Traumsymbole deuten

Symbol Tagebuch



 
 

Traumsymbol Waffen: Aggressivität, Begierde, unreife Sexualität, jemanden oder etwas verletzen wollen

Assoziation: Arbeit am Energieausdruck; Angriff und Verteidigung; Aggression.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, offener und empfänglicher zu sein?
 
Waffe steht allgemein für Aggressivität, Rücksichtslosigkeit, starke Begierden und unreife Sexualität (vor allem männlicher Jugendlicher). Ferner kann sie vor Streitigkeiten und Gegnern warnen.
  • Wird eine Waffe gegen den Träumenden gerichtet, dann sollte er sich darüber Klarheit verschaffen, inwieweit er selbst zu der Aggression seiner Mitmenschen beiträgt. Vielleicht hat er sie gegen sich aufgebracht. Eventuell hat sich der Träumende in einer bestimmten Situation auch freiwillig in die Opferrolle begeben.
  • Die unbrauchbare Waffe deutet an, daß man Probleme nur mit Umsicht, nicht gewaltsam lösen wird.
  • Der Traum von Waffen verweist gewöhnlich auf den Wunsch, jemanden oder etwas zu verletzen. Der Träumende hat seine Aggressionen verinnerlicht, und es ist völlig akzeptabel, daß er von Waffen träumt und sie im Traum gegen anderen Menschen einsetzt, statt seine Aggression tatsächlich auszuleben.
Die Art der Waffe kann Aufschluß darüber geben, wo das wirkliche Problem im Leben des Träumenden verborgen ist:
  • Ein Pfeil bedeutet, daß man von einem starken Gefühl durchdrungen ist oder von jemandem verbal oder durch sein Handeln verletzt wird. Für den Träumenden ist es erforderlich, seine Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, damit er sein Wohlgefühl wiederfindet.
  • Gewehr und Pistole repräsentieren nach herkömmlicher Interpretation die männliche Sexualität.
  • Träumt eine Frau davon, erschossen zu werden, ist es ein Hinweis auf den Wunsch nach oder ihre Furcht vor sexueller Aggression.
  • Schießt der Träumende selbst, dann setzt er vielleicht sein männliches Vermögen zur Selbstverteidigung ein.
  • Ein Messer steht für die Fähigkeit, verletztes Gewebe zu durchdringen und das abzutragen, was den Träumenden quält. Mit dem Messer kann die Heuchelei "herausgeschnitten" werden, die eine Situation beherrscht.
  • Das Schwert hat verschiedene Bedeutungen. Griff und Klinge, die gemeinsam ein Kreuz bilden, symbolisieren ein starkes Glaubenssystem. Außerdem steht das Schwert für spirituelle Energie, welche den Menschen dazu befähigt, Unnötiges aufzugeben.
  • Das Schwert in der Scheide ist ein Sinnbild für das im Körper wohnende Selbst.
Psychologisch: Bei Waffen aller Art handelt es sich um Traumbilder, die die männliche, aggressive Triebkraft darstellen. Die Sexualität wird als rein physischer Vorgang gesehen, geistige oder seelische Bereiche, wie sie in jeder Partnerschaft vorkommen sollen, werden außer Acht gelassen. Tauchen sie im Traumbild auf, will man mit ihnen etwas abwehren, daß die psychischen Kräfte beeinträchtigen könnte.
 
Spirituell: Unterschiedliche Waffen können verschiedene Ebenen spiritueller Kraft versinnbildlichen. Der Träumende sollte diese Kraft mit der gebührenden Vorsicht einsetzen.
 
Siehe Bewaffnet Gewehr Pistole Maschinenpistole Revolver Drohne Kanone Schwert Speer Lanze Pfeil Keule Messer Dolch Säbel Drohne Jagd Jäger Schießen Munition Bombe Erschießung Töten Krieg Haß Aggression Überfall Gier Macht
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Waffen: fast ausschließlich sexuelle Bedeutung: die Benutzung der "Waffen" ist erwünscht, erhofft, befürchtet;
  • Waffen sehen: Mahnung zur Vorsicht und Ankündigung von Streit oder Feindschaft;
  • Bajonett etc.: verheißen Glück und Ehre;
  • zerbrochene Waffen: deuten schlimme Zeiten an; gegen ernste Schwierigkeiten versucht man sich vergebens zu wehren.
(arab.):
  • Waffen sehen oder tragen: Glück und Ehrenbezeugungen in Aussicht haben; auch: du bist zu rasch aufgebracht.
  • bedrohlich wirkende Waffen: deuten immer auf Streitigkeiten im Berufs- als auch Privatleben hin.
  • spitze Waffen sehen: Achtsamkeit gegenüber der Umwelt ist ratsam.
  • Waffe kaufen: sei gewappnet gegen alle Angriffe von Gegnern.
  • Waffe besitzen: du bist deinen Gegnern gewachsen.
  • sich im Besitz von Waffen sehen: man hat den Wunsch, geschätzt und gefürchtet zu sein.
  • Waffen führen, mit Waffen kämpfen: du hast Mut und läßt dich nicht einschüchtern.
  • Waffen schmieden: man will etwas gegen dich unternehmen.
  • Waffen zerbrechen: sich selbst seiner Verteidigungsmittel berauben,- auch: man wird dich beschämen.
  • Waffen anderer zerbrechen: du kannst deine Vorgesetzten überzeugen.
(persisch):
  • Ein warnendes Signal: Die träumende Person muß umsichtiger sein. Sie sollte mit einem oder mehreren Gegnern rechnen und keine Weile rasten, denn in ihrer unmittelbaren Umgebung lauert Gefahr. Unachtsamkeiten könnten sie teuer zu stehen kommen. Ebenso sollte sie in Liebesangelegenheiten behutsam vorgehen, ein falsches Wort könnte unangenehme Folgen für ihr Liebes- und Geschlechtsleben haben. Und allgemein will das Zeichen den Träumenden auffordern, sich mehr Klarheit, zu verschaffen - über seine Fähigkeiten und Fertigkeiten, Mittel und Wirkung.
(indisch):
  • Waffen verschiedener Art sehen: du wirst Schaden erleiden.
  • Waffen sehen: du besitzt einen stolzen Sinn.
  • Waffen besitzen: du wirst Streit bekommen.
  • Waffen klirren hören: du bist furchtsam.
  • sich im Gebrauch von Waffen üben: du wirst zu Ehren gelangen.
  • Waffen schmieden sehen: trübe Zeiten.
  • Waffen zerbrechen: du wirst deinen Feinden gegenüber machtlos sein.
Waffenschmiede
Traumdeutung WAFFEN
1. Anteil männlich: 75.6% Anteil weiblich: 24.4%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 52.9%
2. in erotischen Träuen: 1.5%
2. in spirituellen Träumen: 19.1%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 67.3%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 24.1%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 8.6%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014

 
Träume mit dem Traumsymbol WAFFEN:commentstar vom:
 Munition Waffe überfall Knast erwischt Schießereistar25.04.15
 Nachts im Auto mit Waffe bedrohtstar18.03.14
 In einem seltsamen Raum wo man Waffen ...star21.10.13
 Jemand mit einer Waffe schießt um sichstar13.09.13
 waffestar03.04.13

 
Traum deuten und im Tagebuch speichern:

 
Achten Sie darauf, welche Eigenschaften die geträumten Objekte haben (Farbe, Anzahl, Grösse), wo sie sich befinden (oben, rechts, nördlich), was sie aussagen, wie sie sich anfühlen. Ist es Tag, Nacht, Sommer, Winter? Wie haben Sie sich gefühlt? Je mehr Details Sie eingeben, umso genauer kann die Deutung ausfallen.

comment1.gif Kommentare: von besonderer Bedeutung sind reale Begebenheiten, die sich in zeitlicher Nähe des Traumes ereigneten (Gewinn, Brief, Anruf, Besuch, Abschied, Unfall, Beleidigung, Ärgernis...). Auch die ersten Gedanken nach dem Aufwachen sind meist sehr bedeutsam.

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
privat comment öffentlich comment
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
mugwa



 
1 star
2 starstar
3 starstarstar
4 starstarstarstar
5 starstarstarstarstar
6 starstarstarstarstarstar
x