joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch


facebookLeser 494
   vote-icon 1 mal bewertet:

 
Am 24.09.2019
gab eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 diesen Alptraum ein:

20 Monate im Koma

Ich erwachte in meinen alten Kinderzimmer. Ich schaute mich an. Meine Haut sah komisch aus. Es sah aus wie Krätze. Ich ging in die Küche zu meiner Mutter. ,,Mama schau mal meine Haut an, wie habe ich das übermacht bekommen?“ ,, Tochter, du lagst 20 Monate in Koma, nach do einer Zeit kommt halt so was. Ich fragt:,, wie im Koma? Ich war 20 Monate in Koma? Was ist mit meinem Freund und meiner Freunde? Ich sollte von einer Freundin Patentante werden, ich habe nicht bekommen wie das Kind geboren ist.“ ich fing an zu weinen. Und ging direkt zu meinem Freund nach Hause. Ich sah ihn im Vorgarten mit einem Mädchen. Ich war enttäuscht, er war schockiert. Er meinte er wüsste nicht was mit mir passiert sei. Ich meinte er hätte sich informieren können überall. Ich ging wieder. Meine Mutter buchte ein Flug für mich. Ich war im Flugzeug und sah mein Ex, der direkt neben mich hingesetzt hat. Wir redeten. Er Sagte:,, wow wir haben uns 4 Jahre lang nicht gesehen.“ er stellte fragen was passiert wär usw. so wie ich. Ich musste gleich aussteigen und er musste weiter fliegen. Plötzlich fing ich an flüssig französisch zu reden. Er war schockiert und fragte seit wann ich es kann. Ich sagte:,, ich glaube seit dem ich letztens aus dem Koma erwacht worden bin.“ nach dem Satz musste ich gehen. Der hatte keine Zeit mir dazu ne Antwortverhalten geben. Als ich draußen war, hatte ich Angst mein Bus zu verpassen. Was ich eigentlich auch verpasst habe, nur dass der Bus Fahrer mich gesehen hat und gestoppt hat. Im Bus waren viele alte Freunde und Klassenkameraden. Ich habe denen erzählt dass ich Koma war. Plötzlich bekam ich starke Kopfschmerzen. Alle sollten ruhig sein.
Plötzlich war ich bei einer fremden Oma. Ihr Haus war voller Hängenden Bilder an der wand. Mein Bruder war da. Sie versuchte ihn umzubringen. Was erstmal nicht geschafft worden ist. Mein Bruder musste in einen kleinen Schrank rein. Irgendwann später sagte die Oma zu mir. Schau mal nach deinen Bruder. Und plötzlich hörten wir ein Schuss. Ich rannte runter zu ihm und schaute in den Schrank. Er war tot. Ich holte ihm aus dem Schrank raus und fing an zu realisieren dass er tot war und fing an zu heulen.

MONAT = eine lange Wartezeit, monatstatt nur zu warten, kann man noch viele andere Dinge tun

Monat im Traum zeigt, dass man den Eindruck hat, dass in einer Angelegenheit eine lange Wartezeit bevorsteht. Weil es so lange dauern kann wird man, statt nur darauf zu warten, noch viele andere Dinge tun können. Der Traum-Monat kann auch ein Hinweis sein, dass man sich zu wenig um sein Wohl oder seine Zufriedenheit kümmert. Nur darauf zu warten reicht eben nicht aus.
 
Man beachte auch die Zahlen 1-12 für die weitere Deutung.
 
Siehe Jahr Jahreszeit Kalender Minute Mond Stunde Tag

keine Details gefunden

keine volkstümliche Deutung vorhanden.

BEWUSSTLOSIGKEIT = sich in einer Konfliktsituation befinden, DetailsRat und Hilflosigkeit

Bewußtlosigkeit im Traum veranschaulicht eine starke Konfliktsituation, Rat- und Hilflosigkeit. Man kann seine Probleme nicht alleine bewältigen, sieht keinen Ausweg und befreit sich, indem man sich durch die Bewußtlosigkeit aus der Verantwortung zieht. Man soll sich auch davor in acht nehmen, ohnmächtig und unbedacht zu handeln.
 
Siehe Benommenheit Betäubung Koma Ohnmacht

keine Details gefunden

keine volkstümliche Deutung vorhanden.

ZWANZIG = Machtkonflikt, Detailsseine Macht wiedergewinnen wollen

20 im Traum steht für Schwierigkeiten innerhalb des Machtspektrums. Vielleicht will man seine Macht zurückerobern, ist sich jedoch noch im Unklaren, welche Maßnahmen dazu ergriffen werden müssen.
 
Siehe Dreiundzwanzig Null Zehn Zwei Zweiundzwanzig

keine Details gefunden

keine volkstümliche Deutung vorhanden.

KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, kindein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
SCHUSS = endgültige Entscheidungen, schussdie rasch getroffen werden müssen, um ein Ziel zu erreichen

Schuß im Traum steht für endgültige Entscheidungen. Wir müssen eine Änderung beschließen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Schuß und Schießerei kann auch anstehende Entscheidungen versinnbildlichen, die rasch getroffen werden müssen. Auch: Der Konkurrenz mit mehr Entschlossenheit und Härte begegnen sollen.   Alternativ kann eine Schießerei auch das Bewusstwerden für etwas im Leben reflektieren, das ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, hausmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
WEINEN = Trauer, Enttäuschung, Schmerz und Not, weinenmit einer schwierigen Lebenslage überfordert sein

Assoziation: Freisetzung von Emotionen: Trauer, Verlust, Enttäuschung, Schmerzen, Not. Fragestellung: Welche schmerzhaften Emotionen bin ich auszudrücken bereit?   Weinen im Traum deutet man als Unzufriedenheit oder Überfordertsein von einer schwierigen Lebenslage. Das kann das ungewollte oder plötzliche Ende einer Beziehung sein, was bewirkt, dass wir uns innerlich leer fühlen.   Eine andere Deutung wäre, ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, freundFähigkeiten oder Erfahrungen, die uns das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, mutterwie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
BUS = Veränderung, Ortswechsel und Aufbruch, busin der Gemeinschaft rasch vorwärtskommen werden

Assoziation: Gemeinsame Reise; Kollektivverkehr. Fragestellung: Welches Verhältnis besteht zwischen meiner persönlichen Macht und dem kollektiven Bewußtsein?   Der Bus im Traum stellt eine unangenehme oder unerträgliche Situation dar, bei der wir viel Geduld aufbringen müssen. Etwas funktioniert nicht nicht so, wie wir es uns vorstellen, oder wir glauben, dass etwas zu lange dauert. Ein Fernbus kann auch für ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, angstsich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass uns eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Oder wir haben eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch unser augenblickliches Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Flugzeug Kueche Haut Maedchen Toter Fliegen Ex Bruder Tochter Grossmutter Wand Schrank Alte Gehen Bild Fragen Fangen Fremder Schmerzen Zeit Rennen Hoeren Rede Vier Klein Alt Enttaeuschung Zuhause Franzoesisch Geben Aussteigen Ruhe Erwachen Fluessigkeit Koma Erzaehlen Chauffeur Schock Heulen Jahr Kamerad Lang Pate

 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 1 Stern
2
3
4
5
6

1 Stern





x