joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 808
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 02.01.2014
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

ich war auf einer bergkette in den ...

ich war auf einer bergkette in den bergen wandern. hinter mit kletterte mein bruder und gab mir ratschläge. er sagte, dass er das nicht machen würde, so hoch hinauf klettern. ich hatte angst und ich dachte wenn ich runter falle dann sterbe ich dann bin ich tot. aber ich schaffte es und kam heil wieder unten an. ich habe es geschafft und war erleichtert
GEBIRGE = Hindernisse und Probleme, Detailssich nach einem naturgemäßen Leben sehnen

Gebirge im Traum wird im gleichen Sinn wie der Berg interpretiert, vor allem als Hinweis auf Hindernisse und Probleme des weiteren Lebenswegs. Manchmal kann es nach alter Traumdeutung auch mehr Ansehen und Ehrungen verheißen, sobald man die Schwierigkeiten erst einmal bewältigt hat.
  • Türmt es sich im Traum furchterregend vor uns auf, haben wir jede Menge Schwierigkeiten und Hemmnisse auf dem Lebensweg zu beseitigen.
  • Sucht man dort einsame Pfade, die nach oben führen, will man aus eigener Kraft einen Neubeginn wagen.
Manchmal umschreibt das Gebirge auch die Sehnsucht nach einem naturgemäßen Leben ohne Rücksicht auf schwierige Umstellungen, die sich daraus ergeben könnten.
 
Siehe Abhang Berg Bergführer Gipfel Gletscher Schlucht
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Gebirge vor sich sehen: verheißt Schwierigkeiten; bedeutet Unfrieden.
  • Gebirge in weiter Ferne: Erfüllung aller Wünsche.
(arab.):
  • Gebirge sehen: Beschwerlichkeiten aller Art erleben; auch: du hoffst auf eine Rettung;
  • Gebirge besteigen: du machst dir viel Arbeit und Mühe.
(persisch):
  • Ein Gebirge, ob aus der Nähe oder aus der Ferne gesehen, deutet auf zu hohe Ansprüche des Träumenden hin. Es will ihm sagen, daß er sich unglücklich macht, wenn er weiterhin Ziele erstrebt, die außerhalb seiner Reichweite liegen. Er muß lernen, sich als einer von vielen zu sehen, und seine Ansprüche auf ein normales Maß herunterschrauben.
(indisch):
  • Gebirge sehen: Ehre wird dir zuteil;
  • im Gebirge lettern: Schwierigkeiten und Hindernisse.
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
STERBEN = Wandel und Umbruch, Detailseinen neuen Lebensabschnitt beginnen

Assoziation: Wandel, Umbruch, neuer Lebensabschnitt; Fragestellung: Was verändert sich zum Guten oder zum Schlechten?   Sterben im Traum gilt ein Hinweis auf einen neuen Lebensabschnitt. Irgend etwas aus der Vergangenheit muß nun endgültig hinter sich gelassen werden, damit man sich unbelastet neuen Aufgaben oder Menschen widmen kann. Eine Ära ist zu Ende gegangen, die Rollen werden neu verteilt. Träume vom ... weiter
TOTER = am Ende eines schwierigen Lebensabschnittes stehen, Detailsder einige Sorgen bescherte

Ähnlich zu deuten wie Tod oder Verstorbener   Ein Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines schwierigen Lebensabschnitts, der uns ziemliche Sorgen bereitete, den man aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnte. Manchmal versucht das Unterbewusstsein auch, uns mit dieser Symbolik auf bevorstehende Veränderungen vorzubereiten. Vielleicht erhalten wir bald Nachricht, wie alles geregelt werden soll. ... weiter
BERG = Probleme und Hindernisse, Detailswodurch sich Ziele nur durch Anstrengung erreichen lassen

Assoziation: Streben; Erfolg durch Anstrengung. Fragestellung: Was bin ich zu erreichen bereit?   Berg im Traum deutet auf Hindernisse, die nur unter großen Kraftanstrengungen zu meistern sind. Er kann oft einen besseren Überblick über das weitere Leben oder bevorstehende Hindernisse symbolisieren. Meist deuten Berge aber auf Probleme hin, die vor uns aufragen. Sie können auch Selbstvertrauen und Persönlichkeit ... weiter
BRUDER = Männlichkeit, Kameradschaft, Brüderlichkeit, Detailsetwas an sich selbst bewundern oder fürchten

Assoziation: Männlicher Aspekt des Selbst, Kameradschaft. Fragestellung: Was bewundere oder fürchte ich an mir selbst?   Bruder im Traum kann für Vertrauen, Hoffnung, oder jemand mit mehr Erfahrung stehen. Er kann auch tatsächlich das Verhältnis zum eigenen Bruder zum Ausdruck bringen; die Deutung ergibt sich dann aus den realen Lebensumständen. Hat man lediglich im Traum einen Bruder, kann das auf neue Ideen oder ... weiter
KLETTERN = das Streben nach Höherem, Detailsunter Mühen ans lockende Ziel kommen wollen

Assoziation: Streben nach Höherem; Mühevolles Wachstum; Errungenschaft. Fragestellung: Was versuche ich zu erreichen?   Klettern im Traum wird oft mit Kampf assoziiert und dem endgültigen Erfolg, wenn der Gipfel erreicht wird. Besonders das Ersteigen eines Berges kann als Flucht vor der Wirklichkeit gesehen werden, als unseren Wunsch, dem derzeitigen Leben ganz oder teilweise zu entfliehen. Allgemein fordert es zum ... weiter
FALLE = drohende Gefahr, Unfreiheit und Abhängigkeit, Detailsweil man sich vom äußeren Schein blenden läßt

Falle im Traum weist darauf hin, dass man sich vom äußeren Schein blenden läßt, von falschen Hoffnungen, Idealen und Erwartungen geleitet wird, dadurch aber Schaden nimmt. Es ist stets ein naheliegendes Symbol für Gefahr, Unfreiheit und diverse Abhängigkeiten. Wer im Traum eine Falle aufstellt, ist bereit, etwas gegen seine Probleme zu unternehmen. Man will endlich eine wirksame Lösung dagegen einsetzen. Andernfalls kann ... weiter
UNTER = unbewusste Inhalte, Detailsdie zur Ergründung der inneren Tiefen beitragen können

Assoziation: Unbewußtes; niederer Aspekt des Selbst. Fragestellung: Was bin ich bereit hervorzubringen?   Unten im Traum signalisiet die Berührung mit gewissen Inhalten des Unbewußten. Während man im Wachzustand gewöhnlich keinen Zugang zu seinem Unbewußten hat, kann man im Traum, mit dieser Seite leicht in Kontakt treten. Fahrten in der Untergrundbahn symbolisieren Reisen, zu denen man bereit - oder gezwungen - ... weiter
RAT = erkennen, Detailsetwas Bestimmtes tun zu, obwohl man es nicht will

Rat im Traum annehmen bedeutet, dass man die Notwendigkeit erkennt, etwas Bestimmtes zu tun, obwohl man sich möglicherweise davon abgestoßen fühlt. Einem anderen Menschen zu raten heißt, zu erkennen, dass man Kenntnisse besitzt, die für andere hilfreich sein können. Traditionell weist Rat erhalten darauf hin, dass man für seine Mühe nur Undank erntet. Wenn man in seinem Traum einen Rat erhält, sollte man Orientierung ... weiter
WANDERN = Veränderungen auf dem Lebensweg, Detailsdie Abwechslung oder Gefahren mit sich bringen

Wandern im Traum ist davon abhängig, in welcher Landschaft man sich bewegt und ob man allein oder in einer Gruppe wandert. Die Bewegung in der Natur hat einen großen Erholungswert, auf den mit diesem Traumsymbol angespielt wird. Wandern (Wanderer) deutet meist Veränderungen auf dem weiteren Lebensweg an, die Abwechslung, aber auch Gefahren mit sich bringen können. Wandert man alleine, möchte man sich von allen sozialen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
02.09.2017  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Busunfall im schneebedeckten Gebirge
Mein Partner und ich - schwanger - fahren in einem Bus durch ein sehr großes, schneebedeckte Gebirge. In der Ferne sehe ich eine riesige Fläche mit saftig grünen Efeublättern mit einem Durchmesser von über 4m pro Blatt. Dorthin möchte ich und freue mich sehr darauf. Doch während der Fahrt wechselt der Busfahrer die Straßenseite und kippt aufgrund eines aus Schnee bestehenden am Straßenrand befindlichen Hindernisses nach links. Der Busfahrer bringt den Bus wieder unter Kontrolle. ...
 

11.05.2014  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Gebirge
Mein Traum war vielfältig und sehr unterschiedlich aber sehr lebendig - eigentlich in jeder Hinsicht sehr realistisch erlebt und ich habe mich vor Allem beim Wachwerden frisch und ausgeruht gefühlt. Es war ein Bergmassiv zum Teil schneebedeckt und ich war dort zum Skifahren. Der Himmel war bayrisch-blau und es war nicht sonderlich kalt, zumindest war es für mich selbst vom Gefühl her kuschelig warm, was ja auch mit der Bekleidung zu tun hat, wenn man in den Bergen unterwegs ist. Die Sonne schien herunter und es ging gegen ...
 

27.11.2012  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Gebirge III
Folgen den Weg weiter. Er führt durch einen Wald immer bergab. Die Landschaft wird freundlicher, aber haben immer noch Angst vor den Untoten. Meine 2 Begleiter sind 2 Freunde von mir. Erreichen eine Großstadt, es wird Nacht suchen Unterkunft finden Aber keine. Haben Angst keine Unterkunft zu finden. Die Stadt liegt im Tal unter uns. Erleuchtet von Licht.
 

27.11.2012  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Gebirge II
Schlafen in einem Wald. Im Wald sind wir sicher. Wachen Wachen auf. Steigen weiter ins Tal. Schnee verschwindet, rauhe Ungemütliche Landschaft, suchen Zivilistion / Unterschlupf. Finden ein weiteres Dorf. Sehen wenige Bewohner, viele Sind vor den kommenden Winter geflohen. Wenn der Winter kommt kommen die Zombies.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x