joakirsoft.de - Traumdeutung und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

an den Fäden ziehen
facebooktwitter   (4) ∅3 stars

 
 

Traumsymbol Zwirn: das Bemühungen um Sicherheit, so dass jemand keine Schwierigkeiten bekommt

Zwirn im Traum stellt das sich kümmern um Sicherheit dar. Man will sicherstellen, dass jemand anderes sicher bleibt oder keine Schwierigkeiten bekommt. Garn kann auch als der Maßstab einer strengen oder schützenden Erziehung interpretiert werden. Manchmal fordert er auch zu mehr Geduld auf.
 
Er gilt im Traum als Symbol für den "roten Faden" - die legendäre Verbindung zwischen zwei Menschen, die "ewig halten soll", auch wenn sie noch so zart ist. Er soll aus jedem Labyrinth heraus und in die "einzig richtige" Umarmung hineingleiten.
 
Siehe Garn Faden Knoten Nähen Schnur
Volkstümliche Deutung:
(europ.)
  • Zwirn oder Garn sehen oder haben: bedeutet geheime Feindschaften; kündet ein Verhältnis an, das länger, als einem lieb ist, dauern wird; auch: mahnt zur Vorsicht, jemand will einem umgarnen;
  • große Mengen Zwirn verbrauchen: bedeutet neue Kleidung für ein freudiges Ereignis.
  • Zwirn aufwinden: Gefahr, ein Egoist zu werden;
  • Zwirn aufspulen: eine verworrene Angelegenheit wird sich nach und nach aufklären;
  • geknoteter Zwirn: Kummer in der Liebe.

Traum deuten und im Tagebuch speichern:
helpbutton

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
comment comment Hilfebutton
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

 
 
 
 
 
  Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
x