joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 852
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 12.11.2016
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Großeltern und das unbekannte Baby

Meiner Großmutter und ihrem Ehemann ist aufgefallen das ich rieche, mich unter den Achseln und im Intimbereich nicht waschen würde. Sie würden diesen Geruch bzw den Gestank nicht mehr ertragen. Ich meinte das wir das hier alles lassen können, sie sich eh nicht für mich interessieren und wir sowieso nichts miteinander zu tun hatten, außer an Weihnachten und zu Geburtstagen, wobei sie meine Geburtstage auch oft genug vergessen haben. Ich teilte Ihnen mit das ich keinen Kontakt mehr mit Ihnen will und bin aus dem Wohnzimmer gegangen. Ich rannte über den Flur in die Küche und teilte meiner Mutter mit, dass ich mit ihren Eltern nichts mehr zu tun haben will und rannte aus dem Haus.

Plötzlich war ich im Krankenhaus, in einem Zimmer wo ich ein dunkles, dunkelhäutiges, braunes Baby, ein Mädchen zur Welt brachte. Die Hebamme wog die Kleine, sie wog 2290 Gramm, hatte dunkle braune beinahe schwarze Augen und schwarze lockige Haare, war so niedlich. Zuvor wurde ein anderes dunkles Mädchen und ein weißer Junge geboren. Ich sagte zu der anderen Hebamme, die gerade die Kleine mitnehmen wollte, dass sie mir meine Tochter wieder bringen sollen, es nicht vertauschen soll. Die Hebamme, sie begann gerade erst ihren Dienst, meinte das es nur ein Mädchen gab, welches heute geboren wurde. Ich teilte ihr mit, dass es ein weiteres dunkles Mädchen und einen hellen Jungen gab, die heute zur Welt kamen. Ich hatte Angst mein Kind nicht zu erkennen, da es kein auffälliges Merkmal, keinen weißen Leberfleck oder so hatte an dem ich es hätte erkennen können. Die erste Hebamme entfernte in der Zeit die Pflaster die auf meiner Stirn und den Augenbrauen klebten. Beim Abnehmen, entfernen des Pflasters hatte sie links meine Augenbraucen halbiert. Sie meinte das könne man übermalen mit einem Stift, das würde nicht auffallen. Als man das Pflaster rechts weggenommen hatte, waren da zahlreiche Haare dran, meine Augenbrauen waren völlig zerwühltet. Es sah schrecklich aus. Ich meinte das ich so nirgends hingehe und sie die wieder ranmachen sollen.
BABY = Neubeginn, Detailsinnovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential

Assoziation: Neustart, innovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential oder Entwicklungen.
Fragestellung: Was wird in mir geboren? Welche neue Fähigkeiten stehen mir zur Verfügung?
 
Baby im Traum kann bedeuten, dass man mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen muss, die einer ständigen Pflege bedürfen, oder für den Beginn von etwas Neuem stehen. Baby ist das Symbol der unbewußten Sehnsucht nach Geborgenheit. Das Baby kann im Traum einen realen Kinderwunsch ausdrücken oder mit einer Schwangerschaft oder Geburt im Zusammenhang stehen. Trifft dies nicht zu, symbolisiert es die Kindlichkeit und Unreife des Träumenden. Das bedeutet dann, dass bestimmte Wesenszüge der träumenden Person noch nicht oder erst ungenügend entwickelt sind und also gehegt und gepflegt werden wollen.
 
Nach der Geburt werden die biologischen Bedürfnisse des Kindes nicht mehr auf einer gleichbleibenden Basis befriedigt, auch ist das Kind nicht mehr automatisch vor starken Temperaturschwankungen, störenden Geräuschen, wechselnder Lichtstärke und unangenehmen taktilen Empfindungen geschützt. Seine weitere Entwicklung hängt jetzt weitgehend von der Qualität seiner Betreuung ab.
 
Siehe Abtreibung Babysitter Embryo Fehlgeburt Fötus Frühgeburt Geburt Kind Milch Schwangerschaft Stillen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • besonders schönes und sauberes Baby: verheißt Liebe und Freundschaft.
  • Babys allgemein sehen: Unglück und Kummer.
  • ein schlafendes Baby: die Zukunft entwickelt sich bestens.
  • ein Baby füttern: es stehen noch manche Mühen bevor, bis man die Anerkennung der Umwelt erntet.
  • Baby schreien hören: schlechte Gesundheit und Enttäuschungen stehen bevor.
  • ein krankes Baby schreit: die Geschäfte sind im Moment rückläufig.
  • totes Baby: man wird bald von einem Todesfall hören.
  • selbst ein Baby zur Welt bringen: etwas Neues, eine neue Lebensrichtung oder Idee, wird in einem geboren.
  • eine Frau stillt ein Baby an ihrer Brust: entweder sie wünscht sich sehnlichst ein eigenes Kind.
  • oder sie möchte einem anderen Baby helfen, es betreuen und umsorgen.
  • Wenn eine Frau Ihr eigenes Baby stillt, wird Sie von demjenigen hintergangen, dem Sie am meisten vertraute.
  • Ihr fiebergeschütteltes Baby auf den Arm nehmen: psychische Qualen stehen bevor.
  • Wenn ein Baby ein drittes Auge am Hinterkopf hat, bedeutet dies, dass man erwischt werden wird. Man handelt nachlässig, weil man glaubt, dass niemand zuschaut.
(persisch):
  • Ein hübsches Baby steht für die Erfüllung eines großen Wunsches, wahrscheinlich ist mit einer unverhofften finanziellen Besserung oder mit Glück in Dingen der Liebe zu rechnen.
  • Ein häßliches oder krankes Baby im Traum besagt, dass Sie eine Person Ihres Vertrauens in Ihre Probleme einweihen sollten, weil Ihre gegenwärtige Lage weniger günstig ist, als Sie glauben.
(arab.) :
  • ein Baby wiegen: großes Glück ist vorhergesagt,.
  • ein Baby füttern müssen: es steht uns noch viel Mühe bevor, bis wir die Anerkennung der Umwelt erringen.
  • Baby füttern allgemein: dein Vermögen wird sich vergrößern.
  • ein Baby tragen: du wirst Mühe aber auch Erfolg haben,.
  • Baby ausfahren: du wirst viele Neider haben.
ELTERN = das Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit, DetailsSituationen in denen man auf Hilfe hofft

Eltern im Traum stehen für das Bedürfnis nach Rat, Hilfe, Sicherheit, Geborgenheit und aufrichtige Gefühle. Je nachdem, wie das Verhältnis zu den eigenen Eltern ist (war), sind aber auch individuell andere Deutungen möglich.Sie können die Gefühle und Erinnerungen über unsere nächsten Verwandten ausdrücken. Die Bedeutung eines solchen Traums kann geklärt werden, indem die Rolle der Eltern und die Art des Umgangs des Träumenden mit dieser Figur im Traum überdacht wird. Manchmal ist die Gegenwart der Eltern in Träumen eine offene Darstellung davon, wie man sie im Leben sieht. Manchmal ist es aber wichtig herauszubekommen, welche Botschaften das Traumgefühl gegenüber den Eltern enthalten kann. Wenn der Vater im Traum z.B. ein Beschützer ist, kann das ein Hinweis darauf sein, selbstständiger zu werden.
 
Siehe Chef Elternhaus Familie Lehrer Mutter Großmutter Großvater Vater Verstorbener Weisheit
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ):
 
von ihnen träumt man, wenn man ihren Halt ersehnt:
  • Mit den Eltern streiten warnt davor, dass man durch eigene Schuld in Schwierigkeiten geraten wird.
  • Eltern sehen kann Glück und Erfolg in der nächsten Zeit verheißen.
  • Eltern sterben sehen soll eigenes langes Leben ankündigen; vielleicht kommt darin auch zum Ausdruck, daß man sich von ihrem starken Einfluß befreien sollte.
  • Tote Eltern werden als Glückssymbol verstanden, manchmal im Sinne von Wohlstand.
  • Eltern sehen oder sprechen: bedeutet Freude, Heiterkeit, Glück und Erfolg in Unternehmungen.
  • fröhliche Eltern sehen: Zeichen für Harmonie und angenehme Mitarbeiter.
  • mitden Eltern streiten: üble Vorbedeutung.
  • Eltern glücklich in ihrem Haus sehen: angenehme Veränderungen kommen auf Sie zu.
  • Eltern bei guter Gesundheit und zufrieden sehen: in glücklichen Umständen leben; Ihr Geschäft und Ihre Liebesbeziehung entwickeln sich gut.
  • Eltern traurig sehen: das Glück verläßt einem.
  • die noch lebenden Eltern tot sehen: Ausdruck der eigenen Ängste; ein langes Leben für Mutter und Vater.
    Für eine junge Frau bedeutet dieser Traum Heirat und Reichtum.
  • Sind die Eltern blaß und schwarz gekleidet, werden Sie von Enttäuschungen heimgesucht.
  • verstorbene Eltern sehen: kündet gute Familiennachrichten an; auch: unerwartete Hilfe bei Probleme die auf einem zukommen.
(arab.):
  • Eltern sprechen: du kannst getrost in die Zukunft sehen; Glück in Unternehmungen.
  • Eltern sehen: du wirst gut beschützt; du bekommst eine Warnung, sei vorsichtig im Verkehr.
  • sich mit den Eltern streiten: man wird eine schlimme Nachricht erhalten.
  • die lebenden Eltern verlieren: Trost und Hilfe im Leid; den Eltern ist ein langes Leben beschieden.
  • Eltern krank sehen: Unheil.
  • die verstorbenen Eltern sehen oder sprechen: Frohsinn und Glück werden dich erfreuen; eine positive Nachricht erhalten; in einem Notfall unerwartete Hilfe erhalten.
(indisch):
  • die verstorbenen Eltern sehen: gute Zeiten werden für dich kommen.
  • mit den Eltern streiten: du wirst deinen Ungehorsam bitter bereuen.
  • Eltern sterben sehen: bedeutet für sie ein recht langes Leben.
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen einzigartigen ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Dunkelheit Maedchen Kueche Grossmutter Krankenhaus Geburtstag Tochter Gestank Leberflecken Braun Junge Waschen Zeit Links Geruch Flur Rennen Stirn Ehemann Augenbrauen Stift Rechts Eins Locke Klein Wohnzimmer Unter Welt Weihnachten Achsel Verbindung Pflaster Hebamme Haelfte Waage Kleben Diener

 

Ähnliche Träume:
 
08.05.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Feuer wälzt sich zum elternhaus
Ein grosses Feuer zerstört Häuser und wälzt sich gegen das Haus meiner Eltern. Jedoch sehe ich nur Rauch und einen roten Schein.
 

17.01.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Suche nach den Eltern
Ich war in einer Art Zelle, mit meiner besten Freundin. Es gab einen Mann, der aufpassen sollte, dass wir nicht ausbrechen, er wirkte, als hätte er keine Gefühle. Meine beste Freundin und ich haben darüber geredet, wie wir meine Eltern finden können. Es war, als wären sie entführt worden, ohne dass es jemanden gab, der sie entführt hatte. Wir schliefen ein. Ich würde von einem Feuerwerk wach, es sollte wohl Sylvester sein. Aber ich wusste, dass das laute Peng Geräusch nicht nur davon stammt. Es wurde geschossen. Der Mann, der auf uns aufpasste, hatte plötzlich Gefühle. Er hielt uns die ...
 

27.12.2019  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Eltern mit Lungenkrebs
Ich saß am Sofa mit meinen Eltern und hab geredet und mein Vater sprach von seinem lungenkrebs. Für ein Grund war es normal als würde ich es schon wissen. Und als ich dann mit meiner Mutter redete, erfuhr ich das sie es auch hatte. Ich war dann traurig und wachte auf.
 
Anmerkung: comment
Natürlich hab ich davor mehr geträumt, z. B. Das ich gemobbt wurde und meine Freundin mich aufmuntern wollte ich aber dann das Zimmer verließ. Dann ein Mädchen traf das ich nicht mehr befreundet bin und mit meiner alten Lehrerin aufzug fuhr. Weiter weiß ich leider nicht. Ich hoffe ihr könnt mir dazu antworten

15.04.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Verstorbene Eltern Fotoalbum
Ich bin im Elternhaus. Es sieht dort etwas verändert aus. Meine verstorbenen Eltern kommen von einer langen Reise heim. Sie sehen jünger aus, aber auch älter und von blasser Gesichtsfarbe. Ich blättere mit meiner Schwester ein Fotoalbum an. Es zeigt Fotos von meinem Sohn und mir
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x