joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1721
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 18.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Ring mit stein

Ich bin mit einem Mann, zu dem ich seit mehreren Wochen keinen
kontakt mehr habe, durch die Stadt gegangen. Ich hatte an der rechten Hand
Einen Ring mit Blume oder stein, den ich mir ständig angeschaut habe.

RING = ein bindendes Versprechen, Detailsan einen Menschen oder eine Gemeinschaft gebunden sein

Assoziation: Gelöbnis; bindende Verpflichtung oder Versprechen.
Fragestellung: Womit will ich mich vereinigen?
 
Ring im Traum steht gewöhnlich für eine Beziehung - es muß nicht unbedingt eine Liebesbeziehung sein -, die man zu einem anderen Menschen hat; zuweilen sind sie zu eng und behindern die Selbstentfaltung. Er steht für Verpflichtung in einer Beziehung oder in einer neuen Aufgabe. Oft auch als Treue-Indikator unserer Ideale, Verantwortlichkeiten, oder Überzeugungen.
 
Jeder Mensch sehnt sich nach irgendeiner Form von Kontinuität in seinem Leben, nach einem Gefühl von sicherer Geborgenheit. Der Ring symbolisiert Sicherheit, Kontinuität und Unendlichkeit, da er keinen Anfang und kein Ende hat, sowie die Bindung an einem Menschen oder eine Gemeinschaft, ebenso die Treue, mit der wir an einmal eingegangenen Verpflichtungen festhalten.

Frauen sind bindungsfreudiger als Männer. Das beweist auch die Tatsache, dass bei Frauen Träume von Ringen sehr häufig, bei Männern dagegen eine Seltenheit sind. Ringträume sagen meist etwas über die Bindungsfreude aus {Ring anstecken, einen Ring am eigenen Finger bewundern}. Oder informieren über Bindungsängste oder die Unfähigkeit eine Bindung zu vergessen {ein Ring läßt sich nicht vom Finger ziehen}.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene stellt der Ring im Traum, ebenso wie der Kreis, Ewigkeit und Göttlichkeit dar. Der Ring ist ein Zeichen des Bundes, eines Gelübde, einer Gemeinschaft oder eines gemeinsamen Geschickes, ohne Anfang und Ende.
 
Siehe Diamant Edelstein Ehering Finger Gold Heirat Hochzeit Juwelen Juwelier Ohrringe Platin Schmuck Silber Trauring

  • Findet man einen Ring, kann das auf Glück in der Liebe oder geschäftliche Probleme hinweisen. Einen kaputten Ring auf der Straße zu finden, ist ein Zeichen von Klatsch, Intrigen oder Skandalen.
  • Wenn man den Ring verliert, steht oft eine schmerzliche Trennung bevor. Auch ein gebrochenes Versprechen. Man wird eine Reihe von Hindernissen haben, die aber nicht lange dauern werden. Einen gebrochenen Ring zu verlieren bedeutet, die schwere Last der Verantwortung loszuwerden.
  • Ring an Finger stecken deutet an, dass man ein Anführer sein will. Man achte darauf, nicht zu leidenschaftlich über solche eine Führung zu sein. Wenn man einen Ring anprobiert hat, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass unsere Träume wahr werden.
  • Zieht man ihn ärgerlich vom Finger, verliert man das, was man liebt, oder macht selbst einen Seitensprung. Wenn man den Ring nicht mochte, wird man keine zweifelhaften Gedanken mehr haben, und es wird wieder moralische Zufriedenheit einkehren.
  • Ring kaufen kann eine neue Bekanntschaften vorhersagen, die zu einer dauerhaften Freundschaft oder zu romantischen Beziehungen führt. kauft man ihn in einem speziellen Geschäft verspricht dies eine kurze, aber leidenschaftliche Liebesbeziehung. Man versuche dabei besonnen zu sein, und trotz Begeisterung keine Fehler zu machen.
  • Ein beschädigter oder kaputter Ring stellt eine Verschlechterung der langfristigen Verpflichtungen oder Beziehungen dar.
  • Zerbricht ein Ring, geht eine Verbindung in die Brüche. Der Ring ist ein Symbol der Treue, weil der Kreis unendlich ist. Ein zerbrochener Ehering ist ein Zeichen von Verrat oder Ehebruch. Man sollte Freunden und Angehörigen keinen Grund geben, an unserer Loyalität zu zweifeln, da Unzuverlässigkeit zu Verrat führen kann.
  • Wenn der Ring nicht passt, ist das kein gutes Omen. Dies verdeutlicht, dass unsere getroffenen Entscheidungen falsch waren und zu weiteren Problemen führen. Auch kann es passieren, dass uns bald Missverständnisse mit dem Geliebten zu schaffen machen.
  • Ein goldener Ring steht für eine garantierte Verpflichtung oder Zusage, oder für den Wunsch nach Treue, Sicherheit oder Dauerhaftigkeit. Ein goldener Ring mit einem gerissenen Stein, kündigt an, das eine Reihe von Problemen auf uns wartet. Trägt man diesen Ring am Finger - erwarten uns neue Bekanntschaften, die nur Probleme verursachen und uns womöglich noch mit dem Gesetz in Konflikt bringen.
  • Ein Diamantring stellt eine ständige Verpflichtung oder ein gegebenes Versprechen dar. Oder ein auf Dauer gegebenes Versprechen, das man von jemanden bekommen hat. Ein großer Diamantring zeigt Erfolg mit dem anderen Geschlecht.
  • Ein Ehering symbolisiert eine dauerhafte Verbindung und ein Versprechen.
  • Ein Siegelring oder ein altes Erbstück verkörpert alte Traditionen und Werte.
  • Ein Verlobungsring ist ein Symbol für ein noch nicht vertieftes Treueversprechen.
  • Ein Freundschaftsring besiegelt die langfristige Freundschaft zwischen zwei Menschen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Vorsicht und gründliche Überlegung bei Bindungen, zu denen kein großes Verlangen vorliegt.
  • einen Ring sehen: kündet eine Bindung zu einem anderen Menschen an.
  • goldener Ring verheißt eine baldige Hochzeit oder Taufe.
  • zwei schöne Ringe sehen: kündigt eine baldige Bindung oder sogar Hochzeit an.
  • zerbrochener Ring: verkündet einen Todesfall; bedeutet einen Treuebruch.
  • auch: Streit in der Ehe oder Trennung für verheiratete Menschen.
  • Ring verlieren: verursacht (vorübergehende) Trennung von einem lieben Menschen.
  • auch: Warnung vor kommenden Schwierigkeiten durch einen Freund oder Verwandten; Untreue des Partners.
  • Ring finden: Singles werden sich verlieben; die Liebesangelegenheiten werden sich vorteilhaft entwickeln.
  • Ring an den Finger stecken: warnt vor einem beabsichtigten Seitensprung.
  • Ring tragen: man darf darauf hoffen, daß neue Unternehmungen erfolgreich verlaufen.
  • Ring vom Finger ziehen: ein Seitensprung wird böse Folgen haben.
  • sich den Ring nicht vom Finger ziehen lassen: zeigt große Schwierigkeiten an, den alten Partner innerlich loszulassen.
  • Ring geschenkt erhalten: man wird einen guten Freund oder Kameraden finden oder ein Liebeswunsch wird in Erfüllung gehen.
  • jemandem einen Ring schenken: eine ersehnte Freundschaft oder Liebesverbindung kommt nicht zustande.
  • andere mit Ringe sehen: ist ein Omen für wachsenden Wohlstand und viele neue Freunde.
  • Bekommt eine junge Frau im Traum einen Ring, lösen sich ihre Sorgen über das Benehmen ihres Liebhabers bald in Luft auf, weil er sich ihrem Vergnügen und ihren Zukunftsinteressen widmen wird.
  • Träumt eine Frau, daß sie einen Ring an ihrer rechten Hand hat, hegt sie die Absicht, mit einem Mann eine feste Bindung einzugehen.
(arab.):
  • Ring sehen: bevorstehendes Glück in allen Lebenslagen.
  • mehrere Ringe sehen: verschiedene Erlebnisse haben.
  • Ring aus Messing: du wirst beschwindelt.
  • Ring aus Kupfer: Gute Gesundheit und schnelle Genesung.
  • Ring aus Gold: Hochzeit und Reichtum.
  • Ring mit Steinen: Ehre und Anerkennung.
  • Ring mit Perlen: Tränen und Kummer.
  • Ring kaufen: baldige Hochzeit.
  • Ring verkaufen: großes Ehekrach.
  • Ring am Finger tragen (Ledige): baldige Hochzeit.
  • Ring am Finger tragen (Verheiratete): Zerwürfnisse in der Ehe.
  • zerbrochener Ring: sich auf ernste Zerwürfnisse mit nachfolgender Trennung gefaßt machen müssen.
  • Ring wegwerfen: Ende einer Liebe.
  • Ring verlieren: sein Liebesverhältnis lösen, man wird an Achtung vor seinen Mitmenschen verlieren; Streit und Ärger durch Treulosigkeit des Partners.
  • Ring finden: heimliches Glück kommt unerwartet ins Haus,- günstige Entwicklung in Liebesangelegenheiten.
  • Ring geschenkt erhalten: deine Handlungsweise wird sich lohnen; auch: weist auf die dauerhafte Beziehung zu einem Menschen hin; auch: man will dich verlocken.
  • Ring verschenken: deine allzu große Freigebigkeit findet keine Anerkennung.
(indisch):
  • Ring finden: Uneinigkeit mit deinem Geschäftspartner.
  • eiserner Ring: deine Zukunft ist sorgenvoll, dir stehen schwere Daseinskämpfe bevor.
  • Ring kaufen: du wirst dich verlieben.
  • Ring verschenken: du wirst Bräutigam (Braut) werden.
  • Ring geschenkt bekommen: man will dir etwas einreden.
  • goldener Ring: für Verheiratete Ehesegen, für Ledige baldiges Hochzeitsfest.
  • sehr wertvoller Ring: angenehme Zukunft, für Ledige Heirat.
  • zerbrochener Ring: Streit und Trennung.
  • Ring verlieren: Unruhe und Traurigkeit; du wirst an Achtung einbüßen.
  • Ring aus Elfenbein: die Tage werden freundlicher, du wirst von einem Leiden befreit werden.

STEINE = Unnachgiebigkeit und Festigkeit, DetailsHindernisse überwinden müssen

Assoziation: Unnachgiebigkeit; Festigkeit; Dauerhaftigkeit,
Fragestellung: Welcher Teil von mir ist fest und undurchdringlich?
 
Steine im Traum stehen für Stabilität und Dauerhaftigkeit. Nach dem Motto, wer fest und unerschütterlich seinem Glaube vertraut, dessen Handlungen werden den Zahn der Zeit überdauern. Ein Stein kann ähnlich wie Felsen Hindernisse anzeigen, die man überwinden muß. Manchmal verkörpern sie Situationen oder persönliche Eigenschaften, bei denen Unnachgiebigkeit eine große Rolle spielt. Man selbst oder jemand anderes, zeigt keine Kompromissbereitschaft.

Im negativen Sinne symbolisieren Steine auch Hartherzigkeit, Gefühlskälte, Gefühlsverlust oder Haß, und deutet auf eine schmerzhafte Erinnerung, Schuld, oder Eifersucht, die nicht überwunden werden kann {steinernes Herz}.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Stein im Traum die Unvergänglichkeit und Unzerstörbarkeit der höchsten Wirklichkeit.
 
Siehe Edelstein Erz Felsen Granit Juwelen Kiesel Lava Marmor Steinbruch Steinigung

  • Eine Steinmauer steht für eine völlig sichere Lebensposition. Sie vermittelt das Gefühl, dass es für Feinde extrem schwierig werden wird, einen in Verlegenheit zu bringen.
  • Von Beinen oder Armen aus Stein träumen, kann für eine Lebenssituation stehen, bei der es dauerhaft klemmt oder die auf Eis gelegt wurde. Fähigkeiten, die einem sehr leicht vorkamen, scheinen plötzlich unmöglich geworden zu sein. Träume von versteinerten Gliedmaßen sind häufig bei Menschen mit tatsächlichen physischen Lähmungen in ihren Gliedern.
  • Das Behauen eines Steins stellt den Versuch dar, ein dauerhaftes Denkmal zu schaffen oder einen Zustand aus seiner Erstarrung zu befreien.
  • Bricht man Steine, soll das nach altindischer Traumdeutung Erfolg durch harte Arbeit versprechen.
  • Wenn ein Stein zertrümmert wird, gilt dies als Symbol für eine schwere Verletzung.
  • Edelsteine deutet man wie Juwelen.
  • Wird man mit Steine beworfen, so reden Leute schlecht über einen.
  • Wirft man selber, dann redet man selbst ohne Grund schlecht über andere. Manchmal kündigt es auch eine Reise an, denn wer mit Steinen beworfen wird, läuft selbstverständlich davon.
  • Wird man gesteinigt, leidet man unter Schuldgefühlen und muß sich für Fehlverhalten bestrafen.
  • Empfindet man sich in seinem Traum als versteinert, weist dies darauf hin, dass unsere Standpunkte verhärtet sind.
  • Der Stein der Weisen steht für das Prinzip der Transmutation, der Heilung und Läuterung dar. Er gilt als Allheilmittel von höchster Reinheitsstufe und als Symbol für die Umwandlung des niederen in das höhere Selbst.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Steine sehen: man wird es mit einem dickköpfigen Menschen zu tun bekommen; ein schwieriges Unternehmen; prophezeien unzählige Schwierigkeiten und Fehlschläge; zornige Diskussionen.
  • zwischen Felsen oder Steinen spazieren gehen: der eigene Weg wird eine Zeitlang uneben und holprig sein.
  • Steine brechen: gute Verdienstmöglichkeiten.
  • mit erzhaltigen Gestein handeln: nach Mißerfolg in mehreren Branchen wird man jetzt geschäftlich erfolgreich sein; bringt das Geschäft keinen Gewinn, wird man Enttäuschungen erleben; verspürt man beim Abschluß des Geschäftes große Angst, dann wird man etwas für sich Profitables kaufen oder verkaufen.
  • kleine Steine oder Kieselsteine: kleine Sorgen oder Ärgernisse beunruhigen einem.
  • einen Stein werfen: man wird sich über die Dickköpfigkeit eines anderen ärgern; man wird jemanden berechtigterweise Vorhaltungen machen.
  • Einen Stein nach einer streitsüchtigen Person werfen wollen: ein Unglück wird nicht eintreten.
  • viele Steine werfen: man hat einem Menschen Unrecht getan, und deshalb erntet man jetzt eine Menge Unfrieden.
  • mit einem Stein beworfen werden: man ist selbst ein Dickkopf.
  • einen Stein zerkleinern: man wird seinen Willen durchsetzen.
  • Stein auf der Straße liegen sehen: man sollte etwas aufbauen, was schon erledigt, abgehakt oder abgebrochen wurde, man ist an der guten Gelegenheit bisher vorbeigegangen und hat sich selbst "Steine in den Weg" gelegt.
  • Steine im Kopf: schwerwiegendes Wissen haben, Gefahr.
(arab.):
  • Steine sehen oder tragen: schwierige Unternehmungen stehen dir in Aussicht, weisen auf Menschen, die einem geistig überlegen sind; auch: ein Geheimnis wird schwer auf der Seele lasten, wenn man es nicht einem nahestehenden Menschen anvertraut.
  • einen Steinbruch sehen: den Starrsinn anderer mit Erfolg bekämpfen.
  • Steine auf der Straße liegen sehen: Prüfe, ob du nicht etwas aufzubauen hast, wo du bisher nur Abbruch sahst. Wahrscheinlich bist du bisher an guten Gelegenheiten vorbeigegangen.
  • Steinhaufen: ein neues Glück blüht für dich.
  • Steine aufheben: du hast etwas Böses vor.
  • Stein finden: eine große Enttäuschung in der Liebe.
  • Steine sortieren: du suchst das kleinere Übel.
  • Steine fahren, transportieren: du willst dir ein Haus bauen.
  • Steine werfen: du bist übermütig und suchst Streit.
  • sich mit Steinen werfen sehen: Unfrieden ernten, denn man hat jemanden Unrecht getan.
  • mit Steinen beworfen werden: man versucht dich zu verdächtigen.
  • Steine klopfen: du mußt harte Arbeit leisten.
  • Steine zerschlagen sehen oder selbst zerschlagen: Unmögliches kannst du nicht erreichen.
  • Stein auf den Kopf bekommen: eine Gefahr lauert auf dich.
  • Steine essen: schwere Zeiten sind zu erwarten.
(indisch):
  • Steine brechen: du kannst zufrieden sein.
  • schöne Steine: Ansehen und Ruhm.
  • Steine sehen: Krankheit.
  • über Steine gehen: Drangsal und Leiden.
  • mit Steinen werfen: du wirst Streit anstiften.
  • Gestein behauen: der Lohn für deine Verdienste wird nicht ausbleiben.
  • Steine zu einem Bauwerk anfahren sehen: schiebe deine Unternehmungen nicht länger auf.
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
STADT = die Auseinandersetzung mit der Umwelt, Detailssich nach Geselligkeit und Abwechslung sehnen

Assoziation: Soziale Interaktion mit anderen Menschen; Fragestellung: Wie komme ich mit anderen aus? Für wen sorge ich?   Stadt im Traum gibt uns, besonders wenn es sich um eine bekannte Stadt handelt, einen Hinweis auf unsere Gemeinschaft oder Gruppenzugehörigkeit. Eine Traum-Stadt bringt oft das Bedürfnis nach Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Sie steht für das Geben und Nehmen in Beziehungen und zeigt, ... weiter
BLUMEN = Freude und Entspannung, Detailsetwas Großartiges oder Gutes im Leben besonders wertschätzen

Assoziation: Schönheit; Sexualität; Blühen. Fragestellung: Was bringt meine Schönheit und Sexualität zum Erblühen?   Blumen im Traum stellen die Erkenntnis dar, wie positiv, freundlich oder schön etwas ist. Etwas Großartiges oder Gutes im Leben besonders wertschätzen. Das Gefühl der Liebe und die Wertschätzung anderer Menschen.   Träume von Blumen können beruhigend wirken. Im Wachleben gibt es kaum ... weiter
RECHTS = die Seite des Bewußtseins, Detailsunsere geistigen Interessen und Aktivitäten

Rechts im Traum gilt als Hinweis auf einen männlichen Gesichtspunkt. Wie in der Regel mit der rechten Hand geschrieben und gehandelt wird, so bedeutet Rechts im Traum die Seite des Bewußtseins, der geistigen Interessen und Aktivität. Die individuelle Bedeutung ergibt sich aus der Beziehung zu anderen Symbolen im Traum und aus den individuellen Lebensumständen. Im Traum itst diese Seite niemals als politische Einstellung ... weiter

Ähnliche Träume:
 
14.08.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Grüner Stein vom Ehering fehlt
Ich sah das mir der Stein vom Ehering fehlte der ring beschädigt war.Ich hatte keine Emotionen dabei
 

07.02.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
ring verbogen und diamant steine verloren
Ich trage den trauring meiner mutter seit 32 jahren ohne ihn je von meinem finger genommen zu haben. Meine mutter trug ihn 28 jahre bevor sie ihn mir gab. Letzte nacht war dieser ring im traum ohne die diamantsteine. Die halterung ( kralle) war verbogen. Steine waren weg.
 

24.09.2013  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
2 Ringe mit Steinen in meinem farbigen Stuhlgang.
Bauchkrämpfe , farbiger Stuhlgang. Ein Inder durchsuchte den ausgeworfenen farbigen (mit viel Gelb drin) Stuhlgang und fand zwei Ringe mit Steinen. Steine dezentes Rosaviolett. Später im Traum wieder diese Krämpfe danach bin ich erwacht.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x