joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 679
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 09.01.2011
gab ein Mann im Alter zwischen 35-42 diesen Alptraum ein:

Töte Spinne mit Buch

Eine große schwarze Spinne befindet sich in einem Zimmer. Ich beschliesse sie zu töten. Sie versucht zu flüchten ich nehme aber ein Buch und werfe es nach der Spinne. So habe ich sie mit dem Buch zerdrückt. Als ich das Buch wegnehme, sehe ich noch wie sich abgetrennte Glieder noch bewegen, diese sehen wie Würmer aus.

SPINNE = die Hoffnungslosigkeit einer problematischen Situation, Detailsdie unlösbar zu sein scheint

Assoziation: Die dunkle weibliche Kraft, irrationale Überzeugungen;
Fragestellung: Fürchte oder bewundere ich diese Eigenschaften in mir?
 
Spinne im Traum symbolisiert das Gefühl, gefangen zu sein und auch Hoffnungslosigkeit. Eine problematische Situation, die unlösbar zu sein scheint oder man glaubt, es sei unmöglich aus ihr zu entkommen. Man spürt eine große innere Unsicherheithält, die einen davon abhält, zu tun was man eigentlich will. Sie steht für Verschlagenheit und oft für sexuelle Bedürfnisse oder Leidenschaften, in denen man sich verfangen hat; was häufig mit Ängsten und Schuldgefühlen verbunden ist.

Alte Deutungen sehen in ihr den Konflikt der Tochter mit der Mutter. Wir befürchten, dass uns Kraft und Energie ausgesaugt werden, nicht nur beim Sex. Vielleicht haben wir uns auch in einer Sache verrannt, aus der wir jetzt nicht mehr herauskommen. Oder werden um uns herum Intrigen gesponnen?
 
Die Spinne hatte im Mittelalter die Bedeutung des Triebhaft-Bösen im Menschen. Sie ist auf jedem Fall ein ernstzunehmendes Gefahrensymbol und kann den Anfang von schwerwiegenden seelischen Störungen, von Neurosen bis zu Psychosen signalisieren.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Traumspinne für die Große Mutter in ihrer Rolle als Weberin. Sie webt das Schicksal mit ihrem Körper und ist daher die Schöpferin. Sie ist auch Bild des bösen Triebes, der aus allem Gift saugt.
 
Siehe Biß Netz Skorpion Spinnweben Zecke

  • Eine schwarze Spinne sagt nichts Gutes voraus. Es kann uns in absehbarer Zeit etwas Schlimmes passieren und oftmals ist es schwer zu akzeptieren. Schmerz, Enttäuschung und Verzweiflung - all das wird nicht ausbleiben. Vielleicht werden wir bei der Arbeit nicht die lang ersehnte Beförderung erhalten, eine wichtige Prüfung nicht bestehen oder unser Partner betrügt uns.
    • Träume von schwarz roten Spinnen, drücken die Feindseligkeiten der Welt aus. Vielleicht gibt es etwas, das man verhindern möchte. Es ist an der Zeit, die Verantwortung zu übernehmen.
    • Eine schwarz gelbe Spinne ist eine Vorahnung für tatsächlichen Sorgen um eine Beziehung oder dem Wunsch, Kinder zu kriegen. Man hat Angst, aus sich herauszugehen und zu sagen was man will. Eine Lebenssituation spielt sich ähnlich ab, wie eine vergangene.
    • Der Traum von einer schwarzen Witwe bedeutet das unversöhnliche Gefangen sein, in einer sehr verzwickten Lage. Der irrationeale Glaube völlig machtlos zu werden, wenn man nur einen einzigen kleinen Fehler begeht. Die Schwarze Witwe ist der negativste Spinnentraum, den man haben kann, weil sie absolute Hoffnungslosigkeit, Angst, Not oder Leiden darstellt. Sie im Traum zu sehen, kann Rache voraussagen oder jemand, der uns in seinem Netz einfangen will.
  • Blaue oder weiße Spinnen stellen etwas sehr Kompliziertes dar, bei dem man viel Geduld benötigt. Man darf aufgrund seiner Geschicklichkeit mit Erfolg rechnen.
  • Rote Spinnen stehen für Risikobereitschaft und das Unbekannte. Um voranzukommen, muss man darauf vertrauen, dass nur ein Risiko zum Erfolg führen kann. Wer auf einer solide Basis aufbaut, darf sich deshalb auch ins Unbekannte wagen. In manchen Träumen stehen rote Spinnen für die Angst vor dem Weiblichen.
  • Eine rosarote Spinne steht für Zustände, die starke Gefühle oder Verhaltensreaktionen hervorrufen. Man fühlt sich angegriffen oder missbraucht. Vielleicht arbeitet man an einem langfristigen Projekt oder denkt über eine Ehe nach. Der Traum symbolisiert auch wissenschaftlichen Aktivitäten.
  • Wer von grünen Spinnen träumt, ist ein geselliger Mensch. Es ist an der Zeit, sich aufzuraffen und in Schwung zu kommen. Es gibt ein emotionales Problem, das man nicht anerkennen oder verdrängen will. Dieser Traum weist auch auf einen besonderen Anlass hin. Aus irgendeinem Grund wird unsere Unterstützung benötigt.
  • Die braune Spinne steht für die alltäglichen Routinen im Leben. Man strebt nach einem höheren Selbst, fürchtet sich jedoch verlassen zu werden oder hat Angst vor der Einsamkeit. Sonst stehen brauen Spinnen auch für Reichtum und Wohlstand.
    • Eine Tarantel stellt Gefühle der völligen Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung dar. Man fühlt sich vor lauter Furcht völlig machtlos oder wie gelähmt. Manchmal symbolisiert sie die irrationale Angst vor der "Todsünde".
  • Eine giftige Spinne bezieht sich auf unsere giftigen Emotionen. Dabei kann es sich um Verrat in einer engen Beziehung handeln, oder jemand in unserem Leben plant eine böse und heimtückische Manipulation gegen uns.
  • Eine große Spinne oder Riesenspinne bedeutet, dass etwas Großes auf uns zukommt, das nur schwer zu ignorieren ist. Das kann ein emotionaler Aufruhr sein, der durch ein ein beunruhigendes Ereignis verursacht wird. Es kann auch sein, dass wir eine Angelegenheit für längere Zeit aus den Augen verloren haben, und dadurch die Dinge außer Kontrolle geraten sind. Unser Unterbewusstsein fordert dazu auf, das Problem zu erkennen und zu lösen. Vielleicht glauben wir auch, von anderen gefangen oder betrogen zu werden.
  • Eine kleine Spinne deutet auf kleine Unannehmlichkeiten hin, die unser Leben nicht gefährden und die wir vielleicht nicht einmal bemerken werden. Vielleicht sind wir vorübergehend traurig oder wütend. Winzige Babyspinnen, können als Symbol für neue Angelegenheiten stehen, wie eine neue Beziehung oder ein Neuanfang.
  • Ein Spinnenbiss gibt uns zu verstehen, dass unsere Bereitschaft und Hilfe für andere sich überhaupt nicht auszahlt. Wir sind zu sehr in uns selbst versunken und die Leute nutzen uns zu ihrem Besten aus. Wir sollten lernen zu erkennen, wer unsere Hilfe wirklich verdient und wer sie nur benutzt.
  • Sieht man die Spinne im kunstvoll gesponnenen Spinnennetz - oder sind die anderen Symbole des Traumes günstig, kann die Traumspinne ein richtiges Glückstier sein, das unseren Lebensfaden spinnt, und unsere Gedanken auf das Wichtige, das Machbare konzentriert.
    • Sieht man aber eine Spinne an einem einzigen Faden, hängt das Glück des Träumers im Wachleben an dem berühmten seidenen Fädchen.
    • Was der Spinne ins Netz gerät, ist verloren. Noch heute spricht man vom Intrigenspinnen. Oft wird mit diesem Bild auch die Angst des Mannes vor einer kalten, berechnenden Frau dargestellt. Dieses Bild deutet dann wahrscheinlich auf einen Mutterkomplex hin.
    • Die Spinne und das Mandala besitzen eine ähnliche Symbolik. Die Spinne erschafft ein Netz wie ein Mandala, welches uns gleichzeitig nährt und schützt.
  • Eine Spinne töten steht für Pech und Unglück. Es bedeutet, dass wir in einem Netz aus Falschheit und Täuschung gefangen sind; Wir sind über einen Stein gestolpert und es gibt keinen Ausweg aus der Situation. Dies ist auch ein Symbol für Streitigkeiten und Missverständnisse zwischen Familienmitgliedern und Freunden.
    • Wenn wir jedoch eine schwarze Spinne oder Witwenspinne töten, versucht eine weibliche Macht Dominanz über uns auszuüben. Es bedeutet, dass wir die Kontrolle über die Situation oder diese Macht erlangt haben, die unser waches Leben seit einiger Zeit unglücklich und unwürdig macht.
    • Eine Vogelspinne töten bedeutet, dass wir unsere tiefsten Ängste und Unsicherheiten überwunden haben. Wir haben gelernt, das Gefühl der Gefangenschaft in den Launen der Dunkelheit zu beseitigen.
    • Haben wir eine große Spinne getötet, haben wir die richtige Lösung für unser Problem gefunden. Solch ein Traum symbolisiert das Ende aller Probleme und Schwierigkeiten. Wir sind in der Lage, uns widrigen Situationen zu stellen und Hindernisse erfolgreich zu überwinden.
  • Spinnen essen weist darauf hin, dass man sich Gedanken um eine gesunde Ernährung macht. Man ist bereit, sich mit einer neuen und unbekannten Komponente im Leben einzulassen. Solch ein Traum mahnt jedoch zur Vorsicht, wem man bei der Ernährungsberatung vertrauen kann.
  • Spinnenfressende Spinnen symbolisieren einen Aspekt unseres Lebens, in dem wir Hilfe benötigen, um nicht verschlungen zu werden. Wir müssen entschlossener und durchsetzungsfähiger handeln. Es ist auch ein Hinweis für eine junge männliche Person in unserem Leben.
  • Die Spinne im Haar deutet auf die Angst, dass jemand oder etwas {körperlich anstrengende Arbeit} unsere Schönheit oder unser Selbstvertrauen nehmen könnte. Es kann auch die Angst vor dem Altern und unnötigem Stress vorhersagen.
  • Eine Spinne im Bett reflektiert, dass jemand unsere Privatsphäre nicht respektiert. Dies kann eine reale Person {Stalker} sein, aber es können auch negative Gedanken oder Gefühle damit gemeint sein. Vielleicht gibt es jemanden, der uns heimlich verfolgt und alles über uns weiß, sogar ganz intime Dinge, von denen wir glauben, dass nur wir sie kennen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Spinne allgemein: ist eine Mahnung zur Vorsicht mit sich selbst und zu Fleiß und Tätigkeit; bringt Glück ins Haus und Geschäft; besondere Vorsicht ist im Umgang mit Frauen geboten; auch sind Gehirnreizungen möglich.
  • Viele kleine glänzende Spinnen sagen Geld voraus. Je mehr Spinnen, desto mehr Geld. Spinnen müssen auf einer festen Oberfläche wie Boden, Wand, Tisch oder Fenster klettern, um Geld vorherzusagen.
  • Wenn sich mehrere Spinnen im Spinnennetz befinden, kann dies auf eine volatile Geldanlage hinweisen.
  • Spinne sehen: wenn man sich jetzt anstrengt und recht fleißig ist, wird man bald sehr glücklich sein.
  • Spinne am Faden hängen sehen: Glück und Gut hängt am seidenen Faden.
  • viele Spinnen sehen: verkünden Sorgen und Leid; sind glückverheißende Traumbilder dabei, so vermindern sich die Sorgen und das Leid.
  • viele Spinnen in ihren Netzen hängen sehen: man darf sich auf günstige Umstände, Glück, Gesundheit und Freunde freuen.
  • Spinne beim Weben ihres Netzes beobachten: man wird sich im eigenen Heim sicher und geborgen fühlen.
  • Spinnen über den eigenen Körper laufend: man wird bald mit einigen Sorgen und Aufregungen konfrontiert.
  • von einer Spinne gebissen werden: man wird betrogen.
  • kommt eine große Spinne auf einem zugekrochen: es steht rascher Erfolg ins Haus; sofern man gefährliche Kontakte meidet.
  • eine große Spinne in Begleitung einer kleineren: man fühlt sich eine Zeitlang unbesiegbar; wird man von der größeren gebissen, entwenden Feinde das Vermögen; beißt die Kleine, stehen kleinere Gehässigkeiten und Eifersüchteleien bevor.
  • vor einer großen Spinne flüchten: es droht der Verlust des Vermögens.
  • eine Spinne fangen: es winkt zu gegebener Zeit ein schöner Besitz.
  • eine Spinne töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin.
  • erwacht eine getötete Spinne wieder zum Leben und verfolgt einem: es ist mit Krankheit und wechselhaftem Glück zu rechnen.
  • Erblickt eine junge Frau im Traum goldene Spinnen, steigen ihre Chancen auf ein glückliches Leben und neue Freunde.
(arab.):
  • Spinnen sehen: neidische Anfeindungen stehen dir bevor.
  • Spinne ihr Netz spinnen sehen: durch fleißige Arbeit im Leben es zu viel bringen.
  • Spinne nur an einem Faden hängend: man sollte bedenken, dass das Glück nicht beständig sein wird.
(ind.):
  • viele Spinnen sehen: sorgenvolles Leben.
  • Spinne sehen: dein Schicksal wird sich zum Guten wenden.
  • Spinne töten: du wirst einen Feind überwinden.

TOETEN = auf Probeme heftig reagieren, Detailsdas Bedürfnis nach Gewalt haben

Töten im Traum oder geötet werden, ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis nach Gewalt {besonders solche, die sich gegen uns selbst richtet} symbolisieren. Vielleicht kommt es uns in einer bestimmten Situation so vor, dass die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil von uns selbst "abzutöten".
 
Das Töten einer Person im Traum wird jeden schockieren! Die Interpretationen beweisen jedoch, dass das Bild nichts mit dem realen Tod zu tun hat. Im Gegenteil, es öffnet uns die Augen für unser Leben und weist uns die richtige Richtung. Lassen wir uns von solchen Visionen fortan nicht mehr erschrecken, sondern versuchen wir, sie besser zu verstehen.

Töten oder Morden kann unterdrückte Gefühle und ähnliche psychische Inhalte symbolisieren, die wir wieder zulassen sollten. Menschen, die oft von Mord träumen, können während der Wachstunden aggressiver sein, besagt eine umstrittene neue Studie. Die Forscher fanden auch heraus, dass Menschen, die davon träumen, andere zu töten, feindselig und introvertiert sind und oft nicht gut mit anderen auskommen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene gleicht Töten im Traum der Darbringung eines Opfers.
 
Siehe Erhängen Erschießung Erschlagen Erstechen Erwürgen Gewalt Henker Mord Opfer Schlachten Selbstmord Tod Verbrechen

  • Töten wir im Traum einen Menschen oder ein Tier, versuchen wir, uns von einem Einfluß zu befreien; den eine Person oder etwas, das unangenehm ist, über uns ausübt. Oder es steht dahinter die Absicht sicherzustellen, dass wir mit einem bestimmten Thema niemals mehr in Berührung kommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Preis wir dafür zu zahlen haben. Wir wollen auf jeden Fall gewährleisten, dass eine heikle und unangenehme Situation zum Ende kommt, egal wie gefährlich es werden wird. Auch: Mit einer ungesunden Gewohnheit aufhören; eine Beziehung beenden; mutig für eine Änderung protestieren oder kämpfen; eine Angst überwinden.
    • Einen Bekannten töten, kann zwei Bedeutungen haben. Entweder symbolisiert diese Person einen Teil unserer eigenen Persönlichkeit, oder sie stellt einen Aspekt dieser Person dar. Es kann deshalb hilfreich sein, über die verschiedenen Persönlichkeitsmerkmale nachzudenken, die wir gegenüber dieser Person wahrnehmen.
    • Töten wir jemanden, den wir nicht kennen, ist dies ein starker Indikator dafür, dass wir einen Aspekt unserer eigenen Persönlichkeit ändern müssen. Es könnte auch bedeuten, dass wir unser ruchloses Verhalten stoppen müssen, weil es sich auf uns selbst oder andere sehr negativ auswirkt.
    • Wenn eine Frau getötet wird, sollten wir im realen Leben versuchen, sanfter und toleranter zu sein. Womöglich fehlen unserem Charakter diese Eigenschaften. Haben wir selbst eine Frau getötet, sind wir in Wirklichkeit von einer bestimmten Dame sehr genervt. Es mag sein, dass wir eine gemeinsame Wellenlänge finden, oder einen Weg, uns bald zu rächen. Begehen wir den Mord in Begleitung einer anderen Person, ist dies ein Zeichen der Befreiung von einem fremden Einfluss. Wir fangen an, eigenständig zu denken, anstatt die Ideen anderer nachzuahmen.
    • Einen Mann zu töten bedeutet, dass wir die Macht und das Vertrauen anderer gewinnen. Wenn wir davon geträumt haben, eine Frau zu töten, bedeutet dies viel Glück.
    • Einen bösen Menschen töten, rät, nicht nach einfachen Wegen zu suchen. Alles, was zu einfach und zugänglich erscheint, sollte uns als Warnung dienen. Wenn wir jemanden getötet haben, der uns im realen Leben geärgert hat, sollten wir keinen Groll hegen. Die hässliche Tat hatte durchaus gute Gründe. Wir sollten großzügig vergeben und den Vorfall aus unserem Gedächtnis löschen.
    • Im Traum die eigenen Eltern töten, ist im positiven Sinne ein Zeichen der Trennung vom Familiennest. Unsere Eltern sind stolz auf die Unabhängigkeit, den Lebenserfolg und die Aussichten.
    • Wenn wir im Traum unseren Sohn oder unsere Tochter töten, bedeutet dies, dass wir bei der Erziehung unserer Nachkommen etwas konsequenter sein sollten. Unser Kind braucht eine ruhige Hand. Die eigene Tochter zu töten bedeutet auch, eifersüchtig auf ihr Erwachsenenleben zu sein und dass wir Angst davor haben, sie loszulassen. Wir müssen jedoch die Unausweichlichkeit dieser Thematik in die Augen schauen.
    • Jemanden aus Versehen töten, ist ein Warnzeichen. Hören wir auf unsere Intuition, im Hinblick darauf, worauf wir demnächst besser achten sollten. Risiko kann uns jetzt Glück bringen, aber wir dürfen uns nicht ausschließlich auf das Glück verlassen.
    • Was es bedeutet, eine Schlange zu töten, kann in wenigen Worten erklärt werden. Dies ist ein sehr positives Omen und besagt, dass wir eine Bedrohung aus unserem Leben beseitigt haben.
  • Wenn wir selbst im Traum getötet werden, symbolisiert dies in der Regel, dass wir unter einen äußeren Einfluß geraten, der einen Teil der Persönlichkeit im alltäglichen Leben nicht mehr bestehen läßt. Im Traum ermordet werden ist üblich bei Menschen mit Depressionen. Frauen, die vom Ex-Freund oder Ex-Ehemann mißbraucht wurden, träumen oft ermordet zu werden, oder sehen wie Menschen ermordet werden.
    • Wenn jemand versucht, uns im Traum zu töten, kann dies bedeuten, dass wir Angst vor den bösen Absichten einer Person haben. Vielleicht stehen wir in Beziehung mit einem Kollegen, der versucht, uns bei der Arbeit physisch auszubeuten oder verbal zu missbrauchen. Es kann auch bedeuten, dass wir im Wachleben Ärger oder Feindseligkeit einer anderen Person erfahren werden. Solche Träume erscheinen oft nach einem heftigen Streit oder wenn man aufgehört hat, mit einer Person im wirklichen Leben zu sprechen.
  • Wenn die Partnerin vor unseren Augen getötet wird, bedeutet dies im Traum eines jungen Mannes, dass andere auf seine Partnerin neidisch sind. Höre er weniger auf Klatsch und trage er seine Partnerin häufiger in den Armen. Wenn ein reifer Mann davon träumt, muss er deutlich mehr zur Unterhaltung seines Partners unternehmen. Ohne Romantik verkümmert die Liebe und seine Frau wird sich in eine vom Leben gequälte Frau verwandeln.
  • Werden unsere Eltern von jemandem getötet, ist dies ein Zeichen dafür, dass unsere Eltern sehr einsam sind. Vielleicht bekommen sie keine oder zu wenig Aufmerksamkeit von uns. Unsere Eltern möchten öfter mit uns kommunizieren oder sich mit uns treffen.
  • Wenn andere unseren Sohn oder Tochter getötet haben, bedeutet dies, dass wir gute Eltern sind, oder uns bereits als solche erwiesen haben. Wir wissen aus Erfahrung, wie wir unsere Fehler zugeben und korrigieren können.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • eine hilflose Person töten: es kündigt sich Kummer und Versagen in den Angelegenheiten an.
  • eine Tötung begehen: man wird durch die Nachlässigkeit anderer große Demütigungen und Pein erleiden, das düstere Umfeld wird nahestehenden Personen unerwartet Sorgen bereiten.
  • in Notwehr töten: verheißt Sieg und Aufstieg in eine bessere Position.
  • selbst versuchen ein Lebewesen zu töten: ist ein schlechtes Omen;
  • Adler töten: Vernichtung eines Gegners; lassen Sie sich auf Ihrem Weg nach oben von nichts aufhalten;
  • Bienen töten: Verlust;
  • Boa Constrictor töten: bedeutet ein gutes Omen;
  • Bock töten: man wird durch eine Ungeschicklichkeit einen materiellen Verlust erleiden;
  • Drachen töten: man wird sich aus einer schwierigen Situation befreien: man sollte sich auch von allen materialistischen und "kaltblütigen" Einstellungen befreien oder des Drachens im eigenen Haus.
  • Echse töten: verlorenes Gut zurückgewinnen;
  • Elster töten: ein Mißverständnis wird aufgeklärt werden;
  • Fischotter töten: gilt als Gewinn in allem;
  • Fliegen fangen und töten: zeigt an, dass man über Feindschaft und Widerwärtigkeiten Sieger bleiben wird; man wird einen Widersacher beseitigen;
  • Frosch fangen und töten: Kummer oder man wird sich selbst einen Schaden zufügen; sich zuwenig um die eigene Gesundheit kümmern, was im Familienkreis Anlaß zur Sorge gibt;
  • Fuchs töten: du wirst dich selbständig machen; jedes Vorhaben erfolgreich abschließen können;
  • Heuschrecken töten: man wird einem anderen Nachteile bringen;
  • bösartigen Hund töten: man wird Gesinnungsgegner bezwingen und finanziellen Gewinn einfahren;
  • Hyäne töten: man wird sich aus einer Gefahr retten;
  • Igel töten: bedeutet Befreiung von allen Widerwärtigkeiten oder einem Feind;
  • Insekten töten: man wird seine Schwierigkeiten überwinden;
  • Käfer töten: ein Mißerfolg muss verkraftet werden;
  • Känguruh töten: man wird Erfolg haben;
  • Kaninchen töten: Verlust durch Betrug;
  • wird das Kaninchen getötet: man opfert der Umwelt zuliebe eigene Ideale und positive Eigenschaften, doch wird man auf Dauer unglücklich;
  • wenn Schlangen junge Kätzchen töten: man hat Feinde, die sich bei dem Versuch, einem etwas anzutun, selbst schaden;
  • Katze töten: bedeutet, dass du über deine Feinde Herr wirst;
  • Krokodil töten: man wird einen starken Feind bekämpfen müssen;
  • Kröte töten: man wird sich selbst einen Schaden zufügen; ihr Urteil wird in Frage gestellt;
  • Kuckuck töten: man wird durch Einmischung in fremde Angelegenheiten Unannehmlichkeiten haben;
  • Küken töten: völlig zu Unrecht beschuldigen Sie einen unschuldigen Menschen;
  • Lamm töten: Erkrankung;
  • Lamm schlachten um seines Fleisches wegen: man wird Wohlstand gegen Zufriedenheit eintauschen;
  • viele Läuse töten: sehr gutes Omen;
  • Leopard töten: man darf auf bevorstehende Siege hoffen;
  • Lerche töten: bedeutet Unschuldigen mutwillig Leid zufügen;
  • Marder töten: Befreiung von Widerwärtigkeiten und Überwindung aller Hindernisse;
  • Maulwurf töten: man wird einen Irrtum begehen oder einem solchen zum Opfer fallen;
  • Maus töten: man wird seine Feinde bezwingen;
  • Nagetier töten: man wird seine Feinde bezwingen;
  • Natter töten: man wird über seine Feinde triumphieren;
  • Nerz töten: es erfüllen sich manche Sehnsüchte;
  • Otter töten: verkündet eine Versöhnung;
  • Pelikan töten: man geht rücksichtslos über die Rechte anderer hinweg;
  • Pferd töten: der eigene Egoismus wird Freunde in die Flucht schlagen;
  • Ratte töten: man wird aus jedem Wettstreit als Sieger hervorgehen; Kummer in der Liebe oder einer Freundschaft;
  • Raupen töten: Überwindung der Feinde; das Mißtrauen einem bestimmten Menschen gegenüber ist berechtigt;
  • Rebhuhn töten: gilt als Vorzeichen für Erfolg, doch wird man ein Großteil des Vermögens abgeben müssen;
  • Reh töten: eine Liebesbeziehung wird durch großes Leid getrübt; von Feinden verfolgt werden;
  • Reptil töten: man wird letztlich siegreich aus einer Sache hervorgehen;
  • Satan töten: man wird schlechte und unmoralische Freunde verlassen;
  • Schildkröte töten: man wird sich die Gunst eines Beschützers oder Fürsprechers verscherzen;
  • Schlange töten: du wirst deiner Feinde Herr werden;
  • Spinne töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin;
  • Tarantel töten: verheißt ein glückliches Ende nach viel Ärger;
  • mit einem Vampir kämpfen oder Vampir mit einem Pflock töten: man wird jemandem besiegen, der einem gegenüber schlechte oder schädliche Absichten hegt;
  • Wespe töten: steht für die Fähigkeit, furchtlos für seine Rechte einzutreten und einem Gegner notfalls auch an die Gurgel zu gehen;
(arab.):
  • jemanden totschlagen: dein Zorn bringt dir nur Verdruß.
  • Aal töten: man trete in seiner Handlungsweise vorsichtiger auf;
  • Aar töten: Besiegung aller Widersacher;
  • Bär töten: du wirst deinen Widersacher zu bekämpfen wissen;
  • Bienen töten: Unglück und Entbehrungen;
  • Damhirsch töten: Besiegung seiner Feinde.
  • Elefant töten: Vernichtung eines Planes.
  • Frosch töten: Schaden erleiden;
  • Fuchs töten: du wirst Herr eines gefährlichen Feindes; eine unangenehme Angelegenheit wird ihr Ende finden;
  • Habicht töten: du vermagst eine Gefahr von dir abzuwenden;
  • Heuschrecken töten: vergebliches Ringen;
  • Käfer töten: es ist mit einem Todesfall zu rechnen;
  • Katze töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen;
  • Kröte töten: Triumph über deine Feinde; eine Hoffnung wird sich bald von selbst zerstören;
  • Läuse töten: du weißt Nachstellungen aus dem Wege zu gehen;
  • Löwe töten: einer deiner gefährlichsten Feinde wird sterben;
  • Marder töten: man wird einen drohenden Verlust noch rechtzeitig abwenden und Probleme beseitigen können;
  • Maulwurf töten: man kommt in Gefahr, Opfer eines verhängnisvollen Irrtums zu werden;
  • Nagetier töten: man wird aus dem Unglück anderer seine eigenen Vorteile ziehen;
  • Rabe töten: du führst dein Unglück selbst herbei;
  • Raubtier töten: du bist deinen Feinden gewachsen oder überlegen;
  • Raupe töten: man sucht dir zu schaden;
  • Reptil töten: es steht ein unerwarteter und unerwünschter Besuch ins Haus;
  • Schlange töten: einen Feind besiegen oder vernichten;
  • Taube töten: du wirst einen Freund verlieren;
  • Wachtel töten: in unangenehme Verwicklungen geraten;
  • Wanzen töten: sich auf energische Weise von seinen Peinigern befreien;
  • Würmer töten: du wirst von einem Übel befreit werden;
(persisch):
  • Kein gutes Zeichen, eigentlich eines der schlimmsten. Im Traum zu töten, meint, dass eine Zeit größter seelischer Konflikte bevorsteht, die sich nur durch ständige Selbstbeobachtung und Unbeirrbarkeit meistern läßt. Zeuge einer Tötung zu sein, kündigt unerfreuliche Veränderungen an - der Tod eines geliebten Menschen könnte bevorstehen. Allgemein will das Zeichen dazu aufrufen, über den Tod, das Sterben und das Töten nachzudenken.
(indisch):
  • Affe töten: du kannst, wenn du die Augen offen hältst, noch als Sieger aus deinem Streit hervorgehen;
  • Ameisen töten: du bist an deinem eigenen Unglück schuld;
  • Fliegen töten: du wirst Unannehmlichkeiten aus dem Wege gehen;
  • Flöhe töten: du wirst Ordnung in deine Angelegenheiten bringen; man wird unverhofft zu Geld kommen;
  • Frosch töten: du schadest dir selbst durch dein Benehmen;
  • Fuchs töten: du wirst etwas Unangenehmes abschütteln;
  • Kaninchen töten: gute Gesundheit und hohes Alter;
  • Löwe töten: dein Benehmen den anderen gegenüber wird sehr gelobt werden;
  • Ratte töten: Überwindung der Feinde;
  • Raupen töten: du wirst deine Feinde unschädlich machen;
  • Schlange töten: du machst einen Feind unschädlich;
  • Spinne töten: du wirst einen Feind überwinden;
  • Taube töten: du wirst dich von einer lieben Person verabschieden müssen;
  • Ungeziefer töten: deine Faulheit ist ohne Grenzen;
  • Vogel töten: Verlust;

BUCH = Ideen, Einsichten oder Antworten, Detailskann das Leben schlechthin bedeuten

Assoziation: Ideen, Erinnerungen, Einsichten oder Antworten.
Fragestellung: Was versuche ich herauszufinden? Wo sehe ich nach?
 
Buch im Traum, steht entweder für Ideen, Einsichten und Antworten, oder es stellt die eigenen Überlegungen dar, was man tun wird, falls eine bestimmte Situation oder ein Problem auftritt. Es steht für Erinnerungen, Erfahrungen und Einsichten, die das Leben uns eingeprägt hat. Manchmal zeigt der Inhalt Parallelen zum eigenen Leben auf, wobei man auf der Verstandesebene nach Mitteln und Wegen im Traum sucht, die einem helfen, mit dem fertig zu werden, was im Leben geschieht.
 
In Träumen wird das Streben nach Wissen und die Fähigkeit, aus den Erfahrungen und von den Meinungen anderer Menschen zu lernen, durch Bücher und Bibliotheken symbolisiert. Beides repräsentiert Weisheit und spirituelle Bewußtheit.

Der Titel oder die Thematik können Aufschluß über die eigene geistige Haltung geben, aber auch die Farbe des Einbandes kann zur Deutung herangezogen werden. Manchmal zeigt der Inhalt Parallelen zum eigenen Leben auf, wobei man auf der Verstandesebene nach Mitteln und Wegen in seinem Traum sucht, die helfen, mit dem fertig zu werden, was im Leben geschieht. Nach Artemidoros bedeutet ein Buch das Leben schlechthin, oft auch die eigene Vergangenheit, deren Erfahrungen man verwertenkönnte.
 
Spirituell: Ein Buch - besonders ein heiliges Buch, wie etwa die Bibel oder der Koran - symbolisiert geheimes oder heiliges Wissen. Wenn ein Traum davon handelt, dann kann dies das Bedürfnis zum Ausdruck bringen, in das Reich des heiligen Wissens zu blicken oder sich rückzuversichern, daß man auf dem richtigen Weg ist.
 
Siehe Bibel Bibliothek Gebetbuch Papier Roman Schreiben

  • In einem Buch lesen kann darauf hinweisen, dass wir unseren Erfahrungen mehr Beachtung schenken sollten. Wenn wir im Traum mit großem Interesse ein Buch lesen und diesen Prozess genießen, sind wir eine Person, die vollkommen weise und intelligent ist, und bei jeder Gelegenheit gelassen reagiert.
    • Bemühen wir uns vergeblich, das Gelesene zu erfassen, haben wir mit Problemen zu kämpfen, die nicht leicht zu lösen sind.
    • Wenn wir das Buch uninteressiert finden, es nur oberflächlich durchblättern und uns an nichts Gelesenes erinnern können, bedeutet solch ein Traum, dass wir einige unserer Fehler völlig vernachlässigt haben, und dass eine solche Nachlässigkeit uns viel kosten wird.
    • Wenn das Buch eine markierte Seite oder einen unterstrichenen Satz enthält, sind wir zu sehr davon überzeugt, dass wir alles richtig machen. Wir müssen uns aber mehr Zeit nehmen, für unser Unternehmen oder für die Menschen, die uns nahe stehen. Wir sind eitel und oberflächlich geworden, und kümmern uns um nichts anderes, als uns selbst und unsere Bedürfnisse und Wünsche.
    • Ein ernstes Buch lesen, soll darauf hinweisen, dass man mehr Ansehen erringen wird.
    • Handelt es sich um einen Roman, dann ist dies ein Hinweis auf alternative Betrachtungsweisen. Dabei spielt die Art des Romans eine Rolle. Ein historischer Roman, beispielsweise, kann verlangen, dass man seine Vergangenheit erforschen soll. Ein Liebesroman hingegen ist die Aufforderung dazu, über Beziehungen nachzudenken.
  • Selbst ein Buch schreiben, kann auf Unzufriedenheit im Beruf und den Wunsch auf berufliche Veränderungen hinweisen. Es kann auch das Bedürfnis ausdrücken, kreativ zu sein und neue Dinge auszuprobieren. Vielleicht möchten wir eine neue Sportart testen oder ein Hobby finden, in dem wir Erfüllung finden. Das Schreiben eines Buches kann auch den Wunsch anzeigen, den Menschen in der Umgebung einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wir sind jemand, der sich seiner Potenziale und Fähigkeiten sehr bewusst ist und der immer das Maximum an Wissen und Energie in seine Ideen und Projekte investiert.
  • Wenn der Buchtitel im Traum erkennbar ist, kann er bei der individuellen weiteren Deutung helfen und Aufschluß über die eigene geistige Haltung geben.
  • Der Kauf eines Buchs verspricht zukünftige Erfolge, weil man aus Erfahrung lernen wird.
  • Ein Buch als Geschenk erhalten, bedeutet, dass bald gute Nachrichten unser Leben bestimmen werden, und eine Zeit des Erfolgs und des Fortschritts im geschäftlichen und privaten Bereich bevorsteht.
  • Verschenken wir ein Buch, bedeutet solch ein Traum, dass wir eine Person sind, die sehr verständnisvoll und aufmerksam ist. Wir sind stets bereit zuzuhören und ehrlichen Rat und Unterstützung zu geben, so dass wir von allen respektiert, geliebt oder geschätzt werden.
  • Ein Buch nur sehen, es weder öffnen noch lesen, bedeutet, dass wir eine sehr hartnäckige und entschlossene Person sind, die immer das Beste gibt.
  • Ein neues druckfrisches Buch, zeigt, dass wir hoch angesehen und geschätzt werden, und dass wir durch unsere eigene Arbeit und Einsatz viel Geld und Belohnungen verdienen.
  • Ein Buch, das sehr alt aussieht, oder sogar antik erscheint, das vielleicht einzigartig und sehr wertvoll ist, bedeutet, dass in der realen Welt, Gefahren und große Probleme, sowohl im geschäftlichen als auch in einer emotionalen Beziehung drohen.
  • Liegt das Buch geöffnet herum, hat ein solcher Traum die Bedeutung, dass wir sowohl wissbegierig als auch neugierig sind, und das wir stets bereit sind, für neues Wissen und neue Informationen. Wir machen es jedem leicht, Kontakte mit uns zu knüpfen und neue Bekanntschaften zu schließen. Auch haben wir keine Angst Fragen zu stellen, wenn wir etwas nicht verstehen.
  • Ein geschlossenes Buch zeigt an, dass wir an Ereignissen oder Fakten um uns herum völlig desinteressiert sind, und in unserer Vorstellungskraft, auch Illusion, Angst oder Lüge einen Raum haben. Es fällt uns schwer, ein realistisches Bild von uns selbst oder der Welt um uns herum zu machen, weil wir Angst haben, besiegt zu werden. Diese Symbolik verwandelt sich ins Positive, sobald wir sie als Einweihung verstehen, das Leben tiefer zu erforschen, damit wir irgendwann das versiegelte Buch des Lebens öffnen können.
  • Wer die Seiten eines Buches zerreißt, das vor ihm liegt, der ist im realen Leben weder in der Lage seine Wut noch seinen Ärger, den er verspürt, angemessen im Zaum zu halten.
  • Nach einem Buch suchen, das man verloren hat, oder gerne lesen würde und sehr wertvoll ist, bedeutet, dass man vor großen Schwierigkeiten oder Gefahren steht. Weil man einer Person zu sehr vertraut hat, wird man eine große Enttäuschung und Verrat erleiden.
  • Handelt ein Traum von Rechnungsbüchern, so lenkt dies unsere Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit, uns um unsere Ressourcen zu kümmern.
  • Bücher auf einem Regal stellen Ideen, Informationen oder Erkenntnisse dar, die einem zusätzlich zur Verfügung stehen. Antworten und Wissen das bei Bedarf herangezogen werden kann. Neue Ideen ausfindig machen, oder Ideen, die noch zu erforschen sind.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • beim Buch ist der Titel zu beachten, er lautet unter Umständen "Buch des Lebens".
  • Buch allgemein: steht für friedliche und glückliche Zeiten, die bald kommen werden.
  • Bücher im Regal eines Büros zeigen eine angesehene Stellung an.
  • inmitten von vielen Büchern sitzen oder in einer großen Bücherei umherirren: unbewußte Angst vorgeistiger Überforderung oder zuviel Streß.
  • philosophische Bücher lesen: Ehre und Weisheit.
  • gute Bücher lesen: bedeutet, dass du Glück, Tüchtigkeit und Weisheit in deinem Handeln besitzen wirst.
  • in Buch studieren: bedeutet, dass dir große Ehren beschieden sind, aus all den Erinnerungen und Einsichten entsteht jetzt Neues.
  • aus Büchern lernen: du wirst Achtung gewinnen.
  • Buch erben: Verlust eines Freundes.
  • einen Roman lesen: Freude.
  • ein Buch schreiben: Unzufriedenheit im beruflichen Leben; man möchte sein "Lebensskript" neu schreiben.
  • Buch kaufen: du wirst Neues erfahren, man bringt sich und anderen Nutzen.
  • Buch geschenkt erhalten: eine angenehme Nachricht.
  • Buch binden sehen: dein Wohlstand mehrt sich.
  • Buch verbrennen sehen: du verlierst Freunde.
  • Sieht ein Autor, dass seine Bücher gedruckt werden, wird er Schwierigkeiten haben, sie zu veröffentlichen.
  • viel Zeit und Mühe für die Lösung komplizierter Themen und die tiefere Bedeutung großer Werke investieren: Zeichen für wohlverdiente Ehrungen.
  • Kinder beim Bücherlesen beobachten: steht für Harmonie und gut erzogene Kinder.
  • alte Bücher sehen: warnt vor bösen Dingen aller Art.
(arab.):
  • Buch sehen: Zerstreuung.
  • Buch auf dem Tisch, offen: hole dir Rat von einem guten Freund.
  • Buch auf dem Tisch, geschlossen: man wird dich abweisen.
  • Buch halten: du hast Geheimnisse.
  • sic ein Buch lesen sehen oder ein Buch kaufen: du erfährst interessante Neuigkeiten.
  • nützliches Buch lesen oder daraus lernen: geschäftliche Verbesserung.
  • Buch schreiben: große Arbeit und wenig Verdienst.
  • Buch verbrennen: getäuschte Hoffnungen.
  • mit vielen Büchern zu tun haben: man hat Angst, geistig überfordert zu werden.
(persisch):
  • Ein Buch ist eine gute Botschaft. Es weist auf einen zufriedenen Alltag und anhaltenden Fortschritt hin. Wir sollen wißbegierig sein und über die Zusammenhänge des Lebens nachdenken. Es will auch dazu ermuntern, die geistigen und seelischen Werte des Lebens zu suchen und etwas mehr zu kultivieren.
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
WURM = Ablehnung und Unterdrückung der Triebe, Detailsauch hilflos sein oder Gewissensbisse haben

Assoziation: Zersetzung; Bedeutungslosigkeit. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich zu behaupten?   Wurm im Traum steht für sexuelle und andere Triebe, die man selbst als "niedrig" ablehnt und unterdrückt. Im weiteren Sinn kann er die Vergangenheit symbolisieren, aus der Neues entsteht, oft ähnlich wie Dung. In seiner elementaren Bedeutung kann der Wurm für den Penis stehen. Abhängig von unserem ... weiter
FLUCHT = Schuld und Gewissenskonflikt, Detailseiner unangenehmen Sache entfliehen wollen

Flucht im Traum bedeutet, dass man versucht schwierigen Gefühlen auszuweichen. Möglicherweise will man sich einer Verantwortung oder Verpflichtung entziehen. Flucht verspricht im einfachsten Fall, dass man eine Gefahr rechtzeitig wahrnehmen wird und ihr noch entgehen kann. Diese Gefahr kann auch aus dem eigenen Selbst kommen, zum Beispiel ein ins Unbewußte verdrängter psychischer Inhalt, vor dem man Angst hat und dem man ... weiter
BEWEGEN = Fortschritt, Detailsvorwärts- zeigt den Glauben an seine Fähigkeiten an

In der Regel wird eine Bewegung im Traum hervorgehoben, um den Träumenden auf einen Fortschritt aufmerksam zu machen. Bewegt er sich nach vorn, zeigt dies seinen Glauben an seinen Fähigkeiten; zieht sich der Träumende zurück, steht dies für seine Reaktion in einer bestimmten Situation. Geht er zur Seite, verweist dies auf eine bewußte Vermeidungshaltung.   Psychologisch: Die Art, wie sich der Träumende in seinem ... weiter
POSITION = den moralischen Standpunkt, Detailsoder die momentane Lebensposition

Wenn im Traum eine bestimmte Position hervorgehoben wird, symbolisiert dies in der Regel unseren moralischen Standpunkt oder die Lebensposition. Solche Traumsymbole können auch Hinweise enthalten, wie man mit bestimmten Situationen im Leben umgeht.   Die Richtungen entgehen uns häufig im Traum. Wir übersehen sie, da sie sich nicht wie andere Traumsymbole aufdrängen. Dennoch hilft es sehr, wenn wir auf die Richtungen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.04.2022  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Frau getötet
Habe eine Frau getötet. Wie ich sie getötet habe, weiß ich nicht mehr, jedenfalls fühle ich mich schuldig, sie getötet zu haben, auch kann ich dies nicht ableugnen. Deshalb stelle mich darauf ein, dafür verurteilt zu werden.
 

08.01.2022  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Töten um zu überleben
Im Traum ist ein Mann im Krieg. Er muss leider des öfteren jemanden töten, um selbst zu überleben. Schlimm ist nur, dass der Mann nichts dabei fühlt. Er war im realen Leben nie im Krieg
 

17.04.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Behindertes Kind töten
Mein Freund tötet sein behindertes Kind, indem er es aus dem Hochhaus aus dem Fenster wirft oder vom Balkon schmeißt.
 

21.04.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Moräne getötet
Hab eine Moräne getötet mit einem Messer beim Tauchen im Keller Alte Einmachgläser Einmachglas Fleischfressende Pflanzen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x