Traumsymbole deuten

Symbol Tagebuch



 
 

Traumsymbol Mantel: Abwehr oder Verhüllung, sich vor unangenehmen Widrigkeiten in Schutz nehmen wollen

Assoziation: Schutz, Abwehr, Bedeckung.
Fragestellung: Vor welchen Konflikten oder Widrigkeiten will ich mich abschirmen?
 
Der Traum-Mantel steht für die schützende, abwehrende oder verteidigende Maske der Persönlichkeit. Er zeigt, wie man sich in Konfliktsituationen, Krisenzeiten oder in der Not beschützt.
  • Ein Wintermantel stellt dar, wie man sich geistig und emotional in Zeiten der Not schützt oder sich in einer gefühlskalten Umgebung verteidigt. Der Wintermantel kann auch andeuten, dass es nicht einfach ist oder man noch nicht bereit ist, sich von seinen unguten Eigenschaften im Leben reinzuwaschen.
  • Ein Regenmantel stellt den Teil der Persönlichkeit dar, der versucht, Schwierigkeiten, Enttäuschungen, Traurigkeit oder Depression entschieden entgegenzutreten ohne dabei Schaden zu nehmen. Man verfügt über die notwendige Erfahrung oder Bewusstsein, um allen Widrigkeiten trotzen zu können.
  • Ein Ledermantel stellt eine sich durchsetzende, gleichgültige oder unempfindliche Person dar. Man kümmert sich nicht um die Gefühle anderer. Manchmal steht er auch für rücksichtslose oder unbeliebte Entscheidungen.
  • Einen neuen Mantel anziehen zeigt, dass man nach außen hin glänzen will und dabi viel Verständnis für sich finden kann.
  • Ein zu weiter oder zu kurzer Mantel deutet an, dass man zwar den guten Willen hat, ein Geheimnis für sich zu behalten, dass es einem aber irgendwann einmal entfleuchen könnte.
  • Sich selbst oder jemand anderen mit einem Mantel zudecken bedeutet, dass man im Wachleben über irgend etwas den Mantel des Schweigens breiten will.
  • Ein sorgfältig zugeknöpfter Mantel oder ein Kleidungsstück mit Schnallen weist auf Zurückhaltung.
Der Mantel ist das, was uns einhüllt, warm hält und manchmal verhüllt. Man wird etwa feststellen, daß man ja den Mantel oder Überzieher eines anderen trägt; mehr als einmal ging ein junger Mann im Mantel der Mutter. Da war offenbar die zweite Geburt aus der Mutterwärme in die kühlere Welt seelisch noch nicht geschehen.
 
Psychologisch: Je nach der Persönlichkeit des Träumenden ist der Mantel ein Traumsymbol für den Schutz, aber auch für die Verhüllung. Aber auch auf die Schutzbedürftigkeit von dem Träumenden bekannten Personen kann durch dieses Bild hingewiesen werden. Etwas wird verhüllt - ein Geheimnis, das man sich nicht entreißen lassen möchte, die Liebe, die man sich bewahren will.
 
Spirituell: Der Mantel im Traum ist Sinnbild des Schutzes.
 
Siehe Kleidung Jacke Jackett Schürze Kapuze Anzug Regenmantel Fell Pelz Leder Farben Rot Braun Schwarz
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Mantel: Trieb zur Verhüllung, oft Angst, durchschaut oder entlarvt zu werden;
  • neu und eleganten Mantel sehen: bedeutet das Ende einer traurigen Zeit sowie Ansehen und Ehrungen; man hat Chancen, die man wahrnehmen sollte; auch: man gelangt zu literarischen Ehren;
  • einen neuen Mantel anziehen oder tragen: die Lage wird sich verbessern;
  • einen neuen Mantel ausziehen: bedeutet Verschlechterung der Lage;
  • Mantel verlieren: Betrübnis und Not; man muß sein Glück zurückerobern, nachdem man bei Spekulationen zu gutgläubig war;
  • Mantel zerreißen: Trennung oder Existenzveränderung; man ist innerlich wütend;
  • zerrissenen Mantel sehen: man wird einen engen Freund verlieren; die Geschäftsaussichten sind trostlos;
  • alten Mantel sehen: magere Erbschaft; es droht Mißgeschick;
  • einen alten Mantel anziehen oder tragen: bringt Not und Sorgen;
  • einen alten Mantel ausziehen: bringt eine Erleichterung;
  • Mantel ausbessern: eine verfahrene Sache macht Sorgen;
  • jemanden fest in Mantel eingehüllt sehen: es besteht die Gefahr, durch Unaufrichtigkeit hintergangen oder geschädigt zu werden;
  • auch Ankündigung eines Geheimnisses;
  • mehrere Mäntel sehen: man wird in eine aussichtslose oder verworrene Lage geraten;
  • den ein Mantel eines anderen tragen: man wird einen Freund um Schutz bitten;
(arab.):
  • Mantel anziehen: man wird bald die Gelegenheit erhalten, an einem erfolgversprechenden Projekt mitzuarbeiten.
  • Mantel tragen oder Mantel sehen: Würde und hohe Achtung erlangen.
  • schöner Mantel: Ehre und Ansehen.
  • einen neuen Mantel tragen oder anlegen: deine Verhältnisse werden sich bessern,- man steht vor dem Beginn einer neuen Lebensepoche mit beruflichem Erfolg.
  • alter Mantel: deutet auf eine schlechte Lebenslage hin.
  • Mantel zerreißen: Protest gegenüber der Heuchelei seiner Angehörigen oder Kollegen.
  • zerrissenen Mantel sehen: eine schmerzliche Trennung überstehen müssen.
  • alten oder zerrissenen Mantel tragen: du erregst Mitleid, man sollte sich hüten, durch ein Mißgeschick ein Nachteil zu erfahren.
  • Mantel beschmutzt sehen: du wirst von Unwohlsein und Krankheiten geplagt werden.
  • zu großer Mantel: Betrübnis.
  • Mantel verlieren: du wirst in familiäre Sorgen kommen.
  • einer anderen Person einen Mantel umlegen: durch Zuvorkommendheit wirst du deine Widersacher beschämen.
  • ein Freund sich in einen Mantel hüllen sehen: dieser wird sich unaufrichtig verhalten und Schaden verursachen.
  • jemand den Mantel abnehmen sehen: man wird dich beschämen.
  • jemanden mit einem Mantel verhüllt sehen: Verstellung.
(indisch):
  • Mantel haben: Ehre und Ansehen.
  • zu großer Mantel: Betrübnis wird dich heimsuchen.
  • schöner Mantel: du hast nach langer Zeit wieder Glück.
Mantel
Traumdeutung MANTEL
1. Anteil männlich: 28.9% Anteil weiblich: 71.1%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 14.3%
2. in erotischen Träuen: 8.9%
2. in spirituellen Träumen: 17.9%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 13.4%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 30%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 56.6%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014

 
Träume mit dem Traumsymbol MANTEL:commentstar vom:
 zu großer Mantelstar29.11.15
 Mantelstar20.08.15
 wintermantel weihnachtskugelstar04.07.15
 Mantelstar24.06.15
 Mantel ohne Knöpfestar14.12.13
 Rote Mantelstar27.09.13
 jacke oder mantelstar14.03.11
 mann im mantelstar23.10.10

 
Traum deuten und im Tagebuch speichern:

 
Achten Sie darauf, welche Eigenschaften die geträumten Objekte haben (Farbe, Anzahl, Grösse), wo sie sich befinden (oben, rechts, nördlich), was sie aussagen, wie sie sich anfühlen. Ist es Tag, Nacht, Sommer, Winter? Wie haben Sie sich gefühlt? Je mehr Details Sie eingeben, umso genauer kann die Deutung ausfallen.

comment1.gif Kommentare: von besonderer Bedeutung sind reale Begebenheiten, die sich in zeitlicher Nähe des Traumes ereigneten (Gewinn, Brief, Anruf, Besuch, Abschied, Unfall, Beleidigung, Ärgernis...). Auch die ersten Gedanken nach dem Aufwachen sind meist sehr bedeutsam.

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
privat comment öffentlich comment
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
mugwa



 
1 star
2 starstar
3 starstarstar
4 starstarstarstar
5 starstarstarstarstar
6 starstarstarstarstarstar
x