joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 9051
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 18.03.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Alptraum ein:

Katze getötet

Ich töte mit einem Spaten eine meiner geliebten Katzen, mein Pünktchen......

KATZE = Illusion und Täuschung, DetailsTatsachen ignorieren, weil es sich so leichter leben läßt

Assoziation: Illusion, Täuschung, Selbsttäuschung;
Fragestellung: Was leugne oder ignoriere ich, um mich besser zu fühlen?
 
Katze im Traum symbolisiert Illusion und Täuschung. Mutmaßungen über Dinge oder Tagträume werden so gut wie nie in Frage gestellt. Man will geliebt werden und sich wohl fühlen, und führt dabei Dinge ins Feld, die mit der Realität nichts zu tun haben. Man hat sich dafür entschieden, Tatsachen oder die Realität zu ignorieren, weil es sich besser anfühlt.
 
Die Katze ist ein sehr selbständiges, unabhängiges Tier, das zwar die Freundschaft des Menschen sucht, sich ihm aber nicht unterwirft. Im Traum kann sie daher auch auf Individualität und Egozentrik hinweisen. Sie ist aber auch ein sehr sensibles Tier und steht deshalb auch für unsere Gefühlsseite.

Ihre Verspieltheit kann sich auf unsere Sexualität beziehen, die aber weniger leidenschaftlich zu verstehen ist, und mehr den Wunsch nach Zärtlichkeit versinnbildlicht. Aber auch, dass man sich sexuell noch auf der animalischen, spielerischen Stufe befindet. Aus diesem Grund sind sehr häufig auch Symbole für sexuelle Fantasien gemeint, über die man masturbiert hat, und weisen darauf hin, dass man Pornographie {Katze} oder Prostitution { Hund } bevorzugt, anstatt sich um Sex mit einem Liebespartner zu bemühen.
 
Die Katze symbolisiert einerseits das weibliche Geschlechtsorgan und anderseits den Inbegriff von Falschheit. Sie umreißt das katzenhaft Ungebundene, das zwar mit Samtpfötchen das Ziel - meist sexueller - Wünsche zu erreichen sucht, aber dann mit scharfen Krallen zupackt und nicht mehr losläßt. Übersetzt auch die wilde Katze im Wesen einer Frau, das Triebhafte, das im Wachbewußtsein oft scheu überdeckt und nur im Traum in Gestalt dieses Tieres offenbart wird.
 
Spirituell: Die Ägypter verehrten in der Katze symbolisch die Göttin Bastet, doch eine Beziehung zum Dämonischen wird ihr nachgesagt.
 
Siehe Kater Krallen Leopard Löwe Maus Panther Raubtier Tier Tiger

  • Eine Katze sehen, symbolisiert einen unabhängigen Geist, weibliche Sexualität, Kreativität und Kraft.
  • Sich vor einer Katze fürchten, zeigt, dass man Ängste hat, die auf falschen Annahmen beruhen.
  • Wenn sich eine Katze vor uns versteckt, kann dies darauf hinweisen, dass jemand uns gegenüber betrügerische und tückische Absichten hegt. Rennt sie vor uns davon, sind wir zu aufdringlich mit unseren Handlungen und schieben die Menschen von uns weg. Wenn die Katze verschwunden ist, könnte unser Unbewusstes uns sagen, dass wir unsere Unabhängigkeit annehmen sollen, egal wie die anderen darüber denken.
  • Mit einer Katze kuscheln zeigt wahrscheinlich, dass man selbst eine Katze hat, und der Traum eine tatsächliche Handlung ist. Ist das nicht der Fall, bedeutet die Kuschelaktion, dass wir mit unserer weiblichen Seite im Reinen sind.
  • Eine spielende Katze, bezieht sich auf unsere verspielte Natur. Wir müssen unsere weibliche und verspielte Seite mehr zeigen. Versuchen wir, mehr Spaß mit unserem Tagesablauf zu haben, weil es uns gut tut, wenn wir unsere spielerische Seite öfter aus uns herauslassen.
  • Eine aggressive Katze zeigt, dass man Schwierigkeiten hat, die Realität anzuerkennen oder objektiv zu sein. Man hat Angst davor, die Wahrheit zu erfahren, ist geizig mit sich selbst oder leidet unter Bindungsangst. Es zeigt auch, dass man Probleme mit dem weiblichen Aspekt seiner Seele hat.
  • Wilde, böse Katzen stehen für mächtige Illusionen oder Ängste, die einem Glauben machen, dass etwas im Leben hoffnungslos erscheint. Wenn sie kratzt, fühlen wir uns möglicherweise von etwas im Leben bedroht.
  • Eine beißende Katze, symbolisiert die verschlingende Frau, die die Kontrolle über die verschiedenen Aspekte unseres Lebens übernimmt. Wenn sie uns beißt, wissen wir vielleicht tief im Inneren, dass wir zu viel von anderen nehmen und zu wenig dafür geben. Abhängig von dem Körperteil, an dem die Katze uns angreift, kann sie gemischte Interpretationen haben.
    • Eine Katze, die uns ins Bein beißt und uns zum Sturz bringt, bedeutet, dass etwas oder jemand Weibliches dazu führt, dass unser Leben aus dem Gleichgewicht gerät. Der weibliche Teil kann eine Freundin oder unser Ehepartner sein, oder auch unsere weibliche Seite.
    • Wenn die Katze in unsere Hand oder in den Finger beißt, bedeutet dies, dass wir den Kontakt zu unserer weiblichen Seite verloren haben. Wenn wir uns vor der wütenden Katze und ihrem aggressiven Verhalten fürchten, deutet dies darauf hin, dass wir Angst vor dem Weiblichen haben.
    • Wenn die Katze im Traum beißt und faucht, bedeutet dies, dass wir unsere Grenzen mit unseren Handlungen im Wachleben überschreiten.
  • Die jagende Katze, die Mäuse oder Ratten frißt oder die nach einer Maus sucht, um sie zu fangen, bedeutet Glück. Man wird besonders seine kurzfristigen Ziele schnell erreichen.
  • Eine streunende Katze zeigt, dass wir eine seit langem verlorene Verbindung zu unserem weiblichen Selbst haben.
  • Träumt man von einer freundlichen Katze, die uns folgt, bedeutet dies, dass man jemanden kennt, der zu uns aufschaut.
  • Eine miauende oder weinende Katze wird oft als Zeichen dafür gesehen, dass jemand hinter dem Rücken über uns spricht. Solch ein Traum kann Gefühle der Unsicherheit über Freunde und Mitarbeiter hervorheben. Man denke über das Geräusch und die eigene Reaktion darauf nach. Hatte man den Mut sich der Katze zu nähern, oder jagte uns das Miauen Angst ein? Wenn die Katze weint und schreit, braucht vielleicht jemand in der Nähe unsere Hilfe.
  • Sprechende Katzen ermahnen uns, weniger vertrauens- und redselig zu sein. Wenn die Traumkatze uns Ratschläge gibt, spricht das innere weibliches Selbst zu uns. Es kann auch sein, dass wir mehr Macht am Arbeitsplatz bekommen.
  • Eine weiße Katze symbolisiert falsche Überzeugungen oder Phantasien, für die man sich verantwortlich fühlt. Eine graue Katze beinhaltet eine wichtige Botschaft und gibt uns wertvolle Hinweise für die Zukunft.
  • Eine schwarze Katze steht für Illusion und Täuschung. An unbeweisbare Dinge glauben die unmöglich, phantastisch oder beängstigend sind. Fantasien oder Überzeugungen haben, die übermäßig unrealistisch sind.
  • Wenn die Katze verschwunden ist, oder man seine Katze nicht finden kann, unterstreicht dies unseren unabhängigen Geist. Wir müssen uns erlauben, frei zu sein und dürfen uns von nichts und niemandem zurückhalten lassen.
  • Katzenaugen im Traum stehen für wahnhafte Beobachtungen. Ansichten über eine Situationen, werden mit völlig falschen Vorstellungen der Realität {Hirngespinsten} gesehen.
  • Kätzchen im Traum stehen für Überzeugungen, die man über sich selbst hat, die aber nicht objektiv sind. Auch der Glaube, dass andere Menschen perfekt sind. Sich davor fürchten, andere könnten denken man sei nicht perfekt genug. Kätzchen stehen manchmal für Unschuld, Reinheit und Offenheit für die Zukunft. Beleben wir unseren inneren kreativen Geist neu - und betrachten die Welt aus einem anderen Blickwinkel, um neue Dinge zu lernen.
    • Wenn die Kätzchen im Traum in Schwierigkeiten oder in eine gefährliche Situation geraten, müssen wir besonders vorsichtig sein, wenn wir neue Dinge ausprobieren.
  • In Frauenträumen steht die Katze auch für charakterliche Eigenschaften wie ausgeprägte Individualität, Egozentrik und ein unstetes Wesen. In Männerträumen ist die Katze manchmal Ersatzbild der Frau, die man sexuell besitzen möchte.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Katze allgemein: altes weibliches Ersatzsymbol in Männerträumen; verkünden Kummer in der Liebe; Bediente und Hausgenossen werden sich als betrügerisch erweisen; du wirst hintergangen. Sie kann vor Hinterlist und Falschheit warnen oder auffordern, mehr der Intuition zu vertrauen.
  • Träume von Katzen können auch persönliches oder finanzielles Glück vorhersagen.
  • Katze sehen und nicht vertreiben oder umbringen können: in jedem Zusammenhang ein schlechtes Zeichen; in erster Linie Falschheit von Freunden und Bekannten oder Enttäuschungen in der Liebe.
  • Eine Katze die im Traum getötet oder weggejagt wird, kann als Omen für mögliches Unglück ausgelegt werden.
  • Eine kratzende Katze symbolisiert den Wunsch, das Territorium zu verteidigen, besonders wenn sie sich von jemand bedroht fühlt.
  • War die Katze ruhig, sieht die Zukunft viel versprechend aus.
  • War die Katze wütend oder feindselig, kann sie eine negative Seite der Persönlichkeit darstellen.
  • wilde Katzen sehen: kündigen Streitigkeiten mit den Nachbarn an.
  • von einer Katze angegriffen werden: man wird es mit Gegner zu tun bekommen, die vor nichts zurückschrecken, um Ihren Namen durch den Schmutz zu ziehen und Sie Ihres Vermögens zu berauben.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: bedeutet, dass du durch falsche Freunde oder andere Leute Schaden nehmen wirst; für einen Ledigen bedeutet dies einen unbeständigen Liebhaber; man hat gefährliche Feinde.
  • Katze verjagen können: man meistert selbst schwierigste Probleme und gewinnt Ansehen und Reichtum.
  • einer abgemagerten Katze,oder hinterhältig dreinschauenden Katze begegnen: man muss mit schlechten Neuigkeiten rechnen; ein Freund könnte im Sterben liegen; schafft man es, das Tier in die Flucht zu jagen, mag er jedoch wieder genesen.
  • Katze streicheln: man ist gut zu einem Menschen, der es verdient.
  • wenn sich eine Katze an einen schmiegt: man wird durch Schmeicheleien betört, um ausgenutzt zu werden.
  • Katze mit ihren Jungen: ist ein Zeichen für unerwünschte Nachkommenschaft; man wird viel Ärger durch schlecht erzogene Kinder haben.
  • eine saubere weiße Katze: symbolisiert Verwicklungen, die zwar auf den ersten Blick harmlos scheinen, dann aber zu Geldverlust führen und Anlaß zu Trauer geben.
  • eine weiße Katze sehen: eine zarte Liebe zu einem anderen Menschen keimt auf.
  • schwarze Katze: Unglück; bedeutet Ungemach; warnt vor Gefahren.
  • eine gefleckte Katze: man empfindet sehr leidenschaftliche Gefühle.
  • Katze füttern oder schmeichelnd: du wirst mit Undank gelohnt.
  • Katze essen: Ehebruch.
  • viele Katzen um sich haben: du wirst von treulosen Dienstboten oder Freunden umgeben; man wird von einer geliebten Person betrogen.
  • Katze miauen oder schreien hören: unangenehme Vorkommnisse; Klatsch; auch: ein Freund wird hinter dem Rücken gegen einem intrigieren.
  • Katze schlagen: ein Gauner wird unschädlich gemacht werden.
  • eine Katze und eine Schlange in friedlicher Eintracht: zeigen kommenden Ärger an; möglicherweise plant man einen Freund einzuladen, um ihn auszuhorchen, weil man einem angeblich sich betreffenden Geheimnis auf die Spur kommen will.
  • Katzen töten: bedeutet, dass du über deine Feinde Herr wirst.
  • Wenn ein Geschäftsmann von einer Katze träumt, sollte er all seine Energie auf sein Unternehmen richten, da die Konkurrenz nicht schläft und ihn dazu zwingen könnte, unter Preis zu verkaufen und, falls ihn das noch nicht in den Ruin treibt, zu noch schlimmeren Mittel greift.
  • Träumt eine junge Frau, sie halte eine Katze oder Kätzchen im Arm, besteht Gefahr, dass sie sich zu ungehörigem Verhalten verleiten läßt.
  • Hatte die Traumkatze neun Leben, ist dies mit dem Überwinden vielfältiger Hindernisse verbunden. Die Zähigkeit dieser Katze kann die eigene innere Stärke und Beharrlichkeit in einer Notsituation darstellen.
(arab.):
  • Katzen sehen oder hören: Betrug und Hinterlist werden dir Verdrießlichkeiten bereiten.
  • viele Katzen: eine Person, die man sehr liebt, beabsichtigt, uns zu betrügen.
  • wilde Katzen sehen: Zank und Streit in der Nachbarschaft.
  • Katze schlagen oder töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen.
  • Katze schlafen sehen: schenke listigen Menschen dein Vertrauen nicht.
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern.
  • weiße Katze, betörend: lasse dich nicht von Schmeichlern betören.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: hüte dich, in die Hände böser Menschen zu geraten.
  • Katze hören: in Zank und Streit mit tückischen Menschen geraten.
  • sich gegen die Angriffe einer Katze verteidigen: laß dich nicht von listigen Gaunern umgarnen.
  • Katze füttern: du wirst nur Undank ernten.
  • Katzen sehen oder hören: Betrug und Hinterlist werden dir Verdrießlichkeiten bereiten.
  • Katze schlagen oder töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen.
  • schlafende Katze sehen: schenke listigen Menschen dein Vertrauen nicht.
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern; das Unglück wird sich an die Ferse heften und einem noch lange begleiten.
  • weiße Katze: lasse dich nicht von Schmeichlern betören.
  • von einer Katze gebissen oder gekratzt werden: hüte dich, in die Hände böser Menschen zu geraten.
  • Katzen hören: in Zank und Streit mit tückischen Menschen geraten.
  • sich gegen die Angriffe einer Katze verteidigen: laß dich nicht von listigen Gaunern umgarnen.
  • Katze füttern: du wirst nur Undank ernten.
  • Katze streicheln: man darf seine Geheimnisse nicht leichtfertig kund tun.
(persisch):
  • Mißgunst, Neid, Undank und Hinterhältigkeit verkörpert dieses Tier als Traumgestalt. Ihrer im Traum ansichtig zu werden führt daher zu dem Schluß, den genannten negativen Eigenschaften ausgesetzt zu sein. Eine Katze im Traum zu verjagen oder zu töten bedeutet, dem Unglück verdientermaßen zu entkommen.
(indisch):
  • hüte dich vor böser Gesellschaft.
  • von einer Katze gekratzt werden: Diebstahl in deinem Haus wird dich sehr verärgern.

TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt {besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet} symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil von uns selbst "abzutöten".
 
Das Töten einer Person im Traum wird jeden schockieren! Die Interpretationen beweisen jedoch, dass das Bild nichts mit dem realen Tod zu tun hat. Im Gegenteil, es öffnet uns die Augen für unser Leben und weist uns die richtige Richtung. Lassen wir uns von solchen Visionen fortan nicht mehr erschrecken, sondern versuchen wir, sie besser zu verstehen.

Töten oder Morden kann unterdrückte Gefühle und ähnliche psychische Inhalte symbolisieren, die wir wieder zulassen sollten. Menschen, die oft von Mord träumen, können während der Wachstunden aggressiver sein, besagt eine umstrittene neue Studie. Die Forscher fanden auch heraus, dass Menschen, die davon träumen, andere zu töten, feindselig und introvertiert sind und oft nicht gut mit anderen auskommen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene gleicht Töten im Traum der Darbringung eines Opfers.
 
Siehe Erhängen Erschießung Erschlagen Erstechen Erwürgen Gewalt Henker Mord Opfer Schlachten Selbstmord Tod Verbrechen

  • Töten wir im Traum einen Menschen oder ein Tier, versuchen wir, uns von einem Einfluß zu befreien; den eine Person oder etwas, das unangenehm ist, über uns ausübt. Oder es steht dahinter die Absicht sicherzustellen, dass wir mit einem bestimmten Thema niemals mehr in Berührung kommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Preis wir dafür zu zahlen haben. Wir wollen auf jeden Fall gewährleisten, dass eine heikle und unangenehme Situation zum Ende kommt, egal wie gefährlich es werden wird. Auch: Mit einer ungesunden Gewohnheit aufhören; eine Beziehung beenden; mutig für eine Änderung protestieren oder kämpfen; eine Angst überwinden.
    • Einen Bekannten töten, kann zwei Bedeutungen haben. Entweder symbolisiert diese Person einen Teil unserer eigenen Persönlichkeit, oder sie stellt einen Aspekt dieser Person dar. Es kann deshalb hilfreich sein, über die verschiedenen Persönlichkeitsmerkmale nachzudenken, die wir gegenüber dieser Person wahrnehmen.
    • Töten wir jemanden, den wir nicht kennen, ist dies ein starker Indikator dafür, dass wir einen Aspekt unserer eigenen Persönlichkeit ändern müssen. Es könnte auch bedeuten, dass wir unser ruchloses Verhalten stoppen müssen, weil es sich auf uns selbst oder andere sehr negativ auswirkt.
    • Wenn eine Frau getötet wird, sollten wir im realen Leben versuchen, sanfter und toleranter zu sein. Womöglich fehlen unserem Charakter diese Eigenschaften. Haben wir selbst eine Frau getötet, sind wir in Wirklichkeit von einer bestimmten Dame sehr genervt. Es mag sein, dass wir eine gemeinsame Wellenlänge finden, oder einen Weg, uns bald zu rächen. Begehen wir den Mord in Begleitung einer anderen Person, ist dies ein Zeichen der Befreiung von einem fremden Einfluss. Wir fangen an, eigenständig zu denken, anstatt die Ideen anderer nachzuahmen.
    • Einen Mann zu töten bedeutet, dass wir die Macht und das Vertrauen anderer gewinnen. Wenn wir davon geträumt haben, eine Frau zu töten, bedeutet dies viel Glück.
    • Einen bösen Menschen töten, rät, nicht nach einfachen Wegen zu suchen. Alles, was zu einfach und zugänglich erscheint, sollte uns als Warnung dienen. Wenn wir jemanden getötet haben, der uns im realen Leben geärgert hat, sollten wir keinen Groll hegen. Die hässliche Tat hatte durchaus gute Gründe. Wir sollten großzügig vergeben und den Vorfall aus unserem Gedächtnis löschen.
    • Im Traum die eigenen Eltern töten, ist im positiven Sinne ein Zeichen der Trennung vom Familiennest. Unsere Eltern sind stolz auf die Unabhängigkeit, den Lebenserfolg und die Aussichten.
    • Wenn wir im Traum unseren Sohn oder unsere Tochter töten, bedeutet dies, dass wir bei der Erziehung unserer Nachkommen etwas konsequenter sein sollten. Unser Kind braucht eine ruhige Hand. Die eigene Tochter zu töten bedeutet auch, eifersüchtig auf ihr Erwachsenenleben zu sein und dass wir Angst davor haben, sie loszulassen. Wir müssen jedoch die Unausweichlichkeit dieser Thematik in die Augen schauen.
    • Jemanden aus Versehen töten, ist ein Warnzeichen. Hören wir auf unsere Intuition, im Hinblick darauf, worauf wir demnächst besser achten sollten. Risiko kann uns jetzt Glück bringen, aber wir dürfen uns nicht ausschließlich auf das Glück verlassen.
    • Was es bedeutet, eine Schlange zu töten, kann in wenigen Worten erklärt werden. Dies ist ein sehr positives Omen und besagt, dass wir eine Bedrohung aus unserem Leben beseitigt haben.
  • Wenn wir selbst im Traum getötet werden, symbolisiert dies in der Regel, dass wir unter einen äußeren Einfluß geraten, der einen Teil der Persönlichkeit im alltäglichen Leben nicht mehr bestehen läßt. Im Traum ermordet werden ist üblich bei Menschen mit Depressionen. Frauen, die vom Ex-Freund oder Ex-Ehemann mißbraucht wurden, träumen oft ermordet zu werden, oder sehen wie Menschen ermordet werden.
    • Wenn jemand versucht, uns im Traum zu töten, kann dies bedeuten, dass wir Angst vor den bösen Absichten einer Person haben. Vielleicht stehen wir in Beziehung mit einem Kollegen, der versucht, uns bei der Arbeit physisch auszubeuten oder verbal zu missbrauchen. Es kann auch bedeuten, dass wir im Wachleben Ärger oder Feindseligkeit einer anderen Person erfahren werden. Solche Träume erscheinen oft nach einem heftigen Streit oder wenn man aufgehört hat, mit einer Person im wirklichen Leben zu sprechen.
  • Wenn die Partnerin vor unseren Augen getötet wird, bedeutet dies im Traum eines jungen Mannes, dass andere auf seine Partnerin neidisch sind. Höre er weniger auf Klatsch und trage er seine Partnerin häufiger in den Armen. Wenn ein reifer Mann davon träumt, muss er deutlich mehr zur Unterhaltung seines Partners unternehmen. Ohne Romantik verkümmert die Liebe und seine Frau wird sich in eine vom Leben gequälte Frau verwandeln.
  • Werden unsere Eltern von jemandem getötet, ist dies ein Zeichen dafür, dass unsere Eltern sehr einsam sind. Vielleicht bekommen sie keine oder zu wenig Aufmerksamkeit von uns. Unsere Eltern möchten öfter mit uns kommunizieren oder sich mit uns treffen.
  • Wenn andere unseren Sohn oder Tochter getötet haben, bedeutet dies, dass wir gute Eltern sind, oder uns bereits als solche erwiesen haben. Wir wissen aus Erfahrung, wie wir unsere Fehler zugeben und korrigieren können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • eine hilflose Person töten: es kündigt sich Kummer und Versagen in den Angelegenheiten an.
  • eine Tötung begehen: man wird durch die Nachlässigkeit anderer große Demütigungen und Pein erleiden, das düstere Umfeld wird nahestehenden Personen unerwartet Sorgen bereiten.
  • in Notwehr töten: verheißt Sieg und Aufstieg in eine bessere Position.
  • selbst versuchen ein Lebewesen zu töten: ist ein schlechtes Omen;
  • Adler töten: Vernichtung eines Gegners; lassen Sie sich auf Ihrem Weg nach oben von nichts aufhalten;
  • Bienen töten: Verlust;
  • Boa Constrictor töten: bedeutet ein gutes Omen;
  • Bock töten: man wird durch eine Ungeschicklichkeit einen materiellen Verlust erleiden;
  • Drachen töten: man wird sich aus einer schwierigen Situation befreien: man sollte sich auch von allen materialistischen und "kaltblütigen" Einstellungen befreien oder des Drachens im eigenen Haus.
  • Echse töten: verlorenes Gut zurückgewinnen;
  • Elster töten: ein Mißverständnis wird aufgeklärt werden;
  • Fischotter töten: gilt als Gewinn in allem;
  • Fliegen fangen und töten: zeigt an, dass man über Feindschaft und Widerwärtigkeiten Sieger bleiben wird; man wird einen Widersacher beseitigen;
  • Frosch fangen und töten: Kummer oder man wird sich selbst einen Schaden zufügen; sich zuwenig um die eigene Gesundheit kümmern, was im Familienkreis Anlaß zur Sorge gibt;
  • Fuchs töten: du wirst dich selbständig machen; jedes Vorhaben erfolgreich abschließen können;
  • Heuschrecken töten: man wird einem anderen Nachteile bringen;
  • bösartigen Hund töten: man wird Gesinnungsgegner bezwingen und finanziellen Gewinn einfahren;
  • Hyäne töten: man wird sich aus einer Gefahr retten;
  • Igel töten: bedeutet Befreiung von allen Widerwärtigkeiten oder einem Feind;
  • Insekten töten: man wird seine Schwierigkeiten überwinden;
  • Käfer töten: ein Mißerfolg muss verkraftet werden;
  • Känguruh töten: man wird Erfolg haben;
  • Kaninchen töten: Verlust durch Betrug;
  • wird das Kaninchen getötet: man opfert der Umwelt zuliebe eigene Ideale und positive Eigenschaften, doch wird man auf Dauer unglücklich;
  • wenn Schlangen junge Kätzchen töten: man hat Feinde, die sich bei dem Versuch, einem etwas anzutun, selbst schaden;
  • Katze töten: bedeutet, dass du über deine Feinde Herr wirst;
  • Krokodil töten: man wird einen starken Feind bekämpfen müssen;
  • Kröte töten: man wird sich selbst einen Schaden zufügen; ihr Urteil wird in Frage gestellt;
  • Kuckuck töten: man wird durch Einmischung in fremde Angelegenheiten Unannehmlichkeiten haben;
  • Küken töten: völlig zu Unrecht beschuldigen Sie einen unschuldigen Menschen;
  • Lamm töten: Erkrankung;
  • Lamm schlachten um seines Fleisches wegen: man wird Wohlstand gegen Zufriedenheit eintauschen;
  • viele Läuse töten: sehr gutes Omen;
  • Leopard töten: man darf auf bevorstehende Siege hoffen;
  • Lerche töten: bedeutet Unschuldigen mutwillig Leid zufügen;
  • Marder töten: Befreiung von Widerwärtigkeiten und Überwindung aller Hindernisse;
  • Maulwurf töten: man wird einen Irrtum begehen oder einem solchen zum Opfer fallen;
  • Maus töten: man wird seine Feinde bezwingen;
  • Nagetier töten: man wird seine Feinde bezwingen;
  • Natter töten: man wird über seine Feinde triumphieren;
  • Nerz töten: es erfüllen sich manche Sehnsüchte;
  • Otter töten: verkündet eine Versöhnung;
  • Pelikan töten: man geht rücksichtslos über die Rechte anderer hinweg;
  • Pferd töten: der eigene Egoismus wird Freunde in die Flucht schlagen;
  • Ratte töten: man wird aus jedem Wettstreit als Sieger hervorgehen; Kummer in der Liebe oder einer Freundschaft;
  • Raupen töten: Überwindung der Feinde; das Mißtrauen einem bestimmten Menschen gegenüber ist berechtigt;
  • Rebhuhn töten: gilt als Vorzeichen für Erfolg, doch wird man ein Großteil des Vermögens abgeben müssen;
  • Reh töten: eine Liebesbeziehung wird durch großes Leid getrübt; von Feinden verfolgt werden;
  • Reptil töten: man wird letztlich siegreich aus einer Sache hervorgehen;
  • Satan töten: man wird schlechte und unmoralische Freunde verlassen;
  • Schildkröte töten: man wird sich die Gunst eines Beschützers oder Fürsprechers verscherzen;
  • Schlange töten: du wirst deiner Feinde Herr werden;
  • Spinne töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin;
  • Tarantel töten: verheißt ein glückliches Ende nach viel Ärger;
  • mit einem Vampir kämpfen oder Vampir mit einem Pflock töten: man wird jemandem besiegen, der einem gegenüber schlechte oder schädliche Absichten hegt;
  • Wespe töten: steht für die Fähigkeit, furchtlos für seine Rechte einzutreten und einem Gegner notfalls auch an die Gurgel zu gehen;
(arab.):
  • jemanden totschlagen: dein Zorn bringt dir nur Verdruß.
  • Aal töten: man trete in seiner Handlungsweise vorsichtiger auf;
  • Aar töten: Besiegung aller Widersacher;
  • Bär töten: du wirst deinen Widersacher zu bekämpfen wissen;
  • Bienen töten: Unglück und Entbehrungen;
  • Damhirsch töten: Besiegung seiner Feinde.
  • Elefant töten: Vernichtung eines Planes.
  • Frosch töten: Schaden erleiden;
  • Fuchs töten: du wirst Herr eines gefährlichen Feindes; eine unangenehme Angelegenheit wird ihr Ende finden;
  • Habicht töten: du vermagst eine Gefahr von dir abzuwenden;
  • Heuschrecken töten: vergebliches Ringen;
  • Käfer töten: es ist mit einem Todesfall zu rechnen;
  • Katze töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen;
  • Kröte töten: Triumph über deine Feinde; eine Hoffnung wird sich bald von selbst zerstören;
  • Läuse töten: du weißt Nachstellungen aus dem Wege zu gehen;
  • Löwe töten: einer deiner gefährlichsten Feinde wird sterben;
  • Marder töten: man wird einen drohenden Verlust noch rechtzeitig abwenden und Probleme beseitigen können;
  • Maulwurf töten: man kommt in Gefahr, Opfer eines verhängnisvollen Irrtums zu werden;
  • Nagetier töten: man wird aus dem Unglück anderer seine eigenen Vorteile ziehen;
  • Rabe töten: du führst dein Unglück selbst herbei;
  • Raubtier töten: du bist deinen Feinden gewachsen oder überlegen;
  • Raupe töten: man sucht dir zu schaden;
  • Reptil töten: es steht ein unerwarteter und unerwünschter Besuch ins Haus;
  • Schlange töten: einen Feind besiegen oder vernichten;
  • Taube töten: du wirst einen Freund verlieren;
  • Wachtel töten: in unangenehme Verwicklungen geraten;
  • Wanzen töten: sich auf energische Weise von seinen Peinigern befreien;
  • Würmer töten: du wirst von einem Übel befreit werden;
(persisch):
  • Kein gutes Zeichen, eigentlich eines der schlimmsten. Im Traum zu töten, meint, dass eine Zeit größter seelischer Konflikte bevorsteht, die sich nur durch ständige Selbstbeobachtung und Unbeirrbarkeit meistern läßt. Zeuge einer Tötung zu sein, kündigt unerfreuliche Veränderungen an - der Tod eines geliebten Menschen könnte bevorstehen. Allgemein will das Zeichen dazu aufrufen, über den Tod, das Sterben und das Töten nachzudenken.
(indisch):
  • Affe töten: du kannst, wenn du die Augen offen hältst, noch als Sieger aus deinem Streit hervorgehen;
  • Ameisen töten: du bist an deinem eigenen Unglück schuld;
  • Fliegen töten: du wirst Unannehmlichkeiten aus dem Wege gehen;
  • Flöhe töten: du wirst Ordnung in deine Angelegenheiten bringen; man wird unverhofft zu Geld kommen;
  • Frosch töten: du schadest dir selbst durch dein Benehmen;
  • Fuchs töten: du wirst etwas Unangenehmes abschütteln;
  • Kaninchen töten: gute Gesundheit und hohes Alter;
  • Löwe töten: dein Benehmen den anderen gegenüber wird sehr gelobt werden;
  • Ratte töten: Überwindung der Feinde;
  • Raupen töten: du wirst deine Feinde unschädlich machen;
  • Schlange töten: du machst einen Feind unschädlich;
  • Spinne töten: du wirst einen Feind überwinden;
  • Taube töten: du wirst dich von einer lieben Person verabschieden müssen;
  • Ungeziefer töten: deine Faulheit ist ohne Grenzen;
  • Vogel töten: Verlust;
GELIEBTE = Frustration in der Liebesbeziehung, Detailsbestimmtes Verhalten nicht mehr ausstehen können

Assoziation: Unzulänglichkeit oder Unsicherheit über die Intensität einer Beziehung. Fragestellung: Welche Angewohnheiten oder Verhaltensweisen meines Partners kann ich nicht mehr ausstehen?   Geliebte im Traum stellt Qualitäten oder Aspekte der Persönlichkeit dar, die man als hilfreich für Erfolg und Wohlbefinden erlebt. Sie kann auch die Idealvorstellungen des Träumers von einer Frau verkörpern oder für etwas ... weiter
SPATEN = eine schwere, langwierige Arbeit, Detailsdie im Grunde nur wenig einbringt

Assoziation: Hartes Arbeiten. Fragestellung: Welche Anstrengungen bringen nur wenig ein?   Spaten im Traum kann allgemein für eine schwere, langwierige Arbeit stehen. Tiefenpsychologisch verstanden fordert er auf, im Unbewußten zu "graben", um mehr Selbsterkenntnis zu erlangen. Wenn der Spaten gebrochen ist, ist das ein Omen für Enttäuschung und verlorene Hoffnungen. Einen Spaten benutzen, bedeutet, dass man ... weiter

Ähnliche Träume:
 
10.11.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Aggressive Katze getötet
Ich saß auf meinem Bett, von 2-3 ausgewachsenen Katzen umgeben. Sie kamen aufs Bett und gingen an mich zu attackieren. Ich begann mich zu wehren und nahm eine Katze und drückte sie mit dem Rücken zu Boden, dabei Tötete ich sie. Als ich das bemerkte fing ich an zu weinen und meinen Freund hysterisch zu rufen, aber ihn interessierte das nicht.
 
Anmerkung: comment
Als ich aufgewacht bin musste ich heftig weinen und kann jetzt keine Katzen mehr sehen.

06.11.2014  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
katze getötet
Habe einer Katze brutal den Kopf abgerissen........daran herum gerissen und gedreht
 

07.06.2013  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
mein vater hat meine katze umgebracht ...
mein vater hat meine katze umgebracht und wie jesus aufgehangen und meine familie hat er auch umgebracht
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x