joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 678 - 1 mal bewertet:

 
Datum: 14.06.2016
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

OP am Bein

Ein Bekannter hat mir am linken Bein eine Kanüle verpasst und wollte mich operieren.
Dies geschah liebevoll. Ich sah ihm in sexuell erregten Zustand.
Er dass plötzlich im Rollstuhl und bot mir Chips an.

Ich verweigerte erst und er meinte etwas genervt, das ich doch bitte annehmen soll.
Ich willigte ein.
BEIN = Fortschritt oder Rückschritt, DetailsUnabhängigkeit, Dynamik und Bewegung

Assoziation: Unterstützung, Bewegung.
Fragestellung: Was stelle ich auf die Beine? Komme ich irgendwohin?
 
Beine im Traum repräsentieren Unabhängigkeit, Dynamik, Bewegung und Fortschritt; etwas zu Stande bringen; etwas auf die Beine stellen; Gelegentlich ist das Bein auch ein Sexualsymbol, das vielleicht unterdrückte sexuelle Bedürfnisse anzeigt. Das Bein gibt im Traum Aufschluß über unseren Standort, als Gehwerkzeug auch darüber, wie wir zu unserer Umwelt stehen. Man muß daher berücksichtigen, was mit den Beinen im Traum geschieht oder wie schnell man sich fortbewegt.
 
Bei der Deutung der Träume muß man teilweise auch die unterschiedliche Symbolik von rechts und links beachten, wenn man nur ein Bein im Traum sieht.
  • Gesundes Bein zeigt Sicherheit und Realitätssinn an, man lebt im Augenblick in einer günstigen Situation.
  • Starke Beine weisen auf Erfolgswillen und Zuversicht hin, schwache oder gelähmte Beine auf mangelnde Ausdauer, Hemmungen, Minderwertigkeitsgefühle und Angst.
  • Bewegung des Beins kann augenblicklich im Gang befindliche Ereignisse symbolisieren; geht man normal, gibt das Anlaß zur Zuversicht, schleppendes oder stolperndes Gehen dagegen weist auf Probleme bei der Weiterentwicklung hin, zu schnelles Gehen kann rasche Verwirklichung von Plänen verheißen, soll vielleicht aber auch vor Hast und übersteigertem Ehrgeiz warnen.
  • Beine, die nicht funktionieren stehen für Unterdrückung, zurückgehalten werden oder Stillstand.
  • Sehr angeschwollene Beine symbolisieren einen Verlust durch Unachtsamkeit.
  • Extrem dünne Beine weisen auf einen Verrat hin.
  • Krankes oder amputiertes Bein macht auf Gefahren und Verluste aufmerksam, vielleicht auf eine Trennung von einem nahestehenden Menschen oder finanzielle Einbußen.
  • Seine Beine verlieren stellt einen Verlust von Unabhängigkeit, Dynamik oder Fortschritt dar.
  • Beinbruch deutet auf Hindernisse hin, wenn man selbst betroffen ist; bei einem anderen kann er ankündigen, dass man einen Konkurrenten aus dem Feld schlagen wird. Das gebrochene Bein steht auch für das Gefühl, ein Verlierer zu sein, solange bestimmte Bereiche des Lebens nicht in Ordnung gebracht werden. Auch: Der Verlust der Unabhängigkeit, bis ein Problem behoben ist.
  • Die unterschiedliche Länge der Beine kann aufzeigen, dass die eigene Unabhängigkeit nicht so ist, was man eigentlich möchte.
  • Träumt man von gekreuzten Beinen beim Sitzen, deutet man dies als Sturheit, Verteidigung oder Engstirnigkeit. Man fühlt sich gut dabei, etwas zu verweigern. Auch: Überzeugt sein, nichts zu brauchen, oder nichts verlangen zu müssen.
  • Mehr als zwei Beine haben, kann auf eine ungewöhnliche hohe Menge an unabhängigen Projekten, Pläne oder Entscheidungen hinweisen. Sich zu viel aufladen und dadurch kontraproduktiv werden.
Bein symbolisiert sowohl den Stand als auch die Fortbewegung, das hängt von den Begleitumständen im Traum ab. Im Sinne von Stand kann es zum Beispiel anzeigen, daß man fest auf dem Boden der Realität steht, sich sicher fühlen kann, einen richtigen Standpunkt vertritt; die Bewegung ist stets in die Zukunft gerichtet und kann Tendenzen im weiteren Leben aufzeigen. Es ist also möglich, aus dem Symbol Rückschlüsse auf die augenblickliche Lebenssituation und die weitere Entwicklung zu ziehen.
 
Das Bein ist gewissermaßen der Motor des Fußes, hat also etwas mit Fortschritt, aber auch mit Rückschritt in unserem Leben zu tun. Die sexuelle Deutung der ersten Psychoanalytiker: (etwa: weil das Bein in den Schuh schlüpft und man darin den symbolisierten Geschlechtsverkehr sah; oder schönes Bein sehen bedeutet Befriedigung des Geschlechtstriebes; oder Beinbruch ist gleichzusetzen mit Ehebruch) scheint wenig überzeugend.
 
Spirituell: Beine symbolisieren die aktuelle Standfestigkeit und die Fortbewegung im Leben.
 
Siehe Amputation Fallen Fuß Gehen Krücken Laufen Rennen Rollstuhl Schuh Stehen Stelzen Stiefel Stolpern Strümpfe Treten Wade Wandern XBeine Zehen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • schön, sauber und wohlgeformtes Bein: verheißt Glück, Freude und Gesundheit und treue Freunde.
  • angeschwolle Beine sehen: Schaden und Verlust; kommende Schwierigkeiten und Stagnation.
  • das Bein eines jungen Mädchens sehen ist ein Zeichen von Wollust.
  • auch: bald den Kopf verlieren und sich gegenüber einem liebreizenden Geschöpf sehr lächerlich benehmen.
  • ein häßliches und abgemagertes Bein haben: Verdruß und eventuell Krankheit.
  • häßliche Beine: schlechte Geschäfte und schlechtgelaunte Kollegen stehen ins Haus.
  • sich ein Bein brechen: deutet Unglück an, dem man aus dem Wege gehen kann.
  • auch: kündigt einen finanziellen Verlust an oder eine Zurückweisung im Beruf.
  • Beinbruch bei anderen sehen: Erfolg bei einem Wettbewerb; z.B. Examen, Sport.
  • ein amputiertes Bein sehen: man wird einen guten Freund verlieren und die häusliche Atmosphäre wandelt sich zu einer Hölle.
  • selbst ein Bein amputiert bekommen: es bestehen Hemmungen und Unsicherheiten in der augenblicklichen Lebenssituation, man kann nicht mehr weiter, weder rückwärts noch vorwärts, man muß abwarten.
  • Beinverletzung: Geldschwierigkeiten, die je nach Art der Verletzung kürzer oder länger anhalten werden; auch: Malariaschübe.
  • Geschwüre an den Beinen: bedeutet große finanzielle Verluste, um anderen zu helfen.
  • ein Holzbein haben: sich unangemessen als Vermittler zwischen Freunde stellen.
  • drei oder mehrere Beine haben: man plant zu viele Unternehmungen in der Phantasie.
  • von den Beinen nicht getragen werden: sagt Armut voraus.
  • rennen: mit Ehrgeiz möglichst schnell an ein Ziel kommen wollen oder vor etwas davonlaufen.
  • Die Bewunderung der eigenen Beine bei einer jungen Frau bedeutet Eitelkeit und Zurückweisung durch einen bewunderten Mann.
  • Hat eine Frau Haare auf den Beinen, wird sie ihren Mann beherrschen.
(arab.):
  • Beine bewegen: alles geht glatt und kommt dir entgegen,- du hast es jetzt nicht schwer einen Erfolg zu erzielen.
  • nackte Beine: sei verschwiegen, du hast Neider, die dir den Erfolg nicht gönnen.
  • bekleidete Beine: dein Wohlstand wächst, du brauchst nichts zu befürchten.
  • Bein abnehmen sehen: einer deiner guten Freunde wird sterben.
  • Bein verlieren: du verlierst einen guten Freund.
  • Beine verletzen: du wirst in deinem Vorhaben gehindert, auch in der Liebe geht nichts weiter, abwarten.
  • Bein brechen: Geschäftsverlust, Erniedrigung im Beruf.
  • dünne Beine haben: du wirst verraten.
  • verwundetes Bein: Unglück.
  • Holzbein (Prothese): du wirst betrogen.
  • dickes und geschwollenes Bein: Verrat von Freunden oder Verlust eines geliebten Wesens.
(indisch):
  • Beine verlieren: trachte mit deinem Freund gut auszukommen.
OPERATION = sich dem inneren Wissen nähern, Detailsum Heilungen oder Veränderungen zu erreichen

Assoziation: Arbeit an der Heilung.
Fragestellung: Welcher Teil von mir will es sich gutgehen lassen?
 
Operation im Traum kann zum einen bedeuten, dass man seine Ängste vor Krankheiten und Schmerzen erkennt, zum anderen aber auch, dass man sich einem Heilungsprozeß unterziehen muß. Sie zeigt einen schwerwiegenden Einschnitt im Leben an, der durch innere Wandlung entsteht; oft fordert sie dazu auf, unzweckmäßige innere Haltungen aufzugeben, auch wenn das zunächst schmerzlich ist.
  • Wird man operiert, so versucht man einem inneren Wissen näherzukommen, hat jedoch Angst vor dem Ergebnis. Auch: Schwierigkeiten könnten aus dem Leben "ausgeschnitten" werden, oder man glaubt, dass ein Problem einen ernsthaften Eingriff erfordert.
  • Führt man selbst eine Operation durch, heißt dies, dass man um seine Geschicklichkeit in Alltagssituationen weiß. Es kommt zu spürbaren Heilungen oder dramatischen Veränderungen. Signifikante Probleme werden beseitigt oder konsequent angegangen.
  • Wer in einer Klinik auf ein Operationsergebnis wartet, dem steht im Wachleben ein einschneidendes Erlebnis bevor. In diesem Zusammenhang sollte man auch auf die Diagnose des Arztes achten, die Hinweise darauf geben könnte, was in unserem Seelenhaushalt in Unordnung geraten ist.
  • Eine mißlungene Operationen weist auf Fehler oder Misserfolge bei der korrekten Behandlung von Problemen hin. Möglicherweise versucht man, eine schnelle Lösung zu finden, die das eigentliche Problem aber nicht behebt. Schlechte Ratschläge oder ungeduldige, unachtsame Versuche, Probleme allein ohne Hilfe zu lösen.
  • Ein Herzoperation ist also ein Hinweis für eine Störung im emotionalen Bereich.
  • Muß am Bein operiert werden, bezieht sich dieses Bild auf die Lebenseinstellung des Träumenden, die ihn nicht weiterbringt.
  • Eine Magenoperation deutet auf eine nicht "verdaute" Problematik hin.
Für niemanden ist eine Operation im Krankenhaus eine angenehme Vorstellung, und meistens ist sie daher auch mit Angst verbunden. Hier handelt es sich um einen Eingriff in unseren Seelenhaushalt. Wer also im Traum operiert wird oder bei der Operation anderer zuschaut, sollte seinen Lebensstil in einschneidender Weise ändern, damit sein seelisches Gleichgewicht wiederhergestellt werden kann. Nur manchmal deuten Traumoperationen psychische Störungen an.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene bedeutet die Operation im Traum Heilung.
 
Siehe Amputation Arzt Chirurg Herz Hospital Krankenhaus Medizin Röntgenbild Säge Skalpell Spritze
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Operation: Mut und Ergebenheit, um ein Leid zu überwinden; mitunter als Warntraum zu verstehen; der bisher beschrittene Lebensweg ist nicht befriedigend; ein gewaltsamer, schmerzhafter Eingriff ist zu erwarten.
  • einer Operation beiwohnen: deutet auf traurige Verhältnisse oder einen schweren Schicksalsschlag hin.
  • auch: Zeichen für unerwartete Nachrichten.
  • eine Operation an sich selbst erleiden: verspricht Hilfe durch andere aus einer Not oder Bedrängnis.
(arab.):
  • eine Operation mit ansehen: du wirst traurige Dinge erfahren,- auch: du sollst deinen Arzt befragen,.
  • operiert werden: ein schwerer Unglücksfall wird oder könnte dich treffen, wenn du in der nächsten Zeit nicht besonders achtsam bist.
(indisch):
  • Operation sehen: du wirst krank, bedeutet Krankenlager.
  • operiert werden: du wirst Heilung finden.
SEXUALITAET = den Wunsch nach Nähe, Detailsum den verlorenen Teil des selbst wiederzufinden

Sexualität im Traum bedeutet eine seelische Kontaktaufnahme. Obwohl Sexualität eines der Grundbedürfnisse des Menschen ist, haben sexuelle Handlungen im Traum nicht unbedingt mit unterdrückten Trieben und Wunschvorstellungen zu tun, auch wenn dies natürlich der Fall sein kann. Vielmehr wird durch die Sexualität im Traum auf eine psychische und schöpferische Funktion hingewiesen. Bisexualität: Jeder Mensch trägt in sich ... weiter
ROLLSTUHL = Unabdingbarkeit und Abhängigkeit, Detailssich in einer Sache kraftlos oder impotent fühlen

Assoziation: Seelische Abhängigkeit; Unabdingbarkeit. Fragestellung: Was brauche ich unbedingt, um zu funktionieren?   Rollstuhl im Traum weist auf psychische Instabilität, oder dass man von etwas sehr stark abhängig ist. Man ist fest davon überzeugt, dass etwas zwingend benötigt wird, um das Leben meistern zu können. Vielleicht hat man in einer Angelegenheit Pech oder Nachteile in Kauf nehmen müssen, und fühlt sich ... weiter
LINKS = das Unbewußte und Passive, Detailsdas aus dem Bauch heraus handeln

Assoziation: Unbewusste verdrängte Gedanken oder Gefühle. Fragestellung: In welchen Situationen verhalte ich mich passiv?   Links im Traum bedeutet, dass man aus dem Bauch heraus handelt oder sich kreativ betätigt, warnt aber auch davor, dass man sich zu passiv verhält oder seine Gefühle unterdrückt. Die linke Seite deutet auf die weniger dominante, passivere Seite. Links ist die Seite des Herzens. Allgemein ... weiter
BEKANNTE = vertraute Charakterzüge, DetailsProjektionen dieser Person, basierend auf derzeitige Situationen

Alle Personen, die im Traum auftreten, können bestimmte Charakterzüge von uns wiedergeben. Handelt es sich um fremde Personen, verkörpern sie oft verdrängte Persönlichkeitsanteile. Oft verkörpern sie aktuelle Projektionen dieser Person, basierend auf der derzeitigen Situation oder einem momentan bestehenden Konflikt. Bekannte treffen erweist sich in der Realität manchmal als richtige Vorahnung von einer Neuigkeit oder ... weiter

Ähnliche Träume:
 
13.07.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
OP baby tot
Ich kam ins Krankenhaus warum weiss ich nicht mehr. Ich wurde am linken Bein operiert. Mein Mann war bei mir, danach hieß es ich müsste in die Gynäkologie die haben mir eine Art Spritze in den bauchnabel gedrückt. Kurz darauf war ich wieder im OP danach sagte mir man erst ich sei im 2 monat schwanger und sie haben das Baby entfernt. Dann kam schlagartig Wut bei mir sie haben mein Baby getötet. Am Schluss übergaben sie mir ein Foto von den Toten Embryo.
 

01.11.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Operation
Ich bin in einer Schule, die Lehrerin operiert Schüler ihren Blinddarm. Es sind viele Schüler angestellt, die operiert werden wollen. Ich zweifle, ob ich das tun soll. Meine Kollegin ist bereits operiert, sie zeigt mir eine Narbe am Bein. Eine andere Kollegin rät mir zu der OP. ICh könnte gleich dran kommen. In einer Kiste liegen die narkotisierten Leute und warten auf die OP. Ich bin im Zweifel, dann wache ich auf und bin froh, dass ich mich dagegen entschieden habe.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x