joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 934
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 04.09.2011
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgende Vision ein:

ich mietete mir eine wohnung an ...

ich mietete mir eine wohnung an und wollte eine schule für bewusstseinserweiterung/kartenlegen eröffnen. ich hatte eine hilfe mit eingestellt und wir wollten flyers verteilen da kam der bürgermeister und wollte das wir geld dafür bezahlen sollen. der kurs war voll belegt und es schien zu funktionieren. ich war sehr stolz
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst.
Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?
 
Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint es eine solide Umgegung zu sein, in der man jedoch nur beschränkt Änderungen vornehmen darf.
  • Wenn man eine schöne neue Wohnung bezieht, kann man mit einer erfreulichen Veränderung seiner Lebensverhältnisse rechnen.
  • Ist die Wohnung aber eine jämmerliche Bruchbude, so leidet man im Wachleben möglicherweise an einer Krankheit oder die zwischenmenschlichen Beziehungen sind auf dem Nullpunkt angelangt. Auch: Das Gefühl haben, lästige Probleme und Ärgernisse einfach hinnehmen zu müssen. Keine Zeit für sich alleine haben oder keine Privatsphäre haben.
Vielleicht steckt man gerade in einer bescheidenen emotionalen oder wirtschaftlichen Krise. Auch: Überschaubare Hindernisse, mit denen man recht leicht fertig werden kann. Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen? Sinnbild des eigenen Lebensbereiches, der überschaubaren individuellen Ordnung, Sicherheit und Geborgenheit. Das eigene Ich.
 
Siehe Dachkammer Haus Hochhaus Mansarde Mieter Obdach Zimmer
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wohnung ist wie Zimmer oder Haus zu verstehen: die Wohnung ist man selbst; scheinbare Verbesserung der Verhältnisse.
  • in seiner eigenen Wohnung sein oder sie sehen: man wird sich bei einem anderen wie zu Hause fühlen.
  • eine schöne Wohnung besitzen: die Zukunft sieht äußerst erfreulich aus.
  • die eigene Wohnung nicht finden: man wird den Glauben an das Gute im Menschen verlieren.
  • keine Wohnung haben: man wird in vielen Dingen Pech haben oder mit Entscheidungen falsch liegen.
  • die Wohnung wechseln: hektisches Handeln und eilige Reisen werden auf einen zukommen.
  • eine fremde Wohnung sehen oder darin sein: kündet meistens eine große Veränderung an; daheim kommen ungemütliche Tage auf einen zu.
  • eine Wohnung mieten: verspricht eine Besserung der Lage.
  • Wohnung für Männer - eine Wohnung mit vielen offenen Türen sehen: symbolisiert verschiedene Frauenbeziehungen.
  • Wohnung für Männer - eine mit viel Holz ausgestattete Wohnung sehen: man sehnt sich nach einer eher mütterlichen Frau.
  • Wenn eine junge Frau ihre Wohnung verläßt, bedeutet dies, daß gegen sie gehetzt wird und Lügen über einem verbreitet werden.
(arab.):
  • Wohnung ansehen: du denkst ans Heiraten.
  • eine schöne Wohnung besitzen: deutet auf eine erfreuliche Zukunft.
  • Wohnung verlassen: schwerer Streit in der Ehe.
  • Wohnung wechseln: du hast das Bedürfnis nach Änderung nicht nur in der Lebensführung, sondern auch in den beruflichen Neigungen.
(indisch):
  • eine schöne, geräumige Wohnung haben: du wirst durch Klugheit zu Erfolgen kommen.
  • ärmlich und beschränkte Wohnung: du wirst trotz bestem Willen dich nicht emporarbeiten können.
  • Wohnung mieten: Mühseligkeiten.
  • Wohnung ansehen: eine Veränderung bereitet sich vor.
MIETE = persönliche Verantwortung übernehmen, Detailsman ist bereit, für sich selbst zu sorgen

Miete im Traum bedeutet persönliche Verantwortung zu übernehmen. Man ist bereit, für sich selbst zu sorgen und Verantwortung für den Menschen zu übernehmen, der man ist.
  • Das Zahlen von Miete erlaubt uns ein unabhängiges Handeln. Es kommt die Zeit, da man Raum für sich schaffen muß, um sein Potential ausschöpfen zu können.
  • Wenn man selbst eine Mietzahlung erhält, weist dies darauf hin, dass man ein Geschäft begonnen hat, welches sich zum Vorteil entwickelt.
  • Macht man sich Sorgen, weil man die fällige Miete oder Hypothek nicht mehr zahlen kann, dies aber in Wirklichkeit gar kein Problem ist, lenkt der Traum die Aufmerksamkeit auf eine schwere Last, die auf einem drückt.
Spirituell: Aus spiritueller Sicht muß der Mensch den richtigen Umgang mit Geld und Werten erst neu erlernen.
 
Siehe Büro Fabrik Haus Garage Gebäude Mieter Umzug Wohnung
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • ein Haus mieten: verheißt gewinnbringende Geschäfte;
  • nicht arbeiten sondern Wohnraum vermieten: deutet auf geringe geschäftliche Aktivität hin;
  • Miete zahlen: die finanziellen Interessen werden sich positiv entwickeln;
  • Miete nicht zahlen können: man wird sinkende Einnahmen zu beklagen haben; Freizeitvergnügen wird sich nicht auszahlen.
(arab.):
  • eine Wohnung mieten für Verheiratete: Verschlechterung deiner Verhältnisse, für Ledige: Verlobung und Hochzeit;
  • ein Haus mieten: große Ausgaben für unnütze Sachen;
  • eine Dienstperson mieten: gut er Geschäftsgang;
  • einen Wagen mieten: fröhliche Fahrt mit wenig Geld.
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um seine Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt zu verstehen, ob man im realen Leben mehr oder minder in der Lage ist, das eigene Verlangen und seine Wünsche zu befriedigen. Viellleicht wird man sich gerade bewußt, ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf Sorgen darüber, wie man von den anderen beurteilt wird, oder wie man mit dem Leben zurechtkommt. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
HILFE = einen nahestehender Menschen, Detailsder möglicherweise emotional verunfallt ist

Hilfe im Traum kann demnächst (im übertragenen Sinn) eine ähnliche Situation ankündigen: Häufig ist es ein "Tip" aus dem Unterbewußtsein, dass ein nahestehender Mensch emotional "verunfallt ist", in einer Beziehungskrise steckt oder sich in einer Situation befindet, die er als seelischen Notstand bzw. als äußerst schmerzlich erlebt. Wer könnte es sein, der nun dringend Zuwendung (und ein "Pflaster auf seine Wunden") braucht?  
BUERGERMEISTER = große Entscheidungen, Detailsdas Bedürfnis nach Führung aus einer höheren Quelle

Bürgermeister im Traum zeigt das Bedürfnis nach Führung, vor allem aus einer höheren Quelle. Er kann auch den Teil von einem selbst repräsentieren, der die anderen leitet und große Entscheidungen trifft. Ist man im Traum selbst Bürgermeister einer Stadt symbolisiert das unser Bedürfnis nach Macht und Kontrolle über andere. Befindet sich der Bürgermeister in Trauer oder ist er depressiv, bedeutet das, dass man berühmt ... weiter
EROEFFNUNG = Hoffnungen für die Zukunft, Detailssich große Veränderungen hin zum Positiven erhoffen

Eröffnung im Traum gilt als das Symbol für einen Neubeginn, einen erfolgreichen Start - meist im geschäftlichen oder gesellschaftlichen Bereich. Eine Eröffnung stellt auch unsere Hoffnungen oder Erwartungen für die Zukunft dar. Man ist davon überzeugt, dass sich große Veränderungen hin zum Positiven in unserem Leben vollziehen werden.  

Ähnliche Träume:
 
24.10.2013  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
ich mietete eine neue whg an und ...
ich mietete eine neue whg an und war gerade dabei einzuziehen als mir auffiel das die wände genau die gleiche muster dran hatten als ich es sowieso wollte.zudem fand ich eine tür mit einem extra raum den ich zuvor nicht gesehen hatte..ich kam mir vor als ob ich diese Wohnung schon einmal bewohnte...!........in der nacht im traum kam mein vater zu mir und beichtete mir das ich als ich ein kleines Mädchen war, mit 2 jahren immer wieder vergewaltigte..ich sagte zu ihm das weiss ich schon lange,und verzieh ihm.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x