joakirsoft.de - Traumsymbole deuten

Symbol Tagebuch



 
 

Traumsymbol Wildheit: das Ungezähmte, ein Teil der Persönlichkeit sträubt sich gegen jegliche Art von Kontrolle

Alles Wilde im Traum steht für das Ungezähmte. Ein Teil im Träumenden sträubt sich gegen jegliche Art von Kontrolle. Es ist der Teil seines Selbst, der frei sein muß und der schöpferisch und unabhängig ist. Ein wildes Tier verkörpert den Aspekt seiner Persönlichkeit, der sich noch nicht zum rationalen Denken verpflichtet hat. Je nachdem, ob der Träumende ein Mann oder eine Frau ist, steht eine wilde Frau für die Anima oder den Schatten und ein wilder Mann für den Animus.
 
Psychologisch: Alles Wildwachsende ist frei von den Beschränkungen, welche die Gesellschaft dem Menschen auferlegt. Daher kann Wildheit in der Traumdeutung Anarchie und fehlende Stabilität symbolisieren. Im positiven Sinne herrscht verschwenderische Fülle, und alles, was der Träumende angeht, ist vielverheißend.
 
Da wir in einer Gesellschaft leben, in der das Wilde mehr und mehr unterdrückt und ausgerottet wird, ist es sehr wichtig, daß es zumindest noch in unseren Innenwelten überlebt. Jeder hat sicherlich schon von einem wilden Tier geträumt und dabei auch seine eigene Wildheit gespürt. Träume von wilden Tieren sind als sehr positiv zu sehen, da sich in ihnen unsere Lebensenergie äußert
 
Spirituell: In einem Traum wild zu sein oder sich wild zu fühlen, deutet oft einen Mangel an spiritueller Beherrschung hin.
 
Siehe Eingeborene Archetyp Wildschwein Wolf Wilderer Affe Tier Schatten Dämon Dschungel Urwald Zoo
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Wild verheißt Sorgen; im allgemeinen bedeutet es Wohlstand;
  • Wild schießen: du wirst deine Herzenswünsche erfüllt sehen; deutet auf glückliche Unternehmungen, doch selbstsüchtige Beweggründe hin;
  • Wild nicht erlegen können: besagt schlechte Planung und Verlust.
  • verwilderter Acker: du wirst eine unliebsame Überraschung erleben; Enttäuschung.
  • wilder Elefant: man sollte Riesenkräfte und Triebe nicht reizen oder treiben lassen;
  • freilebende Wildtiere im Todeskampf beobachten: man wird sich von schlechten Einflüssen befreien;
  • wilde Tiere am Straßenrand: wir müssen die Menschen, die unserem Fortkommen im Wege stehen und die uns in vielerlei Gestalt vorgaukeln, erkennen lernen, um uns vor ihnen im Alltag schützen zu können.
  • Wildgans: steht wie der Schwan für die Seele des Menschen und gilt daher als göttlicher Vogel.
  • sich in einem unzivilisierten Land sich zwischen Wilden befinden: Traum des Gegenteils; bedeutet ein zufriedenes Leben im eigenen Land;
  • viele Wilde sehen: bedeutet Rettung von selbstverursachten Schwierigkeiten durch einen Freund.
  • Wildnis: ein festliches Ereignis in Ihrem Haus; man halte sich an alte Freunde.
  • wildes Zebra in der Steppe sehen: man Flausen im Kopf, die einem von Sinnvollerem abhalten.
(arab.):
  • wild sein: du solltest dich nicht so gehen lassen, du verlierst Freunde.
  • Wild sehen: eine Waldpartie machen;
  • Wild jagen sehen: Eifersüchteleien werden dich aufregen;
  • Wild schießen: du weißt dein Glück zu treffen.
  • von wilden Schweinen angegriffen werden: verleumderische Personen werden dir viel schaden;
  • wilde Schweine schießen: deinen Feinde sind dir nicht gewachsen.
  • wilde Sau sehen: man wird dir einen bösen Streich spielen;
  • wilde Tiere: Schwierigkeiten im Beruf.
(indisch):
  • Wild sehen: deine Arbeit wird Erfolg haben; du wirst ein ungebundenes Leben führen;
  • Wild schießen: du wirst keine Not leiden.
  • wilde Schweine sehen: du mußt deine Gesundheit hüten;
  • wilde Tiere: deine Geschäfte sind etwas verworren.
Wildheit
Traumdeutung WILDHEIT
1. Anteil männlich: 59.6% Anteil weiblich: 40.4%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 20%
2. in erotischen Träuen: 16.2%
2. in spirituellen Träumen: 7.6%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 35.1%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 27.9%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 37%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014

 
Träume mit dem Traumsymbol WILDHEIT:commentstar vom:
 wildes Schafstar22.02.16
 Arbeiten im wilden westen als altenpflegerinstar01.10.15
 Wilde Tierestar23.07.15
 ein wildes Stierstar13.05.15
 verfolgt von wildem pferdstar27.02.15
 wild gewordenstar06.01.15
 wilde tierestar11.01.14

 
Traum deuten und im Tagebuch speichern:

 
Achten Sie darauf, welche Eigenschaften die geträumten Objekte haben (Farbe, Anzahl, Grösse), wo sie sich befinden (oben, rechts, nördlich), was sie aussagen, wie sie sich anfühlen. Ist es Tag, Nacht, Sommer, Winter? Wie haben Sie sich gefühlt? Je mehr Details Sie eingeben, umso genauer kann die Deutung ausfallen.

comment1.gif Kommentare: von besonderer Bedeutung sind reale Begebenheiten, die sich in zeitlicher Nähe des Traumes ereigneten (Gewinn, Brief, Anruf, Besuch, Abschied, Unfall, Beleidigung, Ärgernis...). Auch die ersten Gedanken nach dem Aufwachen sind meist sehr bedeutsam.

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
privat comment öffentlich comment
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
mugwa



 
1 star
2 starstar
3 starstarstar
4 starstarstarstar
5 starstarstarstarstar
6 starstarstarstarstarstar
x