit dem Messer kann die Heuchelei "herausgeschnitten" werden, die eine Situation beherrscht.
    • Das Schwert hat verschiedene Bedeutungen. Griff und Klinge, die gemeinsam ein Kreuz bilden, symbolisieren ein starkes Glaubenssystem. Außerdem steht das Schwert für spirituelle Energie, welche den Menschen dazu befähigt, Unnötiges aufzugeben. Das Schwert in der Scheide ist ein Sinnbild für das im Körper wohnende Selbst.
  • Die unbrauchbare Waffe deutet an, dass wir Probleme nur mit Umsicht, statt gewaltsam lösen werden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Waffen: fast ausschließlich sexuelle Bedeutung: die Benutzung der "Waffen" ist erwünscht, erhofft, befürchtet;
  • Waffen sehen: Mahnung zur Vorsicht und Ankündigung von Streit oder Feindschaft;
  • Bajonett etc.: verheißen Glück und Ehre;
  • zerbrochene Waffen: deuten schlimme Zeiten an; gegen ernste Schwierigkeiten versucht man sich vergebens zu wehren.
(arab.):
  • Waffen sehen oder tragen: Glück und Ehrenbezeugungen in Aussicht haben; auch: du bist zu rasch aufgebracht.
  • bedrohlich wirkende Waffen: deuten immer auf Streitigkeiten im Berufs- als auch Privatleben hin.
  • spitze Waffen sehen: Achtsamkeit gegenüber der Umwelt ist ratsam.
  • Waffe kaufen: sei gewappnet gegen alle Angriffe von Gegnern.
  • Waffe besitzen: du bist deinen Gegnern gewachsen.
  • sich im Besitz von Waffen sehen: man hat den Wunsch, geschätzt und gefürchtet zu sein.
  • Waffen führen, mit Waffen kämpfen: du hast Mut und läßt dich nicht einschüchtern.
  • Waffen schmieden: man will etwas gegen dich unternehmen.
  • Waffen zerbrechen: sich selbst seiner Verteidigungsmittel berauben; auch: man wird dich beschämen.
  • Waffen anderer zerbrechen: du kannst deine Vorgesetzten überzeugen.
(persisch):
  • Ein warnendes Signal: Die träumende Person muss umsichtiger sein. Sie sollte mit einem oder mehreren Gegnern rechnen und keine Weile rasten, denn in ihrer unmittelbaren Umgebung lauert Gefahr. Unachtsamkeiten könnten sie teuer zu stehen kommen. Ebenso sollte sie in Liebesangelegenheiten behutsam vorgehen, ein falsches Wort könnte unangenehme Folgen für ihr Liebes- und Geschlechtsleben haben. Und allgemein will das Zeichen den Träumenden auffordern, sich mehr Klarheit, zu verschaffen - über seine Fähigkeiten und Fertigkeiten, Mittel und Wirkung.
(indisch):
  • Waffen verschiedener Art sehen: du wirst Schaden erleiden.
  • Waffen sehen: du besitzt einen stolzen Sinn.
  • Waffen besitzen: du wirst Streit bekommen.
  • Waffen klirren hören: du bist furchtsam.
  • sich im Gebrauch von Waffen üben: du wirst zu Ehren gelangen.
  • Waffen schmieden sehen: trübe Zeiten.
  • Waffen zerbrechen: du wirst deinen Feinden gegenüber machtlos sein.
TOD = das Ende eines Lebensabschnittes, Detailsmit Hoffnung in eine neue Phase eintreten

Assoziation: Ende eines Zyklus. Fragestellung: Was ist vorüber?   Tod im Traum kann für eine Herausforderung stehen, der man sich stellen muss. Er markiert meist das Ende eines Lebensabschnittes; man wird mit neuen Plänen, Hoffnungen in eine neue Phase eintreten und soll dabei die früheren Erfahrungen beachten.   Oft glauben wir allzu rasch, in solchen Träumen künde sich unser eigenes Sterben oder der Tod in ... weiter
STERBEN = Wandel und Umbruch, Detailseinen neuen Lebensabschnitt beginnen

Assoziation: Wandel, Umbruch, neuer Lebensabschnitt; Fragestellung: Was verändert sich zum Guten oder zum Schlechten?   Sterben im Traum gilt ein Hinweis auf einen neuen Lebensabschnitt. Irgend etwas aus der Vergangenheit muß nun endgültig hinter sich gelassen werden, damit man sich unbelastet neuen Aufgaben oder Menschen widmen kann. Eine Ära ist zu Ende gegangen, die Rollen werden neu verteilt. Träume vom ... weiter
FRIEDEN = innere Ausgeglichenheit, Detailsfordert auf mit sich selbst Frieden zu schließen

Frieden kann oft ähnlich wie Freude die innere Ausgeglichenheit eines Menschen symbolisieren. Oft weist das in unterschiedlicher Form auftauchende Symbol aber auch darauf hin, daß man im eigenen Interesse einen fruchtlosen Streit endlich beilegen sollte. Träumt man vom Frieden nach dem Krieg, deutet dies auf Gefühlkonflikte im Leben hin. Tiefenpsychologisch betrachtet fordert der Frieden auf, verdrängte Seiten der ... weiter
LEICHTIGKEIT = Sehnsucht nah Freiheit, Detailsweil das Alltagsleben zu schwer geworden ist

Leichtigkeit im Traum deutet darauf hin, dass das reale Alltagsleben "zu schwer" geworden ist und man nur "in Freiheit und Leichtigkeit" Entfaltung und Erfüllung zu finden glaubt. Man will sich federleicht fühlen, abheben und fliegen können, jede Art von Ballast abwerfen und in seinem eigenen Leben herausfinden, ob die "unerträgliche Leichtigkeit des Seins" nicht doch "sehr erträglich sein" könnte!   Siehe Federn ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.07.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Lippenstift von ex Frau
Die Ex Frau von meinen Mann kommt mit ihrer jüngeren Tochter zu uns nach Hause . Im Flur entdecke ich sie und sie ist kleiner (Größe) steht und gegenüber. Plötzlich dreht sie sich um, trägt sich roten Lippenstift auf und küsst uns auf den Hals .
 

27.06.2022  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Ex Freund
Ich kam nachhause und fand meinen Ex am Esstisch sitzen. Das Handy lag vor ihm auf dem Tisch und mein Vater stand aich im Esszimmer. Er beobachtete meinen Ex mit kritischem Blick. Ich setzte mich ihm gegenüber und ließ mir etwas von ihm auf den sozialen Medien zeigen. Dabei verspürte ich das Bedürfnis ihn zu küssen und wunderte mich über mich selbst. Zwischendurch war ich unterwegs und als ich zum zweizen Mal nachhause kam, ignorierte ich meinen Ex mit eisiger Kälte. Solange bis er das Haus verließ.
 

13.05.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Augen öffnen, die Ex, Zahnarzt, Zwillinge
Traum vom Zahnarzt. Ich lag auf meinem Sofa, der Zahnarzt saß neben mir am Kopfende. Hat mich behandelt, naja, aber an den Augen. Die konnte ich nicht mehr öffnen. Er war ungeduldig, sagte, ich wolle sie nur nicht öffnen. Ich sollte mich bewegen, was ich auch tat. Im Liegen bewegte ich meine Beine so, als würde ich rennen. LOL Dann ging er, weil er keine Geduld mehr hatte. An seine Stelle trat meine Ex, sie ermutigte mich ebenfalls, die Augen zu öffnen. Das tat ich, konnte aber trotzdem nicht sehen. Erst nach langer Zeit klärte sich meine Sicht und ich blickte in das freundliche, ...
 

17.04.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Meine Ex kocht Nudeln
Meine Exfreundin - schon wieder! Wir liegen gemeinsam im Bett. Sie muss aufstehen, kann aber nicht, weil sie Bauchschmerzen hat. Ich will ihr die Aufgaben abnehmen, stehe auf, kümmere mich um die Kinder. Diesmal steht Kind Nr. 4 im Mittelpunkt. Es stellt tausend Fragen, die ich so gut wie möglich versuche zu beantworten. Das Gesicht des Kindes sieht anders aus als in der Realität. Ganz lieblich, rosig, süßlich - einfach total übertrieben kindlich. Seltsam! Außerdem hängt ständig die Zunge im Mundwinkel und es lächelt unablässig das Kind. Ich will mich also um die anstehenden ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x