joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1027
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 18.04.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Falltraum ein:

handschuh

ich bin mit norbert zusammen sitze in einem auto vorne und er wirft die handschuhe schwarz auf den rücksitz
HANDSCHUHE = eine Schutzmaßnahme, Detailsum sich auf schwierige oder gefährliche Lagen vorzubereiten

Assoziation: Maß an Vorsicht und Sorgfalt;
Fragestellung: Wie vermeide ich es, meine Hände schmutzig zu machen?
 
Handschuhe im Traum reflektieren die Schutzmaßnahmen vor einer schwierigen oder gefährlichen Situation. Vorkehrungen treffen, um etwas Unmoralisches, Anrüchiges oder Unehrenhaftes zu vermeiden; Keine Spuren oder Beweise für sein ungutes Verhalten hinterlassen wollen. Für eine unsaubere oder nachlässige Handlung keine Rechenschaft abgeben wollen.
 
Wenn Handschuhe erscheinen, sind sie ein Zeichen für Berührungsängste. Man möchte auf Distanz bleiben und ist zurückhaltend. Der Wunsch nach Sicherheit ist sehr stark, was leicht zu Kontaktarmut und Einsamkeit führen kann.

----- Sie werden übergestreift und machen die Hand unsichtbar, was wohl umschreibt, dass man andere über sein Handeln im unklaren lassen, vielleicht sogar etwas vertuschen möchte. In seltenen Fällen repräsentieren sie unsere Fähigkeit, anderen Menschen in ihrem Glaubenssystem herauszufordern, indem man vor ihnen den eigenen Entwicklungsstand und seine Bewußtheit.
 
Spirituell: Da die Hände auf der spirituellen Ebene ein Symbol für die Kreativität sind, können Handschuhe den Wunsch zeigen, sie zu schützen. Vielleicht stellen sie aber auch eine Situation, einen Gegenstand oder eine Person dar, die den vollständigen Ausdruck der Kreativität behindert.
 
Siehe Daumen Einbrecher Finger Glacehandschuhe Hand Kälte Leder Winter

  • Das Ablegen der Handschuhe zeigt, dass man versucht, Probleme zu überwinden und den Kontakt zu anderen Menschen herzustellen.
  • Trägt ein anderer Handschuhe, kann das die Angst oder das Bedenken reflektieren, dass eine unehrliche Person nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann, weil sie sehr vorsichtig agiert. Glauben, dass hinterhältige Menschen keine Spuren hinterlassen, an denen man sie festmachen kann.
  • Schwarze Handschuhe tragen, deiten auf böse Absichten, Unehrlichkeit oder kriminell gesinnten Selbstschutz, um nicht erwischt zu werden. Mit einer Situation in einer sehr gefährlichen Weise umgehen, die für andere erschreckend wirkt. Diese Symbolik kann aber auch eine sehr ernste Haltung reflektieren, sich um jeden Preis schützen zu wollen.
  • Weiße Handschuhe tragen, weisen auf eine schwierige Situation hin, die man bewältigen will, und bei der man sich gleichzeitig mit einer unantastbaren Ehrlichkeit schützen wollen. Ein Umstand, der perfekte Sauberkeit erfordert.
  • Winterhandschuhe stellen eine schreckliche oder unerträgliche Angelegenheit dar, die man mit großer Sorgfalt und Besonnenheit angehen muß.
  • Gummihandschuhe stellen das Bedürfnis dar, sich selbst perfekt schützen zu wollen, während man mit einer difusen Situation beschäftigt ist. Eine Lebenslage, die eines Heilungsprozesses bedarf oder die Überprüfung eines sensiblen Bereich des Lebens erfordert. Wer träumt, ständig nach Handschuhen zu suchen, und sich bei jeder denkbaren Gelegenheit Gummihandschuhe überzuziehen, könnte unter einer irrationalen Angst vor AIDS leiden, die ihm vielleicht gar nicht bewußt ist.
  • Arbeitshandschuhe: eine Situation, die eine Menge Arbeit ohne Murren erfordert. Über eine zuversichtliche und selbstbewusste Einstellung verfügen müssen, um mit einer schwierige Situation fertig zu werden. Eine schwierige oder gefährliche Situation nur dann handhaben können, wenn auf jegliche Form von Eitelkeit verzichtet wird.
  • Ein Handschuh, den man im Traum fallen läßt, ist der Fehdehandschuh, den man im bewußten Leben gern einem Nebenbuhler oder einem Konkurrenten hinwürfe.

==> volkstümliche Deutung
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Handschuhe anziehen: Einladung zu einem Fest; bringt Freude; eine Liebe wird sich vielleicht erfüllen.
  • Handschuhe anhaben: durch Höflichkeit wirst du zum Ziele kommen; bedeutet Glück und Ansehen.
  • sich selbst mit Handschuhen sehen: man wird eine Auszeichnung empfangen.
  • neue Handschuhe tragen: man sollte bei Geschäften mit anderen Menschen vorsichtig und ökonomisch, aber nicht geldgierig handeln; es steht einem ein Gerichtsprozeß und geschäftlicher Ärger bevor; beides geht zur eigenen Zufriedenheit aus.
  • alte oder kaputte Handschuhe: man wird hintergangen und Verluste drohen.
  • zerrissene Handschuhe: man wird vernachlässigt werden.
  • der Handschuh paßt nicht: man ist mit seinem jetzigen Leben sehr unzufrieden.
  • ein zu großer Handschuh: man hat sich zuviel zugemutet, zugetraut oder übernommen in einer Sache.
  • Handschuhe ausziehen: Enttäuschung; man hat wenig Erfolg in Geschäfts- und Liebesangelegenheiten.
  • Handschuhe verschenken: gilt für Ärger.
  • Handschuhe geschenkt erhalten: jemand wird unberechtigte Ansprüche an einen stellen; man sollte mehr Höfflichkeit walten lassen.
  • Handschuhe verlieren: deutet auf Zank und Streit hin; man läßt einen in Stich; man verdient sich einen armseligen Lebensunterhalt.
  • den eigenen Handschuh fallen lassen: man kokettiert mit einem bestimmten Menschen.
  • ein Paar Handschuhe finden: es winkt Heirat oder eine neue Liebe.
  • schwarze Handschuhe: deuten auf Trauer.
  • Handschuhe einem anderen entgegenwerfen: man möchte seine Kräfte mit einem Menschen oder einem Problem messen.
  • zieht ein Mann Damenhandschuhe an, deutet das auf eine Frau an seiner Seite hin, die ihm droht, ihn öffentlich bloßzustellen.
(arab.):
  • Handschuhe sehen oder bekommen: man wird dir große Anerkennung zollen.
  • alte oder kaputte Handschuhe anziehen: in große Streitigkeiten geraten.
  • schöne, helle Handschuhe anziehen: eine Liebeserfüllung ist in Sicht.
  • festliche, würdevolle Handschuhe tragen: es wird einem irgendeine Auszeichnung zuteil werden.
  • Handschuhe tragen: halte dich zurück, sonst gibt es Ärger.
  • Handschuhe geschenkt bekommen: Mahnung zu größerer Höflichkeit.
(indisch):
  • du warst in einem schweren Verdacht.
AUTO = die Fähigkeit zur Entscheidung, Detailsum die Richtung seines Lebens zu bestimmen

Assoziation: Status, persönliche Macht, Ego. Fragestellung: Besitze ich genug, um respektiert oder gerettet zu werden?   Auto im Traum weist auf unsere Fähigkeit, Entscheidungen in einer bestimmten Situation zu treffen, oder inwieweit wir in der Lage sind, die Kontrolle über die Richtung unseres Lebens zu bestimmen. Das Auto wird wegen des Motors mit motorischer Energie in Verbindung gebracht {wie Kraft, Ausdauer, ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
VORDERSEITE = Bewußtsein und Alltag, Detailsdas tatsächlich äußerlich Sichtbare

Meistens zeigt die Vorderseite das tatsächlich oder äußerlich Sichtbare auf, ein Symbol für Bewußtsein und Alltag.  

Ähnliche Träume:
 
08.10.2021  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Handschuhe, so viele Handschuhe
Mein alter Meister (Steini) und wohl auch ein Großteil der alten Truppe von damals. Ein Steinschlag oder ähnliches, wir schuften. Tageslicht gibt es keines, aber draußen sind wir glaube ich schon. Ich soll mithelfen, große schwere Holzbalken wegzuschaffen. Andere tragen dafür Handschuhe, um sich nicht an dem groben Holz zu verletzen. Ich aber habe keine. Deshalb frage ich meinen ehemaligen Meister danach. Er hat keine mehr, bietet aber sofort an, welche mit mir kaufen zu gehen. Wir betreten einen (unterirdischen?) relativ dusteren Laden. Der Verkäufer breitet eine Menge verschiedener ...
 

04.08.2020  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Erdnüsse im Handschuh
Ziehe den Handschuh aus, dabei fallen Erdnüsse auf den Boden. Später gehe ich sehr zügig einen Berg hinauf. Es findet dort eine Art Klassentreffen statt.
 

20.04.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Alte Lederhandschuhe und Rennradsatteln
Ich war in meinem frühere Wohnzimmer und sah, dass alle Fenster mit neuem Holz (schönes Rotbraunes Holz) restauriert wurde. Als ich das Fenster aufmachte lagen 3 Paare alten Lederhandschuhen übereinander (Rennrad Handschuhen). Das Leder war immer noch schön- Ich machte, dass Fenster zu und rechts neben mir am Fenster, waren die 4 oder 5 alten Rennradsatteln passend zu der Lederhandschuhen. Ich wusste, dass ich das alles kenne…
 

06.12.2015  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Handschuh
Mir wurde ein paar Handschuh mit Fell drin auf die falsche Seite gezogen. Nach dem Versuch das ganze wieder zu richten ,war es nicht möglich mit den Fingern hereinzukommen. Später gelang es mit der linken Hand mit der rechten Hand ist es mir bis zum Aufwachen nicht gelungen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6