joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 929
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 01.05.2014
Eine Frau im Alter zwischen 49-56 gab folgenden Traum ein:

Haare im Mund

Träumte ich habe mir die Zähne über der Badewanne geputzt. Während des Zähneputzens merkte ich das ich etwas unangenehmes im Mund habe. Ich spuckte aus und dabei kam ein ganzes Knäuel Haare mit heraus. dies passierte während des Putzvorgangs drei Mal. Dann bemerkte ich das ich nicht meine sonder die Zahnbürste meiner Enkelin benützt habe. Ich ekelte mich.
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit.
Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?
 
Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren selbstkritische oder hysterische Gedanken.
 
Wer von Haaren träumt, sollte deshalb seine geistige Einstellung zu den Dingen in Ordnung bringen, denn oft schildern die Haare den aktuellen Seelenzustand.
  • Gesundes, gepflegtes Haar - besonders wenn es einen starken Glanz hat - zeigt Jugend, Vitalität und ein besonders positives Selbstbild an. Ist das eigene Haar gepflegt, so entwickelt sich das innere Selbst ähnlich gut.
  • Haar, das in einem schlechten Zustand ist, kann auch für geringe Selbstachtung stehen. Hat man das Traumhaar vernachlässigt, versagt man vielleicht dabei, die inneren Bedürfnisse zu befriedigen. Schmutzige Haare bedeuten Gedanken, Gefühle oder Einstellungen, die schlecht, korrupt oder abgedroschen geworden sind.
  • Langes Haar verkörpert bei Frauen Weiblichkeit, vor allem steht es für die Anziehungskraft auf einen Partner. Bei Männern steht es für Potenz, Freiheit, Kraft und Unabhängigkeit Es kann auch für Sinnlichkeit, aber auch für Überbetonung des Intellekts stehen.
  • Kurze Haare können auf verdrängte sexuelle Bedürfnisse hinweisen.
  • Je stärker die Behaarung, desto stärker wird die Tierhaftigkeit und der Trieb hervorgehoben. Haare auf der Brust und am Bauch können sexuell oder als allgemeines Glück gedeutet werden.
  • Frau mit männlicher Behaarung weist oft auf eine maskulin geprägte Gefühlswelt hin, weil vielleicht die Geschlechtsrolle nicht akzeptiert wird.
  • Mann mit Frauenhaaren warnt vor Untreue in einer Liebesbeziehung.
  • Haare färben warnt vor Täuschungen und falschen Erwartungen.
  • Gelbes Haar repräsentiert einen Denkstil, der von anderen bemerkt wird. Was man denkt oder wie man denkt, ist für andere offensichtlich. Hat man gelbe Haare gesehen, kann man sich auf zahlreiche Reisen und verschiedene Treffen vorbereiten. Blondes Haar: Siehe Blond.
  • Schwarze Haare weisen auf Unausgewogenheit im Denken. Sie stehen für bedrückende, schädliche oder hemmungslose Gedanken. Schwarze Haare können manchmal auch auf eine ängstliche Weltanschaueung hinweisen.
  • Weiße Haare symbolisieren ausgewogenes Denken. Man ist frei von negativem Denken und Vorurteilen. Ungesunde Überzeugungen werden sofort als solche entlarvt.
  • Graue Haare deuten auf Lebenserfahrung oder Ernsthaftigkeit gegenüber dem Leben. Auch: Kritikfähigkeit, Professionalität oder Weisheit.
  • Das Kämmen des Haars von jemand anderem kann anzeigen, dass man schwierige Probleme bald lösen wird. Die eigenen Haare kämmen kann sich auf eine persönliche Problemlösung beziehen. Hat man im Traum das eigene dichte, glänzende Haar gebürstet, dann bestätigt einem das Unterbewußtsein damit, dass man im Leben Erfolg hat und gut aussieht. Sorgfältig gekämmtes und frisiertes Haar deutet auf Eitelkeit oder zu starke sexuelle Selbstdisziplin hin.
  • Der Traum von einer unbekannten Frau mit schönem Haar wird oft mit Freundschaft und Glück assoziiert.
  • Träume von parfümiertem Haar können mit Arroganz oder Eitelkeit verbunden sein. Hat man sich selbst das Haar parfümiert oder hat es ein anderer für einem getan
  • Läuse in den Haaren weisen auf Ärger, Frustrationen oder unerwünschte Situationen, mit denen man sich herumschlagen muss. Ununterbrochen an etwas Ärgerliches denken müssen.
  • Hat man im Traum eine Perücke anprobiert, dann scheint man im Wachleben eine etwas prätentiöse Art zu haben, ebenso wenn man im Traum Haare transplantieren ließ. Andererseits könnte beides bedeuten, dass man seine Jugendlichkeit zurückgewinnen möchte.
  • Haare essen, kann auf eine peinliche Person oder Situation hinweisen, bei der man Ekel- und Schamgefühle empfindet.
  • Dauerwellen können zeigen, dass man selbst eifersüchtig ist oder anderen Anlaß zur Eifersucht gibt.
  • Schamhaare sehen oder keine Schamhaare haben steht für sexuelle Begierde oder sexuelle Phantasien. Im Traum seine Schamhaare rasieren, kann Abstinenz oder einen Verlust des sexuellen Interesses reflektieren.
Die Haare haben schon immer bei allen Völkern eine große Bedeutung gehabt. Da das Haar auch nach dem Tod noch wächst, sah man es als Symbol für Lebenskraft und auch sexuelle Potenz. Haare stehen für die ursprünglichen Kräfte. Sie haben nach Freud als sekundäres Geschlechtsmerkmal phallische Bedeutung. Weitere Deutungen können sich zum Beispiel noch aus den Symbolen Frisur oder Glatze ergeben.
 
Wer unbedingt recht behalten möchte, betreibt auch in seinem Traum "Haarspalterei". Wer fürchtet, einem Problem nicht gewachsen zu sein, sieht und spricht auch im Traum von "einer haarigen Sache". Streitsüchtige Leute haben "Haare auf den Zähnen". Haar in der Suppe soll vor Streit und Zwist oder Kleinlichkeit warnen.
 
Siehe Augenbrauen Bart Blond Brennende_Haare Bürsten Fell Friseur Friseursalon Frisur Glatze Haarausfall Haarbürste Haare_Schneiden Haare_Verlieren Haare_Waschen Haarnadeln Haarshampoo Kamm Kopf Locke Pelz Perücke Rasieren Rasiermesser Rote_Haare Schere Zopf
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Haar allgemein:Symbol der Verbundenheit mit dem animalischen Leben; starkes erotisches Symbol, im übertragenen Sinne.
  • weich und üppig fallendes Haar: es steht Glück bevor.
  • Haare kämmen: verheißt Glück und Reichtum und guten Erwerb; kündet eine nächtliche Reisean.
  • Haare färben: man strengt sich für eine Sache an, die bereits verloren ist.
  • Haare erbleichen sehen: bedeutet den völligen Verlust des Vermögens.
  • die eigenen Haare ergrauen sehen: deutet auf Tod und ansteckende Krankheit in der Familie eines Verwandten oder Freundes.
  • graue Haare: bringen Sorgen.
  • weiße Haare: bedeuten Ehrenerweisungen und Zufriedenheit; Glück; angenehmen und glücklichen Lebensweg.
  • wenn das eigene Haar weiß wird und das Gesicht hübsch und jugendlich bleibt: es steht plötzliches Unglück bevor. für eine junge Frau bedeutet dies: sie verliert ihren Liebhaber durch eine unvorhergesehene Krankheit oder einen Unfall; sie wird wegen einer von ihr begangenen Indiskretion in Schwierigkeiten geraten; sie sollte außerdem Vorsicht bei der Auswahl der Bekannten walten lassen.
  • schöne schwarze Haare haben: bedeutet gute Gesundheit.
  • schwarzes, kurzes und gekräuseltes Haar haben: man geht schlechten Zeiten entgegen.
  • erscheint einer Frau ihr Haar schwarz und lockig: sie wird verführt.
  • braunes Haar: es fehlt die glückliche Hand zu einer Karriere.
  • blondes oder gelbliches Haar: Freude und Lebensglück.
  • eine Frau mit goldenem Haar sehen: man erweist sich als tadelloser Liebhaber und als wahrer Frauenfreund.
  • fremde Haare tragen: bedeutet Krankheit.
  • lange Haare haben: zeigt Leid und Achtung an; auch: für Mann, langes Haar haben: man strebt nach mehr Unabhängigkeit und Freiheit, moralisch wie sexuell.
  • Haare flechten: man wird eine zerrissene Verbindung wiederherstellen.
  • gut frisiertes Haar: verheißt eine schöne Freundschaft; auch: man ist beruflich auf dem aufsteigenden Ast.
  • unfrisiertes Haar: kündet einen Familienstreit an; Gleichgültigkeit gegenüber der Sexualität.
  • wirres und ungekämmtes Haar: zeigt an, dass das Leben einem zur großen Last wird; die Geschäfte laufen nicht, und das Ehejoch ist nur unter Qualen zu ertragen.
  • auf den Händen Haare wachsen sehen: ein schlechtes Zeichen.
  • als Mann von Haaren bedeckt sein: man gibt sich in einem Maße dem Laster hin, dass man von der vornehmen Gesellschaft ausgeschlossen wird.
  • als Frau von Haaren bedeckt sein: sie taucht in eine eigene Welt ein und beansprucht das Recht, unabhängig von Moral ausschließlich für ihr Vergnügen zu leben.
  • Haare auf der Brust: Glück.
  • Haare am Bauch: Gesundheit.
  • Haar im Munde haben: kündet ein schreckliches Erlebnis an.
  • einen Mann ohne Haare sehen: bringt Ansehen und Reichtum.
  • eine Frau ohne Haare sehen: bringt Verachtung.
  • Haarlocken sehen: Erfolg in der Liebe.
  • Mann mit Frauenhaaren: Betrug in der Liebe.
  • als Mann schwarzes lockiges Haar haben: man wird Menschen durch sein gewinnendes Auftreten hinters Licht führen; man wird Frauen, die einem vertrauen, enttäuschen.
  • ein Haar in der Suppe finden: bedeutet Zank.
  • Haare von einem Toten: bedeutet Ehrerbietung.
  • Haarband oder -kamm: Freude zur Arbeit bringt Glück.
  • Haarpomade: man wird großes Ansehen erreichen.
  • Blumen im Haar: kündigen Probleme an, die von nahem jedoch weniger bedrohlich sind, als aus der Ferne.
(arab.):
  • Träumt jemand, seine Körperhaare seien allzu spärlich geworden oder ausgefallen, wird er in Beruf und Tätigkeit einen Rückschlag erfahren; sind die Haare aber dichter und kräftiger geworden, wird er entsprechend viel Geld verdienen und eine rastlose Geschäftigkeit entfalten.
  • feine Haare: du hast gute und hohe Verbindungen.
  • grobe Haare: du bist stark und deine Gegner können dir nichts tun.
  • kurze Haare: du musst rasch handeln, bevor es zu spät ist.
  • lange Haare haben: man wird dir hohe Achtung zollen; man wartet auf dich und dein Kommen; auch: deutet auf eine allzu starke Liebesbindung hin.
  • lange Haare sehen: du wirst geachtet und geliebt.
  • wohlgekämmte Haare sehen: Freundschaft.
  • andere Haare auskämmen: du fügst anderen ohne Willen Kränkungen zu.
  • sich kämmen: in geschäftlicher Beziehung guten Erfolg erzielen.
  • Haare bürsten: hüte dich vor Lobreden.
  • sich leidenschaftlich die Haare kämmen: man wird Widerwärtigkeiten leicht überwinden.
  • wohlgekämmte Haare sehen: man kann guten Freunden durchaus vertrauen.
  • unordentliche Haare sehen: man wird mit Streit rechnen müssen, der unangenehme Folgen haben kann.
  • verwirrte Haare haben: Streit bekommen: Familienzwist, sagt eine Ehrenkränkung voraus.
  • weiße Haare: Seelenruhe; Weisheit und Güte; Geduld und Klugheit; auch: man kann von einem Menschen mit diesen Eigenschaften Hilfe erwarten.
  • blonde Haare: Sanftmut und Güte; Vitalität und Jugendlichkeit.
  • graue Haare: du wirst viel Sorgen und Kummer haben.
  • schöne schwarze Haare sehen: du wirst heiß geliebt.
  • schöne schwarze Haare haben: gesund sein.
  • braune Haare haben: dein rechtschaffender Charakter wird dir vielen Nutzen bringen.
  • Haare flechten: du gehst großen Veränderungen in nächster Zukunft entgegen.
  • falsche Haare auf dem Kopf haben: für Männer bedeutet es Auszeichnung; für Frauen Kummer und Sorge.
  • Haare färben: deine Eitelkeit wird dich lächerlich machen.
  • sich Haare färben lassen: man wird einen Freund verlieren.
  • schmutzige Haare: du hast keine Tatkraft und dadurch Verluste.
  • Haare wachsen sehen: Glück im Geschäft.
  • Haare verkaufen: Unglück.
  • Haare offen tragen: eine Hochzeit.
  • geknotete Haare: langer Ehestand.
  • Haare in Locken: Feste feiern.
  • Haarreißen haben: Kummer und Sorgen.
  • Haare an der Brust: Gesundheit.
  • Haare flechten: du wirst eine Verbindung herbeiführen.
  • auf der Hand Haare sehen: denke an deine Zukunft.
  • Haare verbrennen: du wirst einer unangenehmen Sache entgehen; auch: du willst etwas Unrechtes tun.
  • Haare aufgelöst: Kummer und Gram.
(indisch):
  • Haare an der Brust sehen: Gesundheit.
  • Haare sehen: geachtet und geehrt werden.
  • Haare gegen den Willen auf dem Kopf anderer auskämmen: man will dich kränken.
  • Haare auf der Hand sehen: denke an deine Zukunft.
  • fremde graue Haare: du machst eine traurige Erfahrung.
  • schwarze Haare: hüte dich vor Falschheit, die dich umgibt.
  • gekämmtes Haar: du kannst dich über deine Freundschaft nicht beklagen.
(persisch):
  • Ein zwiespältiges Symbol: Schönes Haar steht für Gesundheit, dünnes oder ausfallendes Haar für Verlust an Ansehen und soziale Schwierigkeiten. Besonders kunstvoll frisiertes Haar tut dem Träumenden kund, dass sein Sexualleben ihn langweilt.
MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen.
Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?
 
Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er Interessen oder Glauben.
  • Ein offener Mund deutet auf Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen hin.
  • geschlossener Mund: Verschlossenheit, es besteht kein Interesse sich für eine bestimmte Idee oder Meinung zu engagieren.
  • zugenähter Mund oder Maulkorb symbolisiert Unterdrückung und die Unfähigkeit, sich auszudrücken oder frei zu sprechen.
  • Aus dem Mund bluten, deutet auf eine reale Gefahr eines Unfalls und einer schmerzhaften Verletzung hin. Es warnt auch vor Eigentumsstreitigkeiten mit Verwandten. Wenn dabei Blut auf den Boden tropft, heißt es, dass alles, was passiert, zu einem Happy End führen wird.
Der Mund dient zwar zur Nahrungsaufnahme, ist aber auch ein Mitteilungsinstrument von Gefühlen und Gedanken. Der Kuß ist eine intensive Form einem anderen Menschen seine Gefühle mitzuteilen. So ist der Mund im Traum auch ein Symbol für die Beziehung zu anderen Menschen, das Bedürfnis nach Kontakt oder nach Mitteilung.
 
Siehe Bart Blut Essen Gesicht Kuß Lippen Lippenstift Maul Maulkorb Schlucken Sprechen Wangen Zähne Zunge
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • wie die Zähne meist als rein sexuelles Zeichen der Potenz bei Mann und Frau zu verstehen;
  • der eigene Mund: man solle seine Zunge im Zaum halten;
  • Schmerzen im Mund haben: bedeutet, daß man vorsichtig in seiner Rede sein soll; allgemein bezieht sich ein Traum vom Mund auf Verschwiegenheit;
  • schmalen Mund sehen: signalisiert kommendes Geld;
  • breiter Mund: verkündet Ehre;
  • großen Mund haben: du genießt Achtung; man verspricht ein guter Redner zu werden;
  • großen Mund sehen: einen Gefährten bekommen, der mehr als Geld wert ist;
  • an einer Person einen großen Mund sehen: man soll den Mund nicht so voll nehmen;
  • Mund aufmachen wollen und nicht können: Krankheit, Todesgefahr.
(arab.):
  • großer Mund: verheißt Anmaßung und Grobheit; man sollte sich seine Worte gut überlegen, bevor man sie über die Lippen bringt; auch: man läuft Gefahr, zu große Versprechungen zu machen, die man nicht einhalten kann; auch: sich vor Lügen und Übertreibungen jeglicher Art hüten.
  • kleiner Mund: verheißt Schüchternheit und Bescheidenheit.
  • offener Mund: du wirst etwas Erstaunliches hören.
  • Mund geschlossen halten: du warst zu voreilig nun hast du deinen Schaden (Warntraum).
  • Mund nicht öffnen können: dein Leben wird bedroht werden.
  • Mund voll haben: du sprichst und versprichst zu viel.
(persisch):
  • Ein Traum, in dem ein Mund besonders häufig oder auffallend hervortritt, gilt als dringende Empfehlung, weniger, aber überlegter zu sprechen sowie mehr und besser zuzuhören. Auch sollte sich der Betreffende vor Übertreibungen hüten, da sie eine Aufeinanderfolge unangenehmer Begebenheiten auslösen könnten. Allgemein soll der Träumende dem Bild entnehmen, daß er besser ohne Übertreibungen und Lügen lebt, vor allem, weil er dabei Gefahr läuft, sich selbst zu glauben und zu einer Lebenslüge zu verführen.
(indisch):
  • Der Mund ist das Haus des Menschen, welches alles in ihm Befindliche birgt.
  • Träumt einer, sein Mund sei größer und kräftiger geworden, wird sein Hausstand mächtig erstarken.
  • Eine Wunde oder Verletzung am Mund prophezeit demjenigen, dem er sein Haus anvertraut hat, Unheil. Hat er keinen Hausverwalter, beziehe er es auf seine Ehefrau.
  • großer Mund: Reichtümer werden sich anhäufen durch Erbschaften.
  • Mund nicht öffnen können: Todesgefahr.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren. Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?   Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen ... weiter
BADEWANNE = emotionale Gelassenheit, Detailsseinen Problemen die kalte Schulter zeigen

Assoziation: Mit seinen Gefühlen gut umgehen können; Fragestellung: Welche Probleme werde ich bereinigen?   Badewanne im Traum verdeutlicht, dass man seinen Problemen mit Gelassenheit begegnet. Man fühlt sich gut und freut sich des Lebens, weil man Schwierigkeiten und Probleme an sich abblitzen lassen, oder ihnen wirksam auf den Leib rücken kann. Darüber nachsinnen, wie man sich vom emotionalen Ballast seiner Probleme ... weiter
PUTZEN = Läuterung, Detailsindem wir etwas Schädliches aus einem Bereich unseres Lebens entfernen

Assoziation: Wiederherstellung der Ordnung; Läuterung; Erhaltung und Pflege. Fragestellung: Worum kümmere ich mich, oder was stelle ich wieder her?   Putzen im Traum bedeutet, dass man etwas Schädliches aus irgendeinem Bereich seines Lebens entfernt. Es will uns auffordern, am eigenen Charakter die "Schmutzstellen" durch Weiterbildung, Überwindung von Hindernissen oder Verbesserung einer Beziehung zu reinigen. Man macht ... weiter
DREI = Realisation, Detailsseine Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben erwecken

Assoziation: Kreativer Prozess; Schöpfung, Verwirklichung; Fragestellung: Welche meiner Pläne rücken in greifbare Nähe?   Drei im Traum erweckt Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben. Alternativ kann sie auch Chaos, übertriebene Furcht bis hin zur Paranoia bedeuten, oder die Unberechenbarkeit des Lebens symbolisieren. Die Drei kann Gutes und Schlechtes andeuten: In Träumen, die auf Negatives hinweisen, ist es oft kurz ... weiter
SPUCKEN = deutliches Mißfallen zeigen, Detailsoder sich über etwas nicht kümmern wollen

Assoziation: Vorsätzlich unanständiges Benehmen; Fragestellung: Warum ist mir mein Behnehmen egal?   Spucken im Traum deutet darauf hin, dass man deutlich zeigt, das einem etwas nicht gefällt, völlig egal ist oder man sich darum nicht kümmern will. Es kann auch bedeuten, dass man Angst hat, die Kontrolle zu verlieren, entweder physisch oder emotional. Ständig spucken zeigt an, dass man sofort handeln soll und ... weiter
EKEL = Gereiztheit oder Aufgebrachtheit, Detailsetwas als krank, anstößig oder geschmacklos empfinden

Ekel im Traum weist auf Gereiztheit oder Aufgebrachtheit hin. Situationen im Leben, die als krank, anstößig oder geschmacklos empfunden werden. Auch: Zutiefst beunruhigt sein, dass jemand unaufrichtig, unmoralisch oder sexuell abartig veranlagt sein könnte; bei einer peinlichen unerwünschten Angelegenheit ertappt werden; nicht mit jemandem in Kontakt treten wollen, weil man ihn für skrupelos oder anrüchig hält. Empfindet ... weiter
KNAEUEL = sprunghafte Gedanken und Ideen, Detailsdie man kaum entwirren kann

Das Woll- oder Garnknäuel im Traum ist ineinander Verschlungenes, im übertragenen Sinn etwas, das man kaum entwirren kann. Wer Garn, Wolle oder andere Textilfäden aufwickelt, braucht viel Zeit, um im Wachleben zu einem brauchbaren Ergebnis zu kommen. Sind die Fäden ein einziges wüstes Durcheinander, weist das auf sprunghafte Gedanken und Ideen hin, die man nicht umsetzen kann. Das geträumte Menschenknäuel umschreibt vielfach ... weiter

Ähnliche Träume:
 
28.07.2015  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Violette Haare im mund
Ich flog mit mein m Moped durch die Lüfte wie mit einem Flugzeug, mein Vater rief mich an und wollte das ich komme, der einzige der also Stress machte. Andere mit mir auf Reisen flogen auch zu deren Eltern und ein Mädchen bedrohte ihre Eltern mit einer Waffe um Alkohol und Wein zu bekommen, dass schockierte mich. Ich hatte eine Freundin die war am Anfang lieb und cool, doch beim Essen kam plötzlich eine Ärztin die schaute sich meine Haut genau an und bewertete jeden Zentimeter von Lederhaut bis zu lateinischen Wörtern für Leberflecke und stellte fest, dass ich normal und gesund war. Ich war ...
 

27.08.2014  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Haare aus dem mund
Ich besuche meine Freundin in Berlin und bin überrascht, dass sie endgültig dorthin gezogen ist ohne ein Wort zu sagen. Meine beiden Kinder sind dabei Wassili und Helena. Ihre neue Wohnung ist eine Wohnung von der ich öfters früher geträumt hatte, ein mondänes Ambiente. In einem der miteinander kommunizierenden Zimmer schläft eine alte Frau. Sie ist die Mutter meiner Freundin. Ich versuche die Zwischentür zu zu bekommen und merke, dass mein Mund voll mit Haare ist. Ich fange sie an rauszuziehen. Die Haare sind zwischen meinen Zähnen gefangen und ich merke, dass es die Haare meiner Tochter ...
 

18.01.2014  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Haare wachsen aus dem Mund
In meinem Traum zog ich mir mehrmals Haare aus dem Mund, die ich immer zuerst auf meiner Zunge spürte. Sie wuchsen hinter den Zähnen hervor. Als ich eines bemerkte zog ich es raus. Auch hatte ich kleine Plastikteile im Mund die irgendwie zu groß waren, als ob sie überhaupt in den Mund gepasst hätten. Das letzte Haar hatte 26cm und war unregelmäßig grau schwarz gestreift.
 

02.11.2013  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Meterlange Haare aus dem Mund ziehen
Ich war in der Arbeit und hab mir die Haare aus dem Mund gezogen. Dabei bin ich immer umher gelaufen und habe drauf geachtet dass mich keiner sieht. Beim ziehen kamen immer wieder kamen kleine Haarbüschel und dann wieder ein einzelnes Haar,wie wenn die Haare damit zusammen geknotet wären. Die Haare waren sehr lang und durch die Haarbüschel an einem Stück. Es muss einige Meter lang gewesen sein und hat nicht aufgehört. Daher hab ich die Haare um meine Hand locker aufgewickelt. Die Haare waren in meiner Hand dunkelrot (weinrot) beim herausziehen aus dem Mund aber hell. Beim ziehen hab ich mir ...
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x