joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 638
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 12.02.2011
gab ein Mann im Alter zwischen 49-56 diese Vision ein:

Alle frisch geteert

Überall um mich herumm war alles also nicht nur die straßen wunderbar frisch schwarz und glänzend gettert. Es sah wunderbar aus, alles weit glänzend, schwarz und trotzdem hell

TEER = die zäh anhaftende dunkle Seite, Detailsdie Verschmutzung seiner Gefühle zugelassen haben

Teer im Traum verweist auf die Möglichkeit, dass man bei weiterem Voranschreiten in eine Falle gerät. Die ölig-klebrige, braunschwarze Masse hemmt - übersetzt - manchmal unseren Lebensweg.

Teer weist auf jene "dunklen" Seiten der Persönlichkeit hin, die einem zäh anhaften, so dass man sich noch nicht von ihnen befreien konnte. Manchmal deutet er auch auf eine unangenehme Beziehung hin, aus der man sich nicht lösen konnte.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene wird Teer im Traum mit Negativität assoziiert, da er schwarz und zähflüssig ist.
 
Siehe Asphalt Öl Pech Ruß Schwarz Straße

  • Träumt man vom Teer am Strand, kann dies ein Hinweis sein, dass man auf irgendeine Weise die "Verschmutzung" seiner Gefühle zugelassen hat.
  • Wenn man auf einer frisch geteerten Straße geht und mit dem Schuh klebenbleibt, löst man vielleicht eine Bindung, die einem nichts mehr hergibt.
  • Ist man im Traum teerverspritzt, sollte man sich im Wachleben vor Menschen in der näheren Umgebung in acht nehmen, die unser Fortkommen behindern und uns sogar Knüppel zwischen die Beine werfen wollen.
  • Wenn man mit Teer eine Straße ausbessert, kann dies darauf verweisen, dass man Abnutzungserscheinungen in seinem alltäglichen Leben repariert.
  • Teert man Zaunpfosten, kann dies bedeuten, dass man die Notwendigkeit spürt, sich selbst zu schützen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Teer gilt als eine Warnung, sich nicht mit zweifelhafter Gesellschaft abzugeben; warnt vor den Fallen und Plänen verräterischer Feinde; rät auch zu besonderer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit;
  • Teer auf Händen oder Kleidung haben: verkündet Krankheit und Kummer; Ärger und Klatsch;
  • ein Teerfaß: sagt eine Reise voraus.
(arab.):
  • Teer sehen, sieden oder anwenden: lasse dich nicht von zweifelhafter Gesellschaft verderben.
STRASSE = Lebensweg und Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens. Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?   Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
GLANZ = einen höheren Lebensstandard erreichen, Detailses werden Vergnügen erwachsen

Glanz im Traum, der sich auf einem Gegenstand befindet, weist darauf hin, dass ein Teil unseres Lebens in jeder Hinsicht perfekt ist. Es kann auch unser Vergnügen widerspiegeln, etwas im Lebens zu haben, das sich die ganze Zeit wunderbar anfühlt. Glanz auf einem Gesicht bedeutet, dass wir sehr in das Leben vertieft sind oder eine bestimmte Situation ganz wunderbar ist. Man selbst oder andere, die sich nichts Böses ... weiter

Ähnliche Träume:
 
19.05.2018  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Teer aus dem Mund
Ich schaue in einen Spiegel und sehe, dass 2 Zähne schwarz verschmiert sind. Beschwere mich, dass keiner was gesagt hat, dann sehe ich, dass die rechte Backe auch Teer verschmiert ist. Ich rieche, dass es Teer ist. Die Teerspur führt in den Mund und Hals. Ich habe einen Faden im Mund und ziehe und ziehe. Ein Beutel aus Stoff oder Leder voll Teer hängt am Ende dran. Ich ekel mich im Traum, wegen dem Geschmack und Geruch.
 

19.08.2013  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Auf einer wunderschönen neu geteerten ...
Auf einer wunderschönen neu geteerten Strass befinde ich mich. Ringsherum alles Neubauten,in schönen Farben. Es ist ein Neubauviertel. Mit meinem Rad gehe ich da und stelle es ab. In ein Geschäft gehe ich. Als ich heraus komme steht eine Frau ganz in Schwarz da, ich erschrecke zu Tode. Es ist eine Ordnungshüterin. Mein Rad habe ich falsch abgestellt. Ich bemerke garnicht, dass mein Rad abgeschlossen ist, wollte direkt losfahren, geht aber nicht. Diese Frau ermahnt mich nun, ich beginne zu weinen, und sage ich werde das nächtse Mal aufpassen. Sie lässt mich gehen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x