joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 102 Bewertung abgeben:

 
Datum: 10.03.2019
Eine Frau im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Falltraum ein:

Immer tiefer fallen

Ich falle ins Wasser. Ob es ein Fluss oder das Meer ist kann ich nicht deuten. Während des Falls kneife ich meine Augen ganz fest zu und denke ich nur daran, dass ich gleich ertrinken werde und wie es sein wird zu ertrinken. Dann tauche ich ins Wasser ein. Es ist überraschenderweise ein angenehmes und beruhigendes Gefühl. Langsam öffne ich meine Augen und merke, dass ich immer noch tiefer ins Wasser eintauche. Ich ertrinke nicht. Ich kann atmen und tauche in einer Sitzposition immer tiefer und tiefer und tiefer ...
FALLE = drohende Gefahr, Unfreiheit und Abhängigkeit, Detailsweil man sich vom äußeren Schein blenden läßt

Falle im Traum weist darauf hin, dass man sich vom äußeren Schein blenden läßt, von falschen Hoffnungen, Idealen und Erwartungen geleitet wird, dadurch aber Schaden nimmt. Es ist stets ein naheliegendes Symbol für Gefahr, Unfreiheit und diverse Abhängigkeiten.
    Wer im Traum eine Falle aufstellt, ist bereit, etwas gegen seine Probleme zu unternehmen. Man will endlich eine wirksame Lösung dagegen einsetzen. Andernfalls kann es auch sein, dass man jemanden daran hindern will, sein unangemessenes Verhalten aufrechtzuerhalten.
  • In eine Falle treten zeigt, dass die herzustellenden Bezüge grundsätzlich verschiedener Art sind. Zwar hat jemand die Falle angelegt, um einem zu fangen, aber zum Teil ist es die eigene Schuld, wenn man hineintrat. Der Traum ist als Kritik an das Verhalten in letzter Zeit zu verstehen.
  • Gerät man in seinem Traum in Gefangenschaft, so bringt dies zum Ausdruck, dass es einem nicht gelingt, aus alten Verhaltens- und Denkmustern auszubrechen. Man benötigt Hilfe von außen.
  • Fängt man andere in einer Falle, möchte man mit List ein Ziel erreichen.
  • Gerät man selbst in die Falle, könnte man im Wachleben in eine ausweglos erscheinende Situation kommen.oder es macht deutlich, dass man sich in die Enge getrieben fühlt. Auch: Man schämt sich entweder über seine eigene Naivität oder weil man einer Angelegenheit nicht gewachsen war.
  • Wenn man in der Falle sitzt, bedeutet dies, dass man durch eigenes Verschulden in eine schwierige Situation geraten ist, aus der so leicht kein Ausweg zu finden ist. Man war zu unvorsichtig oder gutgläubig. Oft kommt es dann zu Schuldgefühlen, wenn man erkennt, dass man in einer bestimmten Situation falsch gehandelt hat.
  • Einen anderen Menschen oder ein Tier bewußt gefangenzuhalten, drückt den Versuch aus, etwas festzuhalten und zu bewahren.
  • Ein gefangener Schmetterling repräsentiert die Einkerkerung des eigenen Ich.
Spirituell: Auf dieser Ebene steht die Falle für spirituelle Zurückhaltung. Möglicherweise fühlt man sich in seinem Körper gefangen wie in einer Falle.
 
Siehe Fallen Fallgrube Grube Jäger Jagd Loch Mausefalle Netz Schlinge
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Falle: fast immer Warntraum, der zu beachten ist;
  • Falle sehen: Zeichen dafür, daß man in Sicherheit ist, aber Vorsicht, ein negativer Mensch stellt einem eine Falle, die man noch rechtzeitig bemerken wird und die Intrige vereiteln kann;
  • eine Falle stellen: zur Durchsetzung seiner Pläne Intrigen einsetzen;
  • Falle stellen sehen: warnt vor Nachstellungen, denen man ausgesetzt ist; Schaden;
  • in eine Falle geraten: man wird sich in einem Menschen verlieben, der es nicht verdient; auch: man wird überlistet;
  • jemanden in einer Falle fangen: etwas, das man schon lange erwartet hat, wird sich bald erfüllen;
  • Wild mit einer Falle fangen: im Beruf erfolgreich sein;
  • eine leere Wildfalle sehen: es wird bald ein Unglück geschehen;
  • eine alte oder kaputte Falle: prophezeit Fehlschläge im geschäftlichen Bereich.
(arab.):
  • Falle sehen: Sicherheit in deinem Auftreten, man will dich hereinlegen, die auf der Hut; auch: Begegnung mit bösartigen Menschen, aber es wird einem gelingen, ihre Intrigen zu durchkreuzen.
  • in eine Falle gehen: man will dich übervorteilen, Vorsicht!
  • über eine Falle stolpern ohne hineinzugeraten: man sollte den eingeschlagenen Weg noch einmal überdenken, da ein Unfall drohen kann, dem man nur durch größte Vorsicht entgehen kann.
  • Falle stellen: etwas Gesuchtes erlangen, deine Mittel sind unehrenhaft, laß davon ab.
  • sich in einer Falle sehen: man ist Opfer seiner eigenen Gutgläubigkeit, Unbeherrschtheit oder Leichtsinns geworden; auch: man hat den richtigen Beruf oder den richtigen Lebenspartner gewählt.
  • etwas Gefangenes in einer Falle finden: man darf sich auf die Erfüllung eines Herzenswunsches freuen.
(indisch):
  • Falle sehen: du wirst einen Schaden erleiden.
  • Falle stellen: sei froh, daß du mit dem Schock davongekommen bist.
TIEFE = das Unbekannte oder Unergründliche, Detailsunbewußten familiären Einflüssen ausgesetzt sein

Tiefe im Traum deutet auf eine unbewußten Ebene, die sich mit familiären Einflüssen der Vergangenheit befaßt. Vielleicht versucht man die archetypischen Muster zu verstehen, die in der Vergangenheit noch nicht erkennbar waren. Möglicherweise hilft uns unser Wissen nur dann weiter, wenn wir es mit den richtigen Gefühlen in Verbindung bringen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist Tiefe im Traum ein Hinweis auf das Unbekannte oder Unergründliche.
 
Siehe Abgrund Brunnen Höhle Hölle Loch Quelle
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(arab.):
  • Manchmal ist es gut, in sich selbst hineinzuhorchen.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist.   Nach neuerer Erkenntnis sagt das Symbol etwas über unseren seelischen Gesamtzustand und unsere Stellung zum zukünftigen Geschehen ... weiter
MEER = Gedanken, Gefühle und Hoffnungen, Detailssich nach Freiheit und Unabhängigkeit sehnen

Meer im Traum symbolisiert das kollektive Unbewußte, die Gesamtheit von Gedanken, Gefühlen und Hoffnungen oder Weiblichkeit; außerdem steht es noch für die Art und Weise, wie man seinen Lebensweg geht. Die Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit, mag sie auch noch so wenig bewußt sein, wird sich bei dem, der vom Meer träumt, in nächster Zeit bemerkbar machen: entweder in Form eines Ausbruchs oder aber in Form von ... weiter
FLUSS = Lebensreise und Lebensfluß, Detailsvorübergehenden Problemen oder Unsicherheiten ausgesetzt sein

Assoziation: fließend und aktiv, gefährliche Stromschnellen, oder glatt und ruhig. Fragestellung: Welche Gefühle sind in mir in Bewegung?   Fluss im Traum stellt vorübergehende Probleme oder Unsicherheiten des Lebens dar. Er deutet auch darauf hin, dass man sich des Flusses seiner Gefühle bewußt ist. Befindet man sich in einem Fluß, läßt dies vermuten, dass man seine Sinnlichkeit spürt. Fluß gehört zu den Ursymbolen mit ... weiter
ERTRINKEN = Probleme, Hilflosigkeit und wenig Selbstbewußtsein, Detailsvon Gefühlen überwältigt werden

Assoziation: Emotional untergehen. Fragestellung: In welchen Bereichen meines Lebens bin ich bereit, mich emotional sicherer zu fühlen?   Ertrinken im Traum weist darauf hin, dass man Gefahr läuft, von Gefühlen überwältigt zu werden, die man nicht handhaben kann. Man hat Angst, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ertrinken kann auch darauf hinweisen, dass man sich seiner Unfähigkeit bewußt wird, eine aktuell ... weiter
GEFUEHLE = Stimmungsumschwünge, Detailsderen extremeren Regungen man im Leben unterworfen ist

Gefühle im Traum deuten an, dass man Stimmungsumschwüngen unterworfen ist. Unsere Gefühle im Traumzustand können sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen kann der Mensch im Traum offenbar freieren Lauf lassen.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
TAUCHEN = den Sprung in emotionale Tiefen, Detailsum sich seiner Unsicherheit direkt zu stellen

Assoziation: Sprung in emotionale Tiefen. Fragestellung: Welche Gefühle sind über mir zusammengeschwappt?   Tauchen im Traum kann unseren Freiheitsdrang zum Ausdruck bringen. Auf der Suche nach Freiheit ist man darüber hinaus bereit, Risiken einzugehen. Man muß in sein Unbewußtes hinabtauchen, um dort Mittel und Wege zu finden, mit deren Hilfe man der Angst die Stirn bieten kann. Taucher sehen kann Angst vor dem ... weiter
FEST = eine heitere Stimmungslage, Detailsum den Alltags Mühen und Plagen eine Weile entgehen zu können

Fest im Traum deutet auf eine ausgeglichene, heitere Stimmungslage hin. Manchmal kommt darin auch der Wunsch nach mehr Geselligkeit zum Vorschein. Wer es im Traum feiert, möchte des Alltags Mühen und Plagen einmal für eine Weile vergessen, nicht nach rechts und nach links schauen, sondern ganz einfach einmal ausspannen vom eigenen Ich. Träumt man von Festen und Veranstaltungen, dann weist der Traum darauf hin, dass man sich ... weiter
ATMUNG = generelle Probleme, Detailsmehr Luft, Raum oder Freiheit benötigen

Manchmal erwachen wir keuchend und nach Luft schnappend aus einem Traum. Das kann eine medizinische Ursache haben, und wenn es sich wiederholt, sollte man den Arzt konsultieren. Wenn man im Traum Probleme mit der Atmung ohne erkennbare Ursache hat, kann dies ein Hinweis auf generelle Probleme sein. Bei Frauen ist es manchmal eine Anspielung auf den Animus (männlichen Persönlichkeitsteil), bei Männern auf ihre Männlichkeit. Oder ... weiter

Ähnliche Träume:
 
15.05.2011  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
tief fallen
ich stehe hoch oben auf einem turm und falle tief und schnell.mir ist als würde ich wirklich tief fallen,es kribbelt am ganzen körper,bevor ich ganz unten bin erwache ich
 

15.05.2011  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
tief fallen
ich stehe hoch oben auf einem turm und falle tief und schnell.mir ist als würde ich wirklich tief fallen,es kribbelt am ganzen körper,bevor ich ganz unten bin erwache ich
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x