joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 361
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 27.08.2017
Ein Mann im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

ziegenhtung

Meine Partnerin hält sich ziegen und bewirtet vorbeikommende Gäste. Ich hfe ihr bei schwerer Arbeit aber sage ihr immer wieder das sie es sich so ausgesucht hat. Wenn ich auf Arbeit bin rufe ich sie oft an und frage ob es ihr gut geht.
ZIEGE = Beharrlichkeit und Härte, Detailsfest entschlossen sein etwas zu tun

Assoziation: Ausdauer, Rücksichtslosigkeit, nicht aufgeben wollen;
Fragestellung: Wozu bin ich fest entschlossen?
 
Ziege im Traum bedeutet, von etwas besessen zu sein, bei dem keinerlei Bereitschaft besteht es aufzugeben. Sie kann auch stellvertretend für einen Menschen stehen, der sich völlig an unser Tun anpasst. Wenngleich bei einem Ziegentraum auf das Geschlecht des Tieres geachtet werden muß, denn Ziege und Ziegenbock haben unterschiedliche Bedeutungen.
  • Der Ziegenbock ist im Traum ein Symbol für männliche Triebkraft, Eigensinn und Aggressivität. Im Einzelfall zeigt er bei entsprechenden Lebensumständen an, daß man Fehler und Verantwortungen auf einen Sündenbock abzuwälzen versucht oder selbst als solcher mißbraucht wird.
  • Die weibliche Ziege hingegen verkörpert Gewandtheit, Genügsamkeit und Anpassungsfähigkeit. Sie meckert auch in unseren Träumen. Wo sie auftaucht, haben wir es im Wachleben mit jemandem zu tun, dem man nichts recht machen kann, dessen Kritik allerdings teilweise berechtigt ist.
  • Springen Ziegen lustig herum, packt uns möglicherweise der Übermut oder der Leichtsinn.
Allgemein steht sie als Symbol der Genügsamkeit und Ausdauer, die gerade auch in schwierigen Situationen bei der erfolgreichen Bewältigung helfen; manchmal kommt darin (vor allem im Ziegenbock) auch Halsstarrigkeit, Uneinsichtigkeit und Aggressivität zum Vorschein, die wenig nützlich sind.
 
Spirituell: Symbol für eine aufmerksam lauschende, erkennende Kreatur. Ziegen in satanischen Bildern stellen die unerbittliche Natur des Bösen dar. Die bildliche Vorstellung des Teufels lässt sich auf den archaisch-schamanischen Ziegendämon zurückführen, der in der Bibel als Asasel und in der griechisch-römischen Mythologie als Pan auftritt.
 
Siehe Bock Hirte Herde Käse Milch Schaf Sündenbock Teufel Widder Zentaur
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Ziege sehen: man bekommt es mit einem Menschen zu tun, der an allem etwas auszusetzen hat; warnen vor üppiger Hauswirtschaft; viele Prüfungen stehen einem bevor, die man jedoch tapfer durchstehen wird;
  • gescheckte Ziege sehen: das Glück wird unberechenbar und nicht verläßlich sein;
  • Ziege melken sehen: Bescheidenheit wird jetzt zur Klugheit, wenn man demnächst äußerst vorsichtig aushält;
  • Ziegenmilch trinken: verheißt Genesung und Freude;
  • Ziegen auf einem Bauernhof herumlaufen sehen: es ist eine gute Ernte und gutes Wetter zu erwarten;
  • springende Ziegen sehen: man sollte jeden Übermut oder Leichtsinn vermeiden;
  • Ziege an einem anderen Ort sehen: deutet auf waghalsige Transaktionen, aber auch wachsenden Reichtum hin;
  • Ziegenherde sehen: bedeutet eine Erbschaft machen;
  • ein Zicklein sehen: zeigt an, daß man keine Skrupel kennt, wenn es um das Geschäft oder Vergnügen geht; man wird einem lieben Menschen wehtun;
  • Ziegen hören: so sehr man sich anstrengt, jemand meckert ständig an einem herum;
  • einen Ziegenbock sehen: entweder ist man selbst gerade recht "bockig" oder leistet unnötigen Widerstand, oder ein böser Mensch macht einem durch sein stures Verhalten zu schaffen;
  • ein Ziegenbock mit den Hörnern auf einem losgeht: es ist Vorsicht vor Spionen angeraten;
  • Träumt eine Frau davon, einen Ziegenbock zu reiten, wird sie wegen unziemlichen Verhaltens verachtet werden.
  • Trinkt eine Frau im Traum Ziegenmilch, wird Sie des Geldes wegen heiraten und ihren Entschluß nicht bereuen.
(arab.):
  • Ziegenherde sehen: du bekommst es mit leichtsinnigen Menschen zu tun.
  • weiße Ziege sehen: gutes Auskommen; auch: mit unzufriedenen Nörglern zu tun bekommen;
  • schwarze Ziege: bittere Not; auch: es mit Nörglern zu tun bekommen, die überdies noch einen bösen Charakter haben und einem großen Schaden zufügen wollen;
  • Ziegen ausgelassen umherspringen sehen: warnt vor Übermut und Leichtsinn.
  • Ziege melken: du bist bescheiden und klug, aber wirtschafte in nächster Zeit vorsichtig, da man durch eine schlechte Wirtschaftsführung in Sorgen und Nöte geraten könnte.
  • Ziegenfleisch essen bedeutet entsprechend der verzehrten Menge Krankheit.
  • Ziege schlachten: Not und Elend.
(indisch):
  • Ziegen sehen: du bist sehr launenhaft.
  • schwarze Ziegen: deine Sorgen sind groß, aber du bist nicht allein damit; Ungemach.
  • weiße Ziegen: du kommst zu Erfolg, Glück, gute Geschäfte, aber meide die Menschen.
  • Ziege melken: Krankheitsfall in der Familie.
  • Ziege schlachten: durch liederliche Wirtschaft wirst du in Not geraten.
  • viele Ziegen haben: Reichtum.
ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?   Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muss. Man hat sich viel vorgenommen und muss nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, ... weiter
PARTNER = die Einstellung zum Partner oder zur Sexualität, Detailsauch unbewußte Persönlichkeitsanteile

Partner im Traum symbolisiert unsere Einstellung zum Partner oder zu unserer Sexualität. Was können wir dazu beisteuern, damit unsere Partnerschaft genausogut wie die im Traum wird? Ein Problem in unserer realen Partnerschaft tarnt sich in einem Traum, der ein gemeinsames Auftreten in sehr unterschiedlicher Aufmachung darstellt. Z.B.: Partner in Arbeitskleidung, Partnerin im Badeanzug - oder sie im Abendkleid und er im ... weiter
RUFEN = das Wecken der Aufmerksamkeit, Detailsum auf Risiken im Alltag hingewiesen zu werden

Assoziation: Aufmerksamkeit wecken; Fragestellung: Was drohe ich zu übersehen?   Rufen im Traum kann Erkenntnisse aus dem Unbewußten anzeigen, die oft auf reale Risiken im Alltag hinweisen. Manchmal wird man auch auf einen anderen Menschen aufmerksam gemacht, dem man helfen sollte, eine schwierige Phase zu überwinden. In der traditionellen Deutung bedeutet im Traum gerufen werden, einen "schlechten Ruf" bekommen; ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
FRAGEN = Selbstzweifel und Ungewissheit, Detailsnicht wissen, was man mit seinem Leben anfangen soll

Fragen im Traum weist auf die Ungewissheit, etwas anderes mit seinem Leben anzufangen oder etwas zu verändern. Vielleicht ist man versucht, den Ausgangszustand oder die etablierten Regeln einer Beziehung in Frage zu stellen. Jemanden nach etwas zu fragen, bedeutet, dass man etwas m Leben braucht, das man derzeit nicht hat. Man hinterfrage seine eigenen Fähigkeiten. Auch: Der Wunsch nach Hilfe. Jemanden nach dem Weg fragen ... weiter
GAST = der Bereich der eigenen Persönlichkeit, Detailsden man fremdartig empfindet

Gast im Traum wird häufig im ähnlichen Sinn wie Fremder gedeutet. War man selbst eingeladen? Dann sucht oder braucht man mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit. Unsere sozialen Kontakte dürften auf ein notwendiges Mindestmaß reduziert sein. Wer sich in der Rolle des Gastgebers träumt, hat ein (derzeit vielleicht unterdrücktes) Bedürfnis, andere zu umsorgen, aber auch durch die eigene Großzügigkeit zu glänzen. Ein willkommener ... weiter

Ähnliche Träume:
 
22.03.2018  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
ziegenbock die Richtung weisen
Ich bin in einem Zimmer mit einem riesigen Ziegenbock.Er hat seinen Willen und seine Bedürfnisse, doch ich zeige ihm was er zu tun hat, auch wenn er groß und stark ist zwinge ich ihm.meinen Willen auf, auch wenn.ich weiß, daß er mich angreifen kann
 

19.03.2017  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
schwache kranke ziege
braune ziege krank liegt am Boden hebe sie hoch und trage sie auf wiese
 

28.08.2016  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Mischwesen Mensch Ziegenbock
War bei meinem alten Chef, der fast fertig war mit der Renovierung seines Hauses. Nur noch am Garten-Pool war eine Kleinigkeit zu reparieren. Da sehe ich eine Herde Ziegen, die sich eng um einen großen starken Ziegenbock drängten, der muskulöse Arme hatte wie ein Mensch, sprich Bodybuilder. Ich rannte angstfrei vor ihm davon mit Sprüngen, wie sie Affen ausführen, und war mir sicher, dass er mich nicht erwischen kann.
 

25.11.2015  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
ziegeund bruder
ich bin auf einem großen gelände, ein campus und mein bruder ist mit den coolen jungen männern unterwegs. ich fahre mit meinem fahrrad eine stiege hinunter und stelle mein rad ab. dann bin ich an den rand gedrängt fühle eifersucht auf meinen bruder und eine ziege kommt mir ganz nahe und sagt mir dass sie mich liebt. ich drücke sie weg aber sie kommt ganz nah an mich heran. ich fühle mich bedrängt. ich liege in meinem bett und höre, dass einbrecher vor dem fenster sind. ich will aufstehen und weglaufen, aber ich kann mich nicht bewegen
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x