joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 3225 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 14.06.2014
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Alptraum ein:

spinne springt mich an

eine grosse spinne springt mich an i schreie es sind viele leute da sie springt nur auf mich
SPINNE = die Hoffnungslosigkeit einer problematischen Situation, Detailsdie unlösbar zu sein scheint

Assoziation: Die dunkle weibliche Kraft, irrationale Überzeugungen;
Fragestellung: Fürchte oder bewundere ich diese Eigenschaften in mir?
 
Spinne im Traum symbolisiert das Gefühl, gefangen zu sein und auch Hoffnungslosigkeit. Eine problematische Situation, die unlösbar zu sein scheint oder man glaubt, es sei unmöglich aus ihr zu entkommen. Man spürt eine große innere Unsicherheithält, die einen davon abhält, zu tun was man eigentlich will. Sie steht für Verschlagenheit und oft für sexuelle Bedürfnisse oder Leidenschaften, in denen man sich verfangen hat; was häufig mit Ängsten und Schuldgefühlen verbunden ist.
  • Blaue oder weiße Spinnen stellen etwas sehr Kompliziertes dar, bei dem man viel Geduld benötigt. Man darf aufgrund seiner Geschicklichkeit mit Erfolg rechnen.
  • Eine Tarantel stellt Gefühle der völligen Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung dar. Man fühlt sich vor lauter Furcht völlig machtlos oder wie gelähmt. Manchmal symbolisiert sie die irrationale Angst vor der "Todsünde".
  • Der Traum von einer schwarzen Witwe bedeutet das unversöhnliche Gefangen sein, in einer sehr verzwickten Lage. Der irrationeale Glaube völlig machtlos zu werden, wenn man nur einen einzigen kleinen Fehler begeht.
  • Sieht man aber eine Spinne an einem einzigen Faden, hängt das Glück des Träumers im Wachleben an dem berühmten seidenen Fädchen.
  • Sieht man die Spinne im kunstvoll gesponnenen Spinnennetz oder sind die anderen Symbole des Traumes günstig, kann die Traumspinne ein richtiges Glückstier sein, das unseren Lebensfaden spinnt, und unsere Gedanken auf das Wichtige, das Machbare konzentriert.
  • Was der Spinne ins Netz gerät, ist verloren. Noch heute spricht man vom Intrigenspinnen. Oft wird mit diesem Bild auch die Angst des Mannes vor einer kalten, berechnenden Frau dargestellt. Dieses Bild deutet dann wahrscheinlich auf einen Mutterkomplex hin.
  • Die Spinne und das Mandala besitzen eine ähnliche Symbolik. Die Spinne erschafft ein Netz wie ein Mandala, welches den Träumenden gleichzeitig nährt und schützt.
Alte Deutungen sehen in ihr den Konflikt der Tochter mit der Mutter. Wir befürchten, dass uns Kraft und Energie ausgesaugt werden, nicht nur beim Sex. Vielleicht habenwir uns auch in einer Sache verrannt, aus der wir jetzt nicht mehr herauskommen. Oder werden um uns herum Intrigen gesponnen?
 
Die Spinne hatte im Mittelalter die Bedeutung des Triebhaft-Bösen im Menschen. Sie ist auf jedem Fall ein ernstzunehmendes Gefahrensymbol und kann den Anfang von schwerwiegenden seelischen Störungen, von Neurosen bis zu Psychosen signalisieren.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Traum-Spinne für die Große Mutter in ihrer Rolle als Weberin. Sie webt das Schicksal mit ihrem Körper und ist daher die Schöpferin. Sie ist auch Bild des bösen Triebes, der aus allem Gift saugt.
 
Siehe Netz Skorpion Spinnweben Zecke
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Spinne allgemein: ist eine Mahnung zur Vorsicht mit sich selbst und zu Fleiß und Tätigkeit; bringt Glück ins Haus und Geschäft; besondere Vorsicht ist im Umgang mit Frauen geboten; auch sind Gehirnreizungen möglich.
  • Spinne sehen: wenn man sich jetzt anstrengt und recht fleißig ist, wird man bald sehr glücklich sein.
  • Spinne am Faden hängen sehen: Glück und Gut hängt am seidenen Faden.
  • viele Spinnen sehen: verkünden Sorgen und Leid; sind glückverheißende Traumbilder dabei, so vermindern sich die Sorgen und das Leid.
  • viele Spinnen in ihren Netzen hängen sehen: man darf sich auf günstige Umstände, Glück, Gesundheit und Freunde freuen.
  • Spinne beim Weben ihres Netzes beobachten: man wird sich im eigenen Heim sicher und geborgen fühlen.
  • Spinnen über den eigenen Körper laufend: man wird bald mit einigen Sorgen und Aufregungen konfrontiert.
  • von einer Spinne gebissen werden: man wird betrogen.
  • kommt eine große Spinne auf einem zugekrochen: es steht rascher Erfolg ins Haus; sofern man gefährliche Kontakte meidet.
  • eine große Spinne in Begleitung einer kleineren: man fühlt sich eine Zeitlang unbesiegbar; wird man von der größeren gebissen, entwenden Feinde das Vermögen; beißt die Kleine, stehen kleinere Gehässigkeiten und Eifersüchteleien bevor.
  • vor einer großen Spinne flüchten: es droht der Verlust des Vermögens.
  • eine Spinne fangen: es winkt zu gegebener Zeit ein schöner Besitz.
  • eine Spinne töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin.
  • erwacht eine getötete Spinne wieder zum Leben und verfolgt einem: es ist mit Krankheit und wechselhaftem Glück zu rechnen.
  • Erblickt eine junge Frau im Traum goldene Spinnen, steigen ihre Chancen auf ein glückliches Leben und neue Freunde.
(arab.):
  • Spinnen sehen: neidische Anfeindungen stehen dir bevor.
  • Spinne ihr Netz spinnen sehen: durch fleißige Arbeit im Leben es zu viel bringen.
  • Spinne nur an einem Faden hängend: man sollte bedenken, daß das Glück nicht beständig sein wird.
(ind.):
  • viele Spinnen sehen: sorgenvolles Leben.
  • Spinne sehen: dein Schicksal wird sich zum Guten wenden.
  • Spinne töten: du wirst einen Feind überwinden.
SPRINGEN = Hindernisse mutig anzugehen, Detailsseine Chance nutzen sollen

Assoziation: Hindernisse mutig angehen;
Fragestellung: Welches Risiko will ich eingehen?
 
Springen im Traum fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden; das kann mit Angst vor dem Risiko verbunden sein. Vielleicht kommt darin zum Ausdruck, dass man in einer Angelegenheit über den eigenen Schatten springen soll.
  • Wer im Traum über ein Hindernis springt, der wird im Wachleben eine wichtige Angelegenheit meistern, die ihn gerade beschäftigt. Über etwas springen stellt die Überwindung von Hindernissen dar, oder man will vermeiden, dass einem etwas in die Quere kommt. Vielleicht steht man unter Druck oder fühlt sich gezwungen, schnelle Entscheidungen zu treffen. Auch: Eine Gelegenheit ergreifen oder ein Risiko eingehen wollen; hastiges, unüberlegtes Handeln.
  • Wer in etwas hineinspringt (ins Wasser oder in eine Grube), wird in eine Gefahrensituation geraten, aus der er sich nur mühselig befreien kann.
  • Der Sprung ins Wasser deutet immer auf eine gefährliche oder unsichere Situation, wobei man oft ganz plötzlich eine Entscheidung trifft. Sich einem Problem stellen und dabei etwas unmoralisches, anrüchigs oder unehrenhaftes tun. Eine dreckige Arbeit verrichten müssen. Eine Chance wahrnehmen. Die Entscheidung treffen, sich mit etwas Unangenehmem zu beschäftigen.
  • Stehen wir auf einer Mauer und springen wir von dort hinab, gleicht das dem Sprung in ein Abenteuer im Wachleben. Stürzen wir aber von einer Traummauer, sollten wir im Alltag lieber von Wagnissen die Finger lassen.
  • Auf der Stelle hüpfen kann Freude symbolisieren; es hat eine ähnliche Bedeutung wie Tanzen. Sich wiederholende Bewegungen jeder Art verweisen im Traum in der Regel darauf, dass man darüber nachdenken sollte, was man tut, und vielleicht eine andere Art von Selbstausdruck finden muß.
  • Springen im Sinne von zu etwas hinrennen, stellt Einfallsreichtum oder neue Ideen dar, oder auch ein schwieriges Ziel erreichen wollen.
  • Aus Freude zu springen, stellt Nervenkitzel und Spannung im Wachleben dar.
  • Springendes Pferd kündigt an, daß man Hindernisse leicht überwinden wird;
  • Wenn man auf der Stelle hüpft, kann dies bedeuten, dass man in einer Situation gefangen ist und nicht die Kraft hat, sich vor oder zurück zu bewegen.
  • Hochspringen kann den Versuch darstellen, etwas Besseres im Leben zu erreichen;
  • Von etwas Hinunterspringen oder abspringen kann bedeuten, dass man in sein Unbewußtes hinabsteigt. Es kann auch den verzweifelten Versuch darstellen, etwas vermeiden zu wollen. Durch Selbstmord, aus einer Situation herauskommen wollen. Man ist in einer beschissenen Lage, und sollte besonnener nach einem besseren Ausweg suchen.
  • Von einem Sprungbrett zu träumen, kündigt die Bereitschaft an, sich schlagartig einem Problem oder einer unangenehmen Situation zu stellen. Es wagen, vorsichtig den nächsten großen Schritt zu machen. Spontan eine Chance ergreifen. Solch ein Traum kann ein Zeichen dafür sein, dass eine wichtige neue Phase im Lebens beginnt, wobei man noch etwas ängstlich ist, weil man nicht weiß, wie schwierig eine Herausforderung sein könnte. En Problem perfekt angehen wollen, ohne dabei einen Fehler zu machen. Angst haben, den gleichen Fehler noch einmal zu machen. Je höher das Brett, desto herausfordender wird es sein, den nächsten Schritt zu machen.
Mit dem Traum-Sprung kann auch die Anstrengung gemeint sein, ein Ziel zu erreichen.
 
Spirituell: In manchen Ländern ist rhythmisches Springen ein Mittel, um in Ekstase zu geraten. Es stellt einen Weg dar, um das Körperliche zu umgehen und auf diese Weise das Spirituelle schneller zu erreichen.
 
Siehe Stürzen Fallen Fallschirm Bungee Graben Bach Loch Abgrund Wasser Tiefe Wand Mutprobe
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • springen: man wird einer drohenden Gefahr durch Mut entgehen;
  • mit einem Fallschirm abspringen: weist auf eine große private Veränderung hin; man wird bald eine ungewollte Beziehung beenden; - wenn er sich nicht öffnet: bedeutet großen seelischen Schmerz und tiefe Trauer;
  • in einen Fluß springen: bedeutet Unglück und Schwierigkeiten in häuslichen Angelegenheiten;
  • über ein Hindernis springen: du wirst alle Schwierigkeiten besiegen;
  • über einen Gegenstand springen: man wird erfolgreich sein;
  • beim springen fallen: unangenehme Ereignisse werden einem das Leben fast unerträglich machen;
  • über Hürden springen: man hat gute Aussichten auf eine berufliche Beförderung;
  • über Gräben springen oder Hecken springen: was auch kommen mag, man wird es schaffen, alle Hindernisse zu überwinden;
  • über eine Grube springen: man wird sein Ziel erreichen; auch: jeglichen Verdacht über Missetaten aus dem Weg räumen;
  • von einer Mauer herunterspringen: bedeutet rücksichtslose Spekulationen und Enttäuschung in der Liebe.
  • über eine Mauer springen: man wird Hindernisse überwinden und Wünsche in die Tat umsetzen; man hat sich auf ein gewagtes Unternehmen eingelassen;
  • Ochse springen sehen: du wirst treu geliebt;
  • mit einem Pferd über einen Graben oder ein Hindernis springen: man wird tatkräftig alle Hindernisse aus dem Weg räumen;
  • über eine Pfütze springen: du entgehst einer Gefahr;
  • durch einen Reifen springen oder andere dabei zu sehen: verheißt entmutigende Aussichten; doch durch einen entscheidenden Sieg wird man das Blatt wenden können;
  • seilspringen: verheißt, daß man seine Kollegen mit einer unglaublichen Eskapade erschrecken wird;
  • mit Kindern seilspringen: man ist selbstsüchtig und herrisch;
  • Lamm auf einer grünen Weide herumspringen sehen: symbolisiert reine Freundschaft und Freude; Bauern erwartet eine reiche Ernte, alle anderen eine satte Gewinnmitnahme;
  • von einer Straßenbahn abspringen: man wird sich in ein gewagtes Vorhaben einlassen;
  • springende Ziegen sehen: man sollte jeden Übermut oder Leichtsinn vermeiden;
(arab.):
  • Die Zeit ist schlecht, du solltest nichts unternehmen.
  • in einen Brunnen hineinspringen: Mutlosigkeit;
  • Fohlen herumspringen sehen: heitere Stunden;
  • Karpfen von der Angel springend: man hat sein Glück leichtfertig verspielt;
  • über einen Zaun springen: Ehebruch.
  • aus dem Fenster springen: Streit und Ärger.
  • ins Wasser springen: du wirst deine Sorgen abschütteln.
  • über einen Graben springen: Versöhnung mit alten Freunden.
  • über Hürden springen: Aussicht auf eine rasche Beförderung.
  • über ein Hindernis springen: sich aus einer üblen Lage befreien.
  • Geißbock springen sehen: tolle Streiche ausführen;
  • Heuschrecken springen sehen: eine sorgenvolle Zeit steht bevor;
  • springende Ochsen beobachten: es droht eine Gefahr oder sogar ein Todesfall;
  • junge Schafe, springen und hüpfen sehen: du wirst dich in fröhlicher Gesellschaft gut amüsieren;
(indisch):
  • jemand springen sehen: du machst dir Sorgen.
  • ins Wasser springen: man wird dich täuschen.
  • über einen Graben springen: Befreiung von Schulden.
  • springender Geißbock: du wirst deine Familie vermehren;
  • Ochse springen sehen: du wirst treu geliebt;
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer desolaten oder schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit". Der Angst- oder Verzweiflungsschrei stellt den Schock und das ... weiter
LEUTE = Beziehungen zu Menschen, Detailssein Verhalten den Gefühlen anderer besser anpassen sollen

Leute im Traum, stellen Gedanken, Gefühle oder Situationen dar, die man noch nie zuvor erlebt hat. Oder sie reflektieren verborgene oder verdrängte Aspekte von einem selbst. Wobei zur Deutung Dinge weiterhelfen: etwa das Verhalten, deren Gesichtszüge oder auch ihre Kleidung.   Von Leuten träumen, stellt die Notwendigkeit dar, sein Verhalten den Gefühlen anderer besser anzupassen. Den Gruppenzwang zu erfüllen oder ... weiter
III = Bedürfnis nach mehr Geborgenheit, Detailsauch Vollkommenheit und Perfektion

"I" als Buchstabe kann gesprochen, geschrieben oder plastisch im Traum für das Bedürfnis nach mehr Geborgenheit auftauchen.   Die Vokalfolge I-E-O-U-A entspricht dem geheimen Gottesnamen J-E-hO-V-A. Nach Paul Claudel, phantastische Alphabete ist das I eine entzündete Fackel.   Mit dem Tüpfelchen auf dem i bezeichnet man umgangssprachlich Vollkommenheit und Perfektion. "Ihhh" ist Ausdruck von Ablehnung und Ekel.  

Ähnliche Träume:
 
25.01.2016  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
springende spinnen
Ich stehe im Badezimmer in der Tür und schaue in den Flur ich unterhalte mich mit jemanden. Ich schließe die badezimmertür und bücken mich nach unten rechts ich halte eine Taschenlampe in der Hand ich mache sie an um zu sehen wo der Schalter ist .Es ist etwas schuldig im Badezimmer als ich mit der Taschenlampe dann in die Ecke leuchte sehe ich 3 spinnen und etwas unten noch eine vierte als sie angerechnet werden fangen sie an sich zu bewegen ich ekele mich und geh einen Schritt Nachhinein plötzlich springen die spinnen auf mich zu Ich erschrecke
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x