joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


Symbole in Träumen suchen:
 
Symbol eingeben (max. 3 Symb.)
facebookLeser 1095
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 13.05.2016
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Traum ein:

Hornisse im Cocon in einer Ecke

Eine Hornisse saß ruhig,in einem Cocon eingewickelt in einer Ecke. Ich sah sie aus sicherer kurzer Distanz an. Ohne Angst, ich schaute nur zu. Sie sah aus als ob sie schlief und darauf wartete sich zu entpuppen. Sie war intensiv gelb und schwarz gefärbt.

Ausblenden

HORNISSE = Angst vor seelischem Schmerz, hornissesich vor einer brenzligen Situation fürchten

Assotiation: Angst vor seelischem Schmerz;
Fragestellung: Wer hat mich verletzt? Fühle ich mich unzulänglich?
 
Hornisse im Traum weist auf die Angst vor bedrohlichen, feindlichen oder unberechenbaren Personen. Oder wir befinden uns inmitten einer brenzligen Situation, die außer Kontrolle geraten könnte. Beachten wir, dass der Feind möglicherweise keine bestimmte Person, sondern auch etwas mit unserer Psyche zu tun haben könnte: Etwa Selbstzweifel, negative Gedanken und so weiter.

Auch: Wir trauen uns nicht gegen Ungerechtigkeiten zu verteidigen, weil wir Angst haben, noch mehr schikaniert oder niedergemacht zu werden; stechende Äußerungen oder Haltungen die sehr verletzend sind; schädliche und bösartige Gedanken.
 
Siehe Biene Gift Hummel Insekten Skorpion Spinne Stachel Stich Wespe

  • Von einer Hornisse gestochen werden symbolisiert Wut, Rache und Vergeltung. Jemand macht uns wütend. Wir wollen uns rächen, weil diese Person uns gegenüber unfair war. Solches Verhalten kann uns aber teuer zu stehen kommen, deshalb sollten wir versuchen, unsere Wut zu kontrollieren. Dieser Traum kann auch auf eine stechende Bemerkung hinweisen oder dass wir eine erotische Begegnung haben werden. Für jüngere Frauen soll dieser Traum verhersagen, dass sie bald schwanger werden.
    • Hat eine Hornisse jemand anderen gestochen, ist einer unser engsten Freunde oder Bekannten eifersüchtig auf uns und unsere Leistungen. Oder dieser Traum deutet darauf hin, dass wir versuchen, Probleme zu lösen, mit denen wir uns schon seit langem erfolglos beschäftigten.
  • Ein Nest von Wespen oder Hornissen sehen, symbolisiert ein sehr sensibles Thema, dass wir meiden möchten. Wir sind sehr besorgt über eine mögliche Konfrontation. Als Schwarm deuten Hornissen auf große Probleme oder Gefahren hin.
    • Ein Hornissennest zerstören bedeutet, dass es besser ist, uns zurückzuziehen oder eine weise Person um Hilfe zu bitten, wenn es um ein heikles Problem geht. Wir können nicht alles alleine machen. Um kein unnötiges Chaos anzurichten, sind wir diesmal auch auf andere angewiesen.
  • Von Hornissen angegriffen oder verfolgt werden, symbolisiert übermäßige Sorge. Manche Probleme erscheinen größer, als sie wirklich sind.
  • Eine Hornissen, die Früchte ißt bedeutet, dass jemand anderes die Früchte unserer harten Arbeit genießt.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Nachrichten, die Sorgen verursachen; auch: Verletzung durch ein boshaften Rivalen;
  • Hornisse sehen: kündigt das Ende einer lebenslangen Freundschaft und Geldeinbußen an;
  • Sitzt eine junge Frau im Traum in einem Hornissennest, werden Neiderinnen erbittert versuchen, sie zu erniedrigen.
(arab.):
  • Hornisse oder Bremse sehen: du könntest unangenehmen Belästigungen ausgesetzt werden;
  • Hornissenstich: es wird deinen Feinden gelingen, dich zu verleumden.
(indisch):
  • Hornisse sehen: du kommst in große Unruhe;
  • von Hornissen gestochen werden: du gehst einem Unglück entgegen.

ECKE = eine andere Richtung einschlagen, Detailses geschafft haben, neue Erfahrungen zu machen

Assoziation: Ausweglos, Verborgen, Unvermeidlich.
Fragestellung: Wohin führen mich meine Entscheidungen?
 
Ecke im Traum bedeutet, dass sich etwas ändern wird, weil wir eine andere Richtung einschlagen, aber keine radikale Wende um 180 Grad vollziehen; das kann sich auf Pläne und Ziele, aber auch auf innere Einstellungen, Haltungen und Überzeugungen beziehen, die wir revidieren sollten, um nicht zu scheitern.

Der Traum macht uns einen verborgenen oder wenig zugelassenen Aspekt zugänglich. Wir müssen uns nicht mehr wie in die Ecke gedrängt fühlen; wir können mit dem Unerwarteten und mit neuen Erfahrungen umgehen. Manchmal auch: Flucht vor der Realität.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene bedeutet die Ecke, dass man eine neue Perspektive bezüglich seiner spirituellen Unentschiedenheit erlangen muss.
 
Siehe Eckhaus Eckstein Enge Haus Kreuzung Kurve Links Quadrat Rechts

  • Im Traum um eine Ecke zu biegen bedeutet, dass wir es geschafft haben, uns in Bewegung zu setzen und neue Erfahrungen zu machen, obwohl es zunächst so aussah, als gäbe es Hindernisse.
  • Biegen wir rechts um die Ecke, verweist dies auf eine logische Handlungsorientierung.
  • Biegen wir links um eine Ecke ab, bedienen wir uns eines intuitiven Ansatzes.
  • Wenn wir uns im Traum an einer Ecke stoßen, ecken wir wahrscheinlich im Alltagsleben irgendwo an und setzen uns damit der Kritik aus.
  • Wir können uns auch in eine Ecke verkriechen, dann scheuen wir uns davor zu handeln. Wenn wir uns in eine Ecke kauern, wollen wir etwas {oder oder jemandem} verstecken.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ecke/Eckhaus/Eckstein: man erlangt Vorteile; auch: unwesentliche Hindernisse, sofern man die Ecke nicht verläßt;
  • sich aus Angst in einer Ecke verkriechen: sehr ungünstiges Zeichen;
  • andere Menschen beim Gespräch in einer Ecke: Feinde wollen Sie zerstören; ein Freund wird sich möglicherweise als Verräter erweisen.
(arab.):
  • Abwarten, deine Zeit des Erfolges kommt erst etwas später.
ANGST = vor etwas Angst haben, angstsich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass uns eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Oder wir haben eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch unser augenblickliches Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, schwarzsich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
WARTEN = eine Erwartungshaltung hegen, wartenwissen oder hoffen, dass alles zu seiner Zeit kommt

Im Traum auf jemanden oder etwas zu warten, steht für eine Erwartungshaltung seitens des Träumenden. Vielleicht hält man Ausschau nach Menschen oder Umständen, die uns darin unterstützen, voranzukommen oder Entscheidungen zu treffen. Es kann auch sein, dass man erwartet, dass jemand auf eine bestimmte Weise regiert, vielleicht indem er einem hilft. Oder es ist damit Angelegenheit gemeint, die fast abgeschlossen ist. ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, schlafendie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf{en} warnt manchmal vor der ... weiter
GELB = Bewußtheit, Intellekt und Klarheit, gelbwissen was geschieht oder sich Selbt wahrnehmen

Assoziation: Bewußtheit, Intellekt, Klarheit. Fragestellung: Was versuche ich zu verstehen?   Gelb im Traum steht für Bewußtheit. Man weiß was geschieht oder ist sich seiner Selbst bewußt. Gelb ist die goldglänzende Farbe der Sonne, die das Leben erhellt und erleuchtet. Gelb steht auch für Reife und geistige Aktivität. Ist die Farbe von durchdringender Qualität bringt sie oft Gefühle von Fröhlichkeit und ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, sitzenmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit unseren Entscheidungen dar, oder wir wünschen uns, momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzen wir unbequem oder fallen vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für unsere Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum sitzen, deutet auf Probleme hin, die durch ... weiter
RUHE = innere Ausgeglichenheit, ruhekann aber auch ermahnen, sich nicht zu sehr auszuruhen

Ruhe im Traum kann als Symbol innerer Ausgeglichenheit in positivem Sinne auftauchen. Unter Umständen ermahnt sie aber auch, nicht so bequem zu sein, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, weil man sonst Rückschläge erleiden wird. Wer von einem Zustand der Ruhe {oder des Ausruhens} träumt, hat ihn dringend nötig: ein Erschöpfungstraum! Siehe Feierabend Frieden Gebet Meditation Schweigen Stille
FAERBEN = verschiedene Deutungen, Details

Siehe Farben Stoff Malen Kleid Stoff
EINWICKELN = mehrere Deutungen, Details

Siehe Einpacken Papier Kleben Papier Geschenke

Ähnliche Träume:
 
06.04.2018  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Hornisse
Ich wischte das zimmer und stiess in einer Ecke auf eine grosse, vertrocknete , ausgenommene hornisse, spinnfaeden waren leicht zu sehen und ihr bauch war fein saeuberlich offen und nichts mehr war drin, voellig hohl und leer,das wunderte mich etwas, ich hatte keine angst,vor ihr sondern dachte nur also war dieser brummton den ich vor einigen tagen gehoert hatte doch ein hornissenton, dann erwachte ich.
 

06.04.2018  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Hornisse
Ich wischte das zimmer und stiess in einer Ecke auf eine grosse, vertrocknete , ausgenommene hornisse, spinnfaeden waren leicht zu sehen und ihr bauch war fein saeuberlich offen und nichts mehr war drin, voellig hohl und leer,das wunderte mich etwas, ich hatte keine angst,vor ihr sondern dachte nur also war dieser brummton den ich vor einigen tagen gehoert hatte doch ein hornissenton, dann erwachte ich.
 

10.09.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Wespen und Hornisseninvasion
Im Traum war ich bei uns Zuhause, aber ein Traumzuhause, nicht unsere wirkliche Wohnung. Ich war im Wohnzimmer, als ich diese seltsame Ansammlung von Wespen hinter den Gardinen wahrnahm. Meine Tochter kam dazu. Plötzlich sah ich überall in den Fenstern ganz Schwärme von Wespen hinter den Vorhängen. Sie schienen immer mehr zu werden. Es war heller Tag mit Sonne draußen und auch hell drinnen, bis die Schwärme so dicht und groß wurden, dass alles dunkel wurde. Als meine Tochter (18) Angst kriegen wollte, zog ich sie aus dem Wohnzimmer. Vom Flur aus sah ich plötzlich in allen Räumen ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung