joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1207
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 04.01.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen kollektiven Traum ein:

Westernstadt

Ich war mit einigen Menschen in einer Westernstadt,mit Saloon ,Cowboys,Frauen im Millieu Gewerbe.Ich wa in einem hotel,mit einer anderen frau,die Frau war mir nicht sehr angenehm.Ich habe dann dieses Zimmer verlassen,bin eine Treppe herrunter gegangen,dort waren Frauen und Männer zusammmen,die sich miteinander amüsiert haben.Draußen waren Cowboys .Ein Mann sollte erschossen werden.Ich hab dann geredet mit den Männern ,die Ihn erschießen wollten,und Sie haben Ihn dann in Ruhe gelassen.

STADT = die Auseinandersetzung mit der Umwelt, Detailssich nach Geselligkeit und Abwechslung sehnen

Assoziation: Soziale Interaktion mit anderen Menschen;
Fragestellung: Wie komme ich mit anderen aus? Für wen sorge ich?
 
Stadt im Traum gibt uns, besonders wenn es sich um eine bekannte Stadt handelt, einen Hinweis auf unsere Gemeinschaft oder Gruppenzugehörigkeit. Eine Traum-Stadt bringt oft das Bedürfnis nach Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Sie steht für das Geben und Nehmen in Beziehungen und zeigt, welche Bedingungen gerade für Freundschaft oder Familie vorherrschend sind. Manchmal stellt sie den Arbeitsplatz oder die beruflichen wie privaten Chancen dar.

Das Traumbild der Stadt ist ein Zeichen für unseren emotionalen Bereich, jedoch im erweiterten Sinn. Gemeint ist hier die Auseinandersetzung mit unserer Umwelt. In Alpträumen ist mit ihr die Angst gemeint, den gewohnten Schutz vor Unrecht zu verlieren. In solchenTräumen spiegeln sich die angespannten Nerven wider, die im Wachleben zu zerreißen drohen, wenn man nicht rechtzeitig etwas gegen diesen Zustand der Besorgnis und der inneren Unruhe unternimmt.
 
Spirituell: Eine spirituelle Gemeinschaft, welcher man angehört, kann durch eine Stadt dargestellt werden.
 
Siehe Berlin Dorf Großstadt London Markt NewYork Ort Paris Vorstadt Zentrum

  • Die Kleinstadt kann auch gute Geschäfte versprechen.
  • Die Großstadt dagegen symbolisiert Unruhe und Sorgen.
  • Eine unbekannte fremde Stadt symbolisiert unbekannte oder unangenehme soziale Bedingungen. Man weiß nicht so recht, was man den Leuten sagen oder wie man sich in der neuen Umgebung {Situation} verhalten soll. Man begegnet Leuten, die man nie zuvor getroffen hat oder trifft auf alte Beziehungen, die sich auf neue Weise entwickeln.
  • Die Heimatstadt steht für Vertrautheit oder Rückkehr zu den Anfängen. Man erinnert sich wieder an die Leute aus der Vergangenheit oder an das frühere Leben, bevor man in die große Welt zog.
  • Eine belebte Stadt zeigt vielleicht den Wunsch nach sozialem Austausch.
  • Eine menschenleere Stadt legt nahe, dass man sich von seinem Mitmenschen übergangen und isoliert fühlt. Auch das Gefühl der Einsamkeit kann damit gemeint sein. Sie demonstriert, wie leer sich das gesellschaftliche Leben anfühlt. Man will mit Leuten reden oder zusammenkommen, aber man tut nichts, um es zu ermöglichen. Vielleicht hat man auch das Gefühl, dass niemand einen mag.
  • Eine ferne Stadt zeigt die Erwartungshaltung sozialer Aktivität in der nahen Zukunft an.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Stadt allgemein: man wünscht sich, in größerem Maß Geselligkeit erleben zu können.
  • von weiten eine Stadt sehen: beinhaltet Ambitionen.
  • eine Stadt betreten: die Ambitionen werden erfolgreich realisiert.
  • große Stadt sehen oder durch deren Straßen wandern: gilt für ein unruhiges Leben.
  • sich in einer fremden Stadt befinden: ein schmerzhaftes Ereignis wird eine Änderung des Lebensstils erfordern.
  • eine kleine hübsche Stadt: glückverheißend; verspricht eine geruhsame und behagliche Zeit, mit guten beruflichen Aussichten ohne alle Hektik, wenn man sich von Klatschereien fernhält.
  • eine Stadt mit vielen Türmen: man wird sich in nächster Zeit um die zukünftige Selbstständigkeit kümmern können.
  • für den Landbewohner ist die Stadt eine Warnung vor gefährlichen Ambitionen.
  • für den Städter bedeutet es gut gehende Geschäfte und Gewinn.
  • die himmlische Stadt sehen: signalisiert Zufriedenheit und eine fromme Einstellung, Kummer kann einem nichts anhaben.
(arab.):
  • Stadt von ferne sehen: zudringliche Bewunderer werden dich belästigen.
  • große Stadt: du wirst Welterfahrungen sammeln; auch: von allen möglichen Dingen und Personen in Anspruch genommen werden und dabei viel Energie aufwenden müssen, um den gestellten Anforderungen gerecht zu werden.
  • kleine Stadt sehen: du hegst spießbürgerliche Ansichten.
  • eine kleine Stadt sehen, die einen freundlichen Eindruck macht: läßt auf gutes Vorwärtskommen im Beruf schließen, wenn man seine Ansprüche nicht zu hoch schraubt.
  • Stadt bauen sehen: du wirst froh und glücklich werden.
  • Stadt selbst bauen: du hast große Pläne.
  • Stadt mit vielen Türmen: du wirst ein großartiges Unternehmen beginnen; auch: du wirst dich selbständig machen.
  • in die Stadt fahren: du wirst viel Neues hören.
  • in einer Stadt wohnen: du hast das Landleben satt.
  • Stadt betrachten: du kommst mit interessanten Leuten zusammen.
  • Stadt verlassen: du hast Ruhe dringend nötig.
  • durch eine große Stadt gehen: unruhige Zeiten sind im Anzug.
(indisch):
  • große Stadt: Freude und Vergnügen; kleine: gute Geschäfte.
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
TREPPE = einen schrittweisen Fortschritt, Detailses geht voran, wenn auch nur langsam

Assoziation: Langsamer oder schrittweiser Fortschritt. Fragestellung: Zu welchem Ziel möchte ich mich hinauf- oder hinabbegeben?   Treppe im Traum kann ein Nachlassen oder Zuwachs an Zuversicht, Erkenntnis oder Vernunft verkörpern. Geht es aufwärts, kommt man voran, wenn auch nur langsam. Oft ist Geduld gefragt oder ein langer Lernprozess, bevor eine schwierige Aufgabe in Angriff genommen werden kann.   Auch: ... weiter
ERSCHIESSUNG = Macht und Kontrolle, Detailsbei einem Steit oder Kampf eine Niederlage befürchten

Erschießung im Traum stellt das Bedürfnis dar, andere kontrollieren zu wollen. Man befürchtet, dass man einen Steit oder Kampf verlieren wird. Man selbst oder jemand anderes will eine endgültige Entscheidung treffen. Sich nicht mehr mit Personen abgeben, die gegen die eigenen Bestrebungen sind.   Auch: Ein Prokjekt, das beendet oder absichtlich zum Scheitern gebracht wird; durch einen plötzlichen Verlust oder ... weiter
HOTEL = Bequemlichkeit, Detailsweil man es im Leben einfacher haben will

Assoziation: Bequemlichkeit, sich gerne bedienen lassen. Fragestellung: Warum möchte ich es lieber einfach im Leben haben?   Hotel im Traum weist auf Automatisierung und Bequemlichkeit. Es wird uns geholfen, wir werden unterstützt oder gefördert. Oder wir helfen jemanden, indem wir alles für ihn tun. Es kann aber auch Faulheit symbolisieren. Als ein Zeichen dafür, dass harte Arbeit, Disziplin, Respekt oder die ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter
VERLASSEN = das Gefühl, Detailsnicht gewollt zu sein oder zurückgewiesen zu werden

Assoziation: Isolation; ein altes Selbst zurücklassen; Befreiung aus der Kontrolle des alten Selbst. Fragestellung: Welchen Teil von mir bin ich zurückzulassen bereit?   Verlassenheit im Traum stellt das Gefühl dar, nicht gewollt zu sein oder zurückgewiesen zu werden. Es gibt vielleicht nicht genau wieder, wie dieses Gefühl der Verlassenheit zustande gekommen ist, jedoch handelt es sich in den meisten Fällen um ... weiter
REDE = ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis, Detailsauf seine Umwelt einwirken wollen

Rede im Traum {Ansprache} kann ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis versinnbildlichen; man will sich vielleicht im Wachleben allzusehr in den Vordergrund drängen. Auf jeden Fall möchte man auf seine Umwelt wirken und sie in seinem Sinne beeinflussen. Auch warnt sie oft vor Übertreibungen, mit denen man anderen auf die Nerven fällt. Manchmal weist sie auf Schwatzhaftigkeit hin. Im Traum vor einer großen Menschenmenge ... weiter
RUHE = innere Ausgeglichenheit, Detailskann aber auch ermahnen, sich nicht zu sehr auszuruhen

Ruhe im Traum kann als Symbol innerer Ausgeglichenheit in positivem Sinne auftauchen. Unter Umständen ermahnt sie aber auch, nicht so bequem zu sein, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, weil man sonst Rückschläge erleiden wird. Wer von einem Zustand der Ruhe {oder des Ausruhens} träumt, hat ihn dringend nötig: ein Erschöpfungstraum! Siehe Feierabend Frieden Gebet Meditation Schweigen Stille

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Cowboy

 

Ähnliche Träume:
 
02.05.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Spaziergang durch die Stadt
Ich befand mich in einer mir unbekannten Stadt mit “k” den Namen der Stadt kannte ich, die Stadt an sich nicht. Die Stadt war nicht sonderlich groß. irgendwer erzählte mir, dass der Marktplatz immer voller Straßenmusiker ist. Ich konnte die Musik aus der Ferne schon hören. Ich bog in die Straße ein und Der Platz war voller Künstler die mein Lieblingsmusik coverten. Ich konnte mich nicht satt sehen und satt hören. Ich blieb stehen und schaute glücklich und zufrieden auf den Marktplatz voller Musik
 

29.04.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Verirren in der Stadt
Ich war in der Schule, bin von einem Gebäude zum anderen ohne Schuhe bei regen gegangen (Socken komplett nass). Im anderen Gebäude haben wir dann erfahren, dass etwas entfällt und wir heim können. Ab da war das Wetter wieder klar und sonnig. Dann wollt ich heim laufen und hab mich in meiner eigenen Stadt verirrt. Hab dann jemanden von meiner Schule gesehen und wir haben uns gewunken. Ich wollt dann mit dem Handy Navi den Weg zu meinem Haus rausfinden. War dann mit meinem Auto plötzlich in einem Wald. Bin ausgestiegen und wollt schauen wo ich bin, dann kam ein Auto her gefahren und hat ...
 

05.04.2020  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Meer Wale Fische Stadt Burg
Ich sehe Meerestiere die Wasser schwimmen oder sich durch die Luft bewegen. Ich sehe eine Stadt und bin irgendwie auf der Suche nach jemandem oder nach etwas. Ich sehe auch eine Burg
 

27.07.2019  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Stadt
Ich war mit meiner schwester und einer unbekannten person in der stadt. Es war sonnig und wir liefen umher. Wir kamen an ein baugerüst, wo wir erstmal stehen blieben. Plötzlich kam ein lastwagen mit kran angefahren und setzte mich auf eine metallleiter. Ich bedankte mich beim fahrer. Er fuhr weg. Die leiter war wackelig und ich rief meine schwester die mich nicht hörte. Beim dritten rufen bemerkte sie mich. Ich versuchte zu balancieren und konnte von der leiter runterklettern indem ich mich am gerüst daneben festhielt. Plötzlich war ich in einer straßenbahn mit ein paar anderen menschen ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x