joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 911 Bewertung abgeben:

 
Datum: 23.09.2014
Ein junger Mann im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Traum ein:

Kriegergruppe und andere Sportveranstaltungen

Ich erinnere mich nicht mehr allzu gut an diesen Traum, aber was solls.
Ich bin in einer Gruppe von Kriegern, bis an die Zähne bewaffnet und in voller Rüstung. Wir befinden uns in einer alten verfallenen Festung und auf unserem Weg begegnen wir immer wieder bösen Kreaturen, die es zu besiegen gilt. Neben mir erkenne ich in unserer Gruppe auch meinen Bruder. Hier fängt meine Erinnerungslücke an. Ich weiß noch, dass ich irgendeinen Fehler gemacht habe und mich nun von der Gruppe trennen wollte um meinen Fehler gut zu machen. Also gehe ich los, die Gruppe schaut mir nach. Am Fuße einer Truppe bleibe ich stehen. Dann wir am unteren Bildrand mehrere Buttons eingeblendet wie in einem PC-Spiel, wo man eine Entscheidung treffen muss. Da stand unter Anderem: "H. (Ich) geht" und "alle gehen". Ich wollte ja eigentlich alleine gehen, aber irgendwie habe ich mich im Traum verklickt und dann, als das Bild wieder hell wurde, war die ganzeGruppe wieder da. Wir standen nicht mehr am Fuß der TReppe, sonder waren bereits oben angelangt. Oben links in meinem Blickfeld, befanden sich 5-10 Heldenbuttons, wie man sie aus dem Spiel "Warcraft 3" kennt. Der Coursor bewegte sich über die Helden Buttons und ich sah die Namen der "Helden". Es waren alles Namen, die ich und mein Bruder uns in unseren eigenen Fiktiven Geschichten ausgedacht haben (Hauptsächlich meine; Ich weiß die Namen aber nicht mehr; Ich hatte sie in der Zwischenzeit bis ich den Traum hatte schon komplett vergessen, habe sie aber erkannt). Wie auch immer, wir gehen also den Korridor englang. Auf unserert rechten befanden sich eng aneinander gebaute Säulen. Dort bogen wir nach rechts ab und waren auf einmal in der Sporthalle in meinem Nachbardorf. Ich war dann auf einmal Fußballtorwart, in einem Turnier in dieser Halle, habe ein paar Schüsse gehalten, bin dann aber einmal rausgelaufen um einen Ball zu klären, bin aber auf dem Weg weggerutscht. Einer unserer Verteidiger konnte den Ball zwar klären, aber der Gegner hat sofort wieder angegriffen. Einer meiner Mitspieler ist inzwischen ins Tor gelaufen. Ich springe auf und Grätsche in eine Gegenspielerin hinein, die gerade den Ball hatte. Ich stubste den Ball zu unserem Aushilfstorwart, damit er ihn wegschlagen kann. Der Ball rollte durch und ich kassierte ein Eigentor. Meine Mannschaftskameraden waren übrigens allesamt Jugnen aus meinem Parallelkurs, die meisten kann ich nicht allzu sehr leiden. DEamit endete es.
GESELLSCHAFT = Bedürfnis nach mehr sozialen Kontakten, Detailsman will nicht mehr so einsam sein, sich anderen Menschen mitteilen

Gesellschaft, in der man sich befindet, zeigt oft das Bedürfnis nach mehr sozialen Kontakten bei vereinsamten Menschen an. Eine große Gesellschaft, in der man sich verloren fühlt, kann darauf hinweisen, daß die eigenen Lebensverhältnisse im Augenblick verworren sind und bald wieder geordnet werden müssen.
 
Psychologisch: Wer sie besucht, will im Wachleben nicht mehr so einsam sein, möchte sich anderen Menschen mitteilen, um seelisch erdrückendes zu überwinden. Altägyptische Traumforscher deuteten das freilich anders: Wer sich als Gast auf einer Gesellschaft sehe, komme in verworrene Verhältnisse.
 
Siehe Gast Person Verein Versammlung Menschenmenge Party Fest
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • einer Gesellschaft beiwohnen: verwirrte Verhältnisse;
  • Gesellschaft in der man sich wohl fühlt: verheißt die Erfüllung eines sehnlichen Wunsches;
  • eine ungemütliche Gesellschaft: Verleumdung;
  • Gesellschaft geben: man wird Bekanntschaften schließen;
  • Gesellschaft mit einem Mann gründen: bedeutet unsichere und schwankende Geldangelegenheiten;
  • Gesellschaft mit einer Frau gründen: man wird sich an einer Sache beteiligen, die man vor seinen Freunden zu verheimlichen sucht;
  • eine ineffektive Gesellschaft auflösen: Angelegenheiten werden sich ganz von selbst nach den eigenen Wünschen erledigen;
  • eine erfolgreiche Gesellschaft auflösen: es erwarten einem beunruhigende Neuigkeiten.
(arab.):
  • Gesellschaft veranstalten: durch dich wird viel Uneinigkeit unter deinen Freunden entstehen, verwirrte Verhältnisse; auch: große Ausgaben und kleiner Erfolg.
  • Gesellschaft besuchen: interessante Bekanntschaften; auch: du erfährst Neuigkeiten.
  • mit einer Gesellschaft reiten oder fahren: du hast Hang zur Verschwendung.
  • Gesellschaftsspiel: deine Klugheit bringt Erfolg.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren. Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?   Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen ... weiter
SCHUSS = endgültige Entscheidungen, Detailsdie rasch getroffen werden müssen, um ein Ziel zu erreichen

Schuß im Traum steht für endgültige Entscheidungen. Es muss eine Änderung beschlossen werden, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Schuß un Schießerei im Traum kann auch anstehende Entscheidungen versinnbildlichen, die rasch getroffen werden müssen. Auch: Der Konkurrenz mit mehr Entschlossenheit und Härte begegnen sollen.   Alternativ kann eine Schießerei auch das Bewusstwerden für etwas im Leben reflektieren, das ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
TREPPE = einen schrittweisen Fortschritt, Detailses geht voran, wenn auch nur langsam

Assoziation: Langsamer oder schrittweiser Fortschritt. Fragestellung: Zu welchem Ziel möchte ich mich hinauf- oder hinab begeben?   Treppe im Traum kann ein Nachlassen oder Zuwachs an Zuversicht, Erkenntnis oder Vernunft verkörpern. Geht es aufwärts, kommt man voran, wenn auch nur langsam. Oft ist Geduld gefragt oder ein langer Lernprozess, bevor eine schwierige Aufgabe in Angriff genommen werden kann.   Auch: ... weiter
FUSS = den eigenen Standpunkt, Detailsmit dem man auf dem Lebensweg weiterschreitet

Assoziation: Erdung, Richtung, fundamentale Glaubenshaltung. Fragestellung: Wohin gehe ich?   Fuß im Traum kann als sexuelles Symbol gedeutet werden, das entsprechende Bedürfnisse zum Ausdruck bringt; manchmal kann er auch im weiteren Sinn für Liebe stehen. Die tiefere Bedeutung ergibt sich daraus, dass der Fuß festen Stand verleiht und die Fortbewegung ermöglicht; in diesem Sinn kann er die Werte, Überzeugungen und ... weiter
SPRINGEN = Hindernisse mutig anzugehen, Detailsseine Chance nutzen sollen

Assoziation: Hindernisse mutig angehen; Fragestellung: Welches Risiko will ich eingehen?   Springen im Traum fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden; das kann mit Angst vor dem Risiko verbunden sein. Vielleicht kommt darin zum Ausdruck, dass man in einer Angelegenheit über den eigenen Schatten springen soll. Wer im Traum über ein Hindernis springt, der wird im Wachleben eine ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
ANGRIFF = die Furcht, Detailsvon äußeren Ereignissen oder Gefühlen bedroht zu werden

Angriff im Traum deutet darauf hin, dass man Angst hat, von äußeren Ereignissen oder Gefühlen bedroht zu werden. Unbekannte Impulse oder Vorstellungen zwingen einen dazu, eine defensive Haltung einzunehmen. Ein Angriff, eine aggressive Handlung und auch alle anderen Arten von Gewaltanwendung bedeuten Minderwertigkeitsgefühle und Verdrängungen, eventuell auch Triebstauungen. Solche Träume sind als Warnung an uns zu verstehen, ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
27.02.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Reisegruppe
wir reisen als gruppe mit den alten freunden. du willst dir einen vorteil verschaffen und mein Zimmer haben. du willst mich fotografieren. ich soll lächeln. ich sage deutlich, dass ich nicht will, da du nur schlecht für mich warst. das einzig gute war, dass es aufgehört hat. J. und W. streichen ein Cafe gelb, sie sind auch ganz gelb.
 

02.12.2015  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Spirituelle Gruppe Pickel am Rücken
Ich war in einer Gruppe, mit einem Mann, der so eine Art spiritueller Leader/Guru war. Er war weiß gekleidet und die Gruppe hielt sich an seine Anweisungen. Wir waren dabei den Raum für das Ritual/Meditation zu betreten. Dann musste ich noch auf die Toilette. Es gab jedoch keinen Schlüssel zum zu sperren der Türe. Ich zögerte kurz, da ich Angst hatte, jemand würde rein kommen, während ich auf der Toilette bin. Dann setzte ich mich trotzdem und schon kam auch ein Mann zu Tür herein und benützte das Pissoir neben mir. Es war mir etwas peinlich, aber ich sagte mir wir gehören alle zur Gruppe. ...
 

05.11.2014  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Kuhgruppe
Eine Gruppe von Kühe, jede bekommt ein Stück rechteckig gestückeltes Fleisch überreicht - keine Emotionen
 

23.11.2013  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Verreisen in der Gruppe , fremden ...
Verreisen in der Gruppe, fremden Mann kennenlernen geselligen Abend. An einer Bar zufällig einen Nachbar getroffen der mir ein Glas Champagner bezahlt hat, zusammen haben wir viel gelacht. Später habe ich einen Mann mit Sohn kennen gelernt, der bezahlte mir a einen Champagner. Der Mann war sehr nett.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x